Skywind NG von FuSystems

- - - Betreiber und Erfahrungen gesucht ! - - -
 
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 71
Beiträge: 878
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 07.08.2017 - 18:27 Uhr  ·  #41
Hallo

Die Angaben " fast nichts und obtimal " sind genau das diplomatische nichts sagende Geplänke was hier nichts verloren hat !!
Die angabe des Rotordurchmessers ist da schon eher eine technische sinvolle Angabe.

Gruß Aloys
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 640
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 07.08.2017 - 19:00 Uhr  ·  #42
Moin Freunde,

Wir haben unabhängige AC Wirkleistungsmessungen, die hier schon gepostet wurden.
Man sieht das Verhalten zweier 1.8 M Windräder.
Dazu jeweils 2 Windmesswerte oben und unten am Mast.

Und im Schwachwind kommt dies Bild heraus:
Eine Anlage leistet bereits ab 2.3 m/sec die ersten Watt ins Hausnetz.
Die andere , direkt am gleichen Standort, NICHT im Windschatten der ersten.
leistet nix, gar nix.

Seitenweise gar nichts. Und zwar passt hier die Anpassung der Ansteuerung des WR nicht zum Rotor/Generator System.

So kanns gehen. Und das ist vom Kunden vorher nicht zu prüben.
Das ganze Netz ist voll von solchen Geschichten,
und das Windrad im Thread Start ist leider mit dabei....
Anderererseits:
Wer mag , kann auch 3 Jahre Messdaten aus dem Norden bekommen von uns, wieder unabhängige Messwerte.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 68
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 07.08.2017 - 19:23 Uhr  ·  #43
Zitat

Die angabe des Rotordurchmessers ist da schon eher eine technische sinvolle Angabe.


Ach Aloys, Du könntest es doch besser wissen. Wir haben hier zum Beispiel den Leidensweg von Mitglied Vitis mitvollzogen, der mit seinem nicht stimmigen System eine sehr mangelhafte Ausbeute hatte (unabhängig von anderen technischen Problemen). Mit einem vergleichbaren Rotordurchmesser produziere ich mehr als das Doppelte. In den letzten Jahren gab es hier Posts von Dutzenden anderen, die aus ihren KWA keine nenneswerte Leistung oder überhaupt keine herausgeholt haben. Rotordurchmesser heißt einfach nur: Aus einer genau definierten überstrichenen Fläche kann ich theoretisch (Gesetz von Betz + eventueller Auftrieb) das Ergebnis x erzielen. Der Rest hängt vom Gesamtwirkungsgrad des Systems ab. Und der liegt nun mal nach Lage der Dinge bei den auf dem Markt angebotenen Modellen zwischen grottenschlecht und in Bezug zu Größe und Auslegung akzeptabel bis sehr gut. Außerdem ist der Wirkungsgrad nur ohne Einschränkung ein belastbarer Wert bei den Modellen, die das präzise definierte Zertifizierungsverfahren durchlaufen haben. Also bei sehr wenigen... Ich nagele zwei 5-Mater-Bretter kreuzweise aufeinander (wie anderweitig ironisch angemerkt) und habe dann einen Vierflügler mit 5 Meter Durchmesser. Und null Ergebnis...

Dieter
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 56
Beiträge: 27
Dabei seit: 07 / 2014
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 07.08.2017 - 20:07 Uhr  ·  #44
Zitat
und das Windrad im Thread Start ist leider mit dabei....

Hat sich seit ihrem letzten Post etwas verändert oder ist die Wissensbasis immer noch die gleiche? (Zur Erinnerung:
Zitat
Muss man jedenfalls nach deren Fotos annehmen...
) :D

Entschuldigung aber das gleitet für den Außenstehenden langsam ins lächerliche ab. Ich habe mir Ihre Anlage damals ja angeschaut und leider fehlt mir da eben alles. Ich hätte mir für meine Anlage eine MCS gewünscht, nun gut, das gabs nicht. Bei SkyWind (ist hier ja eig. Thema) wurde zumindest die Kennlinie vermessen... gut, und bei Ihnen? Was soll ich mit Gigabytes von Daten die Sie hier (und mir damals ja auch) großmundig versprechen. Eine Kennlinie wäre mal der allereinfachste Anfang, dann können wir reden. Gerne in einem passenden Thread.

Sie wollen wissen wie die Zulassungen von so einem SkyWind sind? Dann rufen Sie doch da an und fragen Sie - so macht man das jedenfalls bei uns? Oder reden die schon nicht mehr mit Ihnen? Vielleicht weil keiner Ihnen mehr eine Objektivität unterstellt - woran das wohl liegen mag ;)

Also mein Kenntnisstand (allerdings ein paar Monate alt) ist für die SkyWind Anlage eine vollständige VDE Konformität und keine Zulassungsprobleme bei den Versorgern.

Immer schön munter bleiben.
ora
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 48
Beiträge: 267
Dabei seit: 06 / 2017
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 07.08.2017 - 21:28 Uhr  ·  #45
Zitat geschrieben von dig-it

a... Der Rotordurchmesser sagt allenfalls etwas darüber aus, wie viel Strom maximal theoretisch erzeugt werden kann. Die tatsächliche Effizienz des Systems hängt noch von vielen anderen Faktoren ab. Unter anderem, wie gut das MPPT funktioniert. Bei gleichem Rotordurchmesser kann das Resultat zwischen fast nichts (hatten wir hier Forum schon häufiger) und optimal liegen...


Wie gesagt:
Dann baue ich jetzt eine 50cm-Anlagemit 5kW Nennleistung.
Macht sie zwar erst bei ~22m/s, was jährlich 1x für 10 min auftritt- aber egal.
-----------
Dass die Blätter zum Generator passen müssen und der Gen. wiederum die Blätter
in der Nähe von der opt. Schnellaufzahl hält-
da bin ich eigendlich bei Profis davon als selbstredend ausgegangen.

Wenn man eben nur 6,5m/s Mittelwind hat, dann nutzt eine solche Anlage 50cm/ 5kW wenig.
Die muss man dann auf dem Mount Washington aufstellen.
Die haben 15,5m/s Mittelwind. Da ist das sinnig. Allerdings darf es sie dort auch nicht bei 100m/s zerreissen.

Ora
ora
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 48
Beiträge: 267
Dabei seit: 06 / 2017
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 07.08.2017 - 21:32 Uhr  ·  #46
Zitat geschrieben von cerco

Eine Anlage leistet bereits ab 2.3 m/sec die ersten Watt ins Hausnetz.
Die andere , direkt am gleichen Standort, NICHT im Windschatten der ersten.
leistet nix, gar nix.


Hmm- P ist doch probortional v^3
Oder liege ich falsch?
Was will ich da bei 2,3 m/s?

Ora
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 68
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 07.08.2017 - 22:19 Uhr  ·  #47
Zitat

Dass die Blätter zum Generator passen müssen und der Gen. wiederum die Blätter
in der Nähe von der opt. Schnellaufzahl hält-
da bin ich eigendlich bei Profis davon als selbstredend ausgegangen.



Genau da liegt eines der Probleme. Das ist bei vielen Anlagen absolut nicht der Fall (falls sie überhaupt MPPT praktizieren), wie es eine Vielzahl von Erfahrungsberichten hier im Forum belegt. Das könntest Du nachlesen, falls es Dich interessiert... Was ich nicht wirklich glaube...
ora
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 48
Beiträge: 267
Dabei seit: 06 / 2017
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 08.08.2017 - 01:10 Uhr  ·  #48
Zitat geschrieben von dig-it

Genau da liegt eines der Probleme. Das ist bei vielen Anlagen absolut nicht der Fall (falls sie überhaupt MPPT praktizieren), wie es eine Vielzahl von Erfahrungsberichten hier im Forum belegt. Das könntest Du nachlesen, falls es Dich interessiert... Was ich nicht wirklich glaube...


Mich interessiert, wie man den Generator an den Rotor angepasst hat.
Wo kann man das nachlesen?
Allerdings interessiert mich ein Erfahrungsbericht,
in dem steht "Da funktioniert irgendwie nicht" tatsächlich nicht so wirklich.

MPPT kannte ich nicht. Habe jetzt nachgelesen.
Gefühlt klappt das nicht bei einer WEA. Muss aber nochmal darüber nachdenken.
Wie will so eine Regelung die Maschine bei optimalem Lambda halten?

Ora
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 68
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 08.08.2017 - 08:24 Uhr  ·  #49
Zitat

MPPT kannte ich nicht. Habe jetzt nachgelesen.


Bevor Du hier Kaufempfehlungen gibst oder andere Unweisheiten verkündest, solltest Du Dir erst einmal die nötigen Basiskenntnisse aneignen. Dazu gibt es im Forum reichlich seriöse technische Information. Frohe Lektüre! Und damit blende ich mich aus diesem Unsinn aus...

Dieter
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: St. G. im Schwarzwald
Beiträge: 326
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 08.08.2017 - 08:26 Uhr  ·  #50
...
 
Avatar
 
Betreff:

Versuch, das Thema in der Basis zu wechseln

 · 
Gepostet: 08.08.2017 - 16:06 Uhr  ·  #51
Moin Dig it

klar, man kann zwei Bretter kreuzweise zusammen nageln, die aber auch laminieren und formen, so dass ein Flügel draus wird.
Hi, oder Dachlatten quer nageln, wie an Windmühlenflügeln.
Sogar Flügel aus indischer Fertigung kann man an eine gekürzte Brettversion schrauben.. nur die Inder bestimmen somit das Wurzelprofil und den Rest kann man am Brett selbst bestimmen!!

Gruß Onno

P.S.
Moin cerco,
Energiemessgeräte haben den Nachteil, auch den niedrigen MINUS Verbrauch eines Netzinverters im Standby anzuzeigen.
Da es keine Kleinwindanlage gibt, die bei 2,3 m/s einen Netzinverter POSITIV versorgt, weil sie dann etwa bei einem brauchbaren Inverter 30 Volt DC und ca. 260 RPM leisten müsste,
liest Du einfach einen Wert ab, der eigentlich eine Verlustleistung ist. Deine wenigen Watt sind Messungen, die dem Standby zuzuordnen sind.
Ich messe digital und analog und stelle fest, dass die Trägheit eines Analogzählers den Standby Wert im 30 Watt Bereich über einen langen Zeitraum gemessen,
überhaupt nicht erfasst.
Somit läuft ein Analogzähler auch nicht bei diesen wenigen Watt vorwärts gleichmäßig rund, sondern fährt vorwärts und kehrt wieder in seine Ausgangsposition zurück,
ohne etwas an Wert anzuzeigen. Da kannst Du elektronisch basteln, wie Du willst.
Das trifft natürlich nicht für digitale Stromzähler zu, die aber erst in dem Zuleitungsbereich des Energieversogers installiert sind und nichts mit meinen Erkenntnissen
im Basismessbereich zu tun haben.

Gruß Onno
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 640
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 08.08.2017 - 16:36 Uhr  ·  #52
Moin Freunde,

Die Skywind geht bei 4m/sec ans Hausnetz..GENAU das ist meiner Meinung nach so ein Beispiel für eine schlechte Eignung für die allermeisten Standorte von kleinen WKA in Deutschland. Das bitte ich einmal ohne alle Schönrederei zu bedenken.
Jammervolle Mini Erträge, in der normalen turbulenten Anströmung, dazu keine konkreten Zahlen, das lese ich auf dem Blockdiagramm auf der Homepage.Bitte bedenken: wenn bei 4m/sec so wenig im Hausnetz ankommt, macht die Investition doch kaum Sinn, oder ?
Muss man daher gleich 2 Anlagen kaufen...? Es fehlt die Angabe, welche Leistung das denn ist, im Hausnetz, nach dem Amerikanischen Gleichstrommotor, oder wo.
Das sind die Fakten.
Wilndbert, melde Dich halt mal, die Messreihen liegen für Dich bereit.Schau Dir mal die Messwerte der technischen Hochschule Amberg auf www.wsd-wimdsysteme/anlagenleistungen einmal an, unabhängige Messung, AC Wirkleistung.
Dann vergleiche mal mit dem Skywind Diagramm bitte.

Lächerlich ist höchstens, das man also ein Windrad kauft dort, welches eben selten einmal ins Hausnetz einspeist,das meine ich wenigstens.
Und dann gern weiter munter bleiben:-)
Cerco
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 08.08.2017 - 16:53 Uhr  ·  #53
Moin cerco,
der Skywind ist ein 2 flügeliger Leeläufer und ansonsten hast Du wirklich keine Ahnung..

und Dein Gesulze von 2,3m/s ist absoluter Unsinn!! Oder gibt es hier einen Forenfachmann, der bei dem Wert minimalen Strom ins Netz einspeist??

Vielleicht lässt sich bedingt ein 1,2 Volt Akku laden??

Auch vom Themenwechsel hast Du keine Ahnung!!
Weiter oben habe ich Werte zum Skywind-Generator eingestellt und habe selber den Generator in einer Ebay Aktion gekauft, den hier im Forum der erste Beschwerdeführer hier
im Forum dort verkauft hat, ohne Angaben der Firma zu nennen.. verkauft bei Ebay mit Restgarantie.

Oh ja, zwei weiter habe ich dann auch wegen der brauchbaren Werte des DC Generators später hin auch noch anderweitig sehr gerne erworben!!

Es geht um Generatoren, die man auch mit anderen Flügeln nutzen kann und die ohne weiteres den Generatoren, die cerco verwendet, die ich auch besitze, problemlos den Werten
von cerco stand halten!!

Nach Erhalt des SKY Generators ohne Flügel war der Generator schwergängig!!?? Die Anschlusskabel des Verkäufers (Forenmitglied) bestanden aus Lautsprecherkabeln, die durchgescheuert waren
und somit kurz geschlossen die Schwergängigkeit (Kurzschlussbremse) ausgelöst hatten. Den Verkäufer auf seine haltlosen Formulierungen hier zum damaligen Brezze Breaker angesprochen, weil er
Anschlusskabel verwendet hat, die ausdrücklich als nicht verwendbar in der Skywind Bedienungsanleitung angegeben werden, hat sich der Super Elektronik- Techniker nicht mehr bei mir
gemeldet..
Heißt nicht, dass dieses Windrad brauchbaren Strom erzeugt, wie alle anderen kleinen Windräder ebenso nicht dazu in der Lage sind.. aber ich kann wenigstens mit reden!!!
Ein cerco labert nur, ohne praktisch zu vergleichen

Gruß Onno
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 640
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 08.08.2017 - 17:31 Uhr  ·  #54
Hallo Norddeich, genau das 2 Flügel Konzept ist Teil des Problems. Insbesondere in Bodennähe.

Bitte vermeide doch in Zukunft beleidigende Äußerungen,
Sei sicher, die OTH-AW misst die AC Wirkleistung nicht mit Deinen Steckermessgeräten.
Cerco

P.S. 2 Flügler haben wir schon vor etwa 12 Jahren im Wohnumfeld, und in freier Anströmung getestet. Selbst gebaute natürlich.
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 08.08.2017 - 17:47 Uhr  ·  #55
Beleidigungen?
Wenn Du keine Ahnung hast, bin ich doch nicht beleidigt!!

Deine Messgeräte, die Funktion und deren Bedienung kann ich Dir gerne näher erläutern!!
Auch, wo durch fehlerhafte Bedienung Fehler auftreten können!!

Deine WSD 1,8 m entspricht dem gleichen Level einer Skywind.. nicht mehr und nicht weniger!! Basta!!

Gruß Onno
ora
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 48
Beiträge: 267
Dabei seit: 06 / 2017
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 10.08.2017 - 13:40 Uhr  ·  #56
Zitat geschrieben von seti2

@ora: siehe z.B.:
http://www.kleinwindanlagen.de…064&page=1
Grüße seti2


Danke. Ganz ehrlich- den obigen Beitrag - insbes. das Diagramm versteh' ich nicht.
Mach ein Beispiel:
"Ich habe 3 Rotorblätter mit einer Rotordurchmesser von 3m gekauft.
Die haben eine SLZ von 7 und ein cp von 0,45.
Nun gucke ich, ob der Generator passt." Oder geht das nicht?

Ausserdem schreibt XXX..
"Das Drehmoment des Windrades hängt von Größe, Profil und Anzahl der Flügel ab. Es steigt mit Anzahl und Größe der Flügel. "
Er meint sicher das Drehmoment des Rodors- oder?

Jedenfalls ist doch P= M*omega und omega lässt sich damit aus opt. SLZ und cp ausdrücken.
Ich will die Blätter auf irgendeiner obtimalen SLZ betreiben. Darum geht's doch- oder?
Ausserdem verstehe ich nicht, wie das Windrad 7 kW bringen kann und der Gen. nur 2,3 kW.
Das mit dem Moment bestimmen ist klar - das ist Kraft mal Arm.
7kW bei 10m/s Wind. Der Rodor braucht dazu mehr 5m Durchmesser. Da sind dann 500 U/min angegeben.
Der Umfang ist D*Pi, also rund 16m. 500 U/min sind ca 8/sec. 8*8 sind 64, damit sind 8*16 das Doppelte.
Das sind 125m/s Blattspitzengeschwindigkeit. Ist das OK?

Wie der MPPT "wissen" kann, wo der optimale Wirkungskrad des Rotors ist- bei einer Drehzahl, die über den Wirkungskrad
bei einer Windgeschwindigkeit anliegt - das habe ich da auch nicht gefunden. MPPT obtimiert den Generator. Oder?
Dann laßen wir die Rotorblätter weg- kosten nur Geld. Und machen Lärm.
----------

Im Luftfahrttechnikstudium:
Student: "Herr Professor, Herr Professor- ich habe einen Nurflügler entwickelt" .
Professor: "Ein Nurrümpfler wäre mir eigentlich lieber gewesen".
ora
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 48
Beiträge: 267
Dabei seit: 06 / 2017
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 10.08.2017 - 13:48 Uhr  ·  #57
Zitat geschrieben von cerco

Moin Freunde, ..., Cerco


Du bist doch Händler- steht da. Hast Du Blattanschlussmaße für Anlagen um die 4,5m?
Du hast doch sicher dutzende von Blättern rumliegen.
Wärst Du so freundlich, eine Schieblehre zu zücken?

Ora
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 640
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 14.09.2017 - 11:11 Uhr  ·  #58
Moon Freunde,

Leider folgende Info:
in einem aktuellen Katalog der hoer besprochenen 2Blatt Anlagen, den mir vor kurzem ein Kunde gab, steht auf Seite 8 ein hier bekannter CN Inventer Grid Tie für den Netzanschluss.
Wenn den ein Kunde anmelden will beim Netzbetreiber ...
Nach allem was wir wissen, sind die NICHT DIN konform. Also bei uns nicht als Eigenerzeugungsanlage anzumelden.

Wer weiß näheres? Ein dicker Hund, finde ich: wenn's so ist!

Cerco
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 56
Beiträge: 27
Dabei seit: 07 / 2014
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 14.09.2017 - 12:57 Uhr  ·  #59
Och bitte, nun ist es aber mal gut... weißt du es nun oder ist das wieder eine Nebelkerze von jemandem der versucht seine eigenen Anlagen an den Mann zu bringen? Wenn du es nicht weißt (was du ja schreibst), dann sei so ehrlich und nutze nicht ein Forum das zur Information für alle bestimmt ist, zum verteilen von Gerüchten über deine Konkurrenten!

Ein dicker Hund ist höchstens was bei den Leistungsangaben der WSD getrieben wird ( http://www.kleinwindanlagen.de/Forum/cf3/topic.php?t=5830 ).

Grüße,
Der Windbert
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 640
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Skywind NG von FuSystems

 · 
Gepostet: 14.09.2017 - 21:12 Uhr  ·  #60
Hallo Wiindbert,

Bei Dir habe ich den Eindruck, das Du die Skye. F..verkaufst.

Warum schauen wir nicht mal hier online in den offiziellen Katalog, den hast ja bestimmt.
Und dann steht vorne drauf MADE IN GERMANY, und bei dem mir überreichten Katalog steht dann auf Seite 8 das Bild eines NICHT DIN KONFORMEN Grid Tie ...nach dem, was von diesen Geräten bekannt ist.
Jetzt mal ehrlich, wie nennt man das, wenn eine Eigenerzeugungsanlage NICHT DIN konform wäre, aber massenhaft angeboten wird?

Schreib doch mal, wie man eine solche Anlage anmelden muss...

Welche Anlage hast Du denn? Hier geht es nicht um Werbung, das ist echt billig von Dir, ich habe kein Wort von unseren Anlagen verloren.
Nur Du behauptet einfach, unsere Werte wären falsch..na ja..
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0