Windkraft neuling

Ohne ahnung

kaan

Betreff:

Windkraft neuling

 ·  Gepostet: 08.10.2017 - 10:03 Uhr  ·  #51276
Hallo leute,

Der vater hat eine pv anlage auf dem dach (4 x 1.5 kw) > inverter (axpert ks-2000) > 4 x akku (nähere angaben zu akkus konnte er mir nicht geben.
Das ganze in der türkei.

Vater hat leidet unter schlafapnoe und muss deshalb mit einer maske schlafen (für ständige luftzufuhr).

Da die anlage die einzige stromquelle im haus ist, würden wir sie gerne mit windkraft unterstützen.

- Wir suchen eine windkraftanlage zwischen 0,5 - 1 kw. Welche marken würdet ihr empfehlen?
- Meistes werden diese mit reglern verkauft. Brauchen wir denn einen, oder kann das an sich auch unser inverter für den pv?
- was wird sonst benötigt/ Warauf sollten wir achten?

Würde mich auf jede antwort sehr sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Kaan
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname / Dateigröße: D923DE8A-E59E-4739-8 … 320.jpeg (225.89 KB)
Titel: Inverter
Information:
Dateiname / Dateigröße: FC7FA68A-9E78-4ADA-B … 4AD.jpeg (130.8 KB)
Titel: Inverter 2
Information:
Dateiname / Dateigröße: BA1A7FB6-9D5F-4387-9 … BBC.jpeg (103.53 KB)
Titel: Inverter 3
Information:

Carl

Betreff:

Re: Windkraft neuling

 ·  Gepostet: 09.10.2017 - 18:31 Uhr  ·  #51281
Hallo Kaan,

Damit Dir jemand eine Antwort auf Deine Fragen geben kann müsstest Du dem Forum mitteilen welche Windverhältnisse an Deinem Standort vorherrschen.

Was ist die häufigst auftretende Windgeschwindigkeit im Jahresmittel, kann das Windrad frei von in der Umgebung stehenden Hindernissen (Häuser, Bäume, Bodenverwerfungen etc.) aufgestellt werden? Je nachdem ob Turbulenzen stören oder nicht wählt man verschiedene Bauformen. Kann man einen Mast aufstellen, wie hoch und wäre er dann frei angeströmt?

Danach könnte man vielleicht sagen, ob und was machbar ist und evtl. was Passendes für Dich vorschlagen.

Gruß, Carl

Günther

Betreff:

Re: Windkraft neuling

 ·  Gepostet: 09.10.2017 - 21:35 Uhr  ·  #51285
Hallo Kaan,
es ist eine gute Idee, die Anlage deines Vaters mit Windkraft zu ergänzen. Aber nur wenn, wie Carl oben schon richtig geschrieben hat, Windgegend und Umgebung stimmen. Ein Foto vom Standort wäre hilfreich. Dazu bitte noch bedenken: Wie nah sind Nachbarn, die sich durch ein Windrad gestört fühlen könnten? Und wer kennt sich aus und könnte die Anlage mit Mast aufstellen und anschließen?

Zum Regler: Bei vollen Batterien (Akkus) muss das Windrad gebremst oder die Leistung anderweitig verbraucht werden. Dazu haben Windradregler meistens einen"dump load", etwa Heizstäbe, die die überschüssige Leistung "verbraten". Deshalb darf ein Windrad nicht direkt an den eingebauten Regler, und schon gar nicht mit den Solarmodulen zusammen, angeschlossen werden.

Leistung: Die von dir gewünschte Leistung macht je nach Windstandort mehr Akkus notwendig, denn bei einem windigen Sonnentag sind sie schnell voll und das Windrad läuft dann ständig auf den Widerstand.
Kurz gesagt, es hängt vom Standort, vom Wind dort, vom Geld und von der Technikkenntnis (Mast aufstellen) ab, ob und welches Windrad sinnvoll ode überhaupt möglich ist. Dazu solltest du dich von einem erfahrenen Händler beraten lassen.
Grüße von Günther
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname / Dateigröße: Superwind Libanon.jpg (83.26 KB)
Titel: Kleinwindrad an einer Akkuanlage
Information:

Günther

Betreff:

Speicherkapazität?

 ·  Gepostet: 09.10.2017 - 21:43 Uhr  ·  #51286
Noch etwas, Kaan:

Mit deinen Angaben kann etwas nicht stimmen, denn 4 x 1,5 kW Solarpower und dann nur die 4 Akkus dran - das passt nicht zusammen. Entweder ist der Stromverbauch im tagsüber ständig hoch oder es geht viel Solarstrom verloren. Das solltest du bitte klären, bevor über ein Windrad als weiteren Stromerzeuger diskutiert wird.

Grüße von Günther

Erdorf

Betreff:

Re: Windkraft neuling

 ·  Gepostet: 12.10.2017 - 23:00 Uhr  ·  #51296
Hallo,

Alle Antworten sind gut.

- Der Inverter kann nur 1.2 KW Solarstrom laden
Es ist unwahrscheinlich das 4 x 15 KW PV auf dem Dach sind.
- Die Akkus wären auch viel zu klein dafür

Noch etwas:
ein "0,5 - 1 KW Windrad" wird vermutlich nur 50W bis 200W bei Wind bringen!

Zusätzliche PV und größerer Akkus sind vermutliche die günstigere Alternative, wenn noch Platz ist.
Zusätzliche PV oder auch Wind kann mit extra Ladereglern an die Akkus parallel zum vorhandenen Inverter angeschlossen werden.

Solarladeregler sind sehr günstig zu bekommen, z.B. dieser hier hat auch max 1.2 KW (ich würde nicht mehr als 1KW Peak anschließen):
60 Euro: cmp-50

Was tun von soweit entfernt?
Du hast erst einmal alles richtig gemacht kaan!
Poste hier so viele belastbare Informationen wie möglich:
+ google maps link der Location mit den Geo koordinaten
+ Fotos von der PV, am besten mit den technischen Daten sowie dem Alter
+ Alter der Anlage und der Akkus
+ Fotos vom Dach um abzuschätzen wie viel Platz da noch ist
+ Fotos in alle Richtungen der Umgebung, wenn möglich auch vom Dach aus oder einer anderen hohen Stelle

Noch etwas:
Bei solchen Geräten für die "ständige luftzufuhr" gibt es sehr effiziente Geräte.
Ich hatte einen Fall wo wir im Wohnmobil Angst hatten das würde vom Strom her nicht reichen.
Das Gerät verbrauchte im Betrieb, real gemessen kaum nennenswert Strom (weniger als Faktor 5 der genannten max Stromaufnahme).
Versuche mal auch hier weitere Informationen zu bekommen: Type Modell, Hersteller, technische Daten ...
Versuche mal den realen Stromverbrauch im Betrieb zu messen.

Warum denkt ihr das der Strom nicht ausreicht?
Habt ihr konkrete Probleme?
Ist das Gerät neu dazu gekommen?
Ist das Gerät lebenswichtig?

Grüße