Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: St. G. im Schwarzwald
Beiträge: 326
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 · 
Gepostet: 08.07.2012 - 22:11 Uhr  ·  #1
Hallo Bastler,

ist mir grade über den Schreibtisch gelaufen :
Das Heft "Windmotoren" aus der Reihe "Wie baue ich mir selbst" , eine sehr detaillierte Baubeschreibung mit zusätzlichen A3 Zeichnungen.
Es werden "Western"-Räder von 2m 2,2m 2,4m 2,7m und 3m Durchmesser sehr detailliert behandelt. Mit Leistungen von 0,3 - 0,7 PS respektive 0,2 -0,5 kW bei 8m/s Wind mit integrierter Flügelregulierung. Es geht sogar soweit, das auch die dazu gehörigen Masten beschrieben sind.
Falls jemand so was zu bauen vorhat ... Sicherlich einen Blick wert
siehe:
http://www.survivalpress.org/catalog/images/windmotoren.jpg
http://www.survivalpress.org/c…ts_id=1575

Grüße
seti2
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 24
Beiträge: 410
Dabei seit: 08 / 2012
Betreff:

Re: Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 · 
Gepostet: 15.08.2012 - 20:12 Uhr  ·  #2
Habe einen langsamläufer aber keinen passenden mast <_< . was verlangst du pro heft?
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: St. G. im Schwarzwald
Beiträge: 326
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 · 
Gepostet: 15.08.2012 - 20:55 Uhr  ·  #3
Hi Black300,

ich verkaufe gar nichts, informiere Dich einfach unter den angegebenen Links.

Grüße
Seti2
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 24
Beiträge: 410
Dabei seit: 08 / 2012
Betreff:

Re: Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 · 
Gepostet: 16.08.2012 - 09:08 Uhr  ·  #4
Danke!! das hilft mir sehr , werde mit winkeleisen das grundgesell bauen und mit Flacheisen das ganze verstreben
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 24
Beiträge: 410
Dabei seit: 08 / 2012
Betreff:

Re: Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 · 
Gepostet: 29.10.2012 - 15:59 Uhr  ·  #5
Kannst du mir bitte sagen wo ich das Heft kaufen könnte? (und was es kostet :-) )
ich bau nämlich gerade eine Westernmill.
Gruß Benni
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: St. G. im Schwarzwald
Beiträge: 326
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 · 
Gepostet: 30.10.2012 - 08:27 Uhr  ·  #6
Hi Benni,

nur auf die angegebenen Links klicken, eigentlich nicht so schwer zu finden ....

Grüße
seti2
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 24
Beiträge: 410
Dabei seit: 08 / 2012
Betreff:

Re: Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 · 
Gepostet: 01.11.2012 - 09:48 Uhr  ·  #7
Danke seti2

Benni
 
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 33
Beiträge: 1
Dabei seit: 04 / 2020
Betreff:

Re: Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 · 
Gepostet: 14.04.2020 - 16:37 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von seti2

Hi Benni,

nur auf die angegebenen Links klicken, eigentlich nicht so schwer zu finden ....

Grüße
seti2


Servus, leider sind die Links nicht mehr verfügbar :(
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: St. G. im Schwarzwald
Beiträge: 326
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 · 
Gepostet: 14.04.2020 - 17:17 Uhr  ·  #9
 
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 1
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 · 
Gepostet: 06.05.2020 - 20:50 Uhr  ·  #10
Hallo liebe Leute,

ich bin neu hier in dem Forum und in der Materie. Ich möchte ein Windrad in meinem Garten aufstellen. Da es für das Windrad in meinem Garten nur einen sinnvollen Platz gibt und ich an diesem Platz einen "normalen, dünnen" Masten nicht abspannen und "windsicher" aufstellen kann, habe ich mich für ein "Western-Windrad" entschieden, da ich den "Turm" eines Western-Windrades mit Einschlaghülsen im Boden sichern kann und zusätzlich jedes der vier Beine mit einem "Betonmantel" / "Betonschuh" ummanteln" kann.

Hat jemand von euch einen Bauplan für den Turm eines "Western-Windrades" oder Erfahrungen mit "Western-Windräder". Kann mir jemand von euch sagen, wie hoch ich unter solchen Bedingungen den Turm bauen kann ? Ich wohne in Bayern. Wie hoch kann ich da ohne Genehmigung bauen? Ich hatte vor, drei Meter hoch zu bauen.

Gruß
Simon
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6505
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 · 
Gepostet: 27.06.2020 - 13:48 Uhr  ·  #11
Che
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 64
Beiträge: 456
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 · 
Gepostet: 27.06.2020 - 19:07 Uhr  ·  #12
Hier ein Link: http://bundesverband-kleinwind…eslaender/
Bayern ist noch "unverbrannte Erde". Vermutlich, weil da "der Wind nicht weht".

Nur wegen einem Gittermast brauchts aber kein Western-Windrad sein. Wenn das Design aber geliebt wird .....
Bringt nicht viel, macht aber auch wenig Geräusche.

3m hoch, was soll das werden? Soll man den Rotor mit der Hand anhalten können?
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 49
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2350
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Western Windrad mit 3 Meter Höhe

 · 
Gepostet: 29.06.2020 - 14:13 Uhr  ·  #13
Ich würde in dem Fall auf die Bauordnung pfeifen und das ganze als Spielgerät mit Western Deko deklarieren
Im Zweifelsfall bringst halt ein Basketball Netz oder ähnliches an den Mast an und der der Spielzweck ist gegeben.
Spielgeräte sind im privaten Garten offenbar frei von der Genehmigungspflicht
https://www.akubi.de/ratgeber/…nehmigung/
Gruß Hans

.
Che
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 64
Beiträge: 456
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Bauanleitung Western-Windräder aus den 1920ern

 · 
Gepostet: 29.06.2020 - 17:47 Uhr  ·  #14
Zitat
Spielgeräte... frei von der Genehmigungspflicht

Falls Du richtig gelesen hast, Windräder in Bayern bis 10m offenbar auch.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0