Neu im Forum

...leider zu spät
 
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 30.11.2018 - 19:22 Uhr  ·  #21
Hallo,

hier ein Bild vom alten Stator und Rotor. Beide sind 10mm dick und waren mit sehr dünnen Magneten bestückt.

 


Es waren 30 Wicklungen, mit je 120 Wdg., auf dem Stator. Je 10 in Serie. Der Widerstand pro Phase war schon bei 1,8 Ohm!

Ich nehme jetzt 15mm dickes Weicheisen und wickle 9 Spulen. Dynamoblech wäre besser, aber bei den niedrigen Frequenzen kann man Wirbelströme wohl noch vernachlässigen.

Ein Rastmoment sollte kaum vorhanden sein. Man bedenke: 12 Magnete und 9 Spulen mit Eisenkern. Das Rastmoment sollte durch den Versatz fast aufgehoben sein. Naja, erst bauen, dann probieren.

Das Gehäuse habe ich schon mal auf die neue Höhe von 15mm ausgedreht...

 
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 30.11.2018 - 19:27 Uhr  ·  #22
Entschuldigung, Doppel-Post...
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 30.11.2018 - 20:55 Uhr  ·  #23
Kurz zur Veranschaulichung des Rastmomentes. Es sollte sich ausgleichen bei 12 Magneten und 9 Spulen:

 
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Schweiz-Bodensee nähe Kreuzlingen
Beiträge: 1037
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 01.12.2018 - 10:41 Uhr  ·  #24
ich bin da etwas erstaunt, wie Du weiter unterwegs bist mit dem Umbau des Generators. Du hast tatsächlich vor den Stator aus einem Stück Eisen zu fräsen, habe ich das so richtig verstanden? Ist mir schon klar, dass die Sache mit den Dynamoblechen nicht machbar ist, ausser man lässt die Teile lasern. Ganz ehrlich, dass ist das erste mal wo ich mit bekomme, dass ein Stator aus Vollmaterial besteht, es gab da schon Variationen aus gegossenen Statoren ( Eisenpulver und entsprechendes Harz ).

Zu den Rastmomenten, 3 Magnet-Pole stehen konstant 3 Spulenpolen gegenüber, hier sind Kräfte am Werk und zwar spürbare. Dieses Rastmoment muss überwunden werden und ein entsprechend grosser Rotor muss diese Arbeit erledigen. Ob es dann gehen-funktionieren wird ohne eine entsprechende Uebersetzung, bezweifle ich.

Sehe, dass Du über einen guten Maschinenpark verfügst und entsprechende Kenntnisse mitbringst, ein grosser Vorteil für das Hobby Windkraft.

Weiterhin viel Freude bei der Umsetzung des Projektes
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 71
Beiträge: 888
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 01.12.2018 - 19:03 Uhr  ·  #25
Hallo

Du hast so einen schönen hochpoligen Stator mit 39 Nuten, das ist schon ungewönlich.
Und mit 30 Spulen ? , war sicher eine Bruchlochwicklung, also nicht alle Nuten gleichmässig voll.
Den würde ich auf jeden Fall nehmen und mit 38 oder 40 Magneten bestücken, als Hochpoler.
Rastmomen mit über 1000 rastungen gegen Null, also nicht spürbar.
Mit Einzelzahnwicklung, und drei mal 11 Spulen je Phase nebeneinander, siehe den Wicklungsrechner beim Nachbarforum !!

Das ein 9 Nuter mit 12 Magneten stark rastet hat Soderika ja schon erklärt, 3 Magnete in Idealer Stellung zu den Statorzähnen.
Und dann aus Vollmaterial, die Ideale Bremse, den umzumagnetisieren , auch mit niedriger Frequenz, wirt die Leistung etwa halbieren, und den G aufheizen, lass das um Gotteswillen sein !!!

Gruß Aloys.
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 01.12.2018 - 19:18 Uhr  ·  #26
Ja, richtig. Ich arbeite den Rotor und den Stator aus einer 15mm dicken Weicheisenplatte heraus. Leider wird mit Fräsen nichts, habe leider noch keine Fräsmaschine. Also ausbohren und feilen!
Ich hoffe, keine großen Wirbelstromverluste zu bekommen. Aber das werde ich sehen.
Ich ziehe das jetzt durch, man kann ja nur lernen.
Zum Rastmoment: Der alte Generator hatte überhaupt kein Rastmoment. Leer lies er sich spielend drehen. Bei Kurzschluss spürte man eine Bremswirkung, aber auch nur minimal. Das zeigt schon, dass er nicht richtig funktioniert. Bei Kurzschluss sollte man eine deutliche Bremswirkung haben.
Beim alten Stator waren 9 Nuten komplett frei gelassen. Und das auch noch ohne System, einfach durcheinander. Was das bringen soll, ist mit nicht klar. Leider ist der Stator nur 10mm dick. Ich finde, das ist zu wenig. Starke Magnete sind größer.
Meine Konstruktion mit zwölf Magneten und neun Spulen dürfte auch kaum rasten. Schaut man sich die zwischen den voll überdeckenden Magneten die anderen an, so ist einer genau in der Mitte zweier Pole, die anderen wollen je nach links oder rechts. So sollten sich die Kräfte ausgleichen. So mein Plan in der Theorie. Bin auf die Praxis gespannt...
Morgen wird gebohrt und dann ein paar Tage gefeilt...

 
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 71
Beiträge: 888
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 02.12.2018 - 17:48 Uhr  ·  #27
Hallo

Ja der hat nicht gerastet da er 39 Nuten hatte da stant immer nur ein Steg von 39 in idealer Anzugsstellung.
Dein Wundergenerator hat also statt 1/39 dann 3 Magnete in Idealstellung, das ist dann lediglich das 39 mal 3 fache also 117 fache, Du wirst es ja spüren .
Und mache die Löcher mittig oder genau auf dem Anriß .

Gruß Aloys.
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 02.12.2018 - 19:27 Uhr  ·  #28
Zitat geschrieben von FamZim
...das ist dann lediglich das 39 mal 3 fache also 117 fache.


Ups... Doch so viel? Und dann sind die Magnete auch noch viel stärker! Hm, das hätte ich nicht gedacht.

Zitat geschrieben von FamZim
Und mache die Löcher mittig oder genau auf dem Anriß .


Die Anrisse sind "alt", das Stück Eisen sollte mal was anders werden.
Den Stator hatte ich mit Papier bekebt, darauf gezeichnet und dann durch das Papier gekörnt. Dadurch sieht das jetzt "schief" aus.

Die Wirbelströme machen mir wirklich noch Sorgen. Habe heute die Zeichnung einer Laserfirma geschickt. 15 Stück 1mm-Bleche wären sicher besser. Müsste ich dann neu lackieren, beim Lasern brennt bestimmt der Lack an den Kanten weg. Mal sehen. Kommt Zeit, kommt Rat...
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 02.12.2018 - 20:40 Uhr  ·  #29
Ich habe heute noch einmal das Windrad mit leerem Generatorgehäuse aufgestellt. Zum Abschätzen der "Kraft" am Generator habe ich bei stärkerm Wind mal mit der Hand abgebremst. Ernüchterndes Ergebnis. Das ging sehr leicht! Ich bezweifle, dass die ganze Konstruktion bei irgendwem überhaupt mal Strom geliefert hat. Zuerst der schlechte Generator. Ich meine, so schlecht ist der nicht, braucht aber hohe Drehzahlen. Das geben die fünf Löffel nie her, da sich immer welche gegen die Windrichtung bewegen müssen. Das Ding lief bei mir nie wirklich schnell. Wenn man sich drunter stellt, kann man die Umdrehungen mitzählen. Das waren maximal zwei pro Sekunde, also ungefähr 120U/min. Bei 600U/min hat der Generator erst einmal vernünftige Spannung geliefert.
Sollte ich auf horizontal umstellen? Die drehen doch schneller? Grundsätzlich hätte ich alles zum Bau da. Wie wird das bei horizontalen Generatoren mit dem Stromübergang auf den vertikalen Mast gelöst? Schleifringe?
Oh Mann, nur Probleme, die zu lösen sind...
Aber wenn ich schon mal umbaue, dann vernünftig.
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 02.12.2018 - 23:05 Uhr  ·  #30
Habe gerade in Ebay-Kleinazeigen von einer iSTA-Breeze i-500 gesehen. Taugt sowas?
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 02.12.2018 - 23:10 Uhr  ·  #31
Der Stator ist fertig. Werde nun den Rotor fertig stellen, mit den Magneten bestücken und dann das System mal mit 600U/min laufen lassen.
Wird das Ding heiss, war die Idee Schrott.
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Schweiz-Bodensee nähe Kreuzlingen
Beiträge: 1037
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 03.12.2018 - 15:56 Uhr  ·  #32
Deine Frage zur Ista Breeze:

topic.php?t=5438

Lies Dich da durch, vielleicht wird Deine Frage beantwortet


Wie schnell kannst Du eigentlich mit Bohrer und Feile umgehen? Stator laut Posting schon fertig? War der Meinung Du brauchst da ein paar Stunden für.

Du schreibst, Testlauf erfolgt in der Drehbank, ohne Wicklung wird da aber nichts heiss, oder hast die Wicklungen auch schon drin?
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 03.12.2018 - 16:22 Uhr  ·  #33
Habe eine Elektro-Feile! ;-)
Ich wollte mal laufen lassen ohne Wicklungen. Ob die Wirbelströme schon Erwärmung bringen. Das sind noch meine Bedenken.
Bin heute aber leider zu nichts gekommen. Saß lange beim Arzt rum. Habe mir wohl ne Grippe eingefangen...
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 05.12.2018 - 21:28 Uhr  ·  #34
Hallo,

ich war heute mal bei dem Typen, der die iSTA-Breeze i-500 verkauft. Das Ding ist fast neu. Er musste es demontieren, weil sein Nachbar etwas dagegen hatte (Windrad-Schatten fiel in sein Fenster). Mit der Genehmigung des Verkäufers durfte ich das Ding mal aufschrauben. Der Generator schaut schon anders aus! Statt 10mm ist dieser 30mm hoch. Hat offensichtlich auch 39 Nuten, allerdings mit min. 0,8mm Kupferdraht gewickelt. Und im Rotor sind die Magnete wenigstens 4mal so dick. Das macht schon einen besseren Eindruck. Bei ungefähr gleicher Leistung. Die Chinesen hätten höchstens 100W aus ihrem Generator bekommen, wenn das Windrad jemals 600U/min erreicht hätte.
Der entscheidende Test war Kurzschluss des Generators! Beim China-Generator war bei Kurzschluss eine Bremswirkung fühlbar (bei Drehen mit der Hand). Der iSTA-Breeze-Generator ist kaum noch zu bewegen! Nach meinem Verständnis ist das ein gutes Zeichen für einen gut konstruierten Generator! Mit offenen Anschlüssen ist nur ein leichtes Rastmoment zu spüren.
Da das Teil günstig war, habe ich es mitgenommen. Werde in den nächsten Tagen mal diesen Generator aufstellen und schauen, was das Ding taugt.
Momentan muss ich aber kurz treten, habe mir eine Grippe eingefangen. Mal etwas Auto fahren geht, aber in der Werkstatt hantieren ist gerade kaum möglich (wollte den Stator testen und eventuell bewickeln).
Ich berichte, wie es weiter geht...
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 641
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 05.12.2018 - 22:24 Uhr  ·  #35
Hallo Fummler,

Bei 5,5 m sec. 25 W im Akku.... Hmhh… 450 W dann bei echtem Sturm...
103 cm Rotordurchmesser..
ANLAUF bei 2 m /sec. 18 A durch den 0,8 mm 2 Draht. Also das ist wenig überzeugend. Schau mal, wie das Ding mit Turbulenz klarkommt, welche echte Drehzahl es braucht.Die eisenlosen von Rutland /Marlec hatten bei 5m/sec 24 W im Akku...
Und das Geräusch- 40 db laut Datenblatt wann, wo? Sehr nebulöse Angaben von denen.Das muss genauer werden.
Cerco
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 08.12.2018 - 17:44 Uhr  ·  #36
Hallo!

Es gibt Neuigkeiten. Der iSTA-Breeze i-500 ist aufgestellt. Und funktioniert. Heute ist auch gut Wind, der Generator liefert durchschnittlich 10 - 20A. Leider fängt er bei über 20A, also hoher Drehzahl, an zu rauschen. Und das ziemlich laut für meine Begriffe. Da kann man wahrscheinlich nichts machen. Der Akku wurde heute schon zwei Mal auf 14,4V geladen und dann durch den Wechselrichter wieder auf 11,5V entladen. Das sind rund 2,5kWh. Für mich ausreichend Energie geerntet.
Leider hat der iSTA-Breeze einen Sockel, der nur in 37mm-Rohr passt. Ich musste erst einmal eine Hülse drehen, da mein Mast innen 55mm hat.

 


 


 
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 50
Beiträge: 1577
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 08.12.2018 - 21:16 Uhr  ·  #37
Hallo,
Herzlichen Glückwunsch zum nun deutlich besseren Windrad.

Ich bin mir sicher das du damit mehr Freude haben wirst.
Heute ist aber auch sehr viel Wind.

Viel Spaß weiterhin.

Grüße
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Schweiz-Bodensee nähe Kreuzlingen
Beiträge: 1037
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 09.12.2018 - 09:45 Uhr  ·  #38
schliesse mich dem Posting von Erdorf an, damit wirst Du bestimmt mehr Spass an der Windkraft erleben!

Ist ein sehr interessantes Hobby, wie Du bereits erleben konntest und es macht viel Freude und Spass wenn man da werkeln und schrauben kann. Viel Erfolg für Deine nächsten Projekte, ich glaube Du hast Dich bereits mit dem Windkraft Virus angesteckt
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1269
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 09.12.2018 - 19:23 Uhr  ·  #39
:)
freut mich und sehr intrssannt mit der einspeisung aus der Batterie , , gutes thema
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 71
Beiträge: 888
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Neu im Forum

 · 
Gepostet: 10.12.2018 - 17:22 Uhr  ·  #40
Hallo

Den Akku 2 mal am Tag laden und wieder entladen mag der aber nicht so, da muß ein grösserer her.

Gruß Aloys.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0