Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 09:30 Uhr  ·  #61
Hallo Frank,

Bei Deinem Versuchsaufbau kannst Du ja vieles zum LG Generator selbst herausfinden, auch das was vielleicht später für eine Feineinstellung zum Tragen kommt wenn der Generator noch durch Herausziehen der Achse etwas auf die Leistung der Rotorflügel abgestimmt werden soll.

Ist denn da kein Typenschild dran für die Nennzahlen?

Bei dieser Feineinstellung käme es dann darauf an das Generator das Windrad nur bis zur optimalen Drehzahl abbremst denn ein Mehr würde dann nicht mehr Drehmoment bedeuten sondern nur weniger Drehzahl mit weniger Strom.
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 10:01 Uhr  ·  #62
Carl
ein Typenschild ist nicht vorhanden, ich bekam nur die Glocke und den Stator.

Welchen Daten wären den Wichtig für dich, ewentuell lässt sich ja etwas zusammengoogeln,
wenn man sich die Waschmaschinen ansieht, gibt es ein paar infos zu den Drehzahlen.

Wenn ich weiß wonach ich suchen soll:-)

Danke
Lg.
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 1570
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 10:51 Uhr  ·  #63
Hallo

Zum Losbrechmoment die Welle ausspannen und nur den Spulenstator befestigen.
dann kann doch mit einem Faden um die "Glocke" eine nötige Kraft gemessen werden, mal Radius in cm und fertig.

Gruß Aloys.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 11:48 Uhr  ·  #64
Die Nennzahlen des Generators wären eigentlich zunächst nicht so sehr wichtig wie das Anpassen des Generators an den Windrotor und die Kraft die er dann zum Anlauf nötig hat. Und zwar bei Windgeschwindigkeiten im unteren Bereich möglichst noch etwas unter dem was bei Dir die mittlere Windgeschwindigkeit am Aufstellplatz sein wird. Meistens beginnt das schon bei 2 m/sec Wind, spätestens bei 3 m/sec, denn 3-4 m/sec Wind ist an den meisten Stellplätzen in Deutschland das was meistens kommt. Nur an wenigen Plätzen gibt es mehr und an der Küste.

Alois sagt ja ungefähr wie es am Generator geht, ohne Waage gehts aber auch wenn Du nur vergleichend arbeiten willst ohne Messdaten zu generieren.

Und am Flügelrad geht es genauso, nur umgekehrt denn da ziehst Du nicht mit der Hand an einem Ende um herauszufinden mit wieviel oder wie wenig Gewicht am anderen Ende des Fadens die Bremsung des um die Drehachse gewickelten Fadens ausreicht um den Generator aus dem Stand LOSZUBRECHEN;

am Flügelrotor bindest Du ein Ende einfach irgenwo fest und prüfst unter gleichen Bedingungen des Drehachsenradius, der Wicklungszahl des Fadens und des entsprechenden Gewichtes wann der Wind bei 2 -3 m/sec es schafft die Bremsung zu überwinden.

Das ist dann der Punkt wo das Windrad anläuft und wenn Du schlau bist hängst Du beim Prüfen des Generators zusätzlich noch den Akku mit dessen Innenwiderstand mit dran denn dann vermutlich kommt das Losbrechen etwas später und Du hast damit den Originalwert den Du später beim Aufstellen des Windrades auch brauchst.
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2824
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 11:51 Uhr  ·  #65
wow , ich steig nun besser aus , das war mir nie ein Thema sich nicht an das Konstrukt selbst zu wenden und endlos in Messungen von was wäere wenn einzuschlafen.
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 12:07 Uhr  ·  #66
Zitat geschrieben von wieso

wow , ich steig nun besser aus , das war mir nie ein Thema sich nicht an das Konstrukt selbst zu wenden und endlos in Messungen von was wäere wenn einzuschlafen.


wieso
also ich finde das ganz interessant, klar bin ich auch eher der Handwerkliche aber
mir gefällt es dinge zu erfahren, von denen ich nicht wusste das es sie gibt :-)

Das Konstrukt selber existiert eigentlich schon fertig in meinem Kopf, aber wer weiß
was ich alles nicht bedacht habe und da fände ich es toll wenn du nicht aussteigen
würdest.

Lg.
Frank
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2824
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 12:17 Uhr  ·  #67
well !! as they say .... muss ich das Rad nicht nochmal erfinden müssen , die Grundlagen sind vorhanden und bekannt und ausgiebig bearrbeitet worden

Wie gesagt keine Kritik , nur muss ich hier aussteigen , wenn primär electrotechnische Details denen ich nicht folgen kann und will besprochen werden , da dies dem Leser und mir vermittelt dass das alles sehr komplex ist , was es aber aber im endeffect nicht ist !

Mir gehts eher um die Einladung an alle Menschen sich selbst zu versorgen
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 12:19 Uhr  ·  #68
Hallo

so hier nun die Lehrlaufspannung bei gleicher Drehzahl, im Video waren es ja
56,8 Umdrehungen bei Kurzschluss.

Bei 56,8 Umdrehungen beträgt die Lehrlaufspannung 22,9Volt


hier noch ein paar andere Drehzahlen:

38 UpM 14,5 Volt
95 UpM 38 Volt
114 UpM 45 Volt
190 UpM 75 Volt
285 UpM 113 Volt

also so in etwa, die Maschine ist alt

Bis dann
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 12:44 Uhr  ·  #69
Zitat geschrieben von wieso

well !! as they say .... muss ich das Rad nicht nochmal erfinden müssen , die Grundlagen sind vorhanden und bekannt und ausgiebig bearrbeitet worden

Wie gesagt keine Kritik , nur muss ich hier aussteigen , wenn primär electrotechnische Details denen ich nicht folgen kann und will besprochen werden , da dies dem Leser und mir vermittelt dass das alles sehr komplex ist , was es aber aber im endeffect nicht ist !

Mir gehts eher um die Einladung an alle Menschen sich selbst zu versorgen


Das verstehe ich, mir fällt es auch sehr schwer zu folgen, es mag auch alles irgendwo hier im
Forum stehen, aber wie soll man es finden wenn man nicht mal zb. den Begriff : Losbrechmoment
kennt, ist das wichtig, ich weiß es nicht.

Übrigends, deine Einladung an alle Menschen gefällt mir sehr! :-)

Lg.
Frank
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 13:41 Uhr  ·  #70
Na hör mal Larst, der Frank hat doch da kein von der Stange gekauftes Windrad bei dem man zumindest mit halbwegs berechtigter Hoffnung die Erwartung haben kann dass schon der Hersteller sich ein paar Gedanken darüber gemacht hat welcher Generator zu seinem Windrad und vizeversa passt.

Frank muss doch erst noch herausfinden mit welchen Flügeln und dem passenden Rotor Radius dazu sein LG Generator überhaupt erst funktioniert

Gewöhnlich wird versucht das zu berechnen, oft geht das nur mit Messungen und hohen Ausgaben für die Messinstrumente.

Von Alois und mir kam jedenfalls ein sehr vereinfachender Vorschlag bei dem zwar auch etwas durch Sensorik erfasst werden muss, das ging im Fall der vereinfachten Anordnung sogar ganz ohne Formeln, Berechnungen und Daten nur mit minimalem handwerklichem Geschick zu machen.

Vermutlich hast Du das wegen dem hohen Diskussionsgehalt hier noch nicht in allem Zusammenhang so deutlich mitbekommen.

Tatsächlich ist das Thema ja ziemlich gut besucht und debattiert! Viel Lesestoff, leider!
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2824
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 14:39 Uhr  ·  #71
... wie gesagt ist ja keine Kritik

Zitat
Na hör mal Larst, der Frank hat doch da kein von der Stange gekauftes Windrad


Nur sagen mir die Videos eher auch nicht viel , vielleicht weill ich es nicht verstehe !

Was denn wird da gemessen ?


Umdrehungen wohl und dann ? was zeigt das andere Gerät Volt vielleicht ?
... die Frage ob ein Mulimeter gebraucht wird ....??

Umbau Anleitungen von Waschmaschienenmotoren hatten wir ja besprochen ausführlich , nur was wird hier gemessen ?
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 1570
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 15:22 Uhr  ·  #72
Hallo Wieso

Ein Generator macht aus mechanischer Energie (Kraft mal Weg) elektrische Energie.
Dazu ermittelt man die Drehzahl pro sek und die Kraft mit der gedreht werden muß mit den Radius verknüpft, um den Weg zu bestimmen.
Es ergibt sich mit 1 kg Kraft mal 1 mtr Weg eine Leistung von ~ 10 W
Die Versuche an der Drehmaschine ermitteln dabei das Verhältniß von Drehzahl zu Spannung, die Werte sind leider nur jeweils die hälfte von mechanik und elektrik.
Es zeigt sich aber auch , durch Kurzschlußmessung wie hoch der Strom im Generator werden kann und darf !!!

Bei Solarzellen werden ja auch Werte angegeben wie Maximale Spannung zb bei 36 Zellen ~ 21 V "ABER" null Strom, und Kurzschlußstrom zb 6 A , dazu beste und gröste Leistungsausbeute bei ~ 17 V .
Also nicht 21 V mal 6 A = 126 W sondern eher 17 V mal 5 A = 85 W .
Das machen Wir grade beim Generator.

Da die Drehzahl nun bekannt ist fehlt leider noch das Drehmoment .
Dazu braucht man einen Hebelarm der am Stator befestigt ist und auf eine Wage drückt.
Wenn Frank das realisiert hat kann er das Moment bei unterschiedlichen Belastungen zb mit Glübirnen messen, eigentlich alle nur reine Mechanik.
Dazu kann dann ein Windrad ermittelt oder berechnet werden.
Wieder eine andere Rechnung.

Mal alle Werte in einem Video von mir weiter unten im Link.
https://www.rc-network.de/thre…071/page-7
Na dann schaut mal ! Alles selber gebaut Motor, Propeller und Prüfstand.

Gruß Aloys.
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2824
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 15:30 Uhr  ·  #73
das ist schon klar , aber klar ist auch das dies alles schon ermittelt worden ist und sehr ausgiebig alles dokumentiert wurde

Kein Grund das Rad neu zu erfinden !
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 10.08.2022 - 19:26 Uhr  ·  #74
Nur sagen mir die Videos eher auch nicht viel , vielleicht weill ich es nicht verstehe !

Was denn wird da gemessen ?


Umdrehungen wohl und dann ? was zeigt das andere Gerät Volt vielleicht ?
... die Frage ob ein Mulimeter gebraucht wird ....??

Umbau Anleitungen von Waschmaschienenmotoren hatten wir ja besprochen ausführlich , nur was wird hier gemessen ?
[/quote]

wieso
ich möchte versuchen zu erklären,
das ich keine Ahnung habe, wissen denke ich alle,
für mich ist das alles neuland, ich bin aber sehr neugierig, Aloys meinte ich solle mal
eine Kurzschlussmessung machen.

Ich wusste nicht was das ist, ich habs mir zusammengegoogelt und ausprobiert, erst
mal von Hand und weil ich die möglichkeit habe und es auch erforderlich war eine
konstante Drehzahl einzuhalten, habe ich es auf der Drehbank gemacht.

Falls du jetzt nicht weißt, was eine Kurzschlussmessung ist, dann kann ich dir nur
mal empfehlen zu Googeln und eine zu machen, einfach aus spaß, habe ich ja auch
gemacht und ich fand es genial, aber auch ernüchternd, man kann es schlecht
erklären, muss man mal gemacht haben.

Jetzt meinst du, Waschmaschinenmotoren sind alle ausführlich erklärt, zeig mir wo
hier im Forum jemand diesen Motor erklärt.
Und sieh dir das zweite Video an, das finde ich fast noch wichtiger wie das erste, denn
ich glaube nicht, selbst wenn der Motor hier irgendwo erklärt wurde, ich glaube nicht,
das jemand zeigt wie sich die Glocke verschiebt, das ermöglicht doch so einiges, die
frage nach dem Propeller, ist doch völlig egal welcher Propeller, verschieb die Glocke
und er wird sich drehen.
Du hast doch denn anspruch zitat:

Mir gehts eher um die Einladung an alle Menschen sich selbst zu versorgen

Ich denke wenn man diesen Motor verstanden hat, dann ist das genau der Motor
für jeden der sich selbst versorgen möchte, oder wenigstens ein bisschen einsteigen
kann.
Was am ende dabei herrauskommt weiß ich auch nicht, ich bin aber sehr dankbar
für eure Geduld mit mir.
Allen einen schönen Abend
Gruß
Frank
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 11.08.2022 - 07:27 Uhr  ·  #75
Guten Morgen Frank,

es freut mich zu sehen wenn sich jemand seiner Haut wehren kann ohne den anderen herauszufordern. Das ist die Fähigkeit zu Teamwork, in einem Forum ist das ein großer Gewinn für das Forenklima!

nun zur Sache: Was fandest Du denn ernüchternd, evtl. entäuschend an den Messergebnissen auf der Drehbank? Vorstellbar wäre mir, dass Du für Deine Erwartungen zu geringen Strom/Spannung bei langsameren Drehzahlen abgelesen hast.

Dazu ließe sich der Hinweis geben dass auch das Windrad bei Schwachwind, also wenn es langsamer läuft nur sehr wenig Strom erzeugt, ein Windrad mit 1 m2 Fläche zum Wind kann bei ordentlicher Ausführung der Technik im Schnitt bei einer Windgeschwindigkeit von 3 m/sec nur 3 bis 5 Watt Energie abernten.

Das ändert sich proportional in den 3 Raum - Dimensionen mit dem Luftdurchsatz bei höheren Windgeschwindigkeiten so dass bei um die 11 - 13 m/sec Windgeschwindigkeit schon 500 W bis 800W (grob über den Daumen gerechnet und je nach Bauart bei Horizontalläufern, Vertikalläufer bringen weniger) generiert werden können

Wenn Du bei Langsamlauf auf deiner Drehbank also Watt nur im 1 stelligen Bereich ermitteln konntest würde Dir die dabei ermittelte Drehzahl schon recht gut weiterhelfen wenn Du später (das kommt ja noch) Deine Rotorflügel entsprechend anpassen möchtest.

Zu dem wenigen was bei Schwachwind zu ernten ist lässt sich sagen dass nur der Energiegehalt welcher in der Strömung enthalten ist abgeerntet werden kann, teoretisch auch nur 59% davon weil die Strömung sonst zu sehr abgebremst aussen herum ausweicht.

Praktisch liegt der Wirkungsgrad in der Regel noch darunter, man rechnet für einen Durchschnittstyp mit leicht anlaufendem Rotor für Schwachwindgebiete mit 30% Leistungsbeiwert (im Schnitt). Daraus ergeben sich die etwa 5 W bei 3 m/sec Wind.
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 11.08.2022 - 09:38 Uhr  ·  #76
Zitat geschrieben von Carl

Guten Morgen Frank,

es freut mich zu sehen wenn sich jemand seiner Haut wehren kann ohne den anderen herauszufordern. Das ist die Fähigkeit zu Teamwork, in einem Forum ist das ein großer Gewinn für das Forenklima!

nun zur Sache: Was fandest Du denn ernüchternd, evtl. entäuschend an den Messergebnissen auf der Drehbank? Vorstellbar wäre mir, dass Du für Deine Erwartungen zu geringen Strom/Spannung bei langsameren Drehzahlen abgelesen hast.


Moin Carl
ganz kurz:
Ich glaube einfach das jeder etwas weiß, oft sind es die kleinigkeiten,so nebenbei gesagtes
was mich zum nachdenken anregt, der eine ist ganz präzise und will alles wissen, der
andere sagt es geht auch so, beide haben recht und zusammen wird etwas gutes entstehen,
daran glaube ich ganz fest.

und zur ernüchterung
ich hab das ja alles innerhalb kurzer zeit zusammengesteckt, kleine Kurbel dran, gedreht
Birne leuchtet freu freu.
Macht man jetzt weiter, muss man ja irgendwann feststellen, wie schwer es ist eine
kilowattstunde zu erzeugen und wenn man dann weiterüberlegt wie viel man selber davon
tagein tagaus verbraucht, teilweise verschwendet, das fand ich sehr ernüchternd
und auch erschreckend.

und vielleicht noch und auch Ot.
Zur Politik will ich mich nicht äussern, aber mal eine zeit zu erleben in der man nachdenken
muss, ist nicht so verkehrt, man kann sehr viel gewinnen.

Lg.
Frank
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 11.08.2022 - 14:03 Uhr  ·  #77
"Ich glaube einfach das jeder etwas weiß, oft sind es die kleinigkeiten"

So ist es. Es gibt eben viele Vorurteile auf der Welt. Wer sagt eine Gans sei so dumm wie Bohnenstroh hat sicherlich noch nie darüber nachgedacht wie Bohnenstroh zu diesem nachteiligen Prädikat gekommen sein mag. Was haben individuelle Eigenschaften die oft nicht durch Intelligenz zu ersetzen sind mit Klugheit zu tun?

Keiner von uns würde sich trauen über ein Brett mit aufrecht eingelassenen scharfen Rasierklingen zu robben aber jede "saudumme" Schnecke macht uns genau das vor, mit Bravur!

Alois, der uns den echt sauberen Sternmotor in einem RC Forum hierher verlinkt hat ist auch einer der besonders begabten Spezies. Mir hat er schon oft gute Ratschläge geben können. Was er z.B. im Modellbau mit Fluggeräten an Erfahrung gesammelt hat davon haben wir auch bei uns schon profitiert.

Wäre ja toll, so ganz nebenbei, auch wenn es nicht gerade zum laufenden Thema passt, wenn Alois uns ein Youtube Video verlinken könnte wo er uns den enormen Miniatur Sternmotor an einem RC Flugmodell in der Luft hier vorführen könnte.

Sowas lockert doch zumindest die Diskussion auf und verbindet!
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 12.08.2022 - 10:23 Uhr  ·  #78
Moin Allerseits

ein bisschen vielleicht Ot.

ja der Motor von Aloys hat schon was, ich mag den Sound, sollte es ein Flugvideo geben,
das würde ich auch gerne sehen, da ich auch aus der Modelbauecke komme, weiß ich
wozu diese Leute fähig sind, geht nicht gibt es nicht, aber auch hier ist es so das die echten
Modellbauer aussterben, zumindest ist das mein eindruck.

Im bereich Modellbau gibt es viele dinge die auch hier her passen würden, ich habe zb.
sehr viele Flügel aus Styropor und Styrodur mittels einer Vorrichtung und heißem Draht
geschnitten, es gibt da unendlich viele möglichkeiten und durch Laminieren wird das ganze
auch extrem stabil.

so viel dazu, man könnte aber auch ein Buch schreiben

Lg.
Frank2
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 41
Dabei seit: 07 / 2022
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 12.08.2022 - 10:42 Uhr  ·  #79
Ich nochmal

Losbrechmoment.

Ich habe lange darüber nachgedacht, mit dem Bindfaden und so, (Losbrechmoment)

Ich bezweifel nicht das es funktioniert, da ich aber die Glocke von den Magneten schieben
kann, ist es mir ja möglich auszuwuchten, was ist wenn ich einen Hebel von einem Meter
länge jeweil an beiden seiten montiere, auf einer seite mit einem kleinen Behälter, dann das
ganze wuchte und wenn es passt, alles in die Waggestellung bringe,dann die Glocke wieder
über die Magneten schiebe.
Jetzt fülle ich langsam den Behälter, sobald er sich abwärts bewegt sollte ich doch das exakte
Losbrechmoment ( Gewicht) haben , das ganze kann ich dann beliebig oft mit unterschiedlicher
Glockenverschiebung wiederholen.
Das kann doch nicht falsch sein, oder?

Gruß
Frank

Ps. Am Drehmoment des Ankers muss ich noch Tüfteln.
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Waschmaschinenmotor von Lg. ( Direct-Drive

 · 
Gepostet: 12.08.2022 - 11:13 Uhr  ·  #80
ohne mich festlegen zu wollen ginge das, nur - da Du den gleichen Wert dann auf die Ermessung des Punktes an dem die Flügel die Kraft haben werden den Generator anzudrehen auch messen müsstest , vielleicht mit eben der gleichen Anordnung Abstand und Gewicht.und dann natürlich das Gewicht auf der gegenüberliegenden Seite.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0