einfacher Drehstromzähler am Windrad nutzbar?

Levcuso

Betreff:

einfacher Drehstromzähler am Windrad nutzbar?

 ·  Gepostet: 08.01.2019 - 18:52 Uhr  ·  #52903
Hallo,
ich benutze sogenannte Wattmeter zur Leistungsmessung meiner Windräder. Leider zählen die nur eine bestimmte Menge und fangen dann wieder von vorne an.... also einmal im Jahr notieren geht da leider nicht.
Wie ist es, wenn man die drei Phasen Wechselstrom vom Windrad über einen einfachen mechanischen Drehstromzähler laufen lässt, würde der die KWH exakt anzeigen können, auch bei 24V Wechselstrom anstelle von 220V?

Gruß von der Ostsee
Jörg

Levcuso

Betreff:

Re: einfacher Drehstromzähler am Windrad nutzbar?

 ·  Gepostet: 13.01.2019 - 14:02 Uhr  ·  #52910
Kann ja eigentlich nicht gehen da ja auf alle Fälle schon mal der Nullleiter fehlt...
schade

FamZim

Betreff:

Re: einfacher Drehstromzähler am Windrad nutzbar?

 ·  Gepostet: 13.01.2019 - 16:04 Uhr  ·  #52911
Hallo Jörg

Ich denke es müste gehen.
Grund
Die Enden der 3 Spannungsspulen sind doch auf Null geschaltet, auch wenn kein Nulleiter abgefürt wirt.
Also haben sie unter einander eine Sternschaltung, und regeln Unterschiede unter sich selbst aus.
Die Frage ist wie die Stromspulen verschaltet sind, ich denke die sind offen an beiden Enden, da sie an die Ableitungen zum Verbraucher gehen.
Der zählt also Spannung und Srom wie ein Motor mit Hilfswicklung.
Hohe Spannung und geringer Strom sind ja OK .
Bei sinkender Spannung steigt bei gleicher Leistung aber der Strom stark an.
Ich denke daher, das das zählen in einem weiten Bereich möglich ist.

Gruß Aloys.

Levcuso

Betreff:

Re: einfacher Drehstromzähler am Windrad nutzbar?

 ·  Gepostet: 14.01.2019 - 04:41 Uhr  ·  #52913
Ok, ich werde es am WE mal testen, im Moment haben wir einfach zu viel Wind zum rumbasteln.... Alternativ habe ich jetzt Wattmeter in der Bucht gesehen, welche anscheinend bis 9999kWh zählen, könnte für eine gewisse Zeit auch reichen.....
https://www.ebay.de/itm/DC6-5-…LHO1t8%2Fu

Gruß Jörg

Sandy

Betreff:

Re: einfacher Drehstromzähler am Windrad nutzbar?

 ·  Gepostet: 28.01.2019 - 07:03 Uhr  ·  #52931
Jörg, es ist unwahrscheinlich, dass der Ferraris-Zähler mit einer so geringen Spannung arbeiten kann. Dazu kommt noch der hohe Eigenverbrauch, der nach Angaben von Energieversorgern mit 90 kWh pro Jahr für einen Drehstromzähler zu Buche schlägt. Diese Angabe ist noch untertrieben, weil nach meinen Messungen noch ein großer Anteil an induktiver Blindleistung dazu kommt, die dein Windgenerator schließlich auch aufbringen muss. Wir als Stromkunden müssen diesen Teil an Blindleistung nicht aufbringen, der geht zu Lasten der Netzbetreiber.
Selber verwende ich den offensichtlich nicht mehr produzierten DocWattson, aber du wirst sicherlich ein Ersatzprodukt finden. Das o.g. Produkt macht auf den ersten Blick jedenfalls einen guten Eindruck..
Deine Erträge sind wirklich ganz ordentlich, ich hatte deine Ertragsangabe im anderen Thread gelesen.

Grüße von
Sandy
(Rainer)

Levcuso

Betreff:

Re: einfacher Drehstromzähler am Windrad nutzbar?

 ·  Gepostet: 29.01.2019 - 07:45 Uhr  ·  #52933
ok, wenn die Stromzähler soviel Energie vernichten ist es alles andere als sinnvoll.... Werde mir wohl die Wattmeter zulegen und dann auch über das Jahr alles aufzeichnen. Mich interessiert eben auch was an Energie produziert wurde und wieviel wirklich verbraucht wurde....
Gruß Jörg

FamZim

Betreff:

Re: einfacher Drehstromzähler am Windrad nutzbar?

 ·  Gepostet: 29.01.2019 - 14:33 Uhr  ·  #52936
Hallo

90 kwh jedes Jahr ? sind doch 10 W Dauerleistung, kann ich nicht glauben, das sind nur Messgeräte.
Mein 400 W Trafo hat 16 W Eigenverbrauch, der wiegt aber einige kg (5 fieleicht).
Der Verbrauch haengt masgeblich mit dem Eisenquerschnitt zusammen das ummagnetisiert werden muß.
Ich denke ein Klingeltraffo verbraucht schon mehr Energie!

Gruß Aloys.