Punktgenaues Aufstellen von Kleinwindkraftanlagen ?

dank WIND-AREA
 
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 23
Dabei seit: 06 / 2017
Betreff:

Punktgenaues Aufstellen von Kleinwindkraftanlagen ?

 · 
Gepostet: 04.08.2017 - 16:47 Uhr  ·  #1
Hallo Forum. Gerade mal gelesen! Forschungsprojekt von Prof. Dr. Martina Klärle. Ihr Team entwickelte eine Methode zur Berechnung von Wind+Strömungsgeschwindigkeiten im bodennahen Bereich. Die Methode ermittelt zugige Bereiche in Stadt und Landschaft. Bei wenige Meter auseinander liegende Messpunkte können schon stark unterschiedliche Windgeschwindigkeiten auftreten. Dadurch kann die Kleinwindkraftanlage im Ertrag entscheidend beeinflusst werden. Ein Ertragsunterschied von zwei gleichen Anlagen wurde hier im Forum schon einmal festgestellt. Dieses Forschungsprojekt würde zur weltweiten Forschungsarbeit: GIGA-TOWN 2030 passen, die auch mit Windkraft die Zukunft erobern wollen. Die Kleinwindkraft ist nicht am Ende, sie fängt erst an! Gruss Bernd
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 67
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Punktgenaues Aufstellen von Kleinwindkraftanlagen ?

 · 
Gepostet: 04.08.2017 - 16:57 Uhr  ·  #2
Zitat

Dieses Forschungsprojekt würde zur weltweiten Forschungsarbeit: GIGA-TOWN 2030 passen, die auch mit Windkraft die Zukunft erobern wollen.


Um allerdings die Windenergie im städtischen Bereich vertretbar nutzen zu können, muss allerdings auch an den Geräuschemissionen der KWA gearbeitet werden. Meine Anlage - und etliche andere der einigermaßen effektiven Art - in einer engen Stadttraße oder auf einem von Häusern umgeben Platz, würde die Anwohner wahrscheinlich an den Rand des Nervenzusammenbruchs bringen. ;-)

Dieter
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 23
Dabei seit: 06 / 2017
Betreff:

Re: Punktgenaues Aufstellen von Kleinwindkraftanlagen ?

 · 
Gepostet: 13.08.2017 - 10:26 Uhr  ·  #3
Hallo Dieter. Ich habe von Lärmentwicklung schon gelesen, aber gehört habe ich so eine Anlage noch nie! Die, die ich im Vorbeifahren schon mal gesehen habe, waren alle bewegungslos. Jedenfalls in Städten wäre Lärm natürlich sehr störend. Ich kann aber am Prüfstand nur ein Brummen hören, das mehr vom Antriebsmotor, als vom Generator stammt. Da die Nennleistung bei 250 U/min. schon überschritten ist, kann ich das Brummen nicht als sehr störend empfinden. Vielleicht macht aber die gesamte Konstruktion im Betrieb durch verschiedene Geräuschaufkommen mehr Lärm. Gruss Bernd
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0