Netzwechselrichter für Deutschland

cthulhu

Betreff:

Netzwechselrichter für Deutschland

 ·  Gepostet: 11.03.2019 - 14:07 Uhr  ·  #53023
Hallo,

ich lese schon eine zeitlang hier im Forum mit und muss sagen, die MArktlage ist nicht unbedingt gut durchschaubar...
Die meisten Windräder gibt es nicht mehr, viele wechselrichter existieren nicht mehr und die aus China sind nicht zulässig...

Windräder findet ma ja noch einige im Netz aber wo ich mir wirklich schwer tue, ist der Wechselrichter.

Welchen Wechselrichter kann man denn in Deutschland verwenden um in das Netz einzuspeisen?
(am besten natürlich mit anpassbarer Kurve)

Soweit ich das hier rauslesen konnte, sind die China-Wechselrichter mit vorgeschalteter Schutzschaltung so ja auch nicht zulässig oder?

stormbreaker

Betreff:

Re: Netzwechselrichter für Deutschland

 ·  Gepostet: 17.07.2019 - 22:37 Uhr  ·  #53211
Also was das angeht sieht es echt düster aus....
Ich hatte mit Günther Hacker erst Thema. Zum Glück! bietet er noch die WindInvert-Modelle der Fa. Solarinvert an. Diese sind momentan die einzigen Netzwechselrichter auf dem Markt, die für Deutschland zugelassen, sicher und v.a. für Windgeneratoren bestens geeignet sind. Hier empfiehlt sich ein Telefonat.

Meines Wissens hat sich nun auch Ginlong zurückgezogen, SMA macht ja schon längere Zeit nichts mehr...
Für die etwas größeren Generatoren ( ab 3 KW ) gab? es auch noch ABB. Aber im Verkauf habe ich da auch nichts gefunden....

NACHTRAG: NEIN, diese China-Wechselrichter kannst du vergessen. Diese sind hier definitiv nicht zugelassen!
Also Windinvert bis 2400 W und dann eben ABB mit einem dicken Fragezeichen. Man müsste sich da mal erkundigen.

Wichtig ist allerdings nicht nur den WR anzuschließen. Er muss auch ordentlich auf den Generator eingestellt werden UND man muss wissen, was der Generator aushält. Es geht viel. Nur muss man wissen, was man tut! Einfach anschließen und ein bisschen die Kurve einstellen ist, meine ich, zu kurz gedacht. Da gibt´s Fachleute, die können dir da gut weiterhelfen.
Günther Hacker beispielsweise oder Michael Heyde. EInfach mal anrufen.

stormbreaker

Betreff:

Re: Netzwechselrichter für Deutschland

 ·  Gepostet: 19.07.2019 - 13:51 Uhr  ·  #53216
Soeben eine Auskunft von ABB Deutschland bzgl. Windwechselrichter erhalten:

"....Die kleinen Windwechselrichter sind abgekündigt worden.
Die ABB Solar GmbH vertreibt nur noch Solar-Wechselrichter, es gibt keinen Ansprechpartner mehr für die früheren Wind-Wechselrichter der Power-One...."

Eine traurige Bilanz, wenn man bedenkt, dass auch Ginlong nichts mehr vetreibt.
Also es ist nun offiziell: Die Fa. Solarinvert vertreibt als einziges Unternehmen Windwechselrichter, welche die geforderten Normen und Sicherheitsstandards erfüllen. Allerdings nur bis 2400 Watt.

Was man dann mit leistungsstärkeren Generatoren macht bleibt die Frage. Auch, bei höheren Spannungen.
Parallelisierung? Einzelanfertigung?

cerco

Betreff:

Re: Netzwechselrichter für Deutschland

 ·  Gepostet: 19.07.2019 - 21:53 Uhr  ·  #53217
Hallo Stormbreaker,

na ja, da gibt's ja noch die DMI Nachfolger, deren Systeme über uns (im passenden System, mit Kennlinie und DC Schutz zu bestellen sind.

Bitte ,

Du meinst tatsächlich die DIN VDE AR N 4105, Fassung 11/2018?
Gibt's denn da schon eine Konformität?

Also alles nicht so schlimm!

Komische Sache, Du kennst uns doch, auch wir haben Wndinvert WR eingesetzt..dazu gerne Detail Info!

Cerco

cerco

Betreff:

Re: Netzwechselrichter für Deutschland

 ·  Gepostet: 19.07.2019 - 22:05 Uhr  ·  #53218
...Und grundsätzlich gibt's gar kein Problem mit allen SMA PV WR!

Die sind -passende Windsteuerung voraus gesetzt - adaptierbar!

Das gilt im Prinzip für alle programmierbaren PV WR.

Fragen .