Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 
doelle4
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 52
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2350
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 14.04.2012 - 22:04 Uhr  ·  #1
Mir brennt was unter den Nägeln, das heuchlerische Co2 getue.
Da wird soviel geraten und am meisten von denen die gar gar keine Bezug (Politiker) dazu haben.
Das die Erde seit jeher viel gravierendere Warm und Kaltphasen auch ohne zutun des Menschen hinter sich hat ist bekannt und wird auch so bleiben.
Nur was bringt geringerer Co2 Auswurf? , kurzeitig schon was, aber längerfristig wird der Mensch fossile Energie solange in die Luft blasen solange welche auffindbar sind.
Es geht eigentlich nur darumm ob wir die dauerhafte Co2 Anreicherung in 25 oder 50 jahren durchführen.
Aber nach dieser Zeitspanne werden die das gesammelte fossile Soffe von über 100 Millionen Jahren auf ewig in unserem Lebensraum zirkulieren.
Gut Bäume nehmen Co2 auf, aber irgendwann wird der Baum gefällt und verbrannt und gibt dieselbe Menge wieder ab, wenn nicht verfault er und die selbe aufgenommen Co2 Menge wird wieder frei.
Darumm Co2 neutral = Co2 Menge bleibt.
Einzige Lösung hunderttausende Hektar Wald abholzen und wieder tief unter die Erde befördern aber warumm? Das ist ja genau die Energie die wir fossil überall aufwändig suchen und aus dem die Kohle und Erdöl besteht.....
Also auf sicht unserer Enkel und dannach ists augenauswischerei, der einzige Vorteil ist das unsere Generation nicht so belastet ist, sollen sich die nach uns dann den Kopf zerbrechen....

Wind,Wasser und PV sind nur Verzögerer die die restlose ausbeutung nur hinausschieben, solange es Gier gibt gibt es Erdöl, Gas und Kohle am Markt und in der Luft.
Auch wenns zu teuer wird und nicht mehr für Heizzwecke / Sprit verwendet wird - die Industrie wird trotzdem die Reste auf andere weise verbrauchen (Styrodur , PVC und andere fixe Erdölprodukte)
So ist der Mensch nunmal.

ökologische Grüße
Hans
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4510
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 07:43 Uhr  ·  #2
Frei nach Felix von König (Lexikon der Wind-Energie): "Der Mensch sucht sich den bequemsten Weg."
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6826
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 08:11 Uhr  ·  #3
dig-it
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 10:16 Uhr  ·  #4
Man kann sehr wohl mit Wäldern das bereits in der Atmosphäre befindliche CO 2 dauerhaft binden.
Indem man nämlich die weltweite Waldfläche signifikativ und auf Dauer vergrößert. Wenn etwa überall
dort, wo tonnenweise Mais und ähnliches angebaut wird, um ein paar Kilo Rindfleisch zu erzeugen,
aufgeforstet würde... Oder die Wälder, die zu Werbebroschüren in Papierform verarbeitet werden,
in Ruhe gelassen würden... Wenn man in Ländern, wo das leicht möglich wäre, wie Italien, Spanien.
Portugal (um nur ein paar naheliegende zu nennen), konsequente Aufforstungsprogramme in die
Wege leitete, dann könnte man schon einiges tun.

Zur Zeit reichern wir allerdings unsere Biosphäre jährlich mit rund 10 Millionen weiteren (Benzin/Diesel) Autos an.
Tendenz: Zuwachs rasch steigend. Mein einziger Trost dabei ist, dass die Länder, die am rücksischtslosesten
mit fossilen Brennstoffen umgehen (USA, China, Indien...) durch ihrer geografischen Lage auch
besonders unter den Folgen einer Klimaveränderung leiden werden: Hurricanes, Tornados, Zyklone,
sintflutartige Regenfälle, Versteppung...

Allerdings werden auch die "etwas Vernünftigeren" sicherlich massive Eingriffe in ihre Lebens- und
Wirtschaftsweise hinnehmen müssen. Wobei nicht alles negativ ist. Deshalb habe ich mir auch
schon eine Parzelle freigehalten, wo ich später Rotwein-Reben pflanze! :-) Und abends kann man dann
auch länger im Biergarten sitzen...

Wir werden es erleben!

Dieter
dig-it
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 11:11 Uhr  ·  #5
Zitat

Auch wenns zu teuer wird und nicht mehr für Heizzwecke / Sprit verwendet wird - die Industrie wird trotzdem die Reste auf andere weise verbrauchen (Styrodur , PVC und andere fixe Erdölprodukte)
So ist der Mensch nunmal.

Nun ja, die böse Industrie, die menschliche Raffgier... Die Dinge sind leider ein wenig komplexer!

Gestern war ich zum Beispiel gestern bei Freunden, deren Bio-Bauernhof 160 Milchkühe und Kälber bevölkern. Das in den Mägen dieser chemiefreien Vierbeiner erzeugte Methan trägt mit Sicherheit mehr zum Treibhauseffekt bei, als ein Formel-1 Rennen.

Das eigentliche Problem besteht darin, dass dieser Planet nur eine bestimmte Zahl von Menschen "umweltneutral" ernähren und beherbergen kann. Und ich bin der unmassgeblichen Meinung, dass diese Zahl schon weit überschritten wurde. Vielen Dank auch in diesem Zusammenhang an die päbstliche Kirche, die immer noch gegen Empfängnisverhütung wettert. Womit ein weiteres Mal bewiesen wird, dass man im Vatikan so gut wie nichts begreift...

Amen!

Dieter
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 53
Beiträge: 3246
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 11:34 Uhr  ·  #6
Hallo Dieter,

Zitat
Das eigentliche Problem besteht darin, dass dieser Planet nur eine bestimmte Zahl von Menschen "umweltneutral" ernähren und beherbergen kann. Und ich bin der unmassgeblichen Meinung, dass diese Zahl schon weit überschritten wurde.


Es ist so, wenn man den derzeitigen Energieverbrauch der Menschen,
mit dem vergleicht was durch die Sonne eingestrahlt wird, stellt man fest das deutlich mehr verbraucht wird.
Also geht das nur mit fossiler Energie (gespeicherter Sonnenenergie) oder eben Atomkraft.
Das Verbrennen fossiler Energie produziert CO2 (und mehr ...)
Atomkraft sorgt für nicht zeitlich absehbare Vernichtung von Lebensraum, im Idealfall nur durch die 'Endlager'.

Langfristige Abhilfe:
Die Anzahl Menschen reduzieren und/oder den pro Kopf Energieverbrauch reduzieren.
Wenn man das Verhalten einiger Länder sieht,
kann man den Eindruck gewinnen, das diese sich vor allem mit dem ersten Teil dieser These beschäftigen.

Gruß Frank
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6826
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 11:51 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von Erdorf
wenn man den derzeitigen Energieverbrauch der Menschen,
mit dem vergleicht was durch die Sonne eingestrahlt wird, stellt man fest das deutlich mehr verbraucht wird.

Mein letzter Stand ist, dass man den Weltweiten Energiebedarf decken könnte, wenn man die Sahare "nur" teilweise mit Solarzellen pflastert.
dig-it
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 11:52 Uhr  ·  #8
Zitat

Es ist so, wenn man den derzeitigen Energieverbrauch der Menschen,
mit dem vergleicht was durch die Sonne eingestrahlt wird, stellt man fest das deutlich mehr verbraucht wird.
Also geht das nur mit fossiler Energie oder eben Atomkraft.

Das ist leider kompletter Unsinn. Die Erde erhält ein Vielfaches dessen an Sonnenenergie, als sie selbst an Energie verbraucht.
Man muss sie nur entsprechend nutzen. Entweder direkt, durch PV oder indirekt in Form von Windkraft, Wasserkraft,
Erzeugung von Wasserstoff (Brennstoffzellen) usw. Genau das wird auch in Zukunft geschehen. Es gibt Modellrechnungen,
wonach allein schon der in 10 Meter Höhe verfügbare Wind (also "unsere" Höhe hier im Forum) ausreicht, um den
weltweiten Strombedarf zu decken. Oder dass 1% der verfügbaren Fläche in Form von PV das gleiche tun. Die Bremse, die das
bisher verhindert hat, waren die billig verfügbaren fossilen Brennstoffe. Damit ist es aber nun zu Ende. Wer es nicht
glauben will, sollte täglich einmal an der Tankstelle vorbeifahren. Am besten mit dem Fahrrad...

Ich denke, wir werden in absehbarer Zeit hochmoderne Segelschiffe in unsere Häfen einlaufen sehen!

Freu mich drauf...

Dieter

Dieter

Dieter
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 53
Beiträge: 3246
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 11:53 Uhr  ·  #9
Hallo XXLRay,

das meine ich bezieht sich nur auf den Strombedarf und nicht auf die gesamt benötigte Energie.
Ich habe die Quelle leider nicht (mehr) für meine Aussage, lasse mich aber gerne auch korrigieren ...

Gruß Frank
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 53
Beiträge: 3246
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 12:09 Uhr  ·  #10
Hallo zusammen,

danke für die Kritik.

Ich habe mal folgende Quelle aufgetan,
die den Energieverbrauch mit der ein strahlenden Energie der Sonne mit unserem Verbrauch vergleicht:

http://www.fakko.de/school/sonne/nutzung.htm

Zitat
Die Sonne führt der Erde 15.000 mal mehr Energie zu als wir weltweit verbrauchen.


Das dient natürlich erst mal nur dem Überschlagen, denn ein Großteil der Sonnenenergie,
wird für uns nicht nutzbar bleiben und 'nur' Wärme erzeugen.
Ich habe 'irgendwo' eine genauere Studie gelesen, die präziserer und realistischer verglichen hatte und zum Ergebnis kam,
das wir z.Z. entweder zu viele Menschen sind oder zu viel Energie verbrauchen.

Mal sehen vielleicht finde ich die Quelle ja noch...

Gruß Frank
dig-it
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 12:54 Uhr  ·  #11
Um die Energieversorgung dieses Planeten muss man sich keine Sorgen machen. Es gibt erneuerbare
Energie in Hülle und Fülle - allerdings nicht zum gleichen Preis wie heute noch die fossile...

Hauptproblem der Zukunft wird die Verfügbarkeit von sauberem Wasser und die nachhaltige
Ernährung der Weltbevölkerung sein. Die Nahrungsreserven im Meer sind schon weitestgehend
erschöpft. Böden und Grundwasser haben unter intesiver Landwirtschaft gelitten. Viehzucht
trägt ganz wesentlich zum Treibhauseffekt bei.

Und ein weiteres Problem wird in den Vordergund rücken. In der Biologie weiß man, dass
je dichter eine Population wird, um so größer wird auch die Zahl möglicher Seuchen.
Waren diese in der Vergangeheit noch lokal begrenzt und begrenzbar, werden sie angesichts der heutigen
Mobilität und Bevölkerungsdichte schnell zum weltweiten Problem.

Eine gesteuerte, friedliche Verminderung der Weltbevölkerung würde helfen, spätere Verteilungskriege
um knappe Ressourcen und Ausbreitung von Seuchen verhindern. Aber wenn das nicht einmal der Ratzinger begreift...

Dieter
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 53
Beiträge: 3246
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 13:31 Uhr  ·  #12
Hallo nochmal,

Das die Bevölkerung Zahl ein kritisches Maß erreicht hat ist doch unstrittig.
Zeichen dafür sind alleine schon die Häufung von Kriegen mit den Massen an getöteten Menschen.
Weiterhin die Reglungen in verschiedenen Ländern, z.B. China, Deutschland, ... die Bevölkerung Zahl klein zu halten.
Hinweis: China hat z.B. 'scheinbar' strengere Regeln als wir, wir haben aber tatsächlich den geringen Geburtenschnitt.

Zudem zeigen die Kriege, die aus Energie Gründen geführt werden,
auch das die Bevölkerung Zahl aus Energie Sicht ein kritisches Maß erreicht hat.

Treffen sich zwei Planeten.
Sagt der eine: "Wie siehst du denn aus?!"
Antwortet der andere: "Ich habe Homo sapiens."
Erwidert der eine: "Macht nichts, das geht von alleine Weg."

Wie auch immer,
die Bevölkerung Zahl im Zusammenhang mit dem Pro Kopf Ressourcenverbrauch (Energie, Wasser, Nahrung, ...) ist limitiert,
wenn man eine einigermaßen neutrale und verträgliche Nutzung der Mutter Erde anstrebt.
Ob das Maß nun jetzt schon erreicht ist oder nicht kann ich natürlich nicht sagen.
Und emissionsfreie Energietechnik hilft Mittel und langfristig für Entspannung zu sorgen,
genau so wie den Ressourcenverbrauch zu optimieren, zu reduzieren, ...

Gruß Frank
Mark
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 234
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 15:42 Uhr  ·  #13
Hier mal ein paar Fakten:

Als die größte Energiequelle liefert die Sonne pro Jahr eine Energiemenge auf die Erdoberfläche, die etwa dem 10.000-fachen des Weltprimärenergiebedarfs entspricht.

&&

Aus solarenergetischer Sicht sind die Wüstengebiete der Erde besonders interessant. Sie empfangen unfassbare Energiemengen. Der jährliche Welt-Energieverbrauch strahlt bereits nach 5,7 Stunden in Form von Sonnenschein auf diese Gebiete. Weniger als 0.2% der Wüstenflächen würden ausreichen, um den gesamten Weltenergiebedarf als Strom in den Wüsten zu erzeugen.

Für den gesamten deutschen Strombedarf von 500 TWh/Jahr würden solarthermische Kraftwerke mit einer Fläche von ca. 2000 km² benötigt. Das entspricht der Fläche von Berlin und Hamburg, allerdings müssten die Kraftwerke z.B. in der Wüste Sahara stehen.

Kann man auch bei Desertec Focus und Spiegel nachlesen!


Gruß
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 16:08 Uhr  ·  #14
dig-it
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 16:47 Uhr  ·  #15
Womit anschaulich bewiesen ist, dass wir kein Energieproblem haben werden. Wenn man dann noch alle sinnvoll gewinnbaren lokalen Möglichkeiten an Wind und Wasserkraft, PV, Holz usw., dazunimmt, dann reduzieren sich die gezeigten Flächen noch mal deutlich.

Ich habe gerade eine kleine Wanderung am Fluss Vire hier in der Normandie unternommen. Ein Fluss, wie es hier Dutzende gibt. Relativ kurz (circa 80 km), wasserreich und streckenweise mit starkem Gefälle (0,3%). Logischerweise standen einst an der Vire alle paar Kilometer Mühlen. Anfang des 20. Jahrhundertserrichtete man an deren Stelle Wasserkraftwerke, mit jeweils rund 250 KW Leistung. Die liefen dann bis Ende der siebziger Jahre. Manche Gebäude stehen noch, andere nicht mehr. Eines wird manchmal noch in Betrieb genommen.

Da steckt die französische Atomlogik hinter. Man erzeugt hier 83% des verbrauchten Stroms nuklear. Und da man so ein AKW nicht einfach runterfahren kann,wenn der Bedarf nicht hoch genug ist, versuchte man alle lästigen Konkurrenten bei der Grundlastversorgung loszuwerden. Das ist nicht vollständig gelungen, landesweit werden noch rund 5 Milliarden KW/h von diesen inzwischen privatisierten kleinen Wasserkraftwerken erzeugt, Aber es könnten viel mehr sein. Denn hier an der Vire stürzen nun alle paar Kilometer jeweils rund 5000 KW/h täglich nicht erzeugter Elektrizität nutzlos über hohe Wehre.

Dieter
doelle4
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 52
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2350
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 18:25 Uhr  ·  #16
Der Grund meines Threads war nicht das es Energieprobleme geben wird, Energie ist vorhanden, aber aus Strom kann man keine Kunstoffe, Autoreifen oder Kerosin machen, auch der Schwerverkehr wird auf absehbare Zeit nicht mit E- Lastwagen fahren.
Solange etwas unter der Erde ist wirds rausgeholt und in die Atmosphäre gebracht, wenns wir nicht machen dann die Chinesien, Russen, Inder, oder Südamerikaner um die Produkte daraus nach Europa und in die Welt zu liefern.

Auch wie ich am Anfang schrieb ist das binden von Co2 in Wäldern nur ein Wunschtraum, denn kein Land wird Besitzer enteignen oder hundertausende Hektar Land kaufen und für Wald brachliegen lassen und dann teuer vergraben in zeiten des globalen Engpasses. Was istsn z.b mit dem Regenwald in Brasilien, wird der laufend größer?

Beispiel: Energieziele: Kanada kündigte das Co2 Abkommen da es gravierende Strafzahlungen leisten müsste aber es nichts ändert, nur das Geld wär weg und die Entwicklungsländer blasens trotzdem weiter raus. Die Amis pfeifen seitjeher drauf.
Googlet mal wieviel PVC schon dauerhaft in den Ozeanen zirkuliert, über 100 millionen Tonnen und sollte dies mal verroten wirds auch zu Co2.
Die Müllberge zeugen vom Verpackungswahn der dann aussortiert in Fernheizwerken und in der Luft landet.

Augen auf, die heuchlerische EU Politik ist eine Traumfabrik die mit unseren Geldern gut lebt und sinnlos hin und herjongliert.
Wir gehen sinnlos unter und der Rest der Welt lebt genauso wie bisher weiter
Gruß Hans
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 53
Beiträge: 3246
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 18:49 Uhr  ·  #17
dig-it
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 18:52 Uhr  ·  #18
Zitat

Der Grund meines Threads war nicht das es Energieprobleme geben wird, Energie ist vorhanden, aber aus Strom kann man keine Kunstoffe, Autoreifen oder Kerosin machen, auch der Schwerverkehr wird auf absehbare Zeit nicht mit E- Lastwagen fahren.

So weit ich weiß, planen Daimler, BMW oder VW für 2015 die Marktreife von Autos mit Brennstoffzellen (für die man den Wasserstoff elektisch produziert). Meiner Ansicht nach wird es nach einigen Jahren eine flächendeckende Infrastruktur geben. Auch für Kunststoffe aus Rohöl wird es synthetischen Ersatz geben. Und selbst wenn Du Recht hast, und Europa mehr tut als die anderen, dann führt das zumindestens dazu, dass wir hier die Technologien entwickeln, die später weltweit vermarktet werden können.

Und mit dem CO 2 ist das alles auch nicht so einfach. Es besteht die gut begründete Annahme, dass z. B. höhere Wassertemperaturen auch zu höherer Sedimentbildung in den Ozeanen führen. Und die unterseeischen Sedimente sind ein weit größerer Co 2-Puffer, als alle Wälder, Kohle- oder Ölreserven zusammen.

Wenn irgendetwas die Menschheit nicht weiter bringt, dann ist es aggressives Lamentieren...

Meint

Dieter
doelle4
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 52
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2350
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 19:44 Uhr  ·  #19
Lametieren bring nichts stimmt. Wir werdens in Europa trotzdem nicht schaffen unser eigenes Klima und Wetter zu produzieren denn der Rest der Welt zieht kaum mit.
Es werden neue Technologien etwickelt und Stoffe produziert, weltweit zum Einsatz werden sie aber erst kommen wenn die herkömmlichen Recourcen nahezu verbraucht sind.
Nicht nur die Meere sind in/eine Gefahr auch der Permafrostboden in Sibiren der Methan gebunden hat.
Es wird gravierende Änderungen geben, es ist nur eine Frage der Zeit wann immer mehr Menschen immer weniger Recourcen zur verfügung haben.
Für die Menscheit eine Katasthrope, für die Erde ein Befreiungschlag um die grenzenlose Expansion einzudämmengen mit Garten um damit eine Grundn.
Man sollte sich selbst drauf einstellen nicht in hochwssergefährdeten gegenden ansiedeln, Unwetter und Sturmsicher bauen und auf Eigenversorgung achten.
Grundbesitz ist hier die einzige Lösung um Wind ,Wasser und Sonne aufzufangen und eine Grund selbsversorgung für Nachkommen zu haben.
Will damit nicht jene die auf den Weltuntergang warten bestätigen sondern nur auf grundsätzliche dauerhafte Werte hinweisen.
Ich gebe meinen Enkeln Lieber ein Stück Wald , Garten und Haus weiter als entwertetes Geld /Aktien das man nicht essen kann.
Gruß Hans
dig-it
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 71
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Co2 Klimaschutz Augenauswischerei

 · 
Gepostet: 15.04.2012 - 20:25 Uhr  ·  #20
Zitat

Grundbesitz ist hier die einzige Lösung um Wind ,Wasser und Sonne aufzufangen und eine Grund selbsversorgung für Nachkommen zu haben.

Gottlob hast Du nicht Recht, sonst wären die 80% der Menschheit, die in Städten leben, zum Tode/Siechtum verurteilt. Das wirst wahrscheinlich auch Du nicht wollen. Nichts gegen traditionelle Werte. Aber ein Denken, dass auf absolute private Autonomie setzt, geht an den Realitäten und Bedürfnissen dieses Planeten meilenweit vorbei. Und Deine Windmühle, Dein Auto, Deine Photovoltaik... wurden möglicherweise auch von Aktiengesellschaften produziert. Und Deine Ersparnisse liegen möglicherweise auch bei einer Bank, die mit Derivaten handelt...

Was mich in einer solchen Diskussion interessiert, ist eine Lösung, die von den bestehenden Verhältnissen ausgeht. Nicht von romantischen Vorstellungen...

Dieter
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0