Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 
Totti
***
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: OWL
Alter: 42
Beiträge: 39
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 26.06.2012 - 20:56 Uhr  ·  #1
Hallo
ich heiße Christoph und bin neu hier. Ich bin schon seit längeren fleißig am mitlesen da ich mir auch ein eigenes Windrad bauen wollte.
Nach vielen Stunden basteln und einigen Rückschlägen (Flügel mag Mast nicht :( ) nährt es sich seiner Vollendung.

Da ich für mein Windrad eine Helikopter Sturmsicherung gebaut habe, vorher aber leider selber zum Thema fast nichts gefunden habe,
habe ich mal zwei Videos online gestellt:

http://www.youtube.com/watch?v=uvYar6JhRJ8

http://www.youtube.com/watch?v=HsfQyY-RO7c

Bis jetzt hat es drei Sturmtage mit Windböen über 50km/h überstanden, scheint das zu machen was es soll :D
Denke ich muß aber noch den Zurückklappwinkel erhöhen.
Was haltet ihr davon?

Ein paar Daten zum Windrad:
Repeller 1,55m SLZ 4,25
Generator ist ein Rastmomentfreier 100W 24V DC Motor,
Übersetzung I=6,43, ist aber noch zu klein, werde ich auf I=10 ändern

Gruß
Christoph

Edit: einbettung korrigiert - XXLRay
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 27.06.2012 - 08:47 Uhr  ·  #2
Totti
***
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: OWL
Alter: 42
Beiträge: 39
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 27.06.2012 - 12:45 Uhr  ·  #3
Hallo,
klar kein Problem







Rückholung über 4 Zugfedern.
Übersetzung mit HTD Zahnriemen Teilung 3mm, großes Rad 90Zähne - kleines Rad 14Zähne I=6,43
Ist aber noch zuwenig, komme nur bei Starken Wind auf genügen Spannung für meinen Netzwechselrichter (10,8V), mache jetzt ein zweistufiges Kettengetriebe mit I=10.

Ach ja, hatte ich die Videos falsch reingesetzt?
Danke für das korrigieren...

Gruß
Christoph
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 27.06.2012 - 13:27 Uhr  ·  #4
Totti
***
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: OWL
Alter: 42
Beiträge: 39
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 27.06.2012 - 16:07 Uhr  ·  #5
Das sind Kunststoffspritzguß Zahnräder die habe ich von einen Riemenantrieb noch rumfliegen gehabt.
Habe dann zwei schmale Zahnräder zusammengeschraubt, damit ich auf die Zahnbreite für zwei Riemen komme, zur Sicherheit.
soderica
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Schweiz-Bodensee nähe Kreuzlingen
Beiträge: 1044
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 27.06.2012 - 18:20 Uhr  ·  #6
Hallo Totti
perfekte Arbeit und die Clips zeigen sehr eindrucksvoll, wie die Sturmsicherung funktioniert. Hast du die Idee auch in Form von einer det. Zeichnung festgehalten? Wenn ja, wäre das ein sicherlich guter Beitrag, wenn Du Dich bereit erklären würdest, die techn. Zeichnungen hier zu Posten, darüber würden sich bestimmt viele Freuen.

Gruss soderica
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4920
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 27.06.2012 - 20:17 Uhr  ·  #7
Auch ich finde es prima, möchte aber auch noch einige weiterführende Hinweise geben, nur so als nice to know ;-)

1.Es wäre vielleicht sinnvoll wenn du eine Art Puffern anbringst. Wenn der Kopf später noch weiter nach hinten kippen kann, und nach eine Bö wieder nach vorne gezogen wird, kann das ganz schön knallen. Das ist für die Rotorblätter und auch den Generator auf Dauer nicht so toll...

2. Von der Mechanik her sieht es so aus als hätte die Feder ihren ihre maximale Ausdehnung bei etwa der Position wie es auf Bild zwei zu sehen ist. Kippt der Kopf noch weiter nach hinten, lässt die Zugspannung wieder nach. Das ist etwas ungünstig da das Windrad dann ggf. recht lange in Helikopterstellung verbleibt, auch wenn der Wind wieder nachlässt, vielleicht kann man da noch was machen und die Feder irgendwie anders verspannen so dass sich eingünstigerer Winkel ergibt? Dann kippt das Rad nicht dauernd aus dem IWnd wenn es eigentlich nicht nötig wäre....ist aber auch nicht so tragisch.

3. Da die Windfahne mit nach hinten weg kippt, kann es sein dass das Windrad sich in Helikoperstellung anfängt um seine eigene Achse zu drehen da es dann quasi keine Windnachführung mehr gibt. Klappr der Rotor dann wieder herunter, dreht sich das Windrad zusätzlich noch um seine eigene Achse um sich wieder am Wind zu orientieren. Die Kombination aus beiden Bewegungen übt starke Querkräfte auf die Rotorblätter aus. Das sollte man im Auge behalten da diese eventuell dadurch gegen den Mast schlagen können oder es zu verstärktem Verdrehen des Kabels den Mast runter kommen kann.

Schau dir mal die Antarisanlage oder Heywind an. Dort hat man diesen Kreiseleffekt auch festgestellt und als Folge die Windfahne so montiert, dass sie nicht mit nach hinten kippt so dass die Anlage weiterhin gegen den Windausgerichtet steht...
Beobachte mal ob und wie stark dieser Effekt bei dir auftreten wird.

Ansonsten wirklich tolle Arbeit, gefällt mir sehr gut :-)

Gruß
Max
soderica
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Schweiz-Bodensee nähe Kreuzlingen
Beiträge: 1044
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 28.06.2012 - 00:22 Uhr  ·  #8
hallo
die Umsetzung und ersehebare Einfacheit Deiner Heli Steuerung ist sicherlich gut gelungen, wie Max aber auch schreibt, ist da vielleicht noch etwas mehr rauszuholen. Die Federn sind sicherlich ein guter und einfacher Weg, den Kopf zurück zu ziehen. Meine Ueberlegung diesbezüglich, hast Du Dir da schon mal Gedanken darüber gemacht, anstatt der Federn, " Ministossdämpfer " zu verwenden, also die Dinger die man im Auto bei Heckklappen findet, oder im Möbelbereich bei Hebekonsolen. Sieht ja so aus, dass Du da techn. sehr begabt bist und Dir dies vielleicht eine Ueberlegung wert wäre.
Gruss soderica
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4920
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 28.06.2012 - 01:47 Uhr  ·  #9
ja ber die dinger dämpfen ja nur und haben keine wirkliche "Rückholföhigkeit" oder meinst du vielleicht doch was anderes?
soderica
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Schweiz-Bodensee nähe Kreuzlingen
Beiträge: 1044
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 28.06.2012 - 10:21 Uhr  ·  #10
hallo Max
ich meine eigentlich schon die Dämpfer für Klappen ( Autos, Möbel ). Wenn die ja kompl. ausgefahren sind, entprechen sie praktisch einer Druckfeder. Folglich müstse dann der Dämpfer so eingebaut werden, also auf der hinteren Seite, dass er den Kopf von unten, nach oben vorne drückt-stösst. Vorteil wäre auch, dass der entstehende Druckauf-Abbau gebremmst erfolgt und der gesamte Propeller weicher bewegt wird, was vor allem bei wechselhaften Winden von Vorteil wäre, da das Rad nicht sofort heruntergezogen wird, sondern eben langsamer und fall die nächste Boe kommt bereits schon etwas schräg steht ( da ja noch Druck im Dämpfer ) und nicht aus dem Nullpunkt nach oben gerissen wird.

Ist nur so eine Theorie und man müsste das vielleicht mal ausprobieren, vielleicht aber auch ne völlig falsche Denkweie von mir, dann wärs eben Kacke.

Gruss soderica
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4920
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 28.06.2012 - 13:08 Uhr  ·  #11
versuchen kann man das ja...nur hat man wenig Spielraum um den Druckpunkt einzustellen...kann man nur hoffen dass es mehr oder weniger zufällig passt...

Gruß
Max
Totti
***
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: OWL
Alter: 42
Beiträge: 39
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 28.06.2012 - 22:30 Uhr  ·  #12
Hallo soderica,

die Zeichnungen kann ich bei Gelegenheit zur Verfügung stellen, ist aber vieles gefräst und gedreht dran.
Also ohne Maschinen nicht nachbaubar.
Die Flügelaufnahme und einige andere Teile habe ich Lasern lassen.


Hallo Max,

1. ich habe einen Gummipuffer dran, ist aber noch nicht optimal da dadurch die Achse 2-3° zur Horizontalen hochsteht.

Könnte den Puffer zwar noch etwas kleiner machen damit alles unbelastet gerade steht, dann habe ich aber Angst das die Flügel zu nah an den Mast kommen.
Mein Abstand von der Flügelspitze bis zum Mast ist momentan 10-11cm, hätte ich Rückblickend auch größer machen können...

2. bei den aktuellen Rückklappwinkel geht es noch ganz gut, ich schau mal wie es wird wenn ich noch etwas mehr Kippe.
Was meinst du/ ihr, wieviel muß man wohl min. zurückklappen? Aktuell sind es so um die 35°+-, durch verstellen einer Schraube komme ich auf 45*.
Reichen 45°?


3. Den Effekt des um den Mast drehens habe ich noch nicht gesehen. Denke durch die ziemlich lange Windfahne und den nicht so großen Rückklappwinkel hält die Windfahne gut dagegen,
so wie im Video sieht es immer aus. Aber über die Windfahne am Mastlager festmachen denke ich drüber nach, vielleicht Versuch ich das mal im Urlaub. Das würde auf jeden Fall die ganze
Mechanik und vor allen Dingen mein Mastlager (Kugellager) schonen.
Andererseits reicht momentan ein kleines Gewicht hinten an der Fahne (über Seil..) um das Windrad dauerhaft zurückzuklappen, das wäre zur Sicherung bei größeren Stürmen nich schlecht.

Das mit den Autodämpfer könnte klappen, aber für den jetzigen Aufbau macht das keinen Sinn mehr. Da müßte ich zuviel ändern.

Was passiert eigentlich bei einer Boe von schräg oben? Habe vereinzelt das Gefühl das er bei manchen Boen nicht zurückklappt. Kann aber auch nur Einbildung sein :-/

Gruß
Christoph
Menelaos
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Elsfleth
Alter: 38
Beiträge: 4920
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 28.06.2012 - 23:00 Uhr  ·  #13
nunja, die Reduzierung der Leistung geht zurück auf die Reduzierung der WIndangriffsfläche, ich würde also schon dafür sorgen dass das Teil deutlich weiter nach hinten klappen kann. 35 Grad...aber auch 45 Grad empfind ich als noch zu wenig, 70-80 Grad sollten es schon sein damit auch sehr starke Winde gut überstanden werden können. Dann wird aber auch der von mir benannte Effekt sehr wahrscheinlich auftreten. Wenn du den Ausleger mit Windfahne dann von der Rotoreinheit entkoppeln kannst, wird das Ergebnis sicherlich sehr gut sein und du musst keine bedenken mehr haben. Dann muss man nur noch etwas mit der Federspannung experimentieren bis das Windrad auch erst beim gewünschten IWnd anfängt wegzuklappen :-)

Gruß
Max
Totti
***
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: OWL
Alter: 42
Beiträge: 39
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 19.07.2012 - 19:35 Uhr  ·  #14
Hallo,

habe ein bischen gebastelt, die Windfahne klappt jetzt wie vorgeschlagen nicht mehr mit zurück.
Der Winkel ist jetzt etwas größer als 45°, vergrößere ich aber ggf. noch.
Falls interesse besteht kann ich auch ein Video der geänderten Sturmsicherung online stellen.
Außerdem habe ich die Übersetzung auf i10 geändert, damit ich ehr auf höhere Spannung komme....











:-)

Gruß
Christoph
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 19.07.2012 - 22:09 Uhr  ·  #15
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3271
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 20.07.2012 - 13:46 Uhr  ·  #16
Hallo Christoph,

Ich auch, sieht gut, solide und zuverlässig aus was du gebaut hast.

Gruß Frank
Totti
***
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: OWL
Alter: 42
Beiträge: 39
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 20.07.2012 - 17:48 Uhr  ·  #17
Hallo,
ok :-) Dann muß jetzt nur noch genug Wind da sein.
Ist gar nicht so einfach das Teil beim zurückklappen zu Filmen, ist schüchtern wenn es beobachtet wird.

Gruß
Christoph
Totti
***
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: OWL
Alter: 42
Beiträge: 39
Dabei seit: 06 / 2012
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 30.07.2012 - 09:56 Uhr  ·  #18
Hallo,

hier wie versprochen das Video der überarbeiteten Sturmsicherung:

http://de.youtube.com/watch?v=NMszYD0Z4TQ

Bekomme das Video irgendwie nicht gescheit reingesetzt :-|
Schon mal Danke für die Korrektur :D

Gruß
Christoph
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 30.07.2012 - 11:06 Uhr  ·  #19
Cool, danke für das Video. Die Helikoperstellung kann man richtig gut erkennen.

Ich hab die Videoeinbettung mal korrigiert, die Forensoftware scheint den Link aus deiner Videobeschreibung bei Youtube nicht zu erkennen. Wenn du den Link aus deiner Adresszeile im Browser nimmst wenn du dir das Video ansiehst, müsste es funktionieren.
Cloud
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Dunkeldeutschland
Alter: 43
Beiträge: 11
Dabei seit: 01 / 2012
Betreff:

Re: Helicopter Sturmsicherung in Einsatz

 · 
Gepostet: 29.08.2012 - 10:18 Uhr  ·  #20
funktioniert.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0