Mobiles Windrad

 
chernofabs
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35
Beiträge: 3
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 20.04.2022 - 11:04 Uhr  ·  #1
Servus,

bin der Fabs 34 Jahre alt, gelerneter Elektriker und komme aus Baden Württemberg.

Meine Idee ist gewesen, dass ich mit dem E-Bike und Anhänger eine "backpacking" tour machen wollte.

Nun da der Akku des E-Bikes irgendwann zu neige geht und ihn nicht in einem Hotel laden wollte, kam mir die idee ein paar Photovoltaik panels auf den Hänger zu schnallen sowie 12V Solarakku und Evtl. Wechselrichter.

Seit geraumer Zeit spielt sich aber auch der Gedanke im Kopf, eine Windkraftanlage für unterwegs zusätzlich mit zu schleppen.

Ich dachte an eine vertikale Bauweise die in etwa 200W (12V) bei 5m/s können sollte.
Ist diese Wunschvorstellung überhaupt in kompakter Bauform möglich oder kann man da schon sagen, dass es quasie unmöglich ist?

Zudem hab ich mir Gedanken gemacht entweder ich kauf das als Fertigprodukt oder werde was selber basteln mit einer Lichtmaschine vom Auto, einem Waschmaschinenmotor oder einem Drehstrommotor.

Habt ihr da Anreize oder gar schon fertig gebaute Projekte bzw. eine Optimallösung?

Danke

Grüße

Fabian
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 20.04.2022 - 14:37 Uhr  ·  #2
Hallo Fabian,

eine Lichtmaschine oder ähnlich kräftiger Generator wäre nicht das einzige Gepäck was Du mitschleppen müsstest und um auf 200 W Leistung bei 5 m/sec Wind zu kommen brauchs Du etwa 10 m2 Rotorfläche.

Zwar steigert sich die Energieausbeute bei jeder Verdoppelung der Windgeschwindigkeit um ein Vielfaches davon, doch leider heißt das auch dass bei den schwächeren Windgeschwindigkeiten noch sehr wenig zu erwarten ist.

Deine Idee Solarpaneele zu nutzen - die gibt es ja auch flexibel und als dünne relativ leichtes Laminat - ist insofern schon viel sinnvoller.
chernofabs
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35
Beiträge: 3
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 20.04.2022 - 15:09 Uhr  ·  #3
Ok das klingt ja schonmal ernüchternd.

Kannst du mir grob sagen, was bei einer Höhe von etwa 1m und Durchmesser ca. 500mm an Leistungsabgabe zu erwarten wäre, wenn man das mit einer Helix Bauart umsetzt und einen bestimmten Generator deiner Wahl nimmt?
Es ist mir klar, dass es noch einige andere Faktoren gibt. Nur so als groben Richtwert.

Edit: Zudem wäre mir in den sinn gekommen bei geringer Windstärke eine variable Untersetzung (Fahrradschaltung etc.) zur Kompensation einzubauen.
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2824
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 20.04.2022 - 20:33 Uhr  ·  #4
Hallo , .... ich würde da wohl auch eher auf PV gehen , ein Windrad ist ja schon alleine wegen dem Luftwiederstand eine grosse Belastung für die E-Bike Batterie , ein PV Modul als " Dach" auf dem Hänger , den ma ja dann nach der Tagestour ausrichtem kann, das es richtig gen Sonne zeigt , wäre wohl recht einfach zu realisieren

Ob Mensch laden und fahren kann , weiss ich nicht , aber ist ein Gedanke wert O-)

Aber eine Batterie Ladung von PV ,via Inselwechselrichter , klingt allerdings nach viel Verlusten , schöner wäre es einen 2 ten E-bike akku , der als Wechselakku fürs Fahrad taugt , direkt via PV zu laden


Gruss Lars
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 20.04.2022 - 22:25 Uhr  ·  #5
°Kannst du mir grob sagen, was bei einer Höhe von etwa 1m und Durchmesser ca. 500mm an Leistungsabgabe zu erwarten wäre, wenn man das mit einer Helix Bauart umsetzt und einen bestimmten Generator deiner Wahl nimmt?°

Antwort: Im Idealfall bei laminarem Wind und einem Helixläufer nach Darrieusprinzip mit bestem Wirkungsgrad bei 5 m/sec etwa 10 W. Andere Helixläufer z.B. ähnlich dem Savonius mit auf Spanten gezogenen Folien bestenfalls die Hälfte, 5 W.
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6779
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 22.04.2022 - 21:55 Uhr  ·  #6
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 22.04.2022 - 23:16 Uhr  ·  #7
Chernofab`s Vorstellungen: "Ich dachte an eine vertikale Bauweise die in etwa 200W (12V) bei 5m/s können sollte"

Die Idee mit Nabendynamo & Leeläufer mit aufspannbaren Segeln ist wohl das was gerade noch passen würde vom Gewicht her und Packmaß, nur leider die Wunschvorstellung 200 W bei 5 m/sec reduziert sich dann auf vielleicht 3 Watt und ne Menge Spass natürlich! Beleuchtung, Handy aufladen, Radio, alles noch mit drin!
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6779
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 25.04.2022 - 21:09 Uhr  ·  #8
chernofabs
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35
Beiträge: 3
Dabei seit: 04 / 2022
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 28.04.2022 - 11:03 Uhr  ·  #9
OK, danke an alle Antworten.

Beispiele mit Nabendynamos hatte ich auf YT auch schon gesehen. Ist zwar ne nette Spielerei aber da fehlt mir der Saft. :)
Zum Thema Windwiderstand und damit verbundenen erhöhten Verbrauch spielte ich mit dem Gedanken das Windrad Auf- und Abbauen zu können / Zerlegbar.

Da aber die Leistung jenseits meiner Vorstellungen sind, werd ich die Idee wohl canceln und bei PV bleiben müssen. Damn it

Vielleicht bau ich ja mal spaßeshalber was für den Garten...

Grüße
Fabs
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6779
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 10.11.2022 - 11:53 Uhr  ·  #10
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2682
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 10.11.2022 - 12:49 Uhr  ·  #11
Sieht sogar ganz solide aus.
Während man aber mit ner kleinen PV am Rucksack rumlaufen kann...
Zudem ist letztere noch wesentlich leichter und weniger sperring im Rucksack.
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2824
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 10.11.2022 - 12:53 Uhr  ·  #12
Goldig .... ähnliches hier , als wasserturbine und oder Windrad .... nur grad nicht verfügbar :-/ oder schon wieder bankrott

https://www.waterlilyturbine.com/
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 10.11.2022 - 20:03 Uhr  ·  #13
Als Backpacker Wasserturbine- die Idee ist eigentlich gut weil Wasser 1000 x dichter als Luft eben auch mit entsprechend höherer Bewegungs Energie daherkommt und weniger Strömungsgeschwindigkeit als bei Wind schon bei kleinen Turbinenabmessungen was bringen kann..

Es kommt bei Backpackern bei dem was sie mitnehmen können immer auf Packmaße und Gewicht an. Hat man also vor sich entlang von Wasserwegen zu bewegen oder aufzuhalten dann wäre das oder was Ähnliches doch eine Option.

So schwer solölte es auch nicht sein sich selber sowas zu basteln denn der angepeilte Kaufpreis im Link von Lars hat ja ordentlich was von Nehmerqualität des Verkäufers oder?
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2824
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 10.11.2022 - 20:25 Uhr  ·  #14
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 75
Beiträge: 3096
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Mobiles Windrad

 · 
Gepostet: 11.11.2022 - 07:45 Uhr  ·  #15
Das stimmt, ich würde auch eher auf Solar setzen als mich mit Generator und Rotor abquälen. Dennoch gibt es Situationen wo Solar keine bessere Option ist, z.B. Winter, geografische Lage, mageres Sonnenangebot oder garkeins (Polarkappen Winter)

Man darf die Nischenanwendungen nicht ganz ausblenden.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0