Wärmerotor?

Wer hat Erfahrungen,mit so einem Teil ?
 
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 64
Beiträge: 480
Dabei seit: 01 / 2012
Betreff:

Wärmerotor?

 · 
Gepostet: 13.07.2012 - 06:19 Uhr  ·  #1
http://www.prorotatherm.com/de/content/produkte

Habe diesen Link mal hier reingestellt,klingt zwar interessant,ähnlich einer Wasserwirbelbremse aufgebaut,aber wie steht es um die Haltbarkeit,Energieverlust durch den Warmwassertransfer zur Heizung,ectr.?

Oder doch lieber nur Strom zum Pufferspeicher in einen Heizstab leiten?
Wer hat sich bereits hier in der Forumsgemeinde mit dem thema befaßt ...?

Mfg. H. Sch.
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4294
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Wärmerotor?

 · 
Gepostet: 13.07.2012 - 07:55 Uhr  ·  #2
Also sowas ähnliches befindet sich schon seit Jahrzehnten in fast jedem größeren Reisebus, daran finde ich also nichts neues. Der Mechanische Aufbau ist allerdings gar nicht so leicht umzusetzen, vor allem wenn die Anlage etwas größer sein soll, ich würde zum heizen also eher konventionell bleiben und den nötigen Strom über einen Generator erzeugen. Eine Hiezmühle unter 5m Durchmesser ist ohnehin nur ein Spielzeug und trägt außer bei Starkwind quasi nichts zur Heizung bei.
Mit Windstrom zu heizen würde ich wohl eher über eine Erdkernbohrung mit Wärmepumpe machen, da bekommt man das drei bis 4 fache an Wärmeleistung heraus wie man an Strom zum Betrieb der Wärmepumoe benötigt. das wäre letztlich wohl das effizienteste...

Gruß
Max
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Dunkeldeutschland
Alter: 39
Beiträge: 11
Dabei seit: 01 / 2012
Betreff:

Re: Wärmerotor?

 · 
Gepostet: 29.08.2012 - 09:20 Uhr  ·  #3
Das es sowas schon so lange in Reisebussen gibt wusste ich nicht. Sind ja richtig fortschrittlich.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0