Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 04.08.2022 - 09:41 Uhr  ·  #21
Hallo Aloys und Carl

Ja es geht um diesen Motor : Googel: Lg Direct drive windkraft

oder darf ich hierhin verlinken?
http://www.daswindrad.de/forum/viewtopic.php?f=8&t=859

jetzt wollte ich euch gerade noch einen Googel suchbegriff schreiben und finde beim
testen des selbigen ein tolles Video wo einer die Stator Köpfe abschleift:

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=5bGleFwLnRY[/youtube]

Gegoogelt hatte ich: Decogging the F&P smartdrive

zu den Drehzahlen, so eine Waschmaschine macht 1200 Umdrehungen und muss
ja auch aus dem stand herraus eine Ladung nasse Wäsche umwälzen, also Kraft
wird er haben.

Die bisher beste seite zum Bau eines Windrades mit diesem Motor ist diese hier:

https://www.thebackshed.com/Windmill/Contents.asp

dort gibt es alles was man wissen muss, der einzige Haken, alles auf Englisch, kann
man aber recht gut Übersetzen lassen, meine Hoffnung war aber als ich mich hier
Angemeldet habe, jemanden zu finden, der das ganze komplett umgesetzt hat und
mir Tips geben kann um einfach Fehler zu vermeiden.
Ich bin tatsächlich ein bisschen Überrascht, das die ganze Geschichte hier doch recht
unbekannt zu sein scheint.


Jetzt muss ich mir aber erst mal das Video ansehen, da habt ihr mir schon mit euren
Fragen ganz schön geholfen :-)
vielen Dank
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 04.08.2022 - 10:26 Uhr  ·  #22
So,
nun da ich das Video gesehen habe, er schleift gerade und nicht schräg, es muss
schräg geschliffen werden, ich glaube ca. 10 grad, mit einem speziellem Werkzeug
lassen sich die Köpfe auch verdrehen, werden dann allerdings etwas länger, was
wiederum abgedreht werden müsste.

Ganz unten in den Komentaren wird auch gesagt das es nichts gebracht hat, schade
eigentlich, aber jetzt weiß man wie es nicht geht, ist auch was wert :-)
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 1570
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 04.08.2022 - 13:37 Uhr  ·  #23
Hallo

Ich habe mal im (das Windrad) reingeschaut aber noch nicht alles durchgelesen.
Hmm Feritmotor, nicht grade die stärksten Magnete, aber die passen zum Blechschnit mit dünnem Steg und breitem "Hammerkopf" .
Auch die Rastung hält sich in Grenzen und es ist jede Menge Wickelraum nicht genutzt !
Für höhere Leistungen müsten die Mags gewechselt werden und die Schaltung der Spulen.
Das ist viel Arbeit aber erst mal sehen was auch ohne geht !

Gruß Aloys.
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6779
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 04.08.2022 - 17:49 Uhr  ·  #24
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2824
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 04.08.2022 - 18:03 Uhr  ·  #25
Zitat
When used as permanent magnet alternators (PMAs) these 42-pole machines will have an
uneven motion known as 'cogging' that is produced by the attraction of the magnet poles to
the stator poles. The jumping of flux lines from one pole to the next causes some vibration
and roughness. Also the cogging torque makes the PMA harder to start up which is a
significant problem from small wind turbines.
3.2. 36-pole stator options (identified as “60dc”)
In the last 10 years the Smart Drive motor design was changed:
 from 42 to 36 pole
 magnetism of the rotor ferrite into a “horse shoe” shaped field
 finger steel laminations curved
 high strength ferrite magnetising technology developed (type 2+ and type 4 rotors)
The shaping of the laminations resulted in a cog free motion, which meant that the Smart
Drive could be used in small wind turbines for the 1st time - previously they would not start
easily. (In washing machines this resulted in quieter operation.)
Efficiency of the 36 and 42 pole Smart Drive is about the same. Many DIY’ers are of the
view that the coggy Smart Drive (42-pole) is less efficient than the newer cog free design
(36-pole), but this is not the case.
To avoid naming confusion with earlier 42-pole stators, all 36-pole stators that are copper
factory wound have the prefix 60dc. The "dc" is an abbreviation for de-cogged. It has
nothing to do with "direct current" DC.


Von meinem link zuvor
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 04.08.2022 - 18:12 Uhr  ·  #26
Zitat geschrieben von XXLRay

Ist denn das Cogging in der Praxis überhaupt so ein Problem? Ein Abschleifen wird dazu führen, dass die mittlere Nennleistung des Generators sinkt.


Hallo
deswegen hatte ich weiter oben schon mal danach gefragt, der Verdacht war da, nur
dadurch das es andere machen zweifelt man ein wenig.

Du bist aber grundsätzlich der Meinung? egal ob gerade oder schräg geschliffen wird?

vielen Dank
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 04.08.2022 - 18:19 Uhr  ·  #27
Zitat geschrieben von wieso

Zitat
When used as permanent magnet alternators (PMAs) these 42-pole machines will have an
uneven motion known as 'cogging' that is produced by the attraction of the magnet poles to
the stator poles. The jumping of flux lines from one pole to the next causes some vibration
and roughness. Also the cogging torque makes the PMA harder to start up which is a
significant problem from small wind turbines.
3.2. 36-pole stator options (identified as “60dc”)
In the last 10 years the Smart Drive motor design was changed:
 from 42 to 36 pole
 magnetism of the rotor ferrite into a “horse shoe” shaped field
 finger steel laminations curved
 high strength ferrite magnetising technology developed (type 2+ and type 4 rotors)
The shaping of the laminations resulted in a cog free motion, which meant that the Smart
Drive could be used in small wind turbines for the 1st time - previously they would not start
easily. (In washing machines this resulted in quieter operation.)
Efficiency of the 36 and 42 pole Smart Drive is about the same. Many DIY’ers are of the
view that the coggy Smart Drive (42-pole) is less efficient than the newer cog free design
(36-pole), but this is not the case.
To avoid naming confusion with earlier 42-pole stators, all 36-pole stators that are copper
factory wound have the prefix 60dc. The "dc" is an abbreviation for de-cogged. It has
nothing to do with "direct current" DC.


Von meinem link zuvor


Hallo
wäre es möglich das ganze in Deutsch mit deinen eigenen Worten zu erklären, die
Übersetzung bringt mir da jetzt gerade nicht so viel, natürlich nur wenn es keine
Umstände macht.
Danke
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2824
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 04.08.2022 - 19:49 Uhr  ·  #28
naja die sprechen halt von ähnlichen Motoren und deren verschiedenen Modellen die auf dem Markt sind , und das sie eher welche verkaufen und anbieten die für wind und wasser turbinen geeignet sind

die Anpassung dieser Generatoren bzw Motoren erfolgte nur bei gewissen Modellen , welche somit besser geignet sind für Uns wenn die schreiben " finger steel laminations curved " (also die Attraktionsfläche zeischen Magnet und den auf den Kupfer gewickelten "Fingern" verkleinert wurde um alles etwas fliessender zu machen nehm ich mal an das dies genau das ist was in deinem Video versucht wird zu erreichen also eine abgerundedte version , aber ich mag mich täuschen .

Zitat
The shaping of the laminations resulted in a cog free motion, which meant that the Smart
Drive could be used in small wind turbines for the 1st time - previously they would not start
easily. (In washing machines this resulted in quieter operation.)


Lamination oder in dt Laminat , kann ich dir nicht sagen genau, was da gemeint ist , nur vermuten das diese "Finger" mit Kupfer Kabel umwickelt nicht mehr die plane Oberfläche besitzen wie vorher also wie ein Finger eher etwas gekrümmt , also wenn diese and den Magneten der Aussenhülle vorbeidrehen nicht mehr ganz genau wie auf die Faust aufs Auge passen sondern wegen ihrer Krümmung ein breiteres Feld entwickeln und somit mehr Freilauf garantieren


Ich mag mich aber komplett täuschen und falsch liegen dafür bin ich nicht Windtechniker genug

Also wie gesagt eher unverbindlich diese Post
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 07:35 Uhr  ·  #29
Zitat geschrieben von XXLRay

"Ist denn das Cogging in der Praxis überhaupt so ein Problem? Ein Abschleifen wird dazu führen, dass die mittlere Nennleistung des Generators sinkt."

Genau das wollte ich eingangs mit meinem Vorschlag einen Langsamläufer mit dann entsprechend hohem Drehmoment als Windrotor zu wählen auch andeuten!

Allerdings war später die Rede von einem geplanten ausfahrbaren Mast in einiger Höhe die Rede was für einen Savoniusrotor dann doch einige konstruktive Probleme aufwerfen könnte. Einen Savoniusrotor in der für den LG geeigneten Größe lagert man idealerweise am Boden und dann mit zweiter Lagerung auch oberhalb noch einmal.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 07:45 Uhr  ·  #30
finger steel laminations curved " das wäre dann allersdings eine Variante bei der die Statorköpfe nicht abgeschrägt sondern abgerundet das Cogging abschwächen sollen. Ich kann mir nicht vorstellen dass der Unterschied sehr groß ist, allerdings kann das für ein Windrad beim Anlaufen mit geringen Windgeschwindigkeiten schon was ausmachen, je nach dem ob es ein Schnellläufer oder ein gemütlicheres langsames mit dann mehr Drehmoment ist.
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 09:42 Uhr  ·  #31
Zitat geschrieben von FamZim


Das ist viel Arbeit aber erst mal sehen was auch ohne geht !

Gruß Aloys.

Genau Aloys, erst mal nehmen was eh schon da ist, wer weiß, vielleicht geht ja was.

Zitat geschrieben von wieso

Ich mag mich aber komplett täuschen und falsch liegen dafür bin ich nicht Windtechniker genug

Also wie gesagt eher unverbindlich diese Post


Wieso!, es ist eigentlich egal ob es richtig oder falsch ist, man kommt stück für stück ein
bisschen weiter:-)

Zitat geschrieben von Carl

Allerdings war später die Rede von einem geplanten ausfahrbaren Mast in einiger Höhe die Rede was für einen Savoniusrotor dann doch einige konstruktive Probleme aufwerfen könnte. Einen Savoniusrotor in der für den LG geeigneten Größe lagert man idealerweise am Boden und dann mit zweiter Lagerung auch oberhalb noch einmal.


Auch hier ist es wieder so, es sind sechs Propellerflügel vohanden, die wollen gerne genutzt werden,
weswegen ein Savonius erst mal nicht in frage kommen würde.
Der Ausfahrbare Mast dient nebenbei auch dazu, Nachbarn nicht zu verärgern und Leute
fern zu halten deren Aufgabe oder Hobby es ist, anderen Leuten das Leben schwer zu machen,
davon gibt es leider eine menge. Dazu kommt, ich möchte niemanden Gefährden, also möglichst
viel Kontrolle haben, auch wenn es viele Möglichkeiten zur Sturmsicherung gibt, es auch bei
umsturz auf dem Grunstück bleibt usw. Gewitter wäre auch noch so ein Thema.

Zitat geschrieben von Carl

Ich kann mir nicht vorstellen dass der Unterschied sehr groß ist, allerdings kann das für ein Windrad beim Anlaufen mit geringen Windgeschwindigkeiten schon was ausmachen, je nach dem ob es ein Schnellläufer oder ein gemütlicheres langsames mit dann mehr Drehmoment ist.


Ok, vergessen wir das mit dem Abschleifen, läuft ja nicht weg, wenden wir uns mal dem Rotor zu

wie schon gesagt, es sind sechs Flügel vorhanden, angeblich sollen sie von einer
ista Breeze 700 stammen, länge ist so 80cm.
Die Nabe war defekt, so habe ich eine aus Holz von einem Nachbarn Fräsen lassen
und das Ganze in 3 Metern höhe an eine Welle Montiert, ein paar mal war genug Wind
da ( ist in dieser Höhe selten wegen Gebäude und Bäume) , die Drehzahl war sehr schnell,
man ging schon mal einen Schritt zurück, getestet wurden 3 und 5 Flügel, die Scheibe
wurde so gefräst das sie ein Lochmuster von 1 bis 6 Flügel ermöglicht.

Der Plan wäre, die Flügel so weit aussen anzubringen, das es reicht, 1,6 Meter ist da
wohl nicht genug ( jetzt könnte man also wieder über die Rastung nachdenken) wollen
wir ja nicht, jetzt jedenfalls nicht.

Was Glaubt ihr über den Daumen, wird es Funktionieren?

Ich Danke euch für eure zeit
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 10:04 Uhr  ·  #32
6 Flügel, das ist schon einmal günstig weil so für einen Horizontalläufer auch mehr Drehmoment zur Verfügung steht. Was im äusseren Drehkreis angebrachte Flügel an Vorteilen erbringen können kannst Du in zielorientierter Lektüre in Büchern von Horst Crome zu seiner KUKATER Anlage nachlesen.
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 1570
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 10:28 Uhr  ·  #33
Hallo

Nachdem Ich nun den alten Treht im Windradforum ganz durchgelesen habe, rate Ich dazu nichts am G zu verändern sondern nur " bei fester Drehzahl " die Lehrlaufspannung und über Brückengleichrichter den Kurzschlußstrom zu messen.
Die max Leistung die der G abgeben kann ist dann halbe Lehrlaufspannung mal 60 % Kurzschlußstrom.
Von wegen Kurzschlußleistung , das sind nur Fantasien, und nur 30 % davon sind möglich.
Der Wirkungsgrad ist dabei nicht der beste und steigt bei geringerem Strom.
Auch das der Innenwiederstand gleich dem aussen angeschlossen gleich sein soll entspricht nicht der Wirklichkeit, hört sich nur gut an.
Die Lehrlaufspannung vom G sinkt nicht nur durch den CU Wiederstand sondern auch durch Feldschwächung , verursacht durch das Gegenfeld der Spulen, und nimmt sehr schnell den grösten Spannungsverlust in Anspruch.
Also erst mal messen, da sind dann alle versteckten Ursachen automatisch mit eingebunden, so etwas zu berechnen ist viel zu aufwändig.

Gruß Aloys.
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 12:37 Uhr  ·  #34
Zitat geschrieben von Carl

6 Flügel, das ist schon einmal günstig weil so für einen Horizontalläufer auch mehr Drehmoment zur Verfügung steht. Was im äusseren Drehkreis angebrachte Flügel an Vorteilen erbringen können kannst Du in zielorientierter Lektüre in Büchern von Horst Crome zu seiner KUKATER Anlage nachlesen.


Hallo Carl
ich verlinke hier mal etwas, nottfalls musst du es übersetzen, zuminest hat
mich dieser Artikel dazu veranlast darüber nachzudenken, vielleicht meinst
du ja das selbe mit der Lektüre.
Behandelt wird die Überstrichene Fläche des Rotors sowie die auswirkungen
in bezug darauf, die Flügel weiter nach aussen zu setzen.
hier der Link.
https://www.thebackshed.com/Wi…ofHAWT.asp

Danke
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 12:46 Uhr  ·  #35
Zitat geschrieben von FamZim

Hallo

Nachdem Ich nun den alten Treht im Windradforum ganz durchgelesen habe, rate Ich dazu nichts am G zu verändern sondern nur " bei fester Drehzahl " die Lehrlaufspannung und über Brückengleichrichter den Kurzschlußstrom zu messen.
Die max Leistung die der G abgeben kann ist dann halbe Lehrlaufspannung mal 60 % Kurzschlußstrom.
Von wegen Kurzschlußleistung , das sind nur Fantasien, und nur 30 % davon sind möglich.
Der Wirkungsgrad ist dabei nicht der beste und steigt bei geringerem Strom.
Auch das der Innenwiederstand gleich dem aussen angeschlossen gleich sein soll entspricht nicht der Wirklichkeit, hört sich nur gut an.
Die Lehrlaufspannung vom G sinkt nicht nur durch den CU Wiederstand sondern auch durch Feldschwächung , verursacht durch das Gegenfeld der Spulen, und nimmt sehr schnell den grösten Spannungsverlust in Anspruch.
Also erst mal messen, da sind dann alle versteckten Ursachen automatisch mit eingebunden, so etwas zu berechnen ist viel zu aufwändig.

Gruß Aloys.


Hallo Aloys
erst mal Danke dafür, ich werde das mal genau so versuchen zu machen,
das wird aber etwas dauern, da ich mir jemanden zur Hilfe holen muss.

vielen Dank
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 13:59 Uhr  ·  #36
im Prinzip ja, man sieht in der Zeicnung von Backshed deutlich genug dass mehr als die Hälfte der Leistung im marginalen äusseren Drehkreis der vom Flügel überstrichenen Fläche erwirtschaftet wird und nur ein geringer Bruchteil im näheren Umfeld um die Rotornabe.

Was hinzu kommt ist das mit nach aussen zu einem größeren Drehkreis versetzten Flügel so ausser mehr Leistung auch mehr Drehmoment und Drehzahlen generiert werden die vielleicht eher zu diesem Generator passen als z.B. Windräder mit kleinerem Radius die dementsprechend dann zwar weit höhere Drehzahlen mit geringerem Drehmoment aufweisen können aber mit sehr geringem Drehmoment..

Welche Abmessungen genau bei Deinem Rotor kannst Du nur experimentiell herausfinden weil es dafür schwierig sein dürfte 100% verläßliche Berechnungen anzustellen. Da ginge es dann nicht nur um die Daten des Windrades es müssten auch die Daten des LG Generators dazu angepasst werden. Mit dem Windrad hat man dann die bessere Möglichkeit Veränderungen vorzunehmen, den Generator so sagt Alios ja auch läßt man alles besser unangetastet bis vielleicht auf das Verschieben der Glocke was bei Dir anscheinend ohne komplizierte Veränderungen schon geht. Es ist schon gut genug einigermaßen die zu erwartenden Grundlagen zu kennen
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 05.08.2022 - 19:34 Uhr  ·  #37
Du könntest das Losbrechmoment (das dafür nötige Drehmoment) Deines LG Generators messen und dann auch an Deinem 6 Flügler den Du an der Drehachse mit Drehmomentmesser bei Einsetzen der mittleren Windgeschwindigkeit bei Dir soweit abbremst wie es erforderlich ist um das Losbrechmoment des Generators zu überwinden ohne das der 6 Flügler dabei ins Stocken kommt. Er muss dann zwar der elektrischen Leistung entsprechend etwas langsamer laufen als im Leerlauf, darf dabei aber auch nicht zu sehr abgewürgt werden.

Damit kannst Du dann mit Verlängern oder Verkürzen der Spannweite für die an Deinem Standort vorherrschenden Windbedingungen alles passend zum LG Generator (so wie er seine maximal mögliche Leistung ohne Veränderungen wie Schrägschleifen etc. bringt) einstellen.
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2824
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 06.08.2022 - 07:53 Uhr  ·  #38
Zwei Links noch zum Smart Drive Waschmaschinen motor beide stehen in Verbindung mit dem Lieferanten von Wind und Wasserkraft Generatoren aus NZ)


https://www.powerspout.com/blo…-explained

Nettes Video über ihn und seine Firma ... hat mit gebrauchten Waschmaschinen angefangen :-)


https://www.youtube.com/watch?v=yuaWF0cEaN4



Ich hab mal das Thema cogging von gookle überetzen lassen ( alle Achtung recht bis sehr gut übersetzt)

" Wir erhalten jeden Monat eine Reihe von Anfragen von Kunden, die einen gewissen Widerstand spüren, wenn sie den Rotor eines Permanentmagnet-Generators oder PMA einer Turbine nach dem Auspacken von Hand drehen. Sie verstehen den Unterschied zwischen Rasten, Reiben und Kurzschließen möglicherweise nicht vollständig. Cogging ist bei neuen Geräten normal und wirkt sich nicht auf die PowerSpout-Leistung aus. Schleifen des Rotors auf dem Stator ist ganz anders und sollte behoben werden. Auch ein Kurzschluss kann ähnliche Symptome hervorrufen. Es wird in einem neuen PMA nicht vorhanden sein, kann aber aufgrund von Problemen mit externen Schaltungen oder einem Ausfall der internen Isolierung nach längerer Zeit auftreten.

Ich hoffe, das Folgende hilft, den Unterschied zu erklären und warum Cogging eine schlechte Nachricht für Windturbinen ist, aber kein Problem für Wasserturbinen. Einige Kunden drehen ihre PowerSpout-Hydroturbine nach dem Auspacken von Hand und bemerken die Rastmomente. Anschließend lesen sie Online-Diskussionen über Cogging im Zusammenhang mit Windkraftanlagen. Sie sind dann sehr verwirrt und verärgert und schicken dem Händler/Lieferanten eine lange E-Mail (und der Händler kontaktiert mich dann), bevor sie die Wasserturbine installiert und betrieben haben.
Rasten

Der Stator im Zentrum des PMA besteht aus Spulen aus Kupferdraht, die die Ausgangsleistung erzeugen. Der laminierte Eisenkern innerhalb dieses Stators bietet einen Pfad mit geringem Widerstand für den Magnetismus durch die Spulen, um den "Flussverbindungseffekt" der Magnete im Außenrotor zu maximieren, die sich an diesen Spulen vorbei bewegen.

Cogging ist die Bezeichnung für den Zustand, bei dem Magnete auf einem Rotor die Pole dieses Eisenkerns im Stator anziehen. Stellen Sie sich einen Satz Magnete vor, die sich um einen laminierten Eisenkern drehen. Wenn der Kern glatt wäre, mit einer gleichmäßigen Oberfläche, gäbe es keine bevorzugte Anziehung zwischen dem Kern und den Magneten. Das Drehmoment oder die Kraft, die zum Drehen der Magnettrommel benötigt wird, ist immer gleich (glatt).

Stellen Sie sich nun vor, Sie haben 12 gleichmäßig beabstandete Magnete und Sie fräsen 12 Schlitze in den Eisenkern. Die Magnete ziehen die Finger des Kerns dort stark an, wo er nicht gefräst wurde, aber wenn sich die Magnetpole über den Schlitzen befinden, ist der Luftspalt groß und die magnetische Anziehung ist viel geringer. Die beiden Teile setzen sich an den Stellen ab, an denen der magnetische Widerstand (das magnetische Äquivalent des Widerstands) am geringsten ist. Hier sind die Magnete dem Eisenkern am nächsten. Wenn Sie versuchen, es zu drehen, braucht es ein größeres Drehmoment, um die Magnetpole von den Eisenpolen wegzubewegen, und dann braucht es weniger, bis Sie mit den Schlitzen in einer Linie sind, und dann versucht es, überzuschießen und sich in einer Linie mit dem nächsten zu bewegen Eisenstange. Die Maschine dreht sich ruckartig und verhält sich wie ein schlecht geschnittenes Zahnrad (Zahnrad), daher der Name Cogging.

Cogging ist ein großes Problem für kleine Windkraftanlagen, da das statische Drehmoment verhindert, dass sich die Blätter bei schwachem Wind (wenn sie sehr wenig Drehmoment haben) zu drehen beginnen. PMAs können ohne Eisenkern im Stator hergestellt werden, und diese haben mehrere Vorteile für kleine Windkraftanlagen :

Sie unterliegen keinem Rasten und starten daher leicht.
Sie haben auch keinen „Eisenverlust“, sodass sie bei gewöhnlichen schwachen Winden, die nur minimale Leistung bringen, einen besseren Wirkungsgrad haben (aber die Kupferverluste sind bei voller Leistung hoch).
Sie begrenzen den maximalen Ausgangsstrom nicht, sodass es in der Regel möglich ist, eine Windkraftanlage auch bei starkem Wind mit einem Kurzschluss anzuhalten.

PMAs mit Eisenkern verwenden etwa die Hälfte der Magnete vergleichbarer eisenloser PMAs, was dazu beiträgt, den Preis zu senken, das Leistungsgewicht zu verbessern und die volle Leistungseffizienz zu verbessern. Die SmartDrive-PMAs, die wir in PowerSpout-Turbinen verwenden, sind ideal für Wasserturbinen, da sie problemlos starten, die Kupferverluste bei voller Leistung gering sind und keine Kurzschlussbremsung erforderlich ist.

Es gibt mehrere Methoden, die traditionell verwendet werden, um das Cogging zu minimieren, die in PMAs eingesetzt werden können, darunter:

Magnete:

Schräglage
Gestaltung

Laminierungen:

Schräglage
Gestaltung

Diese Verfahren richten die Laminierungen und Magnete absichtlich falsch aus. Das weicht die Übergänge der Blechzähne von einem Magneten zum nächsten auf und reduziert das Rastmoment, verringert aber auch den Wirkungsgrad des PMA, weil Wicklungen und Magnetfelder nicht mehr optimal ausgerichtet sind.

Das Rasten verhindert nicht das Starten einer Wasserturbine, da sie über viel Drehmoment verfügt, und jede nachteilige Wirkung des Rastens wird bei der normalen Laufgeschwindigkeit von Wasserturbinen aufgrund ihres hohen Trägheitsmoments im Verhältnis zum viel kleineren Rastmoment vollständig eliminiert.

Sie können das Rasten spüren, wenn Sie den PMA-Rotor von Hand drehen. Sie werden regelmäßige Klumpen spüren, sodass es leicht von Reiben zu unterscheiden ist. Cogging wird oft mit Reiben oder einem kurzgeschlossenen PMA verwechselt.

Beachten Sie, dass der von uns ebenfalls gelieferte Smart Drive PMA mit 36 ​​Fingerpolen ohne Cogging über hufeisenförmige Magnete und abgerundete Fingerlaminierungen verfügt. Diese Einheiten haben hochfeste Ferritmagnete installiert, die die maximale Ausgangsleistung erhöhen, aber den Gesamtwirkungsgrad leicht verringern.

Der Grund für dieses Missverständnis ist, dass die meisten Leute, die einen PMA in die Hand nehmen und ihn von Hand drehen würden, natürlich zu dem Schluss kommen würden, dass derjenige, der sich frei (ohne Rasten) dreht, effizienter ist. Dies gilt für Windturbinenanwendungen, aber nicht für unsere Wasserturbinen."
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 06.08.2022 - 20:00 Uhr  ·  #39
Hallo
ja da habt ihr mir ja eine menge Hausaufgaben gegeben :-) ich werde mir
Gedanken machen wie ich das ganze umsetzen kann, ich hatte nicht damit
gerechnet so viel Hilfe zu bekommen.

vielen Dank dafür
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 07.08.2022 - 17:50 Uhr  ·  #40
Guten Abend
der Plan war, hier mit exakten Messergebnissen zu erscheinen, was leider nicht möglich war
Um eine konstante Drehzahl zu erreichen habe ich alles auf eine Drehmaschine gebastelt,
es funktionierte sehr gut, auch die verschiebung der Welle ist möglich, leider musste ich aber eben
feststellen, das ich keine Angaben zur Drehzahl machen kann.
Aus irgendeinem Grunde zeigt mein Drehzahlmesser nur merkwürdige zahlen an und die Maschine
ist sehr alt, es ist mir nicht möglich die Drehzahl abzulesen.

Vorangegangene Versuche per Hand und einem Zangenampermeter zeigten eine sehr hohe
kurzschlussleistung an, kann es sein das es über 500 Ampere gehen kann? Es war sehr schwer
zu drehen.
Im bereich 50 Milliampere und die Glocke ca. zur hälfte über dem Stator war kaum
wiederstand zu spüren.

Es gibt ja ein Video wo jemand eine Bohrmaschine direkt betreibt, das hat hier auch funktioniert,
ich hatte da eine Stromstärke von ca. 190 Volt.

Nichts halbes und nichts ganzes, ich weiß.
Lg.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0