Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: nähe Braunschweig
Homepage: dasWindrad.de
Beiträge: 433
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 20.10.2008 - 21:44 Uhr  ·  #1
Hallo

Mir stellt sich die Frage, in welcher Grössenordnung der Verlust eines Getriebes vor dem Generator, so wie wir es für unsere Windräder einsetzen, liegt.
Sicher gibt es auch hier wieder grossen Unterschiede je nach Höhe der Übersetzung und Ausführung des Getriebes.
Mir würde aber schonmal eine Hausnummer reichen, mit welchen ca. Verlusten man bei einem Zahn- oder Riemengetriebe mit Untersetzungen zwischen vielleicht 1:5 bis 1:50 man rechnen muss.
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 56
Beiträge: 335
Dabei seit: 07 / 2007
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 21.10.2008 - 03:55 Uhr  ·  #2
Hallo BerndH,

"so wie wir es für unsere Windräder einsetzen"

ich würde gern mal dein Windrad sehen. 😉
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 21.10.2008 - 08:38 Uhr  ·  #3
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: nähe Braunschweig
Homepage: dasWindrad.de
Beiträge: 433
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 21.10.2008 - 15:00 Uhr  ·  #4
Zitat
Hallo BerndH,
"so wie wir es für unsere Windräder einsetzen"
ich würde gern mal dein Windrad sehen.

Da kannst du mal sehen wie verbunden ich mich schon mit der Materie und dem Forum fühle :D Aber es wird noch ein bisschen dauern bist du Bilder sehen kannst.

@XXLRay
70% Verlust ?? Oder 30% Verlust....Hmm...
Ich werd auch gleich nochmal Google befragen. Ersteres wäre ja furchtbar, letzteres auch noch schlimm.
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 21.10.2008 - 17:54 Uhr  ·  #5
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 56
Beiträge: 335
Dabei seit: 07 / 2007
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 21.10.2008 - 19:02 Uhr  ·  #6
Hallo Bernd,

Da kannst du mal sehen wie verbunden ich mich schon mit der Materie und dem Forum fühle

Das kann ich verstehen! :lol:

Empfehlung: Buch "Windkraftanlagen" Seite 87 Tabelle 3.4
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: nähe Braunschweig
Homepage: dasWindrad.de
Beiträge: 433
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 26.10.2008 - 11:21 Uhr  ·  #7
Hallo Lutz
Welches Buch meinst du genau, von welchem Autor.
Ich fand unter "Windkraftanlagen" einige Bücher.
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 56
Beiträge: 335
Dabei seit: 07 / 2007
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 26.10.2008 - 14:30 Uhr  ·  #8
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: nähe Braunschweig
Homepage: dasWindrad.de
Beiträge: 433
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 26.10.2008 - 14:34 Uhr  ·  #9
Hallo Lutz, würdest du mir den Kauf dieses Buches empfehlen ?
Wenn ja wäre ich bereit den nicht ganz soo günstigen Preis auszugeben.
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 56
Beiträge: 335
Dabei seit: 07 / 2007
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 26.10.2008 - 14:47 Uhr  ·  #10
Empfehlen :roll:

man wird sicher nicht dümmer wenn man es gelesen hat. 😉
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4109
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 29.10.2008 - 00:39 Uhr  ·  #11
...um nicht zu sagen...ES IST RICHTIG GUT und eigentlich ein MUSS... :D

Da hat sowohl der Laie als auch der Fortgeschrittene genug Material zum schmökern!

Gruß
Max
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: nähe Braunschweig
Homepage: dasWindrad.de
Beiträge: 433
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 31.10.2008 - 15:41 Uhr  ·  #12
Erste Eindrücke dieses Buches kann man sich hier holen :
zum Einlesen
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsdorf
Homepage: mahnecke.de/winden…
Beiträge: 370
Dabei seit: 01 / 2008
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 16.01.2009 - 00:33 Uhr  ·  #13
Hallo,Leute
Zum Thema
Ich bin der Meinung ein Zahnriemen der fast ohne Spannung läuft und deswegen auch sehr lange
laufen kann (mehrere Jahre non Stop) hat am wenigsten Verluste Man spricht von Laufleistungen
über 5 Jahre. Das Übersetzungsverhältnis hält sich aber in Grenzen. Es gibt relativ dünne Typen,
die für Anlagen bis 300 Watt sehr leicht laufen. Ich habe selbst solche in Einsatz als Antriebsübersetzung
meiner kleinen Mini-Scooter-Autos.
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Lenggenwil CH
Beiträge: 85
Dabei seit: 03 / 2008
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 16.01.2009 - 06:33 Uhr  ·  #14
ein getriebe mit nur 70% wirkungsgrad?
das kann ich mir nicht vorstellen. mein auto hat ziemlich genau 100kw mechanische leistung. wenn da 30% davon im getriebe verheizt werden würde müsste man das aktiv kühlen.
ich würd mal den wirkungsgrad von gehärteten zahnrädern im ölbad auf >90% ev gar > 95% schätzen. dies ist aber wie gesagt eine schätzung von mir aus'm bauch raus.

gruss

peter
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 56
Beiträge: 335
Dabei seit: 07 / 2007
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 16.01.2009 - 07:11 Uhr  ·  #15
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: 38448
Beiträge: 3
Dabei seit: 02 / 2009
Betreff:

wirkungsgrad

 · 
Gepostet: 12.02.2009 - 20:40 Uhr  ·  #16
Hallo leute. bin hier neu, das thema Windkraft finde ich super interesant.
Was Wirkungsgrad eines Getriebes angeht: ein Flachzahriemen bring es auf über 99%. Erlaubt aber Übersetzungen bei kleinen Leistungen bis zu 20:1, bei größeren aber nur 9:1.

Andersrum ist bei höheren Übersetzungen auch der Anlauf schwieriger.

Der riementrieb ist dazu auch noch wartungsfrei und leise.
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 14.10.2009 - 00:45 Uhr  ·  #17
je dicker der Riemen ist um so mehr Verlusste hat man.
Wass nicht zu vergessen ist, ist die Reimenspannung, je strammer gespannt, um so mehr verluste hatt man.
wenn sich der Riemen ca. 1cm nach oben / unten drücken lässt ist er perfeckt.
Kommt aber immer auf die Riemendicke an !
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 41
Beiträge: 155
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 03.02.2012 - 22:05 Uhr  ·  #18
hmmmh ...

das ist spannend hier.

Meine Vermutung ist, dass sich Getriebe aus dem gängigen Maschinenbau nicht eignen.

+ Elastisches Riemengetriebe -also Material (Elastizität) des Riemens scheint mir sehr entscheidend zu sein
+ Stufenlose Anpassung an die Windgeschindigkeit

Aus dem Bauch raus, stelle ich mir eher sowas wie ein Kegel vor :)
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 41
Beiträge: 155
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 04.02.2012 - 22:30 Uhr  ·  #19
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 41
Beiträge: 155
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Wieviel Verluste erzeugt ein Zahnrad oder Riemengetriebe ?

 · 
Gepostet: 05.02.2012 - 21:50 Uhr  ·  #20
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0