Solarpanehle als Schutzwiederstand oder Heizung.

 
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 52
Beiträge: 2604
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Solarpanehle als Schutzwiederstand oder Heizung.

 · 
Gepostet: 26.04.2021 - 08:04 Uhr  ·  #21
Hallo Carl,

der Effekt, dass man Solarzellen rückwärts betreiben kann, ist seid Anfang an bekannt. Was fehlt sind sinnvolle Anwendungen. z.B. hat man versucht den Effekt zu nutzen um im Winter bei Schnee Bedeckung den Schnee aufzutauen und abrutschen zu lassen. Ganz so einfach, wie im folgenden Bericht dargestellt ist es leider nicht:
https://www.energie-tipp.de/ne…schmelzen/

Viele Hersteller sind mit dem Konzept des Schnee Schmelzen gescheitert. Auch deswegen, weil keine Sperrdioden verbaut sein dürfen, was andere Nachteile mit sich bringt. Aus meiner Sicht jedoch hauptsächlich deswegen, weil die Energiemenge erheblich ist und es sich einfach nicht lohnt. Auch deswegen weil es im Winter weniger Sonnenstunden gibt.

bzw. sich andere Dinge mehr lohnen:
+ Schnee selbst entfernen
+ Warten bis die Sonne das macht
+ Hilfsmotor oder BHKW an schmeißen
+ Vertikale PV z.B. an der Hauswand installieren

Für uns Bastler ergeben sich da vielleicht mehr Anwendungen. Deswegen finde ich es gut das dieses, eher unbekannte, Thema hier im Forum bekannt ist und sich Aloys die Mühe gemacht hat das näher zu untersuchen. Es ist tatsächlich beachtlich welche Leistung die Solarzellen als Heizung aufnehmen.

Grüße
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Beiträge: 1499
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Solarpanehle als Schutzwiederstand oder Heizung.

 · 
Gepostet: 26.04.2021 - 09:46 Uhr  ·  #22
Hallo

Den Schnee abzuschmelzen ist nicht einfach so !
Der muß auch komplett abrutschen KÖNNEN , mit vorstehendem Ramen geht das genau nicht.
Geht man mal von 1 kw pro m ² aus, das 30 min geheizt werden muß, holt das die Solaranlage nicht so schnell wieder rein im Winter.
Daher Verluste insgesamt trotz freier Panele.
Vor allem wenn es jeden Tag wieder drauf schneit.

Gruß Aloys.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 2929
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Solarpanehle als Schutzwiederstand oder Heizung.

 · 
Gepostet: 26.04.2021 - 19:59 Uhr  ·  #23
Kommt wohl auf die Verwendung an. Zum Schneeschmelzen im Winter - natürlich lohnt sich das nicht.

Mein Augenmerk war auf Aloys Versuch gerichtet, demnach vertragen die Solarzellen beim Heizen weit mehr Strom als sie erzeugen können.

Als Aloys "unterstellt" wurde er habe neue Wege gefunden dachte iman an die Möglichkeit ggf. diese Verträglichkeit von Windkraft gepowert in Innenräumen zum Heizen zu nutzen.

Sporadisch eben wenn das Wind - Angebot dazu passt. Also flexibel zu anderen HeizQuellen.

Mit Solarzellen powern, schon klar das dass im Winter nichts bringt.
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 52
Beiträge: 2604
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Solarpanehle als Schutzwiederstand oder Heizung.

 · 
Gepostet: 26.04.2021 - 20:17 Uhr  ·  #24
Hallo zusammen,

manche Solar Module geben sogar den zulässigen rückwärts Strom an. Z.B. dieses hier

Das ist ein 325W Solar Modul mit Kurzschlusstrom: 10,17 A und Rückwärtsbestromung: 20,0 A.
Das entspricht dann grob der 2 .. 3 fachen PV Leistung. Das ist immer noch sehr viel wie ich finde. Diese Belastung ist dann bei dem Modul garantiert und quasi in allen Fällen dauerhaft möglich, sonst müsste der Hersteller haften.

Das passt zu den Messungen von Aloys, wo er fest gestellt hat, dass deutlich mehr geht.

Man bekommt oft B-Ware, (optische Mängel, eine Zelle überbrückt, weil tot ...) die wäre Preislich gut geeignet zum basteln.

Grüße
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0