SMA 3600TL defekt

Suche Ersatz-Wechselrichter
 
*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 60
Beiträge: 9
Dabei seit: 11 / 2010
Betreff:

SMA 3600TL defekt

 · 
Gepostet: 13.05.2018 - 12:39 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

seit ca. 6 Jahren betreibe ich eine Anlage mit einem 3,5kW Braun-Generator. Vor ein paar Tagen wollte sich der WB nicht mehr ins Netz einbuchen. Laut SMA ist er an Überspannung zu Grunde gegangen. Bei einem Experiment, habe ich dummerweise die Protectionbox zerschossen. Ich hätte mal gerne folgendes gewusst: der SMA 3600TL ist ja schon 2013 abgekündigt worden und wird auch nicht mehr gebaut. Auch die Box scheint vom Markt verschwunden zu sein. SMA leht jeglichen Service kategorisch ab, eine Haltung, die einem schon sehr zu denken gibt. Welchen Wechselrichter könnte man heute dafür einsetzen. Kent jemand Ladreregler, die evtl. für ein autakes 48V-DC-Netz tauglich wären?

Viele Grüße...
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Luxemburg
Beiträge: 389
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: SMA 3600TL defekt

 · 
Gepostet: 13.05.2018 - 21:50 Uhr  ·  #2
Hallo Wolfskammer04,

passende WR gibt es z. Bsp. von Power One/Aurora oder Ginlong.

Der SMA-WR schafft einen maximalen Eingangsstrom von 30A. Der Aurora schafft 40A, der Ginlong aber nur 25A.

Eine andere Möglichkeit wäre einen gebrauchten WR von SMA zu beschaffen.

Wie sieht der SMA denn aus? Ist er komplett zerstört?
Riecht es verbrannt, sind Leiterbahnen weg geschmolzen, SMD-Bauteile von der Platine ab geplatzt oder Kondensatoren geplatzt und ausgelaufen ist das ein wirtschaftlicher Totalschaden. Da kann SMA auch nichts mehr machen.

Wenn er nicht riecht, keine sichtbaren Schäden vorhanden sind kann er eventuell wieder zum Leben erweckt werden, die nötigen Kenntnisse vorausgesetzt.

SMA-WR sind relativ robust. Ich habe selbst 3 Stück PV-WR in Betrieb. Einer hat mehr als 20 Jahre, die anderen 2 so ca. 15 Jahre. Ein kritisches Bauteil ist der Stromsensor. Er lässt sich aber relativ leicht austauschen und ist nicht teuer.

Wenn die Garantie einmal nicht mehr spielt ist der Service von SMA eine glatte Lachnummer. Ich habe allerdings feststellen müssen dass das auch für andere Hersteller und Produkte gilt. Wir leben schließlich alle in einer Wegwerfgesellschaft.. und da passt das ganz gut.
Warum entstehen sonst wohl diese Reparaturcafés ...?

mfG
strawberry
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1217
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: SMA 3600TL defekt

 · 
Gepostet: 14.05.2018 - 08:41 Uhr  ·  #3
*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 60
Beiträge: 9
Dabei seit: 11 / 2010
Betreff:

Re: SMA 3600TL defekt

 · 
Gepostet: 21.05.2018 - 12:23 Uhr  ·  #4
Hallo strawberry,

Danke für die Antwort.
Er ist nicht total zerstört. Er hat sich nur plötzlich nicht mehr eingebucht. Also nichts explodiert oder abgeraucht. Bei dem Versuch die zweite Linie zu benutzen hatte ich vergessen den Gleichstrom-Schutzstecker wieder reinzustecken und dabei ist dann die Protektionbox hochgegangen. Nun suche ich nach diesem "UESS 500V", bin aber noch nicht fündig geworden. Ich glaube es hat nur den Gleichrichterteil zerlegt. Sowas bekommt man ja leicht, aber den 500V 'Limiter' (Schottly-Diode ??) weis ich noch nicht, durch was ich Ihn ersetzen soll. Der vergossense Block von SMA scheint auf dem freinen Markt nicht erhältlich zu sein.

Wie gesagt, der WR bucht sich nicht ein, klackert ewig mit seinen Relais. Sonst ist er noch voll funktionsfähig. Er bingt jedoch ab und zu die Fehlermeldung "Übrspannung" und daraufhin meinte der "relativ kurz angebundene" Servicemitarbeiter von SMA, dass es dann keine Hoffnung mehr gäbe. Schaltpläne wollen sie natürlich auch nicht herausrücken. Das wäre doch meines Erachtens das mindeste was man machen könnte um interessierten Leuten noch zu helfen. Oder gleich alles Open Source setzen. Ich bin E-Techiker und habe mit Hardware kein Problem, könnte also bei entsprechender Dokumentierung sicher das Gerät reparieren. Aber wie kommt man an das benötigte Wissen?

Viele Grüsse...

Danke auch wieso, für Deine Hinweise.
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Luxemburg
Beiträge: 389
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: SMA 3600TL defekt

 · 
Gepostet: 21.05.2018 - 20:41 Uhr  ·  #5
Hallo Wolfskammer04,

das leidige Problem mit dem Service von SMA werden wir nicht lösen können. Da habe ich auch schlechte Erfahrungen gemacht. Die Leute wollen halt verkaufen, Neuware.

Ich weiß jetzt nicht wie die neueren Modelle funktionieren. Bei den älteren Modellen wurden Fehler dieser Art in einen Fehlerspeicher eingeschrieben. Wenn die Spannung nicht zu hoch war und keine Bauteile zerstört wurden konnte der Fehlerspeicher zurückgesetzt werden. Danach lief der WR dann wieder. Es wurde allerdings das Installateurpasswort benötigt.
In den Anfangsjahren von SMA wurde dieses beim Kauf des WR mitgeliefert :love:

Viel Glück.
strawberry
*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 60
Beiträge: 9
Dabei seit: 11 / 2010
Betreff:

Re: SMA 3600TL defekt

 · 
Gepostet: 28.05.2018 - 19:31 Uhr  ·  #6
Das Installateurpasswort habe ich, was muss ich da tun?
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 630
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: SMA 3600TL defekt

 · 
Gepostet: 29.05.2018 - 15:07 Uhr  ·  #7
Hallo- entweder über RS 485 und kleiner Service Platine , (Piggy-Back) oder mit dem USB Service Interface Kontakt zim WR aufnehmen,
PC, Laptop,
Fehler suchen, auslesen,ggfls löschen.

Ab da sollte auch ein Blick ins Manual helfen, oder SMA nach Archiv fragen, da sollte noch Info sein..
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Luxemburg
Beiträge: 389
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: SMA 3600TL defekt

 · 
Gepostet: 29.05.2018 - 19:32 Uhr  ·  #8
Hallo zusammen,

cerco hat das schon richtig gesehen... nur im Handbuch steht das nicht explizit erklärt, nur sehr allgemein. Sollte aber hinzukriegen sein.
Suche nach "Werkseinstellungen" oder "Fehlerspeicher löschen" oder sinngemäß.



Viel Glück.
strawberry
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0