renewablecomponents

 
windmarkus
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

renewablecomponents

 · 
Gepostet: 23.05.2008 - 17:13 Uhr  ·  #1
Ich lese schon eine Weile dieses Forum, habe aber noch keine Informationen zu der folgenden Windkraftanlage entdecken können:

http://www.renewablecomponents.com/index.html

Hat jemad vielleicht schon Erfahrung damit?

Oder zu dem angebotenen Repeller bzw. PMG? Sind die Teile Eurer Meinung nach vielleicht sogar für einen Eigenbau geeignet?
windmarkus
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 23.05.2008 - 17:16 Uhr  ·  #2
windmarkus
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 27.05.2008 - 19:49 Uhr  ·  #3
schade... kann wirklich niemand etwas zu den anlagen sagen?
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4888
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 27.05.2008 - 20:07 Uhr  ·  #4
letztere erinnert mich ein wenig an die ANage von cerco.
Die findest du wenn du nach wsd1000 googelst.
Seine Anlagen scheinen sehr gut abgestimmt zu sein und sind bei einer Kaufüberlegung mit sicherheit den einen oder anderen Blick wert.

Ansonsten habe ich davon noch ichts gehört und ich höre eigentlich ne Menge...
Gruß
Max
windmarkus
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 28.05.2008 - 14:59 Uhr  ·  #5
hallo menelaos,
danke für deine antwort.
was haltest du von den angebotenen generatoren? ist es sinnvoll, damit einen selbstbau z.b. mit einem pvc-rohr repeller zu wagen?
markus
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4888
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 28.05.2008 - 18:43 Uhr  ·  #6
Also Rohrflügler sind nun mein absolutes Spezialgebiet. Damit lässt sich im Bereich bis 2,5m Durchmesser eigentlich alles umsetzen was man sich vorstellen kann und vor allem kann man die Repellereigenschaften schon vorher recht genau bestimmen.
Das sollte kein Problem sein. Allerdings muss man für eine genaue Abstimmung die Generatordaten und besser noch seinen Wirkungsgrad kennen. Mehr kann ich dir leider auch nichz sagen, da ich den Geno wie gesagt nicht weiter kenne.
Stabile Naben für den Rohrflüglerbau hätte ich hier noch massig liegen, ebenso wie fertige Repeller mit Lambda 4 und 2m Durchmesser, ob letzteres aber zu deinem Generator passt, kann man bestimen wenn man genauere Daten kennt. Falls du dich für einen ROhrflügler mit anderen Parametern entscheidest, will ich dir gerne ein passendes Profil senden. Damit kannst du dir dann eine Schablone anfertigen und los gehts, wenn enn der Generator sich als günstig und geeignet erweist. Vielleicht fragst du mal nach eine Leistungskurve, dann wissen wir mehr.
Gruß
Menelaos
windmarkus
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 28.05.2008 - 22:41 Uhr  ·  #7
menelaos,
hast du weiter unten auf der seite das "datenblatt"
http://www.renewablecomponents…0Chart.pdf
gesehen? kann man damit schon eine aussage treffen, in wieweit die generatoren geeignet sind?
danke,
markus
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4888
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 28.05.2008 - 23:08 Uhr  ·  #8
Oups...nein hatte ich nicht.
Von der Spannung her scheint der rc1100-10 mit Sternschaltung (ich denke jedenfalls dass ich das mit Sternschaltung übersetzen kann) von den angegebenen Spannungen ganz gut zu passen...also wenn ich da jetzt an meine Repeller denke zumindest und für 12 Volt Batterieladung..

Allerdings kann man mit den Werten noch nicht viel anfangen. Um die Repellergröße zu bestimmen, braucht man die Leistung in Abhängigkeit von der Windgeschwindigkeit (und somit Drehzahl des Generators).
Die Leistung errechnet sich aus dem Produkt von Spannung und Stromstärke. Letztere sollte am Besten direkt an der Batterie angeschlossen gemessen werden und fehlt uns leider.
Repeller und Generator müssen halt zueinader passen, damit ersterer nicht unter oder- überfordert ist. SOnst hat man entweder Krach statt Leistung oder es passiert eben gar nichts und erst bei Sturm sieht man die Müle mal drehen...

Darum solltest du dich an den Händler wenden und nach einer Leistungskurve fragen, denn ohne geht es eben nicht und wenn er damit nicht dienen kan oder will, dann lass am besten die FInger davon

Welche Repeller- und Leistungsgrößenordnung schwebt dir denn eigentlich so vor?
Gruß aus Elsfleth
Menelaos
WWWFREAK
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westerwald
Homepage: windsucherwesterwa…
Beiträge: 633
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 29.05.2008 - 08:57 Uhr  ·  #9
Hallo Markus,

in diesem "Datenblatt" wird als Fußnote hinzugefügt:

voltages shown are open circuit voltages

dies heißt, die Spannungen wurden im Leerlauf gemessen. Hier kann es
Dir passieren, daß je nach Drahtstärke und Windungszahl des Stators
diese Spannung bei anlegen einer Last schlagartig in den Keller geht.

Solche Angaben sind nicht sehr aussagekräftig.
Gebraucht wird eine Angabe, bei welcher U/min welche Leistung
erzeugt werden kann. Halt eine Leistungskurve.

Gruß
Günter
Westerwald
windmarkus
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 29.05.2008 - 09:12 Uhr  ·  #10
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6826
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 29.05.2008 - 09:27 Uhr  ·  #11
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4888
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 29.05.2008 - 12:23 Uhr  ·  #12
Moin!
Also das mit der Leistungskurve ist ja schon mal was.
Ich denke dass man hier mit einem etwa 2m Repeller ganz gut bedient ist und daß man die Anpassungen von genauer größe und TSR usw später vornehmen kann, da man das bei Rohrflüglern ziemlich genau vorhersagen kann und bis TSR von etwa 6 sind die ziemlich gut.

Das mit dem Einbruch der Spannung konnte ich bis jetzt bei noch keinem meiner Generatoren beobachten, so auch bei meinem jetzigen. Bei 190 UPM liegen im Leerlauf knapp 13 Volt am Multimeter an. An die Batterie angeschlossen habe ich bei 195 UPM dann Ladebeginn mit bereits 0,4 A.
Beim Akkuschrauber verhielt es ähnlich. Sicher bricht die Spannung zusammen, das ist ja aber wohl immer so wenn man eine Batterie lädt.
Ich weiß dass das hier schon oft diskutiert wurde, sehe das aber aus meinen Erfahrungen heraus etwas anders. Das muss sich ja nicht auf alles Generatoren übertragen lassen aber bei mir war und ist es eben so.
Gruß
Max
windmarkus
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 7
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 30.05.2008 - 11:42 Uhr  ·  #13
wäre dieser generator z.b. mit einem rohrflügler auch zur netzeinspeisung geeignet?
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6826
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 30.05.2008 - 12:19 Uhr  ·  #14
WWWFREAK
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Westerwald
Homepage: windsucherwesterwa…
Beiträge: 633
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: renewablecomponents

 · 
Gepostet: 30.05.2008 - 13:02 Uhr  ·  #15
Hallo zusammen,

@Menelaos

die von Dir gemachten Erfahrungen sind schon ok, hier liegt der Fehler in
meiner Ausdrucksweise.

Der Grund für diese unterschiedliche Betrachtungsweise kommt durch
folgendes zustande:

Wenn ich früher einen mir unbekannten Motor als Generator getestet
habe, so habe ich ihn mit der Bohrmaschine angetrieben und die jeweilige
erzeugte Leerlaufspannung gemessen.
Dann habe ich als Last immer eine 12V Autobirne zugeschaltet und
erneut gemessen.

Hierbei hat sich immer gezeigt, daß kleinere Motoren, die für höhere
Spannungen ausgelegt waren, also mit sehr dünnem Draht gewickelt
waren, zwar im Leerlauf bereits im niedrigen Drehzahlbereich hohe
Spannung erzeugen konnten, die aber nach Zuschaltung der Last (Birne)
wie ich es immer ausdrücke in den Keller gegangen ist, damit meine ich,
die erzeugte Spannung bricht teilweise um mehr als die Hälfte zusammen.

Um wieviel hängt von der angehängten Last, dem inneren Widerstand der
Generatorspulen und der bei dieser Drehzahl erzeugbaren Leistung des
Generators ab.

Für Dich sieht die Sache gemessen bei Batterieladung anders aus.
Batterieladung hat eigene Spielregeln, wenn die Batterie z.B.12,5Volt
Ruhespannung hatte, und die Generatorspannung übersteigt diese 12,5V
beginnt die Batterie zu laden. Ob die Generatorspannung (Leerlauf)
jetzt 13V oder 33V beträgt, meßbar wird das an der Ladespannung nur im
Zehntel Bereich sein, aber die Stromstärke wird wegen dem niedrigen
Widerstand der Batterie entsprechend ansteigen.

Hier geht die Spannung zwar nicht in den Keller, aber immer auf ein
Niveau, das etwas höher liegt als die Batterie Ruhespannung.
Dies wäre dann bei so einem kleinen Motor-Generator kaum meßbar,
hier kann eine Spannung die nach dem "Zusammenbruch" vielleicht nur
0,05 Volt über der Batterieruhespannung liegt einen Stromfluß im
Milliamperebereich veranlassen.

Ich hoffe ich konnte das einigermassen verständlich rüberbringen, dieser
Ausdruck "Spg. bricht zusammen bzw. geht in den Keller" ist also
von mir von meiner Testerei übernommen worden und trifft sinngemäß
so nicht auf die Batterieladung zu. :lol:

@Windmarkus

Anhand der angegebenen Leistungswerte, wenn sie denn auch so
zutreffen, ist dieser Generator nicht schlecht. Leider wird keine Angabe
über den inneren Widerstand gemacht. Rohrflügel? Warum nicht.
Wenngleich ich auch ein Anhänger der selbstgefertigten Holzflügel bin,
sehe ich doch auch die Vorteile die ein Rohrflügel hat. (In erster Linie
preiswert und einfach zu fertigen, aber trotzdem effektiv)

Gruß
Günter
Westerwald
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0