On Grid Mikrowindkraftanlage

Planungsphase
 
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2020
Betreff:

On Grid Mikrowindkraftanlage

 · 
Gepostet: 30.01.2020 - 11:59 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen :-)

ich bin seit geraumer Zeit im Netz am ermitteln um für mich einen Weg zu finden bei meinem Stromverbrauch zu Hause die Grundlast zu reduzieren. Ich habe aktuell schon ein Balkonkraftwerk am laufen, möchte da aber noch besser werden.
Aktuell versuche ich abzuleuchten, ob eine Mikrowindanlage hier helfen kann. Die Daten im Internet sind teilweise veraltet, oder/und schwer zu interpretieren.

Für mich ein paar Eckdaten:
- es sollte sich binnen ca. 10 - 15 Jahren rechnen.
- es muss legal am Netz hängen
- meine Grundlast zu Hause liegt bei ca. 300Watt (Kleinkläranlage / viele weitere Elektrogeräte)

Ich habe hier schon gelesen, das die Chinaumrichter alle nicht zugelassen sind. Bei Solarinvert oder DMI Dorfmüller finde ich keine Angaben zu Preisen um hier ein bisschen zu rechnen.
Hat jemand von euch zufällig ein für Deutschland zugelassenes "Komplettset" im Petto, oder weiß wo ich da Daten zu bekomme?
bspw. das Windrad "xy" mit dem Generator "xx" plus dem Wechselrichter "yy" kostet beim Händler "xyx" ca. Betrag "yxy".

LG ttoebbe
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1269
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: On Grid Mikrowindkraftanlage

 · 
Gepostet: 31.01.2020 - 09:18 Uhr  ·  #2
Hallo ,

Du sprichst von einer "Balkonanlage" , also PV , oder ?

Um etwas sagen zu können , bzüglich der rentablekeit einer Windkraftanlage , musst Du schon auch etwas mehr sagen , wo , dein Standort ist , wo du gedenkst diese zu installieren , etc


Wenn Du Dachfläche hasst oder Garten , dann mach doch mehr PV , wenn ein Windrad Sinn macht dazu , umso besser :)
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2020
Betreff:

Guten Morgen

 · 
Gepostet: 01.02.2020 - 06:57 Uhr  ·  #3
PV habe ich genug. Der Strom wird noch verkauft (die nächsten 10 Jahre).
Die Balkonanlage für die Grundlast ist recht klein, hilft aber nachts nicht. Deswegen Wind.
Ich möchte mich einen ca. 8m Masten neben das Haus stellen. Da neben meinem Haus ein kleiner Hügel ist, wäre der dann höher als mein Haus.
Was ich jetzt brauche ist eine Beispielhafte Anlagenkonfiguration (zugelassen zum Einspeisen ins Hausnetz) mit einem Preis dran. Dann rechne ich.
bspw.
3000€ Invest --> bei Durchschnittlichen 4m Windgeschwindigkeiten --> ROI 7 Jahre --> Dann messen, dann bauen :-)
10000€ Invest --> bei Durchschnittlichen 4m Windgeschwindigkeiten --> ROI 22 Jahre --> Dann Füße stillhalten :-(

So der Plan.

Gruss ttoebbe
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4281
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: On Grid Mikrowindkraftanlage

 · 
Gepostet: 01.02.2020 - 17:38 Uhr  ·  #4
Moin,

mit kleinwindanlagen funktioniertbdas nichtbsobwie mit Solar. Wenn du nucht gerade direkt am Meer wohnst oder sonstwo wo es richtig bläst dann wird sich deine Anlage nie amortisieren. Dafür sind Anschaffungskosten und Wartung zu teuer und die Vergütung ist gering.
Einen Schnitt von 4,5 m/s bräuchte man dafür mindestens....und das in der geringen Höhe. Da gibtsbnur wenige Orte in Deutschland die das haben.

vg
Max
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2020
Betreff:

Hi :-)

 · 
Gepostet: 01.02.2020 - 21:29 Uhr  ·  #5
ok...der Wind ist erstmal "egal" :-)...
Die Kernfrage bleibt...ein Komplettset hat hier wohl keiner im Petto.
Hat hier jemand eine OnGrid Anlage (ca. 300 bis 2000 Watt) und ist bereit mir die Komponenten/Preise zu nennen?

Rotor, Generator, Wechselrichter, noch was?, Mast kein Problem...

lg ttoebbe
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1269
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: On Grid Mikrowindkraftanlage

 · 
Gepostet: 02.02.2020 - 11:16 Uhr  ·  #6
Hallo ttoebbe,

Unser Mitglied Cerco hier , vertreibt Kleinwindkraftanlagen, auch zur Netzeinspeisung , such mal nach "WSD Windgenerator 1000 Watt"
Von wann ist den deine PV ? , im Jahre 2010 gabs doch noch Eigenverbrauchs vergütung

Einen Stromspeicher für die Nacht vielleicht sinnvoll und dann hasst Du auch eher freie Wahl bei der Windradsuche , das sie ja dann nicht ins Netz einspeist

Gruss Lars
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2020
Betreff:

Hi :-)

 · 
Gepostet: 03.02.2020 - 12:29 Uhr  ·  #7
Zu meiner PV...jo, da gibt es 34,05 Cent für die nächsten 10 Jahre...das bleibt auch so, wie es ist (Volleinspeisung).

Diesen Satz brauche ich einmal erläutert.
"Einen Stromspeicher für die Nacht vielleicht sinnvoll und dann hasst Du auch eher freie Wahl bei der Windradsuche , das sie ja dann nicht ins Netz einspeist"
Wen ich an das Hausnetz gehe, speise ich auch ein, wenn der Verbrauch im Haus nicht so hoch ist, wie die Erzeugung durch die Microwindanlage...wieso sollte das mit einem Speicher anders sein (ok, ich kann Energie flexibler speichern).
Wenn ich mir eine Inselanlage auf baue, dann bin ich frei in Wahl und Konfiguration. Ich habe aber keinen Kühlschrank, der nur bei Wind funktionieren sollte ;-)

Den Nutzer "Cerco" werden ich dann mal suchen :-)

Gruss Lars
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1269
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: On Grid Mikrowindkraftanlage

 · 
Gepostet: 03.02.2020 - 15:37 Uhr  ·  #8
OK , i see , also die PV ist Volleinspeisung ohne Vergütung von Eigenverbrauch

Zitat
3000€ Invest --> bei Durchschnittlichen 4m Windgeschwindigkeiten --> ROI 7 Jahre --> Dann messen, dann bauen

dass wäre toll O-) , das wären dann 430 Euro Stromeinahmen im Jahr oder ca 1200 kWh Ertrag und der auch verbraucht wird , sehr sehr unrealistisch , wenn man die Testergebnisse an der holländischen Küste ansieht bei 3,8 m/s
https://www.resilience.org/sto…ds-and-uk/

Diese Testfeld gab eher eine ernüchternde Realität , kann natürlich bei besseren Windverhätnissen um einiges besser sein

Und ganz klar ist man mit einer Batterie , um einiges besser dabei , wenn s darum geht möglichts viel , bzw alles an Ertrag von Wind und PV im eigenen Haus zu verbrauchen , grade bei Windkraftanlagen hat man oft Tagelang , garnix zu ernten und dann wohl auch oft zuviel , da hilft ein Speicher immens und als Hybridanlage mit PV umso besser

Gruss Lars
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0