Laufendes Getriebe

Scheibengenerator
 
***
Avatar
Geschlecht:
Alter: 42
Homepage: tito.bplaced.net
Beiträge: 47
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

Laufendes Getriebe

 · 
Gepostet: 15.04.2013 - 21:46 Uhr  ·  #1
Hallo Leute!

Ich wollte mal fragen, ob irgendjemand ein richtiges Getriebe mit einem
Scheibengenerator am laufen hat, welches auch wirklich funktioniert.
Bilder und Daten wären echt interessant.

LG Tito
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4110
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Laufendes Getriebe

 · 
Gepostet: 16.04.2013 - 00:48 Uhr  ·  #2
Wenn du des englischen mächtig bist kannst du mal bei fieldlines.com dir die Beiträge von Chris Olson anschauen. Er baut WIndräder mit Kettengetriebebox und Scheibengeni mit Ferritmagneten...da kann man sich viel abgucken was das angeht...

Gruß
Max
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Laufendes Getriebe

 · 
Gepostet: 16.04.2013 - 06:00 Uhr  ·  #3
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4110
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Laufendes Getriebe

 · 
Gepostet: 16.04.2013 - 14:10 Uhr  ·  #4
***
Avatar
Geschlecht:
Alter: 42
Homepage: tito.bplaced.net
Beiträge: 47
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

Danke

 · 
Gepostet: 16.04.2013 - 17:52 Uhr  ·  #5
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4110
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Laufendes Getriebe

 · 
Gepostet: 17.04.2013 - 00:25 Uhr  ·  #6
macht aber auch erst Sinn bei größeren Anlagen...und Chris wohnt in einem ausgesprochenem Starkwindgebiet , bedenke das...

Gruß
Max
***
Avatar
Geschlecht:
Alter: 42
Homepage: tito.bplaced.net
Beiträge: 47
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

Starkwind

 · 
Gepostet: 18.04.2013 - 12:02 Uhr  ·  #7
Ja, das mit dem Getriebe ist so eine Sache.
In unsere Gegend ist ja nur selten starker Wind.
Da würde mir warscheinlich die Ausbeute von den Windschwachen Tagen
komplett verloren gehen.
Der Scheibengeni hat zwar kein Rastmoment, aber wenn der Inverter dazukommt,
weiß ich nicht ob der Schwachwind das WR noch drehen würde.
Eine Möglichkeit wäre:
Mehrere Flügel zu montieren, oder Größere.
Größere sind mir schon zu gefährlich bei der derzeitigen Konstruktion,
und mehrere sehen einfach sch.. aus, und machen bei Starkwind einen gewaltigen Lärm.

Ich freue mich schon auf mein 6m WR.
Ist genemigt worden und mein Kollege hat sogar eine Förderung dafür bekommen.

Sind gerade beim Bau. Wird aber noch eine Zeit dauern.
Flügel sind von:
http://www.windenergie-technik-crome.de/ProfilCK220.htm

LG Tito
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 48
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2344
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Laufendes Getriebe

 · 
Gepostet: 18.04.2013 - 12:31 Uhr  ·  #8
Ich habs so gelöst das ich einen 10-30 Volt Inverter mit einem 22-60 Volt Inverter kombinert habe.
Der 10-30 Volt sollte aber unterdimensioniert sein zb. max 250 Watt Modell. Oder welcher mit schwachen MPP wie die Powerjack.
Speist dann ein ab 11 Volt, steigt der Wind geht die Inverterspannung höher auf über 20 Volt dann schaltet der große Inverter dazu und begrenzt bei 24-26 Volt das ganze.
Habe ziemlich ähnliche Bedingungen wie du..
Vorher hatte ich nur die 500 Watt Inverter am 24 Volt Generator aber bei Schwachwind lief er oft aber unter der Nennspannung, nahm ich nur einen starken 10-30 Volt Inverter wurde der die Generatoorspannung schon bei 15-18 Volt gedrückt und der 24 Volt Generator/Repeller zu stark belastet und die maximale Energiemenge war einiges niedriger da er untertourig lief.
Geht aber nur vernünftig wenn die Anlage eine gewisse Größe hat sonst bremst der kleine Inverter schon zuviel.
Gruß Hans
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4110
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Laufendes Getriebe

 · 
Gepostet: 18.04.2013 - 13:41 Uhr  ·  #9
Hallo Tito,

Ohne jetzt belehrend sein zu wollen...

Aber dei Chromeflügel entwickeln ein gewaltiges Drehmoement. Ich habe übrigens auch sein rechentoll, melde dich wenn es daran geht den richtigen Anstellwinkel finden zu müssen um bei der benötigten SLZ zu landen...

Ich würde bei der Größe eigentlich schon fast auf ein Pitchsystem gehen wenn du einen schnelllaufenden Dreiflügler planst. Denke auch dass 6m Durchmesser vielleicht etwas viel ist für den großen Bausatz- ich denke 5m kommt da besser...

Gruß
Max
***
Avatar
Geschlecht:
Alter: 42
Homepage: tito.bplaced.net
Beiträge: 47
Dabei seit: 07 / 2011
Betreff:

Angst

 · 
Gepostet: 18.04.2013 - 15:29 Uhr  ·  #10
Danke!
Vor den 6m hab ich auch schon "etwas" Angst.
An das Wichtigste hab ich auch schon gedacht: Eine mechanische Bremse (Backenbremse von Auto).

Ich tendiere auch dazu, das WR starr zu machen.
6m im Sturm -- unkontrolliert?!?!
Pitchsystem wäre cool, aber wie realsisieren?
Ob ich soviel Zeit da hineinstecken möchte - kann????

Das wird sicher noch einiges an Arbeit.

Hast du Erfahrung mit den Chromflügeln?!
Mein Kollege hat aus Sicherheit ein paar Meter mehr bestellt.
(Hab sie noch nicht in Natura gesehen.)
Drehmoment:
Wenn diese Flügel effektiver wären als meine, dann..
du weißt schon auf was ich hinaus will.

Wie ist die SLZ?
Wie ist die Lautstärke?
Wie das Drehmoment?

LG Tito
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4110
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Laufendes Getriebe

 · 
Gepostet: 18.04.2013 - 21:03 Uhr  ·  #11
SLZ, Drehoment, Lautstärke...alles " einstellbar". je nach Rotorblattzahl und Anstellwinkel ist zwischen SLZ 2 und 7 alles möglich. Würde aber auf irgendwas zwischen nicht mehr als 5 und 6 gehen...entspricht dann einem Dreiblattrotor...


Gruß
Max
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0