Generator OHNE Eisen ......eine Verrückte Idee?!?

Nur mit Magnete und Kupfer und vielleicht keine Leistungseinbußen..

Ralf B

Betreff:

Generator OHNE Eisen ......eine Verrückte Idee?!?

 ·  Gepostet: 02.07.2017 - 11:11 Uhr  ·  #50683
Hallo,
....wieder einmal eine verrückte Idee!
bei den Überlegungen zu meinen "Supergeni" kam mir eine Idee, dort einfach das Eisen wegzulassen. So ist er leichter und noch einfacher zu bauen. ;-)

Ein paar einfache Experimente werden es zeigen, ob ich damit richtig liege und keine "Leistungseinbußen " habe ..

Gruß Ralf

soderica

Betreff:

Re: Generator OHNE Eisen ......eine Verrückte Idee?!?

 ·  Gepostet: 05.07.2017 - 13:52 Uhr  ·  #50689
so viel ich weis, haben das schon einige versucht mit dem eisenlosen Generator, bin mal gespannt was Du da vor hast.

Ralf B

Betreff:

"Eisenloser Geni" heißt nicht Ohne Eisen....

 ·  Gepostet: 05.07.2017 - 20:02 Uhr  ·  #50690
Leider ist der Begriff "eisenloser Geni" sehr schlecht gewählt. ..und er stimmt auch nicht, jeden falls wenn man der deutschen Sprache mächtig ist. ;-)
ein eisenloser Generator enthält immer doch noch NOTWENDIGES Eisen. ( Magnetrückschlußscheiben) ( Wenn dieses fehlt geht, verschenkt man viel Leistung ...!!)
Die Bezeichnung "Eisenlos" bezieht sich nach meinen Erkenntnissen nur auf das Fehlen des Eisenkern in den Magnetspulen ( sogenannte Luftspulen! ...was auch wieder irritierend ist .... in meinen Genis sind eigentlich auch "Luftspulen" , Aber OHNE Luft..!;-) )
Alles ein wenig verwirrend für nicht Eingeweihte .. :-) ( ich spreche aus eigener Erfahrung )
Auch die Sache mit dem "Luftspalt", ist meiner Meinung nach sehr irritierend. ( Luftspalt WO? ) zwischen 2 benachbarten Magneten ? ..oder gegenüberliegenden,..
zwischen Magnetpol und Spule ?!?
Nicht ohne Grund werden Begriffe definiert! ( sollte man hier auch mal machen, würde vielen Anfängern den Einstieg erleichtern!) ;-)

Ich meine es so wie ich es sage: komplett ohne EISEN!

Als Trägermaterial könnte Kunststoff etc ( wie auch immer !) genommen werden.Spulen und Magnete müssen gehalten werden ....

Gruß Ralf

FamZim

Betreff:

Re: Generator OHNE Eisen ......eine Verrückte Idee?!?

 ·  Gepostet: 06.07.2017 - 08:44 Uhr  ·  #50692
Hallo

Eisen und Luftspallt , ja da ist guter Raht teuer ???
Nein gar nicht.

Als Eisen wirt alles bezeichnet was das Magnetfeld verstärkt, und als Luftspallt alles was was das Magnetfeld nich positief beeinflust.
Luft ist also alles aus Allu - CU - Messing und auch "nicht magnetischem" Eisen, einschließlich Luft, und luftleerer Raum.
Kunsstoffe natürlich auch, alles was im "Ruhezustand" also ohne Bewegung im Magnetkreis vorhanden ist.
Der Grund ist, das Eisen ein Magnetfeld locker tausenmal besser leitet als " Luft" .
Tausen mal ist dabei kein XXL Begriff wie "hab Ich dir schon tausenmal gesagt " oder So, sondern wirklich 1 0 0 0 mal !!
Unterhalb der so genannten Sättigung auch mehr.

Die magnetische "Kraft" eines Magneten wirt, abhängig von der Länge des Magneten in " Amperwindungen " angegeben.
Es werden Elektrisch Amper mal Windungen gerechnet, auch um gleiche Verhältnisse zu haben bei Permanentmagneten.
In Datenblättern von Magnetmaterial steht dann zb 950 000 AW , das ist der Wert für 1 Meter Magnetlänge.
Bei einem 1 cm dickem Magnet also noch 9 500 AW !!
Elektrisch bringt eine Amperwindung für eine " Luftspalltlänge" von einem Zentimeter genau 1,25 Gaus als Feldstärke mit sich.
Das ist so gut wie nix gegen einen Magneten !
Da braucht es dann eine Spule mit 9 500 durch 1,25 = 7 600 Amper mal Windungen für, um Ihn zu ersetzen.

Eisenlos kann man natürlich auch bauen, wenn auch der Rückschluß aus Magnetmaterial gestalltet wirt, ist aber eine teure Angelegenheit und auch nicht leichter.

Dann mal los Ralf O-)

Gruß Aloys.

Ralf B

Betreff:

Re: Generator OHNE Eisen ......eine Verrückte Idee?!?

 ·  Gepostet: 07.07.2017 - 09:32 Uhr  ·  #50694
Hallo Aloys

Wie immer hast Du Recht. Luft "leitet" die Magnetfelder 1000 mal schlechter als Eisen, weil Eisen das Magnetfeld "verstärkt" ( wieder so eine "blödsinnige/irreführende Aussage! Eisen konzentriert das Magnetfeld und somit ist es natürlich bezogen auf eine Fläche im Eisen mehr KONZENTRIERT ( also "verstärkt" als wenn man dort kein Eisen hätte sondern Luft etc. ! ;-) )

Wenn ich aber die Anzahl der Magnetfeldlinien ( eine Linie steht für ein bestimmten Wert des Magnetfeldes...!) zähle, die aus der Polfläche austreten und wieder eintreten , bezogen auf die Polfläche. erhalte ich ein Wert ( Magnetfeldstärke/ Leistung des Magneten ....soweit mein Verständnis von Magnetfeldstärke / -Leistung!)

...und im Grunde nimmt die Magnetfeldstärke auch nicht ab auf dem Weg von Nord zu Südpol oder umgekehrt! Es wird nur auf eine größere Fläche verteilt , weil die Magnetfeldlinen sich abstoßen, die gehen den Weg des geringeren Widerstandes!Wir alle kennen die Bilder der Magnetfeldlinien bei einem MAgneten! ;-)
( und bezogen auf einen Teil der Fläche ausserhalb der Pole ist das Magnetfeld "schwächer" ( weniger Feldlinien pro Flächenabschnitt kreuzen die Teilfläche !)

Im Eisen können "mehr" Feldlinien nebeneinander laufen, weil dort die gegenseitige Abstoßung durch das Eisen reduziert wird ! ( Ich hoffe das ist soweit richtig.. !)

Könnte man aber ALLE Feldlinien bündeln auch OHNE Eisen, wäre das Eisen überflüssig... soweit meine Überlegungen. ;-)

Und noch ein Schritt weiter: würde man bei der "Bündelung" die Sättigungsgrenze des Eisens überschreiten, wäre Eisen kontraproduktiv! ( Luft hat laut meines Wissens keine Sättigungsgrenze... ;-)

Aber ich denke das wird hier zu "theoretisch".. wenn ich mit meinen Experiment so weit bin, melde ich mich wieder... ;-) über PN

Gruß Ralf

FamZim

Betreff:

Re: Generator OHNE Eisen ......eine Verrückte Idee?!?

 ·  Gepostet: 09.07.2017 - 18:00 Uhr  ·  #50695
Hallo Ralf B

Sehr viel Grundwissen über Magnetfelder findet man da :
http://www.grund-wissen.de/phy…ismus.html
Mich stören nur die fielen Formelzeichen ohne Beispiele :sick:
Klar ist aber das ein stärkeres Feld als die Sättigung, nur mit E Magenen erreicht werden kann, da Permanentmagnete nur bis etwa 1,4 Teslar nützlich sind.
Elektromagnete bedürfen aber einer großen Anzahl von Windungen, und hohen Strömen mit entsprechen viel Platz.
Also nur in grossen Abmessungen möglich.
Ich habe bei der KWU vor etwa 30 Jahren an einem Induktor für Kraftwerksgeneratoren mit gewickelt.
Ein Wahnsinsaufwand an 1/100 mm Genauigkeit, und mit Supraleiter !
Die Generatorwicklung mit Teilleiterbündeln in Kunststoff gehalten, etwa 1,5 m Durchmesser.
Der Rückschluss soll trotzdem noch Dynamoblech gewesen sein!
Die Kühlung mit flüssigem Helium am drehenden Induktor, war eine herausforderung für Kostruktion und Material.
Erprobung nur auf dem Prüfstand !!!!
Andere Magnete (Quadrupole) wurden auch in Supraleiter Technik gebaut.
Strom immer so um die 6 000 Amper :fgrin:
War eine interessante Zeit !

Gruß Aloys.

Ralf B

Betreff:

Re: Generator OHNE Eisen ......eine Verrückte Idee?!?

 ·  Gepostet: 09.07.2017 - 22:29 Uhr  ·  #50696
Hallo Aloys

Zitat : Klar ist aber das ein stärkeres Feld als die Sättigung, nur mit E Magenen erreicht werden kann, da Permanentmagnete nur bis etwa 1,4 Teslar nützlich sind.

Mit Femm habe ich bei einer Simulation schon weit über 1,4 Tesla gehabt ... waren glaube ich so um die 3 Tesla!
So hoch werde ich aber nicht gehen, weil mir dann die Kupferdrähte drohen durchzuglühen ;-)
Es ist ja auch nicht erforderlich , weil das zu extrem wäre. Die Leistung werde ich schon mit viel weniger Tesla (ca 0,9 - 1,2 Tesla ) erreichen können, ohne das die Drähte glühen ...
Magnetfeldstärke ist nicht der einzige Faktor. Die gute "Ausnutzung" und Positionierung des Kupfers ( fast 100 % !) werden mir ,auch so meine Hoffnung zur guten Leistung wesentlich beitragen . ( Besser als jeder andere Geni! ;-) )

...man da hast Du ja eine paar interessante Sachen gemacht in Deinem Leben... :-)

Gruß Ralf

...

Betreff:

Re: Generator OHNE Eisen ......eine Verrückte Idee?!?

 ·  Gepostet: 17.08.2017 - 19:43 Uhr  ·  #50930
Aloys hat schon etliche Sachen gemacht,

und Du?? kannst Du nur "PM"
oder auch Bilder!!

Gruß Onno

Ralf B

Betreff:

Re: Generator OHNE Eisen ......eine Verrückte Idee?!?

 ·  Gepostet: 20.08.2017 - 21:25 Uhr  ·  #50983
Ich kann schon lesen ... brauch kein Bilderbuch mehr!
Aber ich kann auch noch DIDAT ;-)
Ralf

soderica

Betreff:

Re: Generator OHNE Eisen ......eine Verrückte Idee?!?

 ·  Gepostet: 20.08.2017 - 22:22 Uhr  ·  #50985
Nun ja, ist ja bekannt, dass Onno mit seinen 69 Jahren anscheinend nicht bereit ist, sich regelkonform zu verhalten. Er bettelt sogar dass man ihn aus dem Forum rausschmeissen soll, da ein Forum für ihn nicht das richtige sei, sich mitzuteilen.

Der Onno knann sich schon mitteilen, allerdings meistens nur in negativer Form, beleidigend und rechthaberisch, so stellt er sich dar, ein wirklich armer Tropf. Kann ein Onno die Ideen und Meinung anderer Menschen nur schlecht machen? Welcher Teufel reitet diesen Onno, ist er der Pseudo Guru aller Windkraftler?

Warum er sich immer wieder gezielt Opfer für seine Eskapaden, wie eben in diesem Tread von Ralf, aussucht, ist nicht nachvollziehbar, irgendwo hat der Mann psychische Probleme, nutzt dieses Forum für seine kranken Handlungen.

Ich muss dieses Statment hier posten, in der Hoffnung, dass sich Onno aus diesem Forum verabschiedet, viele User schreiben nichts mehr, da sie von Onno auf primitivste angegriffen werden.

Als Moderator kann ich nur mahnend den Zeigefinger erheben, eine Entscheidund solche User zu sperren hat allerdings nur der Administrator.