Anlaufverhalten verbessern

Steuerelektronik zum Abschalten der Last
 
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Luxemburg
Beiträge: 389
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: Anlaufverhalten verbessern

 · 
Gepostet: 01.10.2016 - 20:57 Uhr  ·  #21
Guten Abend,

der Thread hier ist mit "Anlaufverhalten verbessern, Steuerelektronik zum Abschalten der Last" überschrieben.
Zumindest was die heutigen Windwechselrichter angeht sollte es keiner extra Steuerung bedürfen. Sogar bei meinem Uraltwechselrichter ist es möglich die Lastabnahme zu "programmieren".

Im wesentlichen wird die Spannung festgelegt wo die erste Stromabnahme beginnt. Und dann die Steilheit der Kurve.

Wie wir alle wissen lassen sich schwache und gleichzeitig böige Winde schlecht nutzen. Deshalb ist es besser im unteren Windgeschwindigkeitsbereich die Kurve nur ganz langsam ansteigen zu lassen. Um das Maschinchen bei Laune zu halten und nicht abzuwürgen.

In einem anderen Thread hatte ich folgende Kurve eingestellt:



Es ist gut zu erkennen dass bei etwa 125 bis 160 Upm die Last nur sehr zart beginnt um dann ab 200 Upm zu zulangen. Dabei erfolgt die Regelung ohne Verzögerung, in beide Richtungen!

Ich habe auch schon mal Versuche gemacht mit PV-Wechselrichtern. Die hier angewendete Mpp-Regelung ist gänzlich ungeeignet. Der Regelalgorithmus für PV-Module passt gar nicht zu PM-Generatoren. Vor allem aber ist die Regelgeschwindigkeit dieser WR viel zu langsam. Und das wiederum wird gefährlich für Windrad und WR weil die Spannung nach oben weglaufen kann. Das zerstört den Eingang des WR und lässt den Rotor überdrehen.

Eine (bescheidene!) Lösung ist es den PV-WR auf eine feste Eingangsspannung einzustellen. Dann läuft das Windrad ohne Last bis an diese Grenze, und wird dann schlagartig belastet. Etwa so wie bei Batteriebetrieb.

Lars hat das ganz gut dargelegt. Wenn solch ein Batterieregler "dumm wie Stroh" ist dann ist eine harmonische, optimale Lastabnahme nicht gegeben. Zu Batteriereglern kann ich keine Angaben machen. Ich habe noch nie mit solchen Anlagen experimentiert.

Im Forum werden die Midnite classic... - Geräte immer wieder erwähnt. Ich kann leider keine eigenen Erfahrungen hier teilen denke aber dass diese Geräte die nötigen Lastkurven hinkriegen sollten. Ansonsten ihr Preis nicht gerechtfertigt wäre.

mfG

strawberry
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 47
Beiträge: 163
Dabei seit: 01 / 2016
Betreff:

Re: Anlaufverhalten verbessern

 · 
Gepostet: 03.10.2016 - 11:47 Uhr  ·  #22
Hallo.

bei meinem Ginlong und WindMaster kann ich die Leistungsaufnahme je nach Spannung einstellen.

So sieht das beim Ginlong aus:



Und so beim WindMaster:



Beim Ginlong wesentlich genauer... So kann man im unteren Spannungsbereich den Generator einfach weniger oder gar nicht belasten wodurch er dann natürlich schneller an Drehzahl gewinnt.

Viele Grüße
Stefan
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 72
Beiträge: 1278
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Anlaufverhalten verbessern

 · 
Gepostet: 03.10.2016 - 18:41 Uhr  ·  #23
Danke an alle die geholfen haben,
Gruß, Carl
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0