Windanalyse - Windmessung

Bitte um Feedback
 
Preistip
Händler
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Deutschland
Alter: 53
Homepage: rs-energietechnik.…
Beiträge: 80
Dabei seit: 11 / 2011
Betreff:

Windanalyse - Windmessung

 · 
Gepostet: 18.05.2013 - 11:26 Uhr  ·  #1
Lohnt sich eine Kleinwindenergieanlage (KWEA) überhaupt?
Habe ich den richtigen Standort für eine Hauswindnebenanlage?
Bei mir ist genügend Wind - ich brauche keine Windmessung!

Dies sind Fragen und Aussagen, die wir täglich hören.
Deshalb sind wir dabei, auf unserer internetseite immer mehr Standart Fragen zu beantworten.

Aktuelle sind wir dabei den Bereich Windeinschätzung, Windanalyse und Windmessung aufzuarbeiten.

Schauen sie doch mal rein und geben Sie uns hier gerne Feedback... wie gefällt es Ihnen, was fehlt vielleicht noch?

http://www.rs-energietechnik.de/news/windmessung-analyse/

Freue mich auf viele Konstruktive Kritik und Vorschläge. Damit die Informationen auf dem Markt wachsen und immer mehr Menschen den RICHTIGEN Spaß an Kleinwindenergie finden und nicht nur Frust weil sie Anlagen bei 2m/s aufstellen oder oder oder...

Mit sonnigen und windreichen Grüßen, Roger Schneider
...
 
Avatar
 
Betreff:

Sturm

 · 
Gepostet: 19.05.2013 - 01:22 Uhr  ·  #2
Hallo Roger,

was nützt die beste normale Messung, wenn Sie nicht die Ausnahmefälle mitbedenkt?

Das kennt Ihr bestimmt auch, unter www.windgenerator-professional.de können wir Daten der Spitzenböen von einigen Standorten im Norden und im Bundesgebiet gern weitergeben.

Warum ist das wichtig ?

Weil allein im letzten Jahr 6 Anfragen bei uns ankamen, wo sich CN Regler am Windrad bei plötzlichen Böen brennend zerlegten.

Schlimm, denn einige Anlagen laufen ja doch schon im Wohngebiet, das darf nicht sein.

In 60 M höhe haben wir hier jedes Jahr Spitzenböen um 50 m/sec.Gemessen an einer grossen WKA.

Ebenso oft schlagen solche lokalen Ereignisse etwas abgeschwächt am Boden durch:

Es wird für eine sichere Zukunft extrem wichtig sein, dass bei Anlagen über 2 M Durchmesser hier die gewaltigen schlagartigen Energieeinträge sicher abgeführt werden können.

Eine Pressemitteilung noch als Beleg: letztes Wochenende gab es hier lokal einen 30 minütiges Starkwindereignis auf dem Zwischenahner Meer, ohne jede Vorwarnung plötzlich Grundwind von Bf 8-10..

16 Katamarane einer Regatta- alles erfahrene Segler kenterten..

Solche Ereignisse werden ja gern als Jahreböe klassifiziert, gern dann um Bf 11 oder 12 bei uns.

Alle Foren, auch hier, berichten immer wieder von verbrannten Reglern oder Wechselrichtern.

Wichtig ist die Erkenntnis: 3 M und mehr als Durchmesser braucht beides:aerodynamische und/elektronische/ mechanische Bremsen, das ist ja denn auch oft schon (teurer) Standard..

Mir ist das wichtig.. denn wenn kleine Windanlagen in Wohngebäudenähe stehen,muss hier Sicherheit an erster Stelle stehen: in der Entwicklung macht da jeder seine Erfahrungen..
Bei uns darum eine Furllng Sicherung, eine elektronische PWM Sicherung und eine Handbremse per Dumpload und nachfolgendem Kurzschluss. (Windrad mit 1,8 m Durchmesser, vermessen im Böenimpuls bis ehrlichen 2200 Watt))

Freundliche Grüße von Cerco!
Anhänge an diesem Beitrag
Windanalyse - Windmessung
Dateiname: Windgeschwindigkeit  … 60 M.png
Dateigröße: 128.64 KB
Titel:
Heruntergeladen: 1711
Dateiname: WSD Ertrag 1 Graph.pdf
Dateigröße: 529.99 KB
Titel: Spitzenböen
Information: so etwas kommt jedes Jahr..
Heruntergeladen: 499
Preistip
Händler
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Deutschland
Alter: 53
Homepage: rs-energietechnik.…
Beiträge: 80
Dabei seit: 11 / 2011
Betreff:

Re: Windanalyse - Windmessung

 · 
Gepostet: 19.05.2013 - 08:21 Uhr  ·  #3
Guten Morgen,
danke für den Hinweis. Unsere Anlagen sind bis 60m/s getestet und von Intertek als Überlebensicher eingestuft worden.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0