Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

Peltier / Seebeck Elementanwendung
 
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 48
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2344
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 17.11.2012 - 11:34 Uhr  ·  #1
Hallo, da ich gerne an technischen Neuland bastle will ich hier mal ne kleine "Ecke" einrichten

Ich hab mir im Vorjahr einen Ofen für die Werkstatt besorgt der wie die Hölle wärmt.
http://www.ceskakamna.cz/product/krbova-kamna-vlna-iii-222/
Meinen hab ich Silber lackiert und sieht so ganz ansehlich aus.
Sehr zu empfehlen , nach dem Bullerjan Prinzip um knapp 500 Euro Anschaffungspreis.
Auch mehrere 60 cm Holzstücke mit 20 cm Durchmesser finden darinn seinen Platz falls auch jemand sowas sucht und Karton und anders.

Nun habe ich einen teil der Außenrohre als Wassermantel rundherumm umgebaut um auch in die Heizung einzuspeisen.
Effizienter Billigst Selbstbau Abgaswärmetauscher aus Edelstahl Wellrohren folgt

Was noch fehlt ist die Stromerzeugung und Netzeinspeisung mit Seebeck oder Peltier Elementen.
Mit 5 solchen Elementen hätte ich eine konstante Leistung von 70-100 Watt um ca 315 Euro Elementkosten
5 Watt kosten im schnitt 20 Euro, 20 Watt ca 65-70 Euro
Werde mit einem 5 Watt Element Starten um eine LED Raumbeleuchtung wenn der Ofen brennt zu realisieren

Hatt schon jemand bessere billigere gesehen?

Der Vorteil des ganzen Wäre das auch während der kalten und dunklen Zeit wo PV nix bringt und auch das Windrad steht das Haus eine konstante Basisgrundversorgung hatt.

Wäre eine perfekte Ergänzung zu Wind und PV
Gruß Hans
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4116
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 17.11.2012 - 15:23 Uhr  ·  #2
Hallo Hans,

Ich habe vor zwei Jhren auch schon damit herumgespielt. Es gibt im Netz auch einige Freaks die solch ein Projekt online gestellt und dokumentiert harn. Diese, ebenso wie cih waren recht enttäucht von den Ergebnissen. Zum einen baucht man wirklich eine sehr gute Kühlung auf der kalten Seite, sonst bricht die Spannung schnell ein- das ist schon das erste Problem gewesen...das zweite bestand dann darin, die heiße seite nciht zu heiß werden zu lassen. Das hatte ich dann auch über Wasser hinbekommen so dass nie mehr als etwa 80 Grad anlagen- war dann aber wieder recht ernüchternd was die Leistung angeht. Ich habe damals normale Pelztierelemente von Ebay verwendet und festgestellt dass nicht etwa die mit der größten angegebenen Leistung auc den meisten Strom imn Umkehrbetrieb liefern. Betse Ergebnisse hatte ich mit 90 Watt- Modulen...

Es gibt auch "Profi" Seebeck elemente die auf diesen Zweck optimiert wurden- sind aber sehr teuer....hast du solche im Auge?

Gruß
Max
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 48
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2344
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 17.11.2012 - 17:54 Uhr  ·  #3
Ja der Preis obiger Module bezog sich auf Seebeck Elemente
Hier z.b. ein 5 Watt /5 Volt Modul um ca 12,5 Euro bei 10 Stk. inkl Versand, Nenntemperatur Heiß 325 Grad
http://tegpower.com/pro4.htm
10 in Serie wären ca 35 cmx 3 Strecke, /Gegenseite würde ich Wasserkühlen mit einem zugeschweisten länglichem 40cm 4x4 cm Profileisenrohr und 2 - 1/2 Zoll Wasseranschlüssen., abwärme landet im Boiler.
Wer keine eigene Leitung hat könnte ja einen alten Radiator oder ein hohes Rohr gleich daneben mißbrauchen um es auf Zirkulation ohne Pumpe laufen zu lassen. (War früher mal Installateur, das geht)
Die 3x3 cm Module würden oben auf die gerade Ofenplatte kommen, habe schon mit Infrarotpistole Temperaturen gemessen die passen würden und sich zwischen 160 und 300 Grad bewegen.
Peltierelemente sind eher schlecht geeignet aber wenn wer einen Tipp hatt, hab ich nix dagegen.
Gruß Hans
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4116
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 17.11.2012 - 19:38 Uhr  ·  #4
Ich habe da mal noch eine Seite herausgesucht auf der es acuh Hochleistungsmodule bis napp 40 Watt gibt....

http://www.thermalforce.de/de/…d4584&ref=

Bei denen die du das verlinkt hast wird es aber ähnlich sein, es gibt nur ein optimales und sehr kleines Fenster in dem die angegebenen Leistungen auch tatsächlich entstehen. Schau dr dazu mal die Datenblätter an die es zu den Modulen aus meinem Link noch gibt...

So muss man beispielsweise ein delta T von 200 Grad erzeugen, mehr als 250 grad kann das Teil aber nicht ab, so dass die kalte Seite maximal 50 grad haben darf...in der Praxis wohl eher weniger, da man ja nicht immer am Temeraturmaximu liegen kann/ will/ darf. Bei Übergängen durch wärmeleitpaste usw. entstehen schon wieder gewaltige Verluste...wurde da aber auch mal aufgeschlüsselt an einem Beispiel:

http://www.thermalforce.de/de/…50-38h.pdf

Bin gespannt was da in der Praxis dann noch übrig bleibt...

Gruß
Max
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1176
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 17.11.2012 - 19:47 Uhr  ·  #5
mehr als Max , bzw Thermalforce kann ich nicht beisteuern , auser das meine 10 TEG Elemente seit 2 Jahren immer noch in der Schachtel liegen , nachdem ich mit 2 Elementen rumgespielt habe , ist wohl ein wenig mehr Genauigkeit noetig um da was anstaendiges an Strom rauszubekommen .....

Preisliste von Thermalforce Generatormodulen , hab ich

Alles Gute ...... Morgen werd ich 25 m/s Wind bekommen und freu mich drauf :D
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4116
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 17.11.2012 - 20:18 Uhr  ·  #6
kannst du die vielleicht mal hier einfügen...?

Preise wären mal interessant zum Vergleich.

Gruß
Max
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1176
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 18.11.2012 - 09:25 Uhr  ·  #7
Max , ich schick dir die Preisliste per PM , hatte da im Fruehjahr 2011 angefragt , das
Zitat
11 Watt Modul zum Betrieb in Rauchgaszügen von Öfen
zb ist bei 294,00 € plus Mwst

Gruss
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4116
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 18.11.2012 - 13:48 Uhr  ·  #8
Habe ich bekommen, danke :-)

Gibt ja interssante Dinge dabei. Du hast nicht zufällig auch noch eine Preisliste für nur die Module alleine...?

Gruß
Max
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4116
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 24.11.2012 - 19:25 Uhr  ·  #9
Hallo Hans,
Wo hast du denn TEGs für 60-70 € pro 20 Watt gesehen...?

Ich habe mich nun auch nochmal genauer ins Thema eingelesen und möchte da auch noch was machen...

Dachte auch so an eine kleine Einheit mit maximal 10 Watt...eher 5...

Gruß
Max
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 48
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2344
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 26.11.2012 - 01:18 Uhr  ·  #10
Den Link hatte ich bereits am Threadanfang
http://tegpower.com/pro4.htm 18 US$ + 7 US$ Versand

Ich weiß nicht wo du sie verwenden willst, ich hab mir welche die 325 Grad aushalten rausgesucht da diese Elemente meist den Hitzetod sterben und eine Sicherheitspuffer immer gut ist.
Würde aber 2 nehmen für 5 Watt da in Betrieb bei 180 /50 Grad sicher nur die hälfte rauskommt, wie bei Windrädern ;-)

Hier gibts ausgefallene und nette Ideen zu diesen Dingern http://thermalforce.de/de/prod…?uid=&ref=
Gruß Hans
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1176
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 26.11.2012 - 02:19 Uhr  ·  #11
wer kauft , ich gebe auf , hab sie uebrig , einige

Aber wir wissen ja , der Wirkungsgrad von den TEG s ist sehr bescheiden
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 48
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2344
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 26.11.2012 - 02:37 Uhr  ·  #12
Also Global gesehen ist der Wirkungsgrad eigentlich egal klebst du sie an den Ofen macht es von 100 Watt Wäre 4 Watt Strom und 96 Watt Wärme in den Raum wo sie sowiso vorgesehen war. Weden sie mit Wasser gekühlt kann man diese in die Heizung leiten. Natürlich wärs schön wenn man mit 5x5 cm 100 Watt und mehr erzeugen könnt
Gruß Hans
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1176
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 26.11.2012 - 09:52 Uhr  ·  #13
Klar Hans , hasst Du Recht , bei uns brennt der Holzofen ja auch 12 Stunden und mehr am Tag im Winter , da ein paar watt (eigentlich umsonst) rauskriegen waere super ...
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4116
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 26.11.2012 - 11:43 Uhr  ·  #14
Thermalforce wiederum kenne ich schon ;-)
Deinen Link hatte ich im Nachhinein irgendwie übersehen...
Dort gibt es auch schöne Dokus zu den Elementen. Es gibt ja welche mit den unterschiedlichsten Temperaturgradienten- was am Ende bei welcher Temperaturdifferenz heraus kommt, kann man da mal schön nachlesen. Die maximale Leistzng kan nur erreicht werden, wenn der Widerstand des Verbrauchers gleich dem des Moduls ist....und da gibt es verschiedenste. Von 0,5 Ohm bis hin zu 50 oder so.

Was wäre da für die Ladung eines kleinen Akkus, z.b. von einem Telefon wohl am sinnvollsten?

Max
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4116
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 11.01.2013 - 02:11 Uhr  ·  #15
Hallo Hans,

Hast du deine Module schon erhalten und konntest einige Versuche machen? Würde mich sehr interessieren wie da die Ergebnisse sind.

Gruß
Max
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 48
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2344
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 12.01.2013 - 16:58 Uhr  ·  #16
Nein sorry, ich war zu faul da ich noch keinen genauen Plan hatte.
Ich hab noch nix bestellt sondern nur meinem 450€ Werkstattofen mit Siliziumkarbid Ausgleichsfüllung im Mantel wo Kuferrohren sind so optimiert das ich das nun das ganze Haus und 500 L Boiler damit heizen kann was nun gut geht.
Kommt aber noch.
Mir war noch etwas unklar wo ich sie positioniere, am liebsten mal einzeln universell am ev. am Rauchrohr.
Ich werd sie zum testen mal mit Bausillikon/Siliziumkarbid Paste auf die Rundung draufkleben für akzektablen einfachen Wärmeverbund.
Ist ganz interessant das Zeug, vielfach höhere Wärmeleitfähigkeit wie Eisen etwa am selben Niveu von Aluminium, hochfest und hochtemperaturbeständig und bllig.
Wird auch in Schleifsteinen verwendet und Pulver eignet sich auch zum Edelsteinschleifen.
http://www.mineralienhandel-bu…febefd3f8b

Gruß Hans
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Schweiz-Bodensee nähe Kreuzlingen
Beiträge: 1029
Dabei seit: 09 / 2005
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 16.01.2013 - 09:33 Uhr  ·  #17
hallo
denke das wär doch auch so etwas für Dich, bin da sehr angetan, was Du da für Ideen hast und diese auch in ngriff nimmst.

http://www.youtube.com/watch?v=4Evu1MbZlyo

Baue ja auch schon seit einigen Jahren Stirlingmotörchen und auch die Idee mit dem Generator wars schon mal dran ( leier aber hat das ganze nie richtig funktioniert ). Schaue ich nun den Clip an, fange ich wieder Feuer und Flamme und da der Flux Geni ja auch bei uns Windradlern bekannt ist, müsste es doch schon passen so was in die Praxis umzusetzen, allerdings vielleicht etwas schöner gestaltet.

Gruss Bruno
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 16.01.2013 - 10:13 Uhr  ·  #18
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 67
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 16.01.2013 - 12:48 Uhr  ·  #19
Zitat

Wenn man evtl. ne Kühlung nach draußen führt, müsste man doch gerade im winter ne tolle Temperaturdifferenz für den Stirlingmotor bekommen, oder?

Wobei es energetisch vielleicht nicht sehr vorteilhaft ist, kalte Luft von draußen ins Hausinnere zu führen...

Dieter
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4116
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Stromerzeugung mit Ofen -Thermogenerator

 · 
Gepostet: 16.01.2013 - 12:52 Uhr  ·  #20
der verlinkte Stirlingmotor gefällt mir sehr gut...es gab sowas in den 60ern auch mal von der Stange...einen 100 Watt Stirlingmotor mit Generator von Philips. Tolles Teil, ein bekannter hat so einen
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0