Der Windatlas für Germany

 
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 50
Beiträge: 249
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 08.02.2010 - 11:01 Uhr  ·  #1
bedarf keiner Worte ...oder O-)




[hier stand eine Deutschlandkarte mit den Windverhältnissen in sehr sehr grober Auflösung. Wegen der unbekannten Copyright-Lage mußte ich die Karte leider entfernen. Sorry! Admin Uwe]
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 08.02.2010 - 14:00 Uhr  ·  #2
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 234
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 08.02.2010 - 14:34 Uhr  ·  #3
Zu finden unter www.dwd.de oben Klima + Umwelt links auf Klimadaten in der mitte(unten rechts) auf Windenergie links dann auf Windkarten
- Deutschland - Karten als PDF Dateien

Gruß
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 50
Beiträge: 249
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 08.02.2010 - 19:31 Uhr  ·  #4
Herzlichen Dank , habe aber bemerkt nach dieser Karte bin ich ja noch schlechter dran :-(
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 58
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1579
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 08.02.2010 - 22:21 Uhr  ·  #5
Ich habe fast alle Karten der hochaufgelösten Karten vom DWD die zum Teil auch über Spenden hier im Forum mit finanziert wurden. Sollte also jemand seine Koordinaten durchgeben, kann ich zumindest die berechneten Werte für 10m Höhe weitergeben.

Wichtig ist aber einfach zu wissen, das dies auch nur theoretische und berechnete Werte sind die aus einer Vielzahl von Eingangsdaten generiert wurden. Sie sind in einem Raster von 200m über Deutschland gelegt, können aber dann die exakten örtlichen Gegebenheiten bei Dir (oder bei Dir) nicht wiedergeben. Die Daten eigenen sich also wirklich nur für einen ersten Anhalt, sind aber zur Zeit schlicht das Genauste das zur Zeit und auf die Schnelle zu haben ist.

Gruß Uwe
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 51
Beiträge: 3
Dabei seit: 10 / 2011
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 28.10.2011 - 17:20 Uhr  ·  #6
hi an alle,
Ich bin neu in dem Forum und habe die Seite www.windfinder.com von einem Segler bekommen.
Denke ist vielleicht eine Alternative.

Gruß Axel
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 81
Dabei seit: 03 / 2009
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 10.12.2011 - 08:20 Uhr  ·  #7
Das hessische Umweltministerium hat Anfang der Woche unter großen Tamtam (Hessen hat mit die wenigsten WKAs im Ländervergleich) eine Windpotenzialkarte vorgelegt.

Zitat: "Die Windkarte bietet ein ideales Planungsinstrument für Regionalversammlungen und erfüllt in ihrer Detailschärfe allerhöchste Standards".

Tatsächlich ist der Bericht recht interessant, weil er viele allgemeingültige Aussagen über Aerodynamik/Geländerauigkeit/Aufforstungsauswirkungen, etc. trifft (Regional auch interressant sind Umströmungsannahmen um Mittelgebirge).

Die Karte selbst ist eine modellierte Karte der Windressourcen >100 Meter Höhe mit dann eher dürftigen Positionsangaben (die man aber ja ergänzen kann)

http://www.energieland.hessen….ad61792fb8
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 3
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 01:02 Uhr  ·  #8
Hatte Sorge, dass die bei uns in der Region ein Mega-Windrad bauen, nachdem wir nun vermehrt Grün haben.
Die Berichte um die Nebenwirkungen und Krankheiten (psychische Belastung, Schattenschlag...) mehren sich ja.
Zudem lenkt es mich immer immens ab, wenn ich an so nem Ding vorbeifahre. Hatte schon mehrmals die Befürchtung, dass ich vor Unaufmerksamkeit womöglich mal auf die Gegenfahrbahn komme.

Herzlichen Dank jedenfalls für die hilfreichen Infos bzgl. den Windkarten...
"Zu finden unter www.dwd.de oben Klima + Umwelt links auf Klimadaten in der mitte(unten rechts) auf Windenergie links dann auf Windkarten"

Nun bin ich wirklich erleichtert :-)) habe noch nie so gern dunkelrot gesehen :-))

PS:
Ich glaub ich werd nach Jahren der Kritik doch noch ein Fan von Solarkollektoren.
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 33
Beiträge: 4095
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 04:53 Uhr  ·  #9
Das ist ja in der Tat furchtbar...es ist wirklich eine große GEFAHR für den Strassenverkehr, erst diese Mobiltelefone die einfach so klingeln und bei denen man gezwungen ist während der Fahrt ranzugehen und nun diese schrecklichen Großwindanlagen die einen zwingen hinzuschauen so dass man extrem unfallgefährdet ist...was denken die sich nur als nächstes aus um die Bevölkerung in den Wahnsinn zu treiben..?!!!

Bei uns in der Gegend wurden in den letzten Jahren auch viele neue Windanlagen gebaut, gerade auf meinem Lieblingsfeld...dort wo ich sonst immer Picknick gemacht habe....ich bin verzweiflet!

Was soll ich nur tun?
Scheiß Kommerz...ich bin gegen das Sytem... aus Prinzip...und Banken sind auch scheiße, diese Abzocker...und sowieso hab ich nen Dachschaden und mein Psychologe verdient zu viel Geld, das Leben ist ungerecht!
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 08:28 Uhr  ·  #10
Zitat

Zudem lenkt es mich immer immens ab, wenn ich an so nem Ding vorbeifahre. Hatte schon mehrmals die Befürchtung, dass ich vor Unaufmerksamkeit womöglich mal auf die Gegenfahrbahn komme.

Rede doch einfach mal mit Deinem Psychater darüber. Und am besten fährst Du in Zukunft lieber Eisenbahn. Wenn möglich, in Begleitung einer Person im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte...

Gute Besserung!

Dieter
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 08:44 Uhr  ·  #11
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 3
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 16.04.2012 - 21:45 Uhr  ·  #12
„und erst diese Mobiltelefone...“
Ja, die sind ja wirklich ebenfalls ne ernste Bedrohung. Habe daher auch eine Freisprecheinrichtung. Allerdings habe ich O2 und häufig keinen Empfang ;-)
„diese schrecklichen Großwindanlagen“
Ja, die sind wirklich deutlich schrecklicher als Handys. Die Dinger höre ich wenigstens nur. Die Großwindanlagen sehe ich, und schaue unweigerlich hin, was natürlich ungemein vom Verkehr ablenkt. Soweit ich informiert bin, geht dies jedem anderen Menschen genauso. Ist evolutionär bedingt, dass wir dorthin schauen, wo die stärkste Bewegung ist.

„Bei uns in der Gegend wurden ...auch viele neue Windanlagen gebaut, dort wo ich sonst immer Picknick gemacht habe“
Na ja, das war es dann wohl mit Picknick – wirklich traurig.

„Scheiß Kommerz...“
Was in diesem Satz hat denn etwas mit Windrädern zu tun...?

„Rede doch einfach mal mit Deinem Psychiater darüber...“
Na ja, dann müsste ich ja 80% von meinem Bekanntenkreis mitnehmen – denen geht es nämlich ebenso. Allerdings bin ich in vollem Besitz meiner geistigen Kräfte und brauche daher keinen Psychiater, wer mir Deiner Hoffnung nach wohl erzählt, wie ich empfinden soll. Wohl eine Art Gleichschaltung im Zeitalter der Ökodikatur...
Euren Antworten entnehme ich jedoch, dass Ihr 240m hohe Windkraftanlagen schön findet, und diese auch nicht vom Verkehr ablenken. Zudem hattet ihr auch noch nie Probleme mit Schattenschlag, dem Tiefenschall und der weiteren gesundheitlichen Belastung der Windkraft.
So unterschiedlich können Menschen sein...
Nun wisst Ihr zumindest, dass es nicht jedem so geht – allem voran denen nicht, die keinen Benefit aus den Windkraftanlagen haben.

Herzliche Grüße, Jens

PS: Zu Atom-Kraftwerken, die XXLRay ablenkend und psychisch belastend empfindet:
Ja, da geht offensichtlich die Mehrheit der Bevölkerung so. Daher schalten wir sie auch ab. Aber müssen wir uns aus diesem Grund einer noch größeren Gefahr für Leib und Leben aussetzen indem wir die Dinger dort bauen wo wir leben? Ich meine Nein – hier im Forum sind zahlreiche Alternativen zum sichtbaren/ablenkenden Rotor zu finden!
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 16.04.2012 - 22:26 Uhr  ·  #13
Zitat

Die Großwindanlagen sehe ich, und schaue unweigerlich hin, was natürlich ungemein vom Verkehr ablenkt. Soweit ich informiert bin, geht dies jedem anderen Menschen genauso. Ist evolutionär bedingt, dass wir dorthin schauen, wo die stärkste Bewegung ist.

Die meiste Bewegung auf der Autobahn ist normalerweise auf den Fahrbahnen vor und neben Dir. Wenn Dich das zu stark ablenken sollte, empfehle ich Dir die Bundesbahn. Ich fahre seit Jahrzehnten unfallfrei an Windkraftanlagen vorbei. Aber wahrscheinlich bin ich eine Ausnahmeerscheinung.
Zitat

Na ja, dann müsste ich ja 80% von meinem Bekanntenkreis mitnehmen – denen geht es nämlich ebenso.

Gute Idee!!!

Jetzt würden wir noch gerne wissen, wo und wann Du exakt Probleme mit Tiefenschall und Schattenschlag von Windkraftanlagen hattest. Um die Vermutung zu widerlegen, dass Du hier einfach nur den Foren-Troll spielen möchtest...

Dieter
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 48
Beiträge: 1468
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 16.04.2012 - 22:38 Uhr  ·  #14
Hallo Jens,

Zitat
Nun wisst Ihr zumindest, dass es nicht jedem so geht – allem voran denen nicht, die keinen Benefit aus den Windkraftanlagen haben.


Wie war, die einen müssen in Ihrer Nähe das Windrad 'ertragen' und die anderen verdienen das Geld damit ...
Klar das so etwas für schlechte Stimmung sorgt.
Das ist aber kein Problem des Windrades sondern das typische Problem der unserer 'Diktatur' ...

Nicht nur hier muss man bereit sein andere Wege zu gehen.
Bürgerbeteiligung ist in solchen Fällen das Stichwort.

Danke dass du mal diesen Punkt angesprochen hast ...


Gruß Frank
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 48
Beiträge: 1468
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 16.04.2012 - 22:48 Uhr  ·  #15
Hallo Dieter,

bitte nicht so stürmisch ...

Klar, wer sich beim Fahren auf der Autobahn von in der Nähe installierten Windkraftanlagen gefährdet und
belastet führt benötigt schon etwas Nachhilfe in Physik und Chemie.

Die Gefahr in ein anderes Fahrzeug zu rasen ist natürlich deutlich konkreter,
Auch ist die Lärmbelastung durch die Autobahn deutlich höher
Gesund sind die Gas Emissionen auch nicht.

Es gibt dennoch Winfkraftanlagen, die, für mein Gefühl, zu nah an den Autobahnen gebaut werden.
Ich meine das 100 Meter Anlagen min. 100 Meter von der Autobahn entfernt gebaut werden müssen.
Wir alle kennen Bilder von auseinander fallenden Anlagen. Nicht auszudenken was passiert,
wenn eine Anlage, die zu nah an der Autobahn gebaut wurde, außer Kontrolle gerät.


Gruß Frank
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 3
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 17.04.2012 - 00:10 Uhr  ·  #16
Hallo nochmals,

Zitat
... dass Du hier einfach nur den Foren-Troll spielen möchtest...

Na Sorry, was ich schreibe ist Realität und ernst gemeint. Ich verstehe ja, dass meine Sichtweise in einem Forum wie diesem kein positives Echo erhält. Dennoch sollten hier auch andere Meinungen ernst genommen werden.

Es ist einfach so, dass die Dinger vom Verkehr ablenken. Nun kann man sich natürlich die Frage stellen, ob man solchen Menschen wie mir den Führerschein nehmen sollte, oder eben große, „landschaftsverschmutzende“ Windkraftanlagen verbieten sollte. Ich bin natürlich für das zweitgenannte.

Allein an mir wird dies jedoch nicht entschieden. Ich denke dies entscheiden die nächsten Jahre – wenn die Dinger in windstarken Regionen (in denen ich glücklicher Wiese nicht wohne) gebaut werden, und sich eben mehr und mehr Stimmen dagegen erheben.

Hey: Schaut Euch doch mal die Landschaften an, die mit solchen Anlagen vollgestopft sind. Ist doch wirklich grausam! Ich bekomme da wirklich ne Gänsehaut! Da kann mir doch keiner (außer einem Investor) erzählen, dass dies die Landschaft bereichert!

Zitat
Klar dass so etwas für schlechte Stimmung sorgt.

Na ja, die „schlechte Stimmung“ kommt nicht dadurch, dass hier einige Geld damit verdienen. Sie kommt wohl dadurch, dass diejenigen die Geld damit verdienen, die negativen Auswirkungen „schön malen“. Das kennen wir doch von der Kernkraft...

Zitat
wer sich beim Fahren auf der Autobahn von in der Nähe installierten Windkraftanlagen gefährdet und belastet fühlt benötigt schon etwas Nachhilfe in Physik und Chemie.


Na ja, zumindest in Physik hab ich aufgepasst und war/bin auch recht gut darin.

Als Maschinenbauer kann ich Deine Besorgnis entkräften. Es besteht überhaupt keine Sorgen, dass eine solche Anlage auseinanderfallen könnte. Bei mehreren Milliarden Investitionskosten werden die so konstruiert, dass da nichts passieret. Ist ja im Sinne des Investors.

Sicher, die Gefahr irgendwo anders irgendeinen Unfall zu haben als durch eine Windkraftanlage mag sogar größer sein. Dennoch Verdoppelt sich damit die Wahrscheinlichkeit, einen Unfall zu haben- zumindest wird die größer und nicht kleiner.

Zur Lärmbelästigung an Autobahnen: Bei einer Anlage mit 250m Höhe dürfte wohl eher der Schattenschlag und die gefährdende Ablenkung relevant sein.

Wie auch immer: wir werden zunächst nicht viel daran ändern können. Die Anlagen sind geplant und werden sicher gebaut – die Mehrheit hat aktuell ja noch keine vor der Haustüre. Danach wird die die Sache wohl ändern... Meine Prognose: durch die Windkraft mit Flügelrotoren werden mehr Menschen gesundheitliche Einbußen haben, als durch jede andere Energie-Technologie.
Grüße, Jens

PS: Beim Stöbern nach den Salafisten bin ich eben auf einen Artikel mit einem interessanten Leserkommentar gestoßen:
http://www.focus.de/politik/de…24171.html

Zitat

16.03.2012 Windenergie [von Halma]
Die Windkrafträder sind der blanke Horror für die Küste und auch das Landesinnere der genannten Bundesländer. Die schädlichen Folgen nicht nur für die Landschaft, sondern auch für die Anlieger wird mit keinem Wort dargestellt. Das ist die gleiche Euphorie wie damals bei der Einführung der Kernkraft. Die linksgestrickten grünen machen bei der Umweltzerstörung kräftig mit. Das alte Ziel, weniger Verbrauch, wurde aufgegeben, da mit weniger wohlstand keine Wähler zu ködern sind.
<Antwort schreiben>

Nicht dass noch jemand glaubt, den hab ich selbst verfasst: der ist von gestern – und definitiv nicht von mir. Ergo: ich bin wohl nicht der einzige, der dies so sieht...
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 17.04.2012 - 08:46 Uhr  ·  #17
Zunächst mal find ich es mutig, dass du deine Meinung in einem eindeutig Pro-Windrad-Forum vertrittst. Ich würd mich freuen, wenn du weiterhin ein dickes Fell hast und dich an der Diskussion beteiligst. Ein paar Sachen mag ich aber nicht so stehenlassen :)

Zitat geschrieben von dig-it
Die meiste Bewegung auf der Autobahn ist normalerweise auf den Fahrbahnen vor und neben Dir. Wenn Dich das zu stark ablenken sollte, empfehle ich Dir die Bundesbahn. Ich fahre seit Jahrzehnten unfallfrei an Windkraftanlagen vorbei. Aber wahrscheinlich bin ich eine Ausnahmeerscheinung.

Ich bin auch eine Ausnahmeerscheinung. Trotzdem gibt es tatsächlich immer mal Windräder, bei denen ich denke "Mann stehen die dich an der Straße". An der A14 gibt es so einen Windpark. Dann gibt es an der (ich glaube) B4 Richtung Hamburg eine Hügelkuppe an der man beeidruckend auf die Rotoren zufährt. Dann noch diese zwei riesigen Windräder an der "kleinen" Kirche neben der Autobahn kurz vor dem Elbtunnel. Allerdings sind da dann auf der anderen Seite auch gleich die Verladekräne vom Hafen. Die sind auch nicht weniger ablenkend.

Zitat geschrieben von Jens007
Hey: Schaut Euch doch mal die Landschaften an, die mit solchen Anlagen vollgestopft sind. Ist doch wirklich grausam! Ich bekomme da wirklich ne Gänsehaut! Da kann mir doch keiner (außer einem Investor) erzählen, dass dies die Landschaft bereichert!

Tut mir ja leid, aber ich mag den Anblick. Ich kenne allerdings auch Leute, die schon ein Kleinwindrad als Beleidigung für die Augen empfinden, sich selbst aber den Garten mit grellen Windspielen und Glitzerkugeln vollstellen. Geschmäcker sind halt verschieden.

Zitat geschrieben von Jens007
Als Maschinenbauer kann ich Deine Besorgnis entkräften. Es besteht überhaupt keine Sorgen, dass eine solche Anlage auseinanderfallen könnte. Bei mehreren Milliarden Investitionskosten werden die so konstruiert, dass da nichts passieret. Ist ja im Sinne des Investors.

Da irrst du dich leider. Es gibt immer mal Berichte und beeindruckende Videos von Anlagen, die sich aufgrund eines Defektes selbst zerlegt haben.

Zitat geschrieben von Jens007
Aber müssen wir uns aus diesem Grund einer noch größeren Gefahr für Leib und Leben aussetzen indem wir die Dinger dort bauen wo wir leben?

Erzähl das mal den Leuten, die in der Nähe der Asse oder Gorleben leben. Oh - das trifft ja beides auf mich zu...

Windräder haben nicht nur schöne Seiten und die dürfen auch nicht verschwiegen werden (Eiswurf z.B.) ich will aber auf keinen Fall noch mehr Atommüll in meiner Nachbarschaft. Bisher konnten sich einfach zu viele Menschen darauf ausruhen, dass die negativen Auswirkungen der Energieproduktion nur einige wenige betraf.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 17.04.2012 - 09:39 Uhr  ·  #18
Zitat

Wir alle kennen Bilder von auseinander fallenden Anlagen. Nicht auszudenken was passiert,
wenn eine Anlage, die zu nah an der Autobahn gebaut wurde, außer Kontrolle gerät.

Über ebendiese Autobahnen rollen Tag für Tag 100 000ende Tonnen hochexplosiver,hochgiftiger
Ladungen. Es rollen dort Vierzigtonner mit 90 km/h. Auf deutschen Straßen sterben mehr als 3000
Menschen jährlich. In Europa sind es mehr als 30 000.

Vielleicht habe ich überlesen: Aber bisher weiß ich noch von keinem einzigen Todesopfer
durch eine defekte Windkraftanlage. Von Arbeitsunfällen bei Montage und Wartung einmal abgesehen.

Natürlich muss man auch die eventuellen Nachteile der Windkraft diskutieren. Klar ist, dass man für
Energiegewinnung in großem Stil immer einen Preis zu bezahlen hat. Wer allerdings solche
Scheinargumente in die Diskussion einbringt, muss sich den Vorwurf gefallen lassen, das aus ideologischen
Gründen zu tun.

Und was den ästhetischen Aspekt angeht: Ich finde die Mühlen wunderschön. Ich kann mich nicht
erinnern, dass in den letzten Jahrzehnten irgendjemand vehement gegen die Errichtung von Zigtausenden
Pylonen für Stromleitungen, Fernsehtürmen, Industrischornsteinen... aus Gründen des Landschaftsschutzes
gewettert hätte.

Dieter
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 48
Beiträge: 1468
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 17.04.2012 - 09:52 Uhr  ·  #19
Hallo Jens,

Danke dass du die Diskussion weiter belebst.

Es ist so:
Auch die Installation von Windräder greift in die Natur und Umwelt ein.
Das die Windräder nun so massiv installiert werden hat aber nichts mit grüner Denkweise zu tun.
Nein, hier kann man einfach viel Geld verdienen und dass je mehr und kalkulierbarer je höher die Anlagen werden.
Windkraft ist billig und deshalb für die Investoren interessant.
Hier zählt nur das Verhältnis aus Investition und Rendite.
Nicht schön dass hier vor allem mit 'grünen' Argumenten geworben wird
weil die wirtschaftlichen im Vordergrund stehen.

Bitte, nicht die Windkraft an sich ist schuld, sondern die 'Gier' der Investoren wie so oft.
Die Windkraft bietet eine Energietechnik mit vergleichsweise geringer Umweltbeeinträchtigung.
Vergleichen mit Kohle wo ganze Dörfer und Ländereien weg gebaggert werden.
Vergleichen mit Wasserkraft wo auch immer massiv in die Ntur eingegriffen wird.
Vergleichen mit Atomkraft wo auf unabsehbare Zeit der Lebensraum zerstört wird.
Einzig Solarenergie scheint mit noch weniger Umwelt beeinträchtigend.

Das alles nützt natürlich wenig, wenn installierte Megaanlagen die Anwohner stören
und Naherholung unmöglich machen um die geerntete Energie dann woanders hin abzutransportieren.
Hier muss ein vernünftiges Maß gefunden werden.

In der Nähe von Autobahnen ist sowieso schon, der Eingriff in die Natur und Lebensbedingungen erheblich.
In vielen Fällen wird diese durch eine zusätzliche Installation von Windanlagen nicht erwähnenswert schlechter.

Straßenbau macht ganz klar den größeren Eingriff: tote Menschen, tote Tiere, Lärm, Abgase, ...
Was wundert ist warum hier das Volk immer so ruhig bleibt.
Ich vermute weil davon einfach zu viele profitieren.
Auch hier nix mit Öko Argumenten sonder wie immer nur das Geld.
Weil ein Grundstück mit guter Autobahnanbindung ist mehr wert.

Gruß Frank
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 66
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Der Windatlas für Germany

 · 
Gepostet: 17.04.2012 - 13:25 Uhr  ·  #20
Zitat

Hier zählt nur das Verhältnis aus Investition und Rendite.

Wir wollen das Kind nun auch nicht mit dem Bade ausschütten. Ich will hier nicht dem Finanzkapitalismus das
Wort reden, der für die gegenwärtige Krise die Verantwortung trägt...

Aber einen vernünftigen Ertrag seines eingesetzten Kaptals möchten auch der Bäckermeister, Fahrradverleih oder Bio-Bauer...
In der uns umgebenden Natur gilt immer und überall das Grundprinzip, das Beste für die eigenen Art oder das Individuum
"herauszuholen". Das Beste für uns, den Menschen, wäre wohl, wenn es gelänge, Ökonomie und Ökologie vernünftig
miteinander zu verbinden. Darin wird eine der interessantesten politischen Aufgaben der Zukunft liegen. Windenergie ist dabei,
aus Gründen, die auch hier im Forum schon vielfach erwähnt wurden, nicht der schlechteste Ansatz.

Das hat übrigens mit Öko-Terrorismus oder "Diktatur", wie es oben genannt wurde, nichts zu tun. Leute, die mit einer solchen Wortwahl
daherkommen, qualifizieren sich schon von selbst als ideologisch verbohrt ab...

Dieter
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0