Savonius Rotor Eigenbau

 
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Burbach / NRW
Homepage: herr-home.de/vawt/…
Beiträge: 9
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 22.05.2009 - 19:11 Uhr  ·  #1
Hallo,

hier ein Bild von meinem Savonius Rotor:



Der Rotor hat pro Stufe 3 Flügel, und einen Durchmesser von 2,80m. Die 1.Stufe eine Höhe von 1,30m
und die 2. Stufe ist 1,70m hoch.
Jetzt im Sommer wird das ganze um 2 Stufen erweitert, sodass ich auf eine Gesamthöhe von ca. 6m komme.
Unten an der Welle ist ein Generator mit 3,5KW (Etwas überdimensioniert! :oops: )montiert. Der erzeugte Strom wird über eine Heizpatrone in den Warm-Wasser-Boiler eingespeist.

Sobald die nächsten Stufen montiert sind, werde ich das Bild nochmals aktualisieren.

Gruß, AHERR2
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 33
Beiträge: 4082
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 22.05.2009 - 21:48 Uhr  ·  #2
Ui...nicht schlecht!
Das wären dann am Ende ja fast 18 qm Fläche...damit kann man schon so einiges anfangen. Wäre eigentlich schade mit dem wertvollen STrom zu heizen. ;-)

Welche Drehzahlen kommen denn ei der Größe so rum?

Gruß
Menelaos
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Burbach / NRW
Homepage: herr-home.de/vawt/…
Beiträge: 9
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 23.05.2009 - 07:55 Uhr  ·  #3
Hallo,

die Drehzahl liegt bei ca. 40 - 50 U/min und somit absolut leise, man hört nichts!
Wir haben momentan eine Getriebeübersetzung von 1:5 über Zahnriehmenantrieb montiert.
Ich bin am Anfang auch etwas blauäugig an das Projekt gegangen! Man unterschätzt
die Kraft die benötigt wird, um den Generator im Leerlauf ohne Last zu bewegen. Es
werden 0,7-0,9 Nm benötigt, um den Generator beim Anlauf überhaupt zu drehen und
die Getriebeübersetzung schluckt auch einiges!

Sicher ist der Strom zum Heizen eigentlich zu schade! Eine Netzeinspeisung wird allerdings schlecht vergütet, es wird zusätzlich ein Wechselrichter (ca. >1500€) benötigt, was die Kosten der Anlage wieder steigen lässt. Die Heizpatrone hat eine max. Leistung von 6 KW und kostet nur ca. 150€! Da ich nun durch die Anlage weniger Heizöl benötige, rechnet sich das Ganze dann wieder.

Gruss, AHERR2
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 23.05.2009 - 08:21 Uhr  ·  #4
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Burbach / NRW
Homepage: herr-home.de/vawt/…
Beiträge: 9
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 23.05.2009 - 08:34 Uhr  ·  #5
Hallo,

die ganze Anlgae ruht auf diesen 3 verzinkten Stahlrohre.(74mm Durchmesser, 8mm Wandungsstärke)
Verbunden sind diese 3 Rohre mit 80er U-Eisen (noch unverzinkt) und die Rohre sind am Fundament der Garage befestigt. Da die Flügel des Rotors aus Aluminium gefertigt sind, hat der Rotor nur ein geringes Eigengewicht. (Kann mit 2 Personen aus- und eingebaut werden) Sobald die 3. und 4 Stufe hinzukommt, werden wir das ganze noch etwas verstärken/versteifen, eventuell auch zusätzlich abspannen.

Gruss, AHERR2
...
 
Avatar
 
Betreff:

Der Gag ist super

 · 
Gepostet: 23.05.2009 - 22:28 Uhr  ·  #6
Nur ein Fehler findet man auf der Fotomontage. Die 2 Platzhirsche im Forum waren natürlich wieder schnell zur Stelle 8)
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Burbach / NRW
Homepage: herr-home.de/vawt/…
Beiträge: 9
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Nix Fake!

 · 
Gepostet: 24.05.2009 - 06:51 Uhr  ·  #7
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 25.05.2009 - 15:36 Uhr  ·  #8
Hi
O.K. kein Fake.
Mal ne Frage zu Deinem Riesenrotor: Warum baust die Schalen nicht in Alu-Verbund. Das ganze würde sich im Gewicht halbieren und erst noch formstabiler werden.
Gruss, Marcel
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Burbach / NRW
Homepage: herr-home.de/vawt/…
Beiträge: 9
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 25.05.2009 - 16:00 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von Marcel_I
Hi
O.K. kein Fake.
Mal ne Frage zu Deinem Riesenrotor: Warum baust die Schalen nicht in Alu-Verbund. Das ganze würde sich im Gewicht halbieren und erst noch formstabiler werden.
Gruss, Marcel


Hallo,

das ganze ist wie eine Zwirnrolle aufgebaut:
Oben und unten eine Scheibe, mittig mit einem Rohr verbunden. Durch dieses Rohr geht die durchgängige Welle.
An diesen Scheiben sind unten und oben 3 x Alu-Flügelarme (120° versetzt, Roboter-Plasma geschnitten) angeschraubt. An diesen Alu-Flügelarme ist dann das abgekantes Alu-Blech zwischen dem oberen und unteren Flügelarm befestigt.
(Innen und außen am Blechende abgekantet, damit das Alu-Blech in sich stabiler wird)
Vom Gewicht her lassen sich nun die einzelnen Stufen bequem mit 2 Personen handeln. Eine Stufe wiegt ca. 75 Kg. Somit kann ich auch ohne Kran die 3. und 4. Stufe zusammen- und einbauen.

Gruss, AHERR2
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 234
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 29.05.2009 - 21:48 Uhr  ·  #10
Wird auch gemessen wieviel Kw/h das Monster erzeugt?

Gruß
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 30.05.2009 - 20:24 Uhr  ·  #11
Hallo AHERR2

Das mit der Stromeinspeisung ins öffentliche Netz würde ich mir nochmals überlegen. Es ist richtig, dass der Strom zum Heizen zu schade ist, das gilt aber nur, wenn er in einen el. Widerstand geführt wird (1KW Strom gibt 1KW Wärme). Anders sieht es beim Betrieb einer Wärmepumpe aus. Mit dem Antrieb des Verdichters der beispielsweise ein 1KW benötigt holst 2 bis 4 mal an Wärme ins Haus. Es gibt in Baumärkten recht gute Klimasplittgeräte mit Heizfunktion (Luft-Luft-Wärmepumpe) zur Selbstmontage (schon unter 500 Euro). Ueberschlagmässig ausgerechnet bringt Dein Rotor bei 3 m/s Jahresdurchschnitt eine Jahresleistung von ca. 800KWh. Damit könntest an einem 1 bis 2 Monate im Winter kräftig an Heizoel einsparen. Eine andere Möglichkeit ist, ein Klimasplittgerät umbauen, indem das Innengerät durch einen Plattenwärmetauscher, der in den Warmwasserspeicher kommt, ersetzt wird. Damit könntest das ganze Jahr hindurch das Trinkwasser kostenlos erwärmen.

Solar mal anders. Die Sonne ist auch für den Wind und die Umweltwärme in der Nacht verantwortlich, ein Potenzial das genutzt werden könnte!

Gruss, Marcel
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Burbach / NRW
Homepage: herr-home.de/vawt/…
Beiträge: 9
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 31.05.2009 - 07:04 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von Mark
Wird auch gemessen wieviel Kw/h das Monster erzeugt?

Gruß


Hallo,

momentane Jahresleistung liegt bei ca. 1000 KW/h !

Gruss, AHERR2
*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 5
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 05.06.2009 - 19:46 Uhr  ·  #13
Hallo
Ich habe mir auch ein Savonius Rotor gebaut und suche einen Generator der mit diesen langsamen Drehzahlen auskommt. Was hast du für ein Generator genutzt und welche Spannungen erzeugst du damit.
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Burbach / NRW
Homepage: herr-home.de/vawt/…
Beiträge: 9
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 06.06.2009 - 14:00 Uhr  ·  #14
Zitat geschrieben von Thomas

Hallo
Ich habe mir auch ein Savonius Rotor gebaut und suche einen Generator der mit diesen langsamen Drehzahlen auskommt. Was hast du für ein Generator genutzt und welche Spannungen erzeugst du damit.


Hallo,

ich benutze einen "Permanentmagnetgenerator 540 Volt Drehstrom bei 600 U/min, mit 3,5 KW Leistung". Der Generator ist von "Braun-Windturbinen GmbH".
Ich bin aber jetzt auf der Suche nach einem neuen Generator, der bei ca. 50-60 U/min 2,5 KW bringt. Entweder die gleiche Bauart, die ich jetzt habe, oder einen Scheibengenerator. Niedrige Drehzahl heißt, ich benötige einen Generator mit einer Polzahl zwischen 60 - 80 und die Dinger sind verdammt teuer!
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 234
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 06.06.2009 - 14:42 Uhr  ·  #15
Wie kommst du auf diese Windfläche Angaben?
Steht nicht maximal die Gesamtbreite und Höhe als Windfläche zur Verfügung?
sprich 2,8 * 1.3 = 3,64m²

Ab viel m/s Wind dreht sich das Teil? Evtl weißt du auch ab wieviel m/s Strom erzeugt wird.

MfG

1. Stufe / unteres Flügelrad:
Durchmesser: 2,80 m
Höhe: 1,30m
Gewicht: ca. 70 Kg
Windfläche des unteren Rotors: 5,46m²

2. Stufe / momentan oberes Flügelrad:
Durchmesser: 2,80 m
Höhe: 1,70m
Gewicht: ca. 80 Kg
Windfläche des oberen Rotors: 7,14m²
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Burbach / NRW
Homepage: herr-home.de/vawt/…
Beiträge: 9
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 06.06.2009 - 15:34 Uhr  ·  #16
Zitat geschrieben von Mark

Wie kommst du auf diese Windfläche Angaben?
Steht nicht maximal die Gesamtbreite und Höhe als Windfläche zur Verfügung?
sprich 2,8 * 1.3 = 3,64m²

Ab viel m/s Wind dreht sich das Teil? Evtl weißt du auch ab wieviel m/s Strom erzeugt wird.

MfG

1. Stufe / unteres Flügelrad:
Durchmesser: 2,80 m
Höhe: 1,30m
Gewicht: ca. 70 Kg
Windfläche des unteren Rotors: 5,46m²

2. Stufe / momentan oberes Flügelrad:
Durchmesser: 2,80 m
Höhe: 1,70m
Gewicht: ca. 80 Kg
Windfläche des oberen Rotors: 7,14m²


Ja, du hast recht, da ist mir ein Fehler unterlaufen. Es muss Flügelfläche lauten, ich werde es ändern.
Der Rotor dreht sich ab ca. 3 m/s (Generator hat ca. 0,9Nm im Anlauf!) Auf dem Video sieht man, das die Bäume/Äste sich im kaum bewegen und der Rotor dreht sich. Der Generator bringt ab den ersten Umdrehungen Strom, aber von der Elektronik her wird erst ab 80 U/min (Generator) eingespeist. Bedingt durch die Übersetzung macht da der Rotor ca. 16 U/min. Da der Rotor max. 50 U/min macht, kommen am Generator 250 U/min an.
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 234
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 07.06.2009 - 16:31 Uhr  ·  #17
Gibts auch Skizzen oder nen CAD Plan zu deinem Windrad? :)
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Burbach / NRW
Homepage: herr-home.de/vawt/…
Beiträge: 9
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 07.06.2009 - 19:57 Uhr  ·  #18
Zitat geschrieben von Mark

Gibts auch Skizzen oder nen CAD Plan zu deinem Windrad? :)


Skizzen gibt es nur auf einer Tapetenrolle und dann natürlich die Roboterprogramme für das Ausschneiden der Flügel. Bei Gelegenheit werde ich mal ein 3D-Modell (SolidWorks) erstellen.
*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Deutsch
Alter: 53
Homepage: hotel-haefner.de
Beiträge: 4
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 04.08.2009 - 17:28 Uhr  ·  #19
Hallo

habe mich durch verschiedene Beiträge gelesen und stelle mir die Frage welchen Vor- bzw. Nachteil hat es, wenn man einem Savonius
mit verschiedenen Stufen baut!?? (im Vergleich zu Savonius mit nur einer Stufe und gleicher Flügelfläche)

Wie groß sollte die Gesamtflügelfläche sein um einen 5 KW Generator zu betreiben?

Was für einen Generator, Gleichrichter, Überspannungsschutz, Wechselrichter würdet Ihr mir empfehen?

Der Strom soll im eigen Hotel verbraucht werden!

Der Aufstellungsort könnte auf dem Aufzugsschacht in ca. 13 Meter Höhe sein!
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Savonius Rotor Eigenbau

 · 
Gepostet: 04.08.2009 - 17:59 Uhr  ·  #20
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0