Windmesser PCE-WL 1

 
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 63
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 05.06.2012 - 09:17 Uhr  ·  #1
Ich habe mir den PCE-WL 1 gekauft zur Windmessung, er zeigt nun viel höhere Messergebnisse an als mein zuvor verwendeter WICO LC. Geliefert wurde er mit einem Thies Schalenkreuz Anemometer.

Hat jemand Erfahrung mit diesem Messgerät?

Hat der PCE von Haus aus einen höheren Messstandard oder liegt es nur an der Einstellung des anemometers (Access / Pro)?
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 58
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1582
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 09.06.2012 - 22:09 Uhr  ·  #2
Wenn Du magst kannst Du mir das Gerät mit Sensor schicken und ich machen einen Abgleich mit einem kalibrierten Sensor (Porto zu Deinen Lasten).

Gruß Uwe
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 63
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 10.06.2012 - 14:18 Uhr  ·  #3
Hallo Uwe!

Danke für das Angebot!

Der Windmesser ist auf freier Flur auf einem 5 Meter Masten aufgebaut, es ist viel Arbeit ihn wieder abzubauen, deshalb kann ich das vorerst nicht annehmen, wäre aber ein tolles Angebot!

Ich hatte zuvor einen Wico LC, einen aus der allerersten Serie von Anfang der 90er Jahre, die letzten Monate zeigte er immer Windhöchstgeschwindigkeiten von über 80 m/s an, deshalb denke ich, er ist hinüber und ersetzte ihn mit dem PCE WL-1

Die Speicherung auf SD-Karte ist sehr praktisch, leider fehlen die Windklassen des Wico LC, es werden nur Windhöchstgeschwindigkeit und Durchnittsgeschwindigkeit erfasst, allerdings auch die Temperatur. Und noch eine Spalte mit Windstunden, bei dieser bin ich noch nicht durchgestiegen was sie aussagen soll:

Wind1std m/s

Dies steht über der Spalte, in der Anleitung ist darüber nichts zu finden, vielleicht weiß hier jemand was es zu bedeuten hat?

Der Januar war bei uns der beste Windmonat dieses Jahres mit 3,9 m/s Durchnitts gemessen mit dem Wico LC.

Der Mai war dem Januar gegenüber ein eher mäßiger Windmonat vom gefühlten her, der PCE WL-1 zeigte aber eine Durchnittsgeschwindigkeit von 4,78 m/s an, das kommt mir viel zu viel vor, entweder der Wico LC misst unter Standard oder PCE über Standard?

Gruß foxi
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 58
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1582
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 10.06.2012 - 17:35 Uhr  ·  #4
Theoretisch schreibt der PCE alle 10Minuten einen Mittelwert auf.

Es sollte etwa so aussehen:

Datum..........Zeit..........m/s........Richtung.........Temperatur

10.06.2012.....10:20.........2,3........238.................6,4
10.06.2012.....10:30.........2,8........242.................6,4
10.06.2012.....10:40.........3,4........276.................6,3

Wenn wesentlich zuviel da steht, dann solltest Du klären, mit welcher Einheit das Gerät überhaupt arbeitet. Ist es neu?

Die Windklassen kannst Du Dir dann einfach selbst auszählen (oder mit Excel) in dem Du die einzelnen Werte den Windklassenzuordnest bzw. zählst. Genauer ist aber so eine Zeitreihe bei der Du nun den zu erwartenden Ertrag bei einer bestimmten Geschwindigkeit zuordnest und die jeweiligen Erträge addierst.

Gruß
UWe
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 63
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 10.06.2012 - 19:20 Uhr  ·  #5
Das Gerät ist neu.
Bei mir steht folgendes wobei die erste Spalte das Datum wohl in amerikanischer Form ist, es sollte 1.6. 2012 heißen. Das Gerät besitzt keinen Windrichtungssensor. Interessant wäre was die letzte Spalte Wind1std m/s zu bedeuten hat?

© Logic Energy Ltd. LeWL v5.2.3sd
Date .............Time...... Direction Temp.ºC.. Wind1avg m/s Wind1max m/s....... Wind1std m/s
06.01.2012..... 00:05:05.. 22,5....... 12,25...... 3,54............. 5,83.................... 1
06.01.2012..... 00:15:05.. 22,5....... 12,25...... 1,06............. 3,42.................... 0,85
06.01.2012..... 00:25:05.. 22,5....... 12,25...... 3,63............. 5,03.................... 0,8
06.01.2012..... 00:35:05.. 22,5....... 12,25...... 2,65............. 4,23.................... 0,62
06.01.2012..... 00:45:05.. 22,5....... 12,25...... 3,19............. 6,64.................... 1,14
06.01.2012..... 00:55:05.. 22,5....... 12,25...... 6,74............. 13,88.................. 3,71
06.01.2012..... 01:05:05.. 22,5....... 12,25...... 9,9............... 15,49.................. 2,01


Zitat geschrieben von Uwe Hallenga
Die Windklassen kannst Du Dir dann einfach selbst auszählen (oder mit Excel) in dem Du die einzelnen Werte den Windklassenzuordnest bzw. zählst. Genauer ist aber so eine Zeitreihe bei der Du nun den zu erwartenden Ertrag bei einer bestimmten Geschwindigkeit zuordnest und die jeweiligen Erträge addierst.

Das auszählen verstehe ich nicht, welche Werte ordne ich den einzelnen Windklassen zu?
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 58
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1582
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 10.06.2012 - 19:27 Uhr  ·  #6
Das ist die Standardabweichung bezogen auf den Mittelwert!

Diese wird benötigt um daraus die Turbulenzintensität am Standort zu berechnen.

Gruß Uwe
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 63
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 10.06.2012 - 19:38 Uhr  ·  #7
Danke für die schnelle Antwort!

Das Auszählen wie du schreibst wird wohl nicht gehen wenn der PCE keine Windklassen schreibt, schätze ich mal.
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 58
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1582
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 10.06.2012 - 20:54 Uhr  ·  #8
Windklassen sind nichts anderes als die einzelnen Stufen der Windgeschwindigkeit.

Üblicherweise ist die erste Windklasse 0 - 1m/s, die zweite Klasse 1m/s - 2m/s und so weiter und so fort

Es ist also mit Excel schnell gemacht aus der Zeitreihe eine Klasseneinteilung zu programmieren. Letztendlich muß nur ausgelesen werden welche Windgeschwindigkeit in den einzelnen Zeile gemessen wurde und zu welcher Klasse diese gehört (theoretisch kannst Du das sogar mit "Runden" erreichen).
Dannach muß noch gezählt werden wie oft der Wert in der einzelnen Klasse steht ..... Gesamtmesszeit durch Anzahl der gemessener Werte in der Klasse (x6 wegen der 10Minuten-Mittelwerte) und schon hast Du a) den prozentualen Anteil und b) auch gleich den Absolutwert der Häufigkeit für jede Windklasse.

Fertisch.


Gruß Uwe
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 63
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 11.06.2012 - 08:41 Uhr  ·  #9
Danke für die Antwort, das verstehe ich nun, ich werde mich gleich an die Arbeit machen!
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 63
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 18.08.2012 - 16:24 Uhr  ·  #10
Ich habe den PCE-WL-1 Windmesser nun 3 Monate im Einsatz und habe folgende Messergenbisse:

Mai 4,8 ms Durchschnittgeschwindigkeit und 32,8 m/s Spitzenwindgeschwindigkeit
Juni 4,3 ms Durchschnittgeschwindigkeit und 39,6 m/s Spitzenwindgeschwindigkeit
Mai 3,8 ms Durchschnittgeschwindigkeit und 34,4 m/s Spitzenwindgeschwindigkeit

Für mich sind das zu hohe Messwerte nach meinen 20 Jahre langen Messerfahrungen mit dem Wico LC, der an gleicher Stelle stand und auf dem gleichen Masten war, mit ihm wären die Ergebnisse ca. 40 % niedriger, entweder es hat der Wico LC zuwenig gemessen oder der PCE-WL 1 misst zuviel?
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 32
Beiträge: 3
Dabei seit: 08 / 2012
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 21.08.2012 - 09:04 Uhr  ·  #11
Hallo Foxi,

Ich selber habe den PCE-WL 1 auch im Einsatz.
Ich hatte anfangs auch Probleme mit dem Gerät, da Ich die BDA nicht richtig gelesen habe *ups*
ich habe dann bei der Hotline angerufen und mir wurde prompt geholfen *topp* :)

Du musst bei dem Anemometer Setup den Custom Sensor auswählen. Dies funktioniert nur wenn der Logger über RS-232 an den PC angeschlossen wurde.
Dann musst du als Wandlungsfaktor 0.4 einstellen und alles funktioniert tadellos.

Ich hoffe, dass hilft dir weiter :)
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 63
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 24.08.2012 - 10:07 Uhr  ·  #12
Hallo Greg Lian!

Danke für den Hinweis!

Ich habe es nun geschafft über RS232 die Werte des Anemometers zu ändern auf 0.4. Es hat bei mir deshalb bisher nie funktioniert, weil man die SD-Card anscheinend vor der Configuration rausnehmen muss, solange sie drinsteckte kommunizierte das Terminal-Prg nicht.

Etwas anderes habe ich noch rausgefunden, der eingestellte Wert von 0.4 des Anemometers verändert sich wieder wenn über die SD-Card neu konfiguriert wird und muss dann wieder erneut über die RS232 eingestellt werden, über SD-Card geht das anscheinend nicht?
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 32
Beiträge: 3
Dabei seit: 08 / 2012
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 30.08.2012 - 14:41 Uhr  ·  #13
Hallo Foxi,

habe das mal kontrolliert bei mir. Wenn Ich mir die Datei anscheie, die der Logger erstellt.
Wird für Anemometer 1 ein Wert von 0.3999999999999 gespeichert.

Ich habe noch mal mit der Hotline gesprochen, dort sagte man mir, dass bei älteren Windloggern man über das Konfigurationsprogramm den verbauten Sensor (PCE-KWG 1) nicht auswählen kann.
Bei den neueren Windloggern wurde das schon implementiert.
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 63
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 31.08.2012 - 08:41 Uhr  ·  #14
Hallo Greg Lian!

Genauso wird bei mir auch gespeichert, das Anemometer mit 0.399999...

Der wunde Punkt ist, das ich den Anemometerwert nur über die RS232 Schnittstelle ändern kann. Den PCE-WL-1 also vom Windmessmasten mit nach Hause nehmen muss und konfigurieren über RS232. Auf der SD-Card befindet sich zwar ein Setup-Programm, mit diesem kann man alles einstellen, außer eben das wichtigste den Anemometer nicht, zumindest nicht auf den Wert von 0.4 oder habe ich da etwas übersehen?

Ändert man nämlich das SD-Card Setup, dann ist der Anemometerwert auch wieder verändert.

Ich handbabe es jetzt so, daß ich das SD-Cardsetup nicht mehr verändere und nur die SD-Card mit dem Netbook auslese und dann gleich wieder reinstecke. Wie machst du das?
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 32
Beiträge: 3
Dabei seit: 08 / 2012
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 31.08.2012 - 13:26 Uhr  ·  #15
So mache Ich das auch.
einfach per RS232 programmiern und ich b in auf der sicheren Seite.
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 63
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 01.09.2012 - 12:02 Uhr  ·  #16
Heute ist Monatsanfang und ich habe die Daten ausgelesen, es geht jetzt nicht mehr so einfach wie vorher, nämlich nur die SD-Card zu wechseln, sondern ich lese die SD-Card mit dem Netbook aus und stecke dann diesselbe Card wieder ins Windmessgerät, bei dem Nieselwetter heute keine angenehme Sache.

Vielleicht ändern die die Setupsoftware auf der SD-Card irgendwann.

Weiß jemand die HP oder sonstige Quelle im Internet wo man von Software-Updates erfahren kann?
**
Avatar
Geschlecht:
Alter: 63
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 21.09.2018 - 19:20 Uhr  ·  #17
Seit Juni 2012 lief nun der PCE-WL 1, siehe erster Beitrag, nach anfänglichen Konfigurationsschwierigkeiten und dank der Ratschläge hier im Forum lief er seither sehr gut. Diesen Sommer - 2018 - hatten wir sehr viele Gewitter, manchmal sogar täglich mehrere und da muss eine Überspannung den Windmesser nicht gut getan haben, trotz guter Erdung des freistehenden Mastes.

Die Höchstwindgeschindigkeit stimmt nicht mehr, sie erreicht seit Juni jeden Monat bis zu 380 KMh, also ein Defekt in der Messung, ein reparieren wird kaum möglich sein?
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 58
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1582
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: Windmesser PCE-WL 1

 · 
Gepostet: 29.09.2018 - 08:22 Uhr  ·  #18
Moin

Ich habe noch jede Menge Meteo-Datenlogger Neu oder Gebraucht.

NEU = 2x WindTracker von logicenergy
GEBRAUCHT = 1x LeWL (mit Display!)

GEBRAUCHT = Ammonit Datenlogger WICOM
GEBRAUCHT = Ammonit Datenlogger METEO

gegen faires Angebot abzugeben.

Gruß Uwe
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0