Bitte wähle nachfolgend aus, welche Beiträge auf dieser Themenseite auf dem Ausdruck ausgegeben werden sollen. Um dies zu tun markiere bitte die Checkbox auf der linken Seite der Posts, die im Ausdruck berücksichtigt werden sollen und klicke anschließend ganz unten auf der Seite auf den Button "Drucken".

Svenja Schulze ,,zwar 2018 Strategieparpie ab 2020?

April Scherz,oder wie kommt man auf dIe Idee ,die Hälfte der Eigenheim Besitzer ,verpflichtend eine 5kw Kleinwindanlage aufs Hausdach zu setzen !

farmer

Betreff:

Svenja Schulze ,,zwar 2018 Strategieparpie ab 2020?

 ·  Gepostet: 26.01.2020 - 11:04 Uhr  ·  #54007
https://wind-turbine.com/magaz…-2020.html
Hallo,wenn man denn bei geeigneten Standorten lieber auf eine Baugenehmigung verzichten würde,aber;hier im Forum wissen doch die meisten,das nur Spielanlagen auf Dach gehören,wie praxisfremd sind eigentlich die derzeit regierenden Politiker,lest den Link,und schreibt eure Denke dazu! Mfg,H.Sch.

FamZim

Betreff:

Re: Svenja Schulze ,,zwar 2018 Strategieparpie ab 2020?

 ·  Gepostet: 26.01.2020 - 12:58 Uhr  ·  #54008
Ja dann viel Spaas im Stroboskopdorf und Stadt.
Dazu dann ständiges gebrumme Tag und Nacht .

Gruß Aloys.

Perser

Betreff:

Re: Svenja Schulze ,,zwar 2018 Strategieparpie ab 2020?

 ·  Gepostet: 26.01.2020 - 13:31 Uhr  ·  #54009
Zitat geschrieben von FamZim

Ja dann viel Spaas im Stroboskopdorf und Stadt.
Dazu dann ständiges gebrumme Tag und Nacht .

Gruß Aloys.

Das wird warscheinlich nur diejenigen stören die dann keine Windturbine auf dem Dach haben,
die Anderen werden neidisch auf die Windturbinen gucken die schneller drehen oder hämisch
auf die gucken die langsamer drehen.

Viele Grüße
Perser

Carl

Betreff:

Re: Svenja Schulze ,,zwar 2018 Strategieparpie ab 2020?

 ·  Gepostet: 27.01.2020 - 05:34 Uhr  ·  #54010
Hallo wenn man denn bei geeigneten Standorten auf Genehmigungspflicht verzichten würde - das sagt schon wie sinnentfremdet die Frau Schulz mit ihrer Hausdachlotterie in das Amt einer Umweltministerin gestolpert ist. Sie will lieber mit Milliardensummen - die nicht da sind - jonglieren und 5 kWh Kleinwindanlagen auf Dächer pflanzen die für solche Belastungen zwar keine Statik haben und per Los entscheiden lassen wo geeignete Standorte mit genug Wind dafür ist, hallo Republika Banana wir ham se bald alle im Kasten.

Erdorf

Betreff:

Re: Svenja Schulze ,,zwar 2018 Strategieparpie ab 2020?

 ·  Gepostet: 27.01.2020 - 19:23 Uhr  ·  #54015
Es ist schon ernüchternd welche Qualifikationen eine "Bundesministerin für Umwelt" so haben muss:

Offensichtlich beherrscht sie die vier Grundrechenarten im Zahlenraum Milliarden Euro und Terawattstunden
und unterscheidet immerhin korrekt zwischen Watt und Wattstunden.
Man muss schon mit wenig zufrieden sein.

Das in der Regel niemand eine 5 KW Anlage auf seinem Dach haben möchte, von den Nachbarn ganz zu schweigen
wird dann komplett übersehen, wie so vieles andere auch ...

:-/ :-/ :-/ Erwarten wir denn wirklich zu viel von Politikern die Geld für ihre Arbeit bekommen und
denen ein ganzes Ministerium zur Beratung untergestellt ist? :'( :'( :'(

Carl

Betreff:

Re: Svenja Schulze ,,zwar 2018 Strategieparpie ab 2020?

 ·  Gepostet: 27.01.2020 - 19:55 Uhr  ·  #54016
Allerhand - wenn sie zwischen Watt und Wattstunden unterscheiden kann -
zwischen wie und Watt wohl eher nicht !

seti2

Betreff:

Re: Svenja Schulze ,,zwar 2018 Strategieparpie ab 2020?

 ·  Gepostet: 28.01.2020 - 07:42 Uhr  ·  #54019
Hat eigentlich mal schon jemand auf das Datum des Beitrags geschaut ?? ;-)

farmer

Betreff:

Re: Svenja Schulze ,,zwar 2018 Strategieparpie ab 2020?

 ·  Gepostet: 28.01.2020 - 08:16 Uhr  ·  #54020
Ich habe ja in der Überschrift,,zwar 2018,es war wohl in den ersten Monaten ihrer Amtszeit,aber es war ein Strategiepapier für 2020,,,und ich kann dieser Spd Ministerin nichts mehr abgewinnen,jüngst erst provozierte Sie die Landwirte,mit dem pauschalem Urteil des bundesweiten ,schlechten Grundwasser,s!
Dann in einer Talkshow ging es um die Plastikflasche, dann ihre Aussage ,man kann in Deutschland unbedenklich aus jedem Wasserhahn hervorragendes Trinkwasser genießen!Ich wollte eigentlich nicht auf ein ldw. Thema eingehen,ich bin nur noch ldw. Rentner,der Hof geht nicht weiter,aber man fühlt mit den Berufskollegen mit;letzlich wird Wertschöpfung vom flachem Land abgezogen,weil immer mehr,selbst gut geführte Höfe aufgegeben werden !

Die Landwirtschaft in Vieh intensiven Gegenden arbeitet doch auch dran die Nährstoffströme zu reduzieren ,aber wenn 75% der Landesfläche eher wenig Vieh haben,und man meldet die 25% der mit Nitrat belasteten Brunnen,(wobei die Messmethode im oberflächen nahen Bereich europaweit nicht so gehändelt wird) ,sondern eher in 70,odewr mehr mtr. Tiefe,so zeigt man sich bei der EU selbst an!
Ich kann diesen praxisfernen Soft Pólitikern mittlerweile nichts mehr abgewinnen,dazu zählt ebenso die Julia Klöckner ,von nichts ne Ahnung ,aber nettes Gesicht.
Und den Landwirten immer mehr die Daumenschrauben anlegen !Mfg.H.Sch.

seti2

Betreff:

Re: Svenja Schulze ,,zwar 2018 Strategieparpie ab 2020?

 ·  Gepostet: 28.01.2020 - 09:29 Uhr  ·  #54022
Schaut mal eher auf den Tag und den Monat ;-))

farmer

Betreff:

Re: Svenja Schulze ,,zwar 2018 Strategieparpie ab 2020?

 ·  Gepostet: 28.01.2020 - 11:02 Uhr  ·  #54024
Ja,tatsächlich,wohl ein Aprilscherz von Windturbine com. !!!!
Trotzdem bleibt das geschriebenen in Sachen Nitrat,bestehen,diese verlogene Doppelbödigkeit ,wie,s gerade passt ,und das bei vielen im Merkel Kabinett,lässt einem an wirklich an doch eigentl. gebildeten Politikern zweifeln,wir haben heute zuviele Lehrer und Juristen unter den Abgeordneten,was sich denn eben auch in der Praxisferne ausdrückt,trotz der Staatssekretäre,und sonstiger EXPERTEN!!
Wo sind die streitbaren Politiker vergangener Tage,wie Strauß und Wehner,heute ,alle haben sich lieb,immer schön Korrekt bleiben,und es wird immer mehr ideologisch sich angepasst,,es muss dort mal einer auf den Tisch hauen,aber wer ??
Mfg.H.Sch.

Carl

Betreff:

Re: Svenja Schulze ,,zwar 2018 Strategieparpie ab 2020?

 ·  Gepostet: 28.01.2020 - 18:32 Uhr  ·  #54026
Auf den Tisch hauen könnte auch das Volk mit einem Volksbegehr so dass alle wichtigen Entscheidungen, Gesetze und Beschlüsse der Politiker vor Inkrafttreten noch vom Volk in Abstimmung abgesegnet werden müssen !

z.B. nicht mit Gebrüll wie bei "Wollt ihr den totalen Krieg" sondern mit Stimmzetteln und online-Abstimmung über Dinge die uns ansonsten während der Wahlperioden einfach so untergeschoben werden.

Siehe: Sommer-Winterzeit, Euro, Beitritt zur EU, Kassenzettel für Brötchen, CO2 Steuer und vieles mehr. Nicht das alles schlecht wäre aber wir werden nicht gefragt, darum geht es.

Das würde den Politikern nicht gefallen aber die Verfassung lässt Volksbegehre zu !