Traktorlichtmaschine liefert nichts

 
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 21
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

Traktorlichtmaschine liefert nichts

 · 
Gepostet: 22.07.2011 - 17:04 Uhr  ·  #1
Hallo!

Ich bin Lukas aus Österreich, 20 Jahre alt und baue mit meinem Großvater einen Savoniusrotor. Der Savonius ist komplett fertig, aber beim Generator happerts noch: wir haben eine Traktorlichtmaschine von einem alten Deutz-Traktor aufgetrieben. Beim Betreiben dieser Lichtmaschine mit einem Motor konnte ich mit dem Multimeter keine Spannung messen (nur einmal auf Wechselspannung rund 9V, aber auch die haben dann beim nächsten Mal anlegen zwischen 6 und 8V geschwankt). Laut dem Mechaniker der die Lichtmaschine aufgetrieben hat, funktioniert sie mit Sicherheit und hat auch einen Regler eingebaut.
Ich hätte eigentlich mit 13,8V Gleichspannung am Ausgang gerechnet, das wäre ideal um unseren 12V-Bleiakku zu laden.

Habt ihr einen Tipp für mich? Habe ich vielleicht falsch gemessen oder benötige ich noch einen zusätzlichen Regler oder wisst ihr welche Lichtmaschinen am geeignetsten sind?

Ich bin für jeden Rat dankbar!

Liebe Grüße,
Lukas
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 49
Beiträge: 1507
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Traktorlichtmaschine liefert nichts

 · 
Gepostet: 22.07.2011 - 18:39 Uhr  ·  #2
Hallo Lukas,

soweit ich weiß benötigt die Lichtmaschine einen Akku.
Klingt erst mal unlogisch, aber meines Wissens nach hat die Lichtmaschine keine Dauermagneten verbaut,
sondern erzeugt das Erreger Magnetfeld selbst elektrisch mit Spulen.

Hierzu ist eigentlich nur ein wenig Restenergie im Akku erforderlich (quasi immer vorhanden).
Der Regler regelt dann über den Erreger Strom die Ausgangsspannung der Lichtmaschine.

Ob das tatsächlich der Grund ist weiß ich natürlich nicht,
manchmal reicht für den Start des Prozesses auch ein minimales Restmagnetfeld aus,
danach kann die Lichtmaschine ihren Strom ja selbst erzeugen.

Gruß Frank
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 21
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

DANKE

 · 
Gepostet: 25.07.2011 - 15:29 Uhr  ·  #3
Hallo Frank,

vielen Dank für deine tolle Antwort - ich habe versucht deine Theorie im Internet nachzulesen und bin genau auf deinen Einwand gestoßen :)! Werd gleich heut Abend probieren ob es funktioniert, DANKE!


Liebe Grüße,

Lukas
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 21
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

Spannungsdifferenz

 · 
Gepostet: 26.07.2011 - 11:46 Uhr  ·  #4
Hallo alle miteinander,

hab nun Franks Theorie getestet und es funktioniert wirklich. Jedoch spuckt die Traktorlichtmaschine "nur" zwischen 12,6 und 12,8 Volt aus. Ich habe eigentlich mit der Standardladespannung von 13,8 Volt wie beim PKW gerechnet. Wäre das für den Ladeprozess nicht optimaler?

Liebe Grüße,
Lukas
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4119
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Traktorlichtmaschine liefert nichts

 · 
Gepostet: 28.07.2011 - 09:31 Uhr  ·  #5
ist das denn unabhängig von der Drehzahl?- normalerweise sollte da schon etwas mehr rauskommen...!

DU solltest den internen Spannungsregeler ausbauen, dieser schaltet in Intervallen die Erregerspannung in der Lima aus und ein oder senkt deren Feldstärke so dass die Spannung absinkt wenn der Akku voll wird. So wollen wir das aber beim Windrad nicht haben, also muss dieses Bauteil ausgebaut werden und dann hat sich das Problem denke ich gelöst :-)

Gruß
Max
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 49
Beiträge: 1507
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Traktorlichtmaschine liefert nichts

 · 
Gepostet: 30.07.2011 - 22:39 Uhr  ·  #6
Hallo zusammen,

Zitat
Jedoch spuckt die Traktorlichtmaschine "nur" zwischen 12,6 und 12,8 Volt aus. Ich habe eigentlich mit der Standardladespannung von 13,8 Volt wie beim PKW gerechnet. Wäre das für den Ladeprozess nicht optimaler?


hmm,
Hast du denn jetzt einen Akku angeschlossen?

Die Spannung richtet sich dann nämlich nicht nach dem Generator,
sondern nach dem Akku. Wenn dieser leer ist kann sich keine Spannung aufbauen,
sondern es fließt Strom, der von der zugeführten mechanischen Leistung abhängt.

13,8 V hat man nur ab ca. 90 % vollem Akku.
Diese 13,8 V kann man nahezu endlos anliegen lassen.
Höhere Spannungen machen den Akku schneller voll,
führen aber auch zu sogenannter Gasung, weshalb diese Spannungen
nur begrenzte Zeit, niemals endlos anliegen sollen.

Optimal ist so eine Ladung im Auto oder Traktor,
für unsere Zwecke (Zyklen Betrieb) sind konstante 13.8 V eher ungeeignet.

Zum Probieren reichen 13.8 V aber im Dauerbetrieb wird er Akku 'leiden'.

Zum Regler:
Das ein analoges Bauteil, das den Erregerstrom und damit die Feldstärke hoch regelt bis die maximal besagten 13.8 V anliegen.
Mehr 'Intelligenz' steckt da normalerweise nicht drin.
Ob der Akku voll ist oder nicht kann der Regler nicht erkennen und interessiert ihn auch nicht.

Ohne diesen Regler müsste man den Erregerstrom selbst führen,
ohne Erregerstrom keine Ausgangsspannung.

Deswegen kann ich, erst mal, den Vorschlag von Max, den Regler zu entfernen nicht verstehen.
Auch wenn ich weiß das dieser Erreger nicht brauchbar für einer Dauerlösung zur Akku Ladung im Zyklenbetrieb ist.

Gruß Frank
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 21
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

...

 · 
Gepostet: 23.08.2011 - 10:30 Uhr  ·  #7
Hallo Max, Hallo Frank!

Vielen Dank für eure Beiträge, entschuldigt bitte meine späte Antwort.

Die 12,6 - 12,8V sind bei einem Test zustande gekommen, bei dem wir die Lichtmaschine einfach mit einem Motor angetrieben haben. Immer mit derselben Drehzahl, darum kann ich nun nur schwer sagen ob das Drehzahlabhängig ist. Wenn das von Bedeutung ist, kann ich aber noch gerne einen Versuch mit einer eingespannten Bohrmaschine machen und dabei die Drehzahlen variieren und die erzeugte Spannung messen.
Max, ich bin leider nicht so der Elektronikspezialist - um dein Kommentar nachvollziehen zu können, darf ich fragen, warum dieser Effekt beim Windrad unerwünscht ist? Ich dachte es wäre positiv, wenn der Spannungsregler dafür sorgt, dass der Akku immer mit derselben Ladespannung versorgt wird...

An Frank: Ja, ich habe einen halbvollen Akku jetzt angeschlossen, damit sich die Lima zu Beginn quasi die benötigte Energie für den "Zündimpuls" des aufzubauenden Erregerfeldes davon holen kann. Passt doch so oder?

Wenn die 13.8V für den Zyklenbetrieb ungeeignet sind, welche Spannung wäre dann wünschenswert und wie erreiche ich diese? Wie gesagt, ich habe zwar ein elektronisches Grundverständnis, bin aber auf dieser Materie leider sehr unerfahren.

Danke vorerst mal für eure Antworten - bin schon gespannt auf die nächsten Informationen.


Liebe Grüße,

Lukas
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 49
Beiträge: 1507
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Traktorlichtmaschine liefert nichts

 · 
Gepostet: 23.08.2011 - 12:28 Uhr  ·  #8
Hallo Lukas,

Gratulation zu deinem Savonius, sieht sehr gut aus ...

Zitat
Wenn die 13.8V für den Zyklenbetrieb ungeeignet sind, welche Spannung wäre dann wünschenswert und wie erreiche ich diese? Wie gesagt, ich habe zwar ein elektronisches Grundverständnis, bin aber auf dieser Materie leider sehr unerfahren.


So 14.5 V sollten schon erreicht werden, das ist besser geeignet für den Zyklenbetrieb weil es dann auch zur Gasung und Durchmischung kommt.
Eventuell kannst du dem Regler mit einer Silizium Diode weniger Spannung geben, so dass der Regler rauf regelt ...
Du bekommst aber keine Garantie für den Dauerbetrieb von mir dafür, deshalb verwende erst mal gebrauchte Akkus ...

Gruß Frank
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 21
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

Re: Traktorlichtmaschine liefert nichts

 · 
Gepostet: 23.08.2011 - 14:44 Uhr  ·  #9
Das mit der Diode könnte ich mal versuchen, bin aber ehrlich gesagt skeptisch ob ich das richtig hinbekomme. Ich dachte viele verwenden Lichtmaschinen - müssen die alle ein wenig "verbessert" werden, um sie sinnvoll einsetzen zu können?

Denkst du, dass ich eventuell mit einem Scheibengenerator besser dran wäre?


Gruß,
Lukas
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 49
Beiträge: 1507
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Traktorlichtmaschine liefert nichts

 · 
Gepostet: 23.08.2011 - 15:03 Uhr  ·  #10
Hallo Lukas,

besser bist du mit einem Scheibengenerator schon dran, vermutlich,
aber auch teurer, du benötigst dann noch eine Laderegler.

Ich würde erst mal mit der Lichtmaschine weiter machen ...
Auch erst mal mit max 13.8 V und alten Akkus.

Optimieren kannst du nachher immer noch.
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Traktorlichtmaschine liefert nichts

 · 
Gepostet: 23.08.2011 - 15:16 Uhr  ·  #11
In der Regel müssen Lichtmaschinen umgewickelt werden. Da der Aufwand mit dem Bau eines Scheibengenerators entscheiden wir uns, wenn es nicht um ein reines Bastelprojekt geht, in so einem Fall eher für den Bau eines deutlich effizienteren Scheibengenerators.
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 21
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

Danke

 · 
Gepostet: 23.08.2011 - 15:28 Uhr  ·  #12
Geht in Ordnung, danke für die Tipps!

Ich werd eben versuchen den Einsatz der Lichtmaschine noch zu optimieren mit Übersetzung/Getriebe und vielleicht bekommen wir das mit der Diode und dem Laderegler auch hin... Ich denke da kann ich mir von älteren Beiträgen im Forum viel abschauen. Bei Erfolgen und Fragen werde ich mich gerne wieder hier melden :).

Gruß, Lukas
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 28
Beiträge: 21
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

Re: Traktorlichtmaschine liefert nichts

 · 
Gepostet: 23.08.2011 - 15:33 Uhr  ·  #13
XXLRay, warum werden Lichtmaschinen umwickelt? Gibt es irgendwo Anleitung bzw. Infos wie man das anstellt?

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann empfiehlst du mir also eher den Scheibengenerator? Es ist zwar ein Bastelprojekt, aber eigentlich steckt schon genügend Aufwand dahinter, sodass wir noch gerne weiteroptimieren würden um eine gute Ausbeute zu erreichen... also wenn der Scheibengenerator sehr viel mehr bringt und im leistbaren Bereich ist, dann wäre es durchaus überlegenswert - nur fehlen mir bis jetzt eben viele Informationen und ich muss mich erst hier im Forum so richtig schlau machen.

Grüße, Lukas
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0