BLACK 300

 
Generator
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Sauerland
Homepage: hobby-energie.de
Beiträge: 57
Dabei seit: 04 / 2008
Betreff:

NTC

 · 
Gepostet: 16.07.2008 - 13:38 Uhr  ·  #81
Hallo XXL Ray,
so hören wir mal auf mit der Diskusion über Widerstände, darf dir nur mal eins berichten einer ist so groß wie ein altes bewährtes 2 DM Stück und davon gibt es 8 Stück dadrin ich glaube 1 Watt pro NTC währe etwas wenig oder, die können einiges.
Hallo Cerco, frag mal den Hersteller mit dem Diagramm und mit der Windfahne ich kann dir das nicht beantworten, meine äusserung ist richtig kauft Windräder der Strom wird immer teurer Ihr werdet das schon sehen, das sollte nicht heißen kauft den Black 300 aber ich bin damit sehr zufrieden und das darf ich hier im Forum doch schreiben oder?
Einen schönen Tag wünsche ich. :P
Generator
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Sauerland
Homepage: hobby-energie.de
Beiträge: 57
Dabei seit: 04 / 2008
Betreff:

NTC

 · 
Gepostet: 16.07.2008 - 13:42 Uhr  ·  #82
Hallo Harald,
endlich hat es einer verstanden, bin stolz auf dich, danke für deine Beschreibung besser hätte ich das nicht schreiben können.
:P :P :P :P
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: BLACK 300

 · 
Gepostet: 16.07.2008 - 14:01 Uhr  ·  #83
Ich denke auch, dass jetzt der Sachverhalt zu genüge geklärt ist. Vielleicht war ich ja etwas kleinkariert. Zumindest dem durchschnittlichen Windradnutzer sollte die Funktionsweise jetzt klargeworden sein - da muss ich dann wohl wirklich keine philosophische Betrachtung draus machen.
Trotzdem bin ich weiterhin der Meinung, dass ein (zusätzliches) Furlingsystem die bessere Sturmsicherung wäre als die (alleinige) Bremsung mittels Überlast.
seti2
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: St. G. im Schwarzwald
Beiträge: 338
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: BLACK 300

 · 
Gepostet: 16.07.2008 - 19:18 Uhr  ·  #84
Um mal wieder zur Technik zurückzukehren ...

So wie ich die Sache verstanden habe, "vernichten" die 8 NTCs die überschüssige Leistung wenn der Akku voll ist. Dazu müssten die NTCs immerhin ca. 150W auf Dauer in Wärme umhandeln können
(Annahme: Wind=9m/s ca. 300W Herstellerangabe um wirksam abzubremsen nehme ich mal die halbe Leistung = 150W an. (Auslegen würde ich persönlich aber mindestens auf 300Watt!))
Also pro NTC ca. 20Watt. NTCs in diesen Leistungsklassen sind mir nicht bekannt, es wäre interessant die Typen zu kennen. Laut Vertriebsfirma soll sogar noch ein 100Wp Solarpanel mit angeschlossen werden können (Pgesamt=250W) . Damit wären wir bei etwa 31Watt pro NTC.
@ generator: Gibts einen Aufdruck / Typ / Hersteller auf den NTCs ?
Oder handelt es sich dabei evtl. um VDRs ???

Grüße
Jürgen
Generator
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Sauerland
Homepage: hobby-energie.de
Beiträge: 57
Dabei seit: 04 / 2008
Betreff:

NTC

 · 
Gepostet: 17.07.2008 - 01:09 Uhr  ·  #85
Hallo seti2,
bitte lass uns jetzt endlich mit dem NTC aufhöhren.
Nochmals wenn die Batterie voll ist und der Wind hat 9 m/s wird der Rotor (Repeller ) abgebremst, dieser macht dann noch ca 10 um/min. In dieser Drehzal vermag der Rotor keine Leistung auf zunehmen bzw. nur geringe vom Wind, da er kein Drehmomment entwickelt, dies würde er entwickeln wenn er schneller laufen würde ca 200 umdrehungen also brauchen die NTC doch keine 150 Watt vernichten. Der Solar Eingang geht nicht über die NTC das währe völliger Blödsinn, eine Photovoltaik kann einfach abgeschaltet werden da braucht man doch keine Bremse oder?
Sollte ich den Laderegler nochmal auseinander bauen schaue ich mal wie die heissen. Ich hoffe wir können jetz das Thema mit den NTC beenden.
Schöne Grüße an alle die jetzt verstehen was ein NTC macht. :idea:
viel viel wind
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsdorf
Homepage: mahnecke.de/winden…
Beiträge: 370
Dabei seit: 01 / 2008
Betreff:

Re: BLACK 300

 · 
Gepostet: 17.07.2008 - 02:16 Uhr  ·  #86
Moin, zusammen.
Das kann ich alles unterschreiben was Generator hier schreibt. Leider bin ich noch nicht weiter. 😢
So wie es aussieht wird’s auch erst am Wochenende was mit den Verbesserungen bei mir.
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: NTC

 · 
Gepostet: 17.07.2008 - 09:13 Uhr  ·  #87
Zitat geschrieben von Generator
Nochmals wenn die Batterie voll ist und der Wind hat 9 m/s wird der Rotor (Repeller ) abgebremst, dieser macht dann noch ca 10 um/min. In dieser Drehzal vermag der Rotor keine Leistung auf zunehmen bzw. nur geringe vom Wind, da er kein Drehmomment entwickelt, dies würde er entwickeln wenn er schneller laufen würde ca 200 umdrehungen also brauchen die NTC doch keine 150 Watt vernichten.
Streng genommen hat seti2 hier schon Recht. Bevor das Windrad abgebremst wird, erbringt es ja eine Leistung. Diese kann nicht einfach verschwinden, sondern muss umgesetzt werden, um das Windrad zu belasten und so die Drehzahl zu verringern. Das kann z.B. mechanisch durch eine Bremsscheibe oder wie hier elektrisch durch einen niederohmigen Verbraucher geschehen. In beiden Fällen muss jedoch die entsprechende Bremse für die Leistung ausgelegt sein, die sie umsetzen soll. Von daher ist seti2s Rechnung, dass die NTCs mit jeweils mindestens 20W ausgelegt sein sollten, bis hier hin schon richtig.

Zitat geschrieben von Generator
Der Solar Eingang geht nicht über die NTC das währe völliger Blödsinn, eine Photovoltaik kann einfach abgeschaltet werden da braucht man doch keine Bremse oder?
Hier hast du zum größten Teil Recht. Bei Windrädern muss der Stromfluss begrenzt werden, um zu verhindern, dass die Generatorspulen durchbrennen. Solarstromanlagen werden direkt kurzgeschlossen. Dadurch bricht die Spannung so weit zusammen, dass ein Stromfluss nicht mehr möglich ist. Wenn man es genau nimmt, wird eine Photovoltaikanlage also nicht "abgeschaltet", was ja eher einem Betrieb im Leerlauf entspräche. Das wollte ich nur noch klarstellen, damit sich niemand seine Solarzellen zerschießt, weil er meint es reiche aus, den Stromkreis zu unterbrechen.
Generator
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Sauerland
Homepage: hobby-energie.de
Beiträge: 57
Dabei seit: 04 / 2008
Betreff:

Laderegler

 · 
Gepostet: 17.07.2008 - 11:15 Uhr  ·  #88
Hallo XXL Ray,

Das musst du mir noch mal erklähren, warum sollte eine Photovoltaik wenn diese in freilauf geschickt wird kaputt gehen. Ich habe zb. ein Stecca Laderegler der trennt die Solaranlage von der Batterie durch ein Transystor aber fährt die nicht in den Kurzschluss dadurch würde die Solaranlage doch irgendwann kaputt gehen oder. Der Kurzschlussstrom steht doch meistens auf der Photovoltaik drauf und dann sollte man eine Sicherung unbedingt rein machen wofür das wenn diese durch den Laderegler in Kurzschluss geschickt wird. Ich glaube nicht das es Laderegler gibt die das Modul voll in den Kurzschluss fahren würde. Wenn ich mir vorstelle das ein Laderegler auf Grund zu kleiner Batterie ein Modul 8 bis 10 Stunden am Tag in den Kurzschluss fährt das kann doch nicht halten. Du hast das nicht richtig gelesen was Seti geschrieben hat er behauptet das der Regler auf dauer 150 Watt verbrennen muss, so war seine Aussage.
gruß
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Laderegler

 · 
Gepostet: 17.07.2008 - 12:07 Uhr  ·  #89
Zitat geschrieben von Generator
Das musst du mir noch mal erklähren, warum sollte eine Photovoltaik wenn diese in freilauf geschickt wird kaputt gehen. Ich habe zb. ein Stecca Laderegler der trennt die Solaranlage von der Batterie durch ein Transystor aber fährt die nicht in den Kurzschluss dadurch würde die Solaranlage doch irgendwann kaputt gehen oder. Der Kurzschlussstrom steht doch meistens auf der Photovoltaik drauf und dann sollte man eine Sicherung unbedingt rein machen wofür das wenn diese durch den Laderegler in Kurzschluss geschickt wird. Ich glaube nicht das es Laderegler gibt die das Modul voll in den Kurzschluss fahren würde. Wenn ich mir vorstelle das ein Laderegler auf Grund zu kleiner Batterie ein Modul 8 bis 10 Stunden am Tag in den Kurzschluss fährt das kann doch nicht halten.
Ich hab nochmal nachgelesen und es gibt wohl beide Varianten und zusätzlich noch die Varianten des Shunt- und des MPPT-Reglers. Man muss also wohl im Einzelfall prüfen, wie man seine Solarzellen behandeln muss. Das Problem wenn man die Solarpanele nicht belastet kann sein, dass es zu Überspannungen kommt, die die einzelnen Zellen zerstören. Nach dem, was ich jetzt gelesen habe, ist das wohl aber nicht immer von Bedeutung, da die Entwicklung inzwischen wohl so weit ist, dass die Zellen genug Spannungsfestigkeit haben. Da war ich einfach nicht auf dem neusten Stand.
(Jetzt schweifen wir aber wirklich ab)

Zitat geschrieben von Generator
Du hast das nicht richtig gelesen was Seti geschrieben hat...
Doch, hab ich!
Zitat geschrieben von Generator
...er behauptet das der Regler auf dauer 150 Watt verbrennen muss, so war seine Aussage.
Und genau das ist auch richtig.
Das gilt für erreichen der Ladespannung zwar nur bedingt, denn da ist die Dauer natürlich davon abhängig, wie schnell das Windrad abgebremst wird, aber einige Sekunden wird das bei entsprechender Windgeschwindigkeit schon dauern. Das ist in elektronischen Maßstäben nunmal "auf Dauer". Außerdem ist bei Einsetzen der Sturmsicherung durchaus mit einer längeren Belastung zu rechnen.
Harald
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Saarlouis- Wallerfangen
Alter: 74
Beiträge: 288
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: BLACK 300

 · 
Gepostet: 17.07.2008 - 13:26 Uhr  ·  #90
Hallo,

hier nur am Rande bemerkt.

Photovoltaik Laderegler gibt es in zwei Grundformen, dem Serien- und Shuntregler.
Beide Regler arbeiten in der Regel, von der Batteriespannungshöhe abhängigen Impulsen
Der Serienregler unterbricht den Stromfluss in unterschiedlich schnellen Impulsen,
der Shuntregler schließt den Strom über einen Powermosfet im Laderegler in Impulsen kurz.
Ein Lastwiderstand ist hier nicht notwendig, sofern sich die Ströme in kleineren Bereich halten.
Bei genügender Kühlung des Schaltmosfet können die Kurzschlussströme auch höher sein.

Eine "offene" 12 oder 24 V Anlage nimmt durch einen Serienregler keinen Schaden,
die Sperrspannung der einzelnen Zellen wird nicht überschritten.

Beim Kurzschließen im Shuntregler fließt bei maximaler Sonneneinstrahlung
nur der angegebene Kurzschlussstrom durch das Panel,
die Klemmenspannung geht sozusagen auf Null Volt zurück.
Null Volt stimmt natürlich nicht ganz! Die Verlustleistung des Panel ist dabei sehr gering.

Beim Windgenerator sieht das ganze natürlich etwas anders aus.

Gruß
Harald
Generator
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Sauerland
Homepage: hobby-energie.de
Beiträge: 57
Dabei seit: 04 / 2008
Betreff:

Photovoltaik

 · 
Gepostet: 18.07.2008 - 00:17 Uhr  ·  #91
Hallo XXL Ray,
du hattest folgendes geschrieben: Das Problem wenn man die Solarpanele nicht belastet kann sein, dass es zu Überspannungen kommt, die die einzelnen Zellen zerstören.
Bei meiner Photovoltaik ist die zugelassene Spannung 600 Volt meinst du das diese dann kaputt geht wenn da eine leerlauf Spannung von 30 Volt ensteht, wenn diese in den freilauf gesetzt wird ? Ich glaube nicht.
Bei den meisten Panelen liegt die Arbeitsspannung so hoch da es unterschiedliche Wechselrichter gibt der Sunyboy 1,5 KW geht bis 400 Volt der 2,5 KW geht bis 600 Volt im Eingang also DC seitig.
So noch einen schönen Tag.
😉
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4919
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: BLACK 300

 · 
Gepostet: 18.07.2008 - 00:21 Uhr  ·  #92
...wisst ihr eigentlich noch worum es in diesem Threat ursprünglich mal ging...? :?
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: BLACK 300

 · 
Gepostet: 18.07.2008 - 00:41 Uhr  ·  #93
Zitat geschrieben von Menelaos
...wisst ihr eigentlich noch worum es in diesem Threat ursprünglich mal ging...? :?
Ja, hab ja auch schon erwähnt, dass wir abschweifen. Die ein oder andere Sache mag ich dann aber auch nicht einfach so stehen lassen, ohne dass sie geklärt ist...

@Generator:
Pickst du dir eigentlich immer nur das raus, was dich stört? Ich habe doch schon eingestanden, dass mein Wissen nicht mehr ganz aktuell war. Denn ich habe geschrieben:
Zitat geschrieben von XXLRay
Nach dem, was ich jetzt gelesen habe, ist das wohl aber nicht immer von Bedeutung, da die Entwicklung inzwischen wohl so weit ist, dass die Zellen genug Spannungsfestigkeit haben. Da war ich einfach nicht auf dem neusten Stand.

Wie sehr kann ich dir denn noch Recht geben?
Generator
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Sauerland
Homepage: hobby-energie.de
Beiträge: 57
Dabei seit: 04 / 2008
Betreff:

Laderegler

 · 
Gepostet: 18.07.2008 - 11:38 Uhr  ·  #94
Hallo XXL Ray,

wir waren ja eigentlich fertig mit den NTC aber dann fing es von vorne an, ich will nicht gegen dich Steuern auf keinem Fall, will auch nicht immer recht bekommen um Gottes Willen, daher entschuldigung.
Sei nicht Bös. :P
Generator
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Sauerland
Homepage: hobby-energie.de
Beiträge: 57
Dabei seit: 04 / 2008
Betreff:

Leistungskurve

 · 
Gepostet: 18.07.2008 - 13:38 Uhr  ·  #95
[ADMIN: Sorry, hier stand ein Beitrag von Cerco davor. Cerco schrieb:
Moin-halten wir mal die infos von Generator zum Windrad fest. :Keine Kennlinie = egal,bzw. Weiß nicht. / Windrad mit Regler noch nicht im Sturm ausprobiert= wird schon gehen. /Eigene Generator Messung : ohne echte Zahlen :54 A (ja wann und wie lang geht das(wird ganz schön heiß) was soll das? Eigentlich arrogant : nix wissen(oder sagen) aber loben *MfgCerco ]



Hallo Cerco,

Warum sollte ich hier eine Leistungskurve vom Black 300 einstellen frag doch lieber den Hersteller dies bezüglich und nicht mich, ich bin Privatmann und kein Händler :?: kauft dir einen und du kannst selber messen das dort enorme Leistung raus kommt mehr als versprochen wird und nicht wie bei anderen die behaupten 100 Watt und da kommen gerade 50 raus der Black 300 macht mehr als das doppelte und wenn man über die Leistung die vom Hersteller drüber geht darf er auch warm werden oder ?.
Und zu meinem denn ich zur Zeit baue wo ich noch Probleme an der Blatt verstellung habe geht dich glaube ich garnichts an, du kannst froh sein wenn ich das überhaupt hier Dokumentiere. Die Zukunft liegt definitiv im Eisenlosen Generator und nicht bei den Permanent Generatoren wo ein Eisen Pakett verbaut wurde da bei den Eisenlosen Generatoren kein magnetisches Haltemomment und auch kein Rastmomment ist. Vielleicht Orientierst du dich mal in die Richtung. Und bitte das Wort Arogant solltest du besser aus deinem Wortschatz streichen.
Und zu deinem Spruch Kühlschränke und Computer brauchen am meisten Strom stimmt nicht, erstens gibt es Energiespar Kühlschränke und durch die verwendung von 2 Prozessoren geht der Verbrauch auch bei Computern weiter runter, warum werden die Netzteile bei denn Computern wieder von der Leistung kleiner ansatt immer größer.
Dennoch einen schönen Aroganten Gruß
Uwe Hallenga
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 63
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1602
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: BLACK 300

 · 
Gepostet: 18.07.2008 - 13:43 Uhr  ·  #96
So, ich beende das hier mal kurz ....

... und werde heute abend oder morgen etwas ausführlicher Schreiben.

Bitte also etwas Geduld!

Uwe
Uwe Hallenga
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 63
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1602
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: BLACK 300

 · 
Gepostet: 20.07.2008 - 01:06 Uhr  ·  #97
So, irgendwie reichte es mir dann doch....
und 5 Minuten vor "Generators" letztem Beitrag hatte ich den davorigen gelöscht.


Erstmal: DANKE an "viel viel wind" für seine Versuche und Berichte!!!

Jeder der sich eine Windanlage kauft und hier seine Tests und Erfahrungsbrichte einstellt trägt ganz erheblich zur weiteren Verbreitung vernüftiger und ausgereifter Technik bei. Alle Hersteller von Anlagen sind auch auf diese Erfahrungsberichte angewiesen um Ihre Produkte zu verbessern. Wer Müll produziert wird es hier vermutlich auch nachlesen können. Also weiter so.


Seit dem der Thread hier so läuft hatte ich zwischendurch immer wieder echte Bauchschmerzen. Da stellt jemand etwas ephorisch seine Neuerungenschaft vor und ist ziemlich begeistert. Wohl gemerkt ist der Schreiber kein Neuling mehr und von daher sei es auch erlaubt nur vom Ansehen und Anfassen durchaus schonmal Begeistert zu sein. Zu Recht oder Unrecht ist erstmal egal.

Um so Erstaunter lese ich dann zwischendurch wie da auf "vvw" eingeredet wird, als wenn er für die Anlage verantwortlich wäre. man man man [kopfschüttel] Zum Schluß reicht es sogar zu echten Beleidigungen gegenüber "Generator" und das werde ich hier nicht weiter durchgehen lassen und ich werde den Betreffenden beim nächsten Mal ohne Vorwarnung hier rausschmeißen! Es geht nicht darum, das man sich auch mal mit deutlichen Worten die Meinung sagt, aber dann sachlich und korrekt.

Wenn man sich einen Teil der Beiträge durchliest (auch in anderen Threads), dann erinnert das aber leider manchmal an einen Kindergarten von wegen Nein, doch, nein, doch und ich hab` aber doch recht. Manchmal ist weniger mehr und man muß nicht ständig auf jeden Kommentar gleich nochmal wieder draufhauen und noch mal wieder das letzte Wort haben wollen. Zum Teil hat man den Eindruck das sich der eine oder andere Schreiber darauf beschränkt nur seinen Senf dazugeben zu wollen und sich nicht einmal die Mühe gemacht hat die Original Anlagen Seite des Händlers oder Hersteller anzusehen. Klar läßt man sich auch mal schnell dazu hinreissen schnell ein paar Gedanken in die Tasten zu kloppen, aber so sollte es nun mal nicht gehen und so war es nicht gedacht. Anstatt Ergebnisse abzuwarten, habe ich das Gefühl, das hier die Anlage und Regler schlicht und einfach fast "genussvoll" auseinandergenommen und in Frage gestellt werden. Warum? und warum mit soviel Ehrgeiz? Klar ist es unglücklich Angaben zu machen die so Augenscheinlich nicht zusammenpassen, aber so? und von so Vielen die die Anlage noch nicht einmal gesehen haben.
Darauf, das es über weite Strecken nicht nur um die Black selbst ging, haben ja andere auch schon hingewiesen.


Betrachten ich das aus der Sicht eines Lesers, der diesen Thread findet um sich über die Black 300 zu informieren... wirklich schlauer ist er kaum geworden, höchsten konfuser bei dem ganzen Hick Hack.

Betrachten wir das aus der Sicht eines USERs, der diese Anlage hat, Schwierigkeiten hat und Hilfe sucht.
Natürlich sollte jeder mit seinem Wissen aushelfen, aber bitte konkret und sachlich und nicht mit Raterei. Fehlen Informationen zur genaueren Analyse, dann sollten wir doch erst nochmal Nachfragen bevor wir Empfehlungen und Tipps geben. Halbwissen ist manchmal auch echt gefährlich und führt erst zu echten Schäden. Es ist auch niemand bisher auf die Idee gekommen (ich auch nicht) mal zu fragen, ob den die Bedienungsanleitung noch vorliegt und ob er sich an alle Installationschritte und Hinweise gehalten hat. Theoretisch sollte man ja meinen, das jeder sich an die Angaben hält, aber die Wirklichkeit sieht anders aus und ich spreche da aus langjährigen Erfahrungen. [Hiermit ist nicht "Jogge" gemeint!]

Es gibt aber auch noch eine dritte Perspektive: die des Herstellers oder Händlers:
Wenn wir über eine käufliche Anlage schreiben, dann haben wir in zweierlei Sicht auch Verantwortung. Einmal in Richtung aller Leser sachlich und korrekt zu informieren damit andere sich ein korrektes Bild machen können. Und einmal in Richtung der Hersteller und Händler nämlich genauso sachlich und korrekt zu informieren damit sie sich auch ein Bild machen können. Wenn also jemand mit einer Anlage Schwierigkeiten hat, muß das nicht zwangsläufig an der Anlage oder dem Hersteller liegen, sondern an der falschen Berechnung von Kabelwiderständen oder einfach daran, das man sich nicht an Herstellerempfehlungen hält und die Windbedingungen am eigenen Standort grandios überschätzt hat oder ganz einfach versehentlich die Rotorblätter verkehrt herum montiert hat... Möglichkeiten gibt es fast unendlich viele... auch hier habe ich reichlich und leidvoll Erfahrungen sammeln dürfen (oder müssen).

Wir müssen hier einfach versuchen so objektiv zu bleiben wie eben möglich und nicht immer gleich das Schlechte beim Hersteller suchen und üble Geschäftemacherei unterstellen. Das ein Hersteller das nicht gerade witzig findet, wenn seine teure Eigenentwicklung hier gleich geschlachtet wird und in aller Öffentlichkeit breit getreten wird sollte man auch bedenken. Aber das ist im Zeitalter des Internets wohl schon fast normal, nur sollte man sich zwischendurch auch vergewissern wie weit diese Informationen gehen dürfen und ab wann Copyright und Patentrechte verletzt werden.

Genau betrachtet hat hier jeder Schreiber sogar in dreierlei Richtung Verantwortung: Die dritte im Bunde wäre im Hinblick auf mich und meine Haftung falls ein Hersteller mich vor den Kadi schleppt. Bisher hat mir erst eine Firma mehr oder weniger deutlich mit gerichtlichen Folgen gedroht (und ich betone ausdrücklich es war nicht die Prevent GmbH mit der Black 300), aber witzig war das sicherlich nicht und gefährdet das ganze Forum.



Also ich mußte das jetzt hier einfach mal loswerden und bitte um Verständnis. Ich bitte gleichzeitig darum, das jeder Leser und Schreiber daran mitarbeitet und darauf achtet, das uns dies hier als echtes FACH-Forum noch lange erhalten bleibt und meinem und hoffentlich Eurem hohen Anspruch und Niveau gerecht bleibt.


Gruß Uwe






Dieser Thread bleibt erstmal geschlossen bis "viel viel Wind", "Wind im Norden" oder ein anderer Betreiber von seinen Erfahrungen berichten möchte und wir den Thread fortführen oder vielleicht doch besser in einem neuen Beitrag einen Neustart versuchen.


(Wer zu meinem Beitrag mir direkt etwas schreiben möchte kann dieses über eine persönliche Nachricht (PN) gerne tun)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0