Inselanlage Projektpartner gesucht

 
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Inselanlage Projektpartner gesucht

 · 
Gepostet: 20.03.2018 - 14:17 Uhr  ·  #1
Sorry für den Doppelpost in anderer Rubrik Suche/Biete... (@admin bitte dort wo es nicht hingehört rausnehmen)

habs erledigt, soderica


Guten Tag,
vorab zu den Rahmenbedingungen:
Wir wollen auf einer landwirtschaftlichen Freifläche ein Windrad zur Stromerzeugung aufstellen.
Gesucht wird ein kompetenter Partner (gewerblich oder auch nicht) der bis zur Schlüsselübergabe das Projekt weitgehend selbstständig durchführt.

Projekt erfordert keine Genehmigungen.
Fundament für Mast (Stahlmast der DB ca. 6 m hoch) und Mast vorhanden.
Standort -in Bayern (30 km zu München)
kein Anschluß an das öffentliche Stromnetz geplant/möglich.
Windkraftanlage sollte Batterien laden. Verbraucher Licht/Wasserpumpe (< 400 Watt)
Es wird keine "Rentabilität" erwartet.
(ggf. können auch zusätzlich ein paar Solarpanels auf ein Wirtschaftsgebäude verbaut werden).

Wer Interesse und Kapazität hätte darf sich gerne per PM melden oder hier im Forum geeignete Partner benennen.

Grüße
Richard
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1173
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Inselanlage Projektpartner gesucht

 · 
Gepostet: 20.03.2018 - 14:57 Uhr  ·  #2
Hallo Richard

Ich hab dir ein PM geschickt

Wenn Du willst kann man ja auch im Forum zusammen eine Loesung ausarbeiten

Gruss Lars
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: Inselanlage Projektpartner gesucht

 · 
Gepostet: 21.03.2018 - 10:05 Uhr  ·  #3
Noch ein paar Ergänzungen:

Der Mast ist doch eher 8 Meter hoch.

Die Verbraucher sind ein gutes Stück entfernt (ca 120m) vom Masten der angedachten WKA.
Es wäre schön wenn eine Leitung vom Mast zu den Verbraucher Stall geführt werden könnte, denke aber die Verluste sind so hoch, dass nix mehr ankommt, was in die Batterie eingespeist werden kann.
Akkus könnten auch im Wechsel von der Anlage zu dem Verbrauchern gebracht werden.
Die Verbraucher Licht und Wasserpi-Pumpe sind nicht permanent an. Es sollten so ca 1 kWh pro Tag verbraucht werden. (Wenn mehr erzeugt wird wäre es auch nicht schlecht...)
Mir ist klar, dass bei den Anforderungen es vernünftiger ist die Batterien zu Hause am Netz zu laden und nicht an einem Windrad... :'(
Aber das Windrad soll auf jeden Fall her. Eine Kombination mit ein paar Solarmodule auf dem Dach der Stallungen wäre dann die nächste Ausbaustufe, wenn wir alle mit Elektroautos fahren :fgrin:

Grüße
Richard
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 70
Beiträge: 819
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Inselanlage Projektpartner gesucht

 · 
Gepostet: 21.03.2018 - 18:19 Uhr  ·  #4
Hallo Richard

Wegen der langen Übertragungsleitung, unbedingt einen Generator mit hoher Spannung auswählen.(Netzspannung).
Am Akku dann mit einem Ladegerät die Spannung senken zum laden.
Einen Akku für 1kwh pro Tag (=12 v und 85 Ah mal 2, Entladetiefe 50 %) zu transportieren, ist aber eine Herausvorderung.
Und einer muß ja Zuhause sein zum Laden!

Gruß Aloys.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1173
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Inselanlage Projektpartner gesucht

 · 
Gepostet: 24.03.2018 - 14:45 Uhr  ·  #5
Gibts mal eine Rueckmeldung auf meine PM , Richard ?
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 55
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2018
Betreff:

Re: Inselanlage Projektpartner gesucht

 · 
Gepostet: 27.03.2018 - 10:37 Uhr  ·  #6
Nach Abklärung mit meinem Vater, hat sich der Standort der Anlage geklärt.
Es sind tatsächlich ca. 150 m zu den Verbrauchern zu überbrücken.
Damit kommen zwei Varianten in Frage:
1. Akkutransport vom Windrad mit Ladebox und Akkureservoir
2. Wechselstromleitung vom Rad zur Scheune.

Zu Variante 1
Da der Strombedarf wohl nur an Tagen mit Vollpumpen des Wasserbehälters an die gennaten 1 kWh herankommt und sonst eher ca. 0,1 - 0,3 kWh benötigt werden sollte ein Satz von handelüblichen Akkus ausreichen.

zu Variante 2.
Kabel wäre dann (wie tief ?) unter der Erde? mit welchem Querschnitt zu verbuddeln ?
Da bräuchten wir eine Rückmeldung :
- wer hat praktische Erfahrung mit so einem Aufbau ?
- sprengt das den Kostenrahmen ?

Grüße
Richard
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1173
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Inselanlage Projektpartner gesucht

 · 
Gepostet: 27.03.2018 - 14:09 Uhr  ·  #7
Hallo Richard
Mein Vorschlag bezueglich einer AC Leitung vom Windrad war ein Vorschlag befor ich wusste dass Ihr so wenig Stromverbrauch habt

Das Kabel wird wohl nicht die Welt kosten , jedoch ists a auch Aufwand .... (wenns nach Vorschriften gehen muss )

Ein ca 300 -500Watt PV Modul wuerde wolh volll ausreichen
Via Laderegler direct an Batterie und Verbraucher alle Gleichstrom , einfach hinstellen , und vergessen , arbeitet verlaesslich ,
Kosten ca 700 Euro , Aufbau 2-4 Stunden

Aber soll ja nicht sein .... :-/

Gruss Lars
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0