was ist davon zu halten?

 
soderica
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Schweiz-Bodensee nähe Kreuzlingen
Beiträge: 1044
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

was ist davon zu halten?

 · 
Gepostet: 06.03.2009 - 00:27 Uhr  ·  #1
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAP…0386524407

Hallo zusammen
hat jemand schon Erfahrung mit diesem Teil sammeln können oder der Vorgängerversion?

Bin echt auf Eure Komentare gespannt.

Grus Bruno
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6826
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: was ist davon zu halten?

 · 
Gepostet: 06.03.2009 - 08:03 Uhr  ·  #2
Zumindest scheinen die Angaben nicht unrealistisch zu sein. Ich bin auf einen Wirkungsgrad von 38% gekommen. Persönlich halte ich ja nicht so viel von Sturmsicherung durch Belastung, aber es gibt genug Beispiele, bei denen es funktioniert. Meine einzigen Bedenken sind, dass die Widerstände zu klein sind bzw. zu heiß werden, weil sie mit im Gondel-Gehäuse verbaut sind.
soderica
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Schweiz-Bodensee nähe Kreuzlingen
Beiträge: 1044
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

vergleichbar mit dem Black 300 ?

 · 
Gepostet: 06.03.2009 - 12:37 Uhr  ·  #3
hallo xxl-Ray

was meinst Du, wäre das eine Alternative zum so viel gelobten Black 300, denke da vor allem der Preis ist doch um einiges attraktiver und die Leistung, wenn sie den stimmt, wäre ja auch nicht schlecht. Ok, die Anlaufgeschwindigkeit liegt etwas höher als beim Black, soweit ich aus dem Diagramm ersehe. Beim Black käme da ja noch zusätzlich die Laderegelung, was auch noch zusätzlich ein paar Euronen verschlingt.

Bin da schon lange am überlegen ob ich mir endlich mal eine fertige Anlage kaufen werde und hatte mich schon fast für den Black 300 entschieden, da dieser ja einen sehr leichten Start hat und somit mit entsprechender Uebersetzung dann auch als Generator für einen Savonius herhalten könnte.

Wie sieht es Deiner Meinung aus, könnte die hier angebotene Anlage mit dem Black mithalten?

Gruss Bruno
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6826
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: was ist davon zu halten?

 · 
Gepostet: 06.03.2009 - 12:55 Uhr  ·  #4
Puh, das kann ich nicht beurteilen, weil ich ja selbst keine gekaufte Anlage habe, sondern Windkraft momentan (noch) als reines Bastelhobby betreibe.
Nach den Berichten, die ich so gelesen habe, wirst du vom Black die bessere Leistung erwarten können. Die Frage ist halt, ob dir das die Mehrkosten wert ist. Wenn man sich zumindest teilweise auf die Herstellerangaben verlassen kann, ist das FD-3.17 sicherlich ein gutes Erst-Windrad.
Vielleicht hilft dir der Internetauftritt des Herstellers bei der Entscheidung weiter:
http://www.f-t-g.de/
turbodiesel
***
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Nordenham
Alter: 67
Beiträge: 43
Dabei seit: 12 / 2007
Betreff:

Re: was ist davon zu halten?

 · 
Gepostet: 07.03.2009 - 09:02 Uhr  ·  #5
hallo Bruno,
ich habe eine FD 200, 12 V, 200 W bei 9m/s!!!, 2m Durchmesser mit ex. Laderegler in Betrieb.
Sie hat ein Furlingsystem und ist recht robust gebaut, nur ohne Schleifringe.

Der Laderegler schaltet bei exakt 13,8V den dump load ein, er scheint paralell ( oder in Reihe? ) geschaltet zu sein, denn es fließt dann noch ein geringer Ladestrom zur Batterie.
Der max. Ladestrom lag einmal bei 32 A. Da ich keine Messtation habe, kann ich nicht sagen, bei welcher Windgeschwindigkeit.
Meine Anlage steht im Wohngebiet auf einem 6m Mast, 2 Häuser decken den SO und SW Bereich ab, im Norden eine Baumreihe in 10m Entfernung.



natürlich die linke Anlage. :D

blickrichtung Norden, links und rechts vom Betrachter stehen Einfamilienhäuser mit einem Abstand von 10m.

Diese Anlage ist 100 € billiger und leistet bei gleicher Windgeschwindigkeit genauso viel, sie steht bei 14m/s nur nicht mehr voll im Wind.
meine Ertragsdaten findest Du im Ordner Messtechnik, gemessen habe ich mit einem Energiechecker nach dem Wechselrichter. Erzeugt hat die Anlage vom Gefühl her mindestens das Doppelte ( ca.30% Batterie, mind. 10% WR Verluste) und bis vor einer Woche noch manuelle Entnahme.
Jetzt habe ich einen autom. Netzumschalter (wie coupe777 beschrieben hat) installiert und hoffe auf einen besseren Gesammtwirkungsgrad.

Die im Vergleich garnicht so schlechten Ertragsdaten trotz schlechtem Standort resultieren wohl auch von den guten Windbedingungen ( 3 km vom Deich entfernt, Wetterdaten siehe Bremerhaven ).
Mit einer Black300 kann diese Anlage aber nicht konkurieren, Ladebeginn erst bei 3m/s.

Ich hoffe Dir bei Deiner Entscheidungsfindung etwas geholfen zu haben.

mfg

Peter
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4888
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: was ist davon zu halten?

 · 
Gepostet: 07.03.2009 - 13:43 Uhr  ·  #6
Hallo Peter!

Auch ich habe die ANlage schon desöfteren bei ebay gesehen und mich gefragt was sie wohl taugt, preislich wohl unschlagbar...

Mir war nur so als gäbe sie die 200 Watt schon bei 6,5 oder 7 m/s ab. Hatte das in den früheren Angeboten mal gelesen...und bliebe dann ziemlich konstant durch eben die Sturmsicherung.

Gerne würde ich mir das Ding mal aus der Nähe anschauen wenn du nichts dagegen hast, ich wohne ja nur eine halbe STunde Autofahrt entfernt...

Gruß
Max
Benni
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nahe Dortmund
Beiträge: 65
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: was ist davon zu halten?

 · 
Gepostet: 07.03.2009 - 14:08 Uhr  ·  #7
Rechnerisch wären es bei 200Watt und 9m/s grade mal ein Wirkungsgrad von 12,xx%.
Mit 20% sollte man doch theoretisch rechnen können, ist der Wirkungsgrad wirklich so gering , oder die Angaben falsch?
Gruß Benni
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4888
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: was ist davon zu halten?

 · 
Gepostet: 07.03.2009 - 14:50 Uhr  ·  #8
Wie schon gesagt bin ich mir ziemlich sicher in früheren ANgeboten eine Leistungskurve in grafischer und schriftlicher Form gesehen zu haben bei der die Nennleistung bei 6,5 m/s lag. Es wurde daher damals auch als Schwachwindrad angepriesen. Somit lagen die Wirkungsgrade im normalen Rahmen für den Rotordurchmesser, warscheinlich war es nur so dass der Generator wohl keine zu hohen Leistungen vertragen konnte und daher recht früh abgeregelt wurde um ihn u schützen. Man hat also keine große Spitzenleistung (aber wen stört das schon)aber gute erträge bei wenig Wind...und irgendwo muss man ja auch sparen wenn man mal den kleinen Preis bedenkt und dass es ja auch noch Menschen gibt die daran verdienen wollen...

Ich bin ja noch stur was das kaufen einer fertigen Anlage angeht, sollte ich mich jedoch irgendwann zu einem Kauf durchringen wäre es wohl diese Anlage die ich ausprobieren würde, ggf. dann mit selbstgemachtem Repeller

Max
soderica
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Schweiz-Bodensee nähe Kreuzlingen
Beiträge: 1044
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

ist genau meine Idee

 · 
Gepostet: 07.03.2009 - 15:41 Uhr  ·  #9
Hallo zusammen
Hallo Menelaos

genau das istauch meine Idee, denke, wäre echt machbar mit einem etwas grösseren Repeller Marke Eigenbau und wie gesagt, das ganze Teil umbauen als Savonius System.

Was meinst Du, wie gross könnte man da im Durchmesser gehen? Liegen bei mir noch zig Repelleblätter in der Werrkstatt rum ( 150cm, 170 cm und noch solche mit 200 cm Durchmesser ), wäre auch kein Problem, die Dinger zu kürzen.

Hab den Hersteller mal Angeschrieben, ob er eine Anlage zu Testzwecken etwas günstiger verkauft. Wäre im Sinne Aller, wenn wir hier das Teil dann genauer vorstellen könnten und auch konkrete Daten liefern werden.

Schau mal was da kommt, ob die da Interesse daran haben.

Gruss
Bruno
Pleiades
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 93
Dabei seit: 01 / 2007
Betreff:

Re: was ist davon zu halten?

 · 
Gepostet: 11.03.2009 - 18:19 Uhr  ·  #10
Kurze Zwischenfrage: Wie kommt ihr bei den FD-Anlagen auf 12% bzw 38% Wirkungsgrad? Ich hab für 9m/s ca 20% (FD300) bzw 14,5% (FD200) heraus bekommen und bin grad am Überlegen, ob sich bei mir ein generelle Denkfehler eingenistet und ich grad woanders Mist gerechnet hab.

Wir reden hier doch von P= 1/2 * r² * Pi * roh * v³ * Wirkungsgrad , oder?


EDIT #3 Okay - die 12% bekomm ich jetzt in etwa raus- allerdings nicht für 9 m/s als Bezugsgeschwindigkeit, sondern für 14m/. Für 9 m/s sinds bei mir nach wie vor 20%.
Die 38% sind mir auch noch nicht so ganz klar... Habt ihr den Wirkungsgrad bzgl unterschiedlicher Windgeschwindigkeiten berechnet?


Gruß
Thorsten
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4888
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: was ist davon zu halten?

 · 
Gepostet: 11.03.2009 - 23:23 Uhr  ·  #11
Ganz kalr variiert der Wirkungsgrad. SO ist er bei kleinen bis mittleren Wndgeschwindigkeiten wesentlich größer als bei STarken winden bei denen der Repeller maßlos unterfordert ist und nur noch einen Bruchteil seiner LEistung an den Generator abgeben kann...
Pleiades
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Beiträge: 93
Dabei seit: 01 / 2007
Betreff:

Re: was ist davon zu halten?

 · 
Gepostet: 11.03.2009 - 23:50 Uhr  ·  #12
Moin Max,

thx für die Antwort! Ich hatte ursprünglich angenommen, dass es da irgendne Konvention gäbe, auf welche Windgeschwindigkeit man den Wirkungsgrad bezöge - sozusagen als generellen Vergleich verschiedener WKA's untereinander. Aber das is dann wohl Quatsch, wenn man ne WKA auf die jeweilig eigenen Standortbedingungen angepasst kaufen will und die zur Auswahl stehenden Generatoren individuelle Kennlinien aufweisen.
War nur verwirrt, dass hier unterschiedliche Wirkungsgrade ohne die Bezugsgeschwindigkeit auftauchen - damit verliert das als Vergleichswert bissl den Nutzen 😉

Gruß
Thorsten
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0