mechanische Zeitschaltuhr an Trapezwechselrichter

 
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 45
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 247
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

mechanische Zeitschaltuhr an Trapezwechselrichter

 · 
Gepostet: 06.08.2015 - 05:40 Uhr  ·  #1
Hallo,
kann es sein, das es nicht sinnvoll ist eine mechanische Zeitschaltuhr an einem einfachen Wechselrichter zu betreiben? Habe festgestellt, das die Zeitschaltuhr sich täglich sehr stark verstellt, so ca.15min pro Tag. Ist die Uhr kaputt oder ist das normal durch die Netzschwankungen in der Inselanlage? Würde eine digitale besser Funktionieren?

Gruß von der Ostsee
Jörg
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Luxemburg
Beiträge: 389
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: mechanische Zeitschaltuhr an Trapezwechselrichter

 · 
Gepostet: 06.08.2015 - 09:36 Uhr  ·  #2
Hallo Jörg,

wenn eine netzsynchrone Uhr sich verläuft hängt das mit der Netzfrequenz zusammen. Bei genau 50Hz geht die Uhr genau, mechanisch oder elektronisch spielt da keine Rolle. Normalerweise sorgt der Netzbetreiber dafür dass "im Mittel" die 50Hz eingehalten werden. Das heißt nicht dass ab und zu die Uhren mal schneller oder auch langsamer laufen können.

Bei Inselbetrieb müsste der Wechselrichter eine quarzgenaue Zeitbasis haben um die 50Hz "genau" einzuhalten. 15 Minuten Abweichung pro Tag(24H) wären grob gerechnet 49,5 Hz oder 50,5 Hz je nachdem ob die Uhr zu langsam oder aber zu schnell läuft.

Ich hatte mir mal einen solchen Inselwechselrichter selbst gebaut, mit Quarz. Da gehen alle Uhren richtig.
Auf deine konkrete Frage ob digitale Uhren besser funktionieren würde ich mit nein antworten. Das "Verlaufen" wird dasselbe sein, leider.

mfG
strawberry
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: mechanische Zeitschaltuhr an Trapezwechselrichter

 · 
Gepostet: 06.08.2015 - 11:15 Uhr  ·  #3
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 45
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 247
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: mechanische Zeitschaltuhr an Trapezwechselrichter

 · 
Gepostet: 08.08.2015 - 05:20 Uhr  ·  #4
Ok, danke. So etwas in der Art dachte ich mir schon. Ist das bei einem reinen Sinuswechselrichter denn besser, oder hätte der das gleiche Problem?

Gruß Jörg
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 45
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 247
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: mechanische Zeitschaltuhr an Trapezwechselrichter

 · 
Gepostet: 08.08.2015 - 06:46 Uhr  ·  #5
Soweit ich sehen kann brauchst du eingagnsseitig 24V Wechselspannung. Du kannst also nicht direkt die Spannung vom Akku nehmen.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 49
Beiträge: 1507
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: mechanische Zeitschaltuhr an Trapezwechselrichter

 · 
Gepostet: 08.08.2015 - 13:04 Uhr  ·  #6
Hallo,

Grundsätzlich haben auch Sinus Wechselrichter das selbe Problem,
ohne externe Zeitquelle (Funkuhr ...) kann es auch hierbei zu einer mehr oder weniger große Abweichung der Frequenz kommen.

Offensichtlich nutzen die üblichen Zeitschaltuhren die 'Netzfrequenz' und
sparen sich eine eigenen Quarz Schaltung zum Erzeugen einer Basis Frequenz.
Das ist technisch verständlich, für die Anwendung in der Strominsel, je nach Anwendungsfall aber ungeeignet.

Eventuell ist die Toleranz der generierten Frequenz ja bei den Wechselrichtern angegeben.
Aber Achtung: Strawberry sagte es ja schon, schon 1% Abweichung, der 50 Hz, was eigentlich schon gut ist,
macht eben auf 24 h schon 15 Minuten aus.

Ich glaube nicht, dass sich ein Wechselrichter Hersteller sehr viel Mühe macht um unter 0.1 % Abweichung (sehr gut) zu kommen.
Und das wäre immer noch zu ungenau und würde 1.5 Minuten Abweichung am Tag ausmachen.

Schau mal hier:
http://www.ebay.de/bhp/funk-zeitschaltuhr

Oder DC Zeitschaltuhren verwenden, die haben einen internen Quarz, wie alle Quarzuhren und gehen entsprechend genau.
Diese müssten dann noch über Relais ... eine 230 V Steckdose schalten.
http://www.ebay.de/bhp/zeitschaltuhr-12v

Grüße
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 45
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 247
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: mechanische Zeitschaltuhr an Trapezwechselrichter

 · 
Gepostet: 09.08.2015 - 06:39 Uhr  ·  #7
Danke,
werde es dann mal mit einer funkgesteuerten Zeitschaltuhr versuchen und berichten.

Gruß von der Ostsee
Jörg
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 45
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 247
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: mechanische Zeitschaltuhr an Trapezwechselrichter

 · 
Gepostet: 16.08.2015 - 07:57 Uhr  ·  #8
Hallo,
habe jetzt ein Zeitschaltuhr, welche sich einmal nachts per Funk justiert, scheint zu funktionieren, habe nach 2 Tagen noch keine Abweichung der Uhrzeit feststellen können allerdings habe ich die Einstellung für die Schaltungen noch nicht aktiviert bekommen, aber irgendwas ist ja immer.....

Gruß von der Ostsee
Jörg
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 45
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 247
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: mechanische Zeitschaltuhr an Trapezwechselrichter

 · 
Gepostet: 15.02.2016 - 17:16 Uhr  ·  #9
Hallo, die von mir getestete Funkzeitschaltuhr hat es leider auch nicht hinbekommen... Die zeit hat sie nie per Funk eingestellt oder aktualisiert, und dem verschmorten Geruch nach zu urteilen, ist sie nicht Trapezwechselrichter tauglich gewesen...

Gruß von der Ostsee
Jörg
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: mechanische Zeitschaltuhr an Trapezwechselrichter

 · 
Gepostet: 16.02.2016 - 06:59 Uhr  ·  #10
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Mecklenburg-Vorpommern
Alter: 45
Homepage: sonnenhof-dalliend…
Beiträge: 247
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: mechanische Zeitschaltuhr an Trapezwechselrichter

 · 
Gepostet: 15.01.2019 - 14:16 Uhr  ·  #11
Hallo, habe jetzt einen reinen sinus wechselrichter und seit dem (vier Tage) geht zumindest die uhr an unserem Herd völlig sekundengenau mit unserer funkuhr. Vorher verlief die Uhr um mindestens 15min am Tag. An dem neuen wechselrichter ist auch eine Anzeige, welche dauerhaft ohne schwankungen 50Hz anzeigt. Jetzt kann ich wohl die einfachen zeitschaltuhren verwenden. Gruß Jörg
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0