Klimawandel – ?!?

 
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 17.11.2013 - 09:24 Uhr  ·  #21
Zitat geschrieben von Sandy
Die Erderwärmung ist ein natürliches Phänomen, wir Menschen haben bisher nur einen sehr geringen Anteil daran.

Und weil der Anteil gering ist, soll man ruhig weitermachen wie bisher? Gibt auch mehr als 1000 "Wissenschaftler", die dem Kreationismus anhängen. Nur, weil Fliegen auf Kot abfahren, heißt das immer noch nicht, dass der super schmeckt :(
dig-it
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 72
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 17.11.2013 - 11:04 Uhr  ·  #22
Zitat

Mir ist eine Anzahl von etwas mehr als 1000 Wissenschaftlern bekannt, die nicht hinter der Theorie der Erderwärmung stehen.


Klimaforscher, das heißt Wissenschaftler, die sich mit dem globalen Klima befassen, gibt es nicht zu Tausenden. Ernsthafte Klimaforschung wird wegen des hohen finanziellen und technischen Aufwandes nur in in wenigen hochindustrialisierten Ländern betrieben. Die wissenschaftliche Gemeinde ist überschaubar und in ihrer übergroßen Mehrheit von der Erwärmung des Erdklimas überzeugt - und kann diese auch nachweisen. Deine "Tausend" sind glatter Humbug.

Dieter
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 17.11.2013 - 11:08 Uhr  ·  #23
Zitat
Was die Erderwärmung angeht, so bin ich vermutlich entspannter als mancher Schreiber hier im Thread.
klingst aber eher unenspannt
Zitat
Ach ja, vor dem Ende habe ich keine Angst, eher vor dem WIE! Ich gebe zu, dass ich eine Scheiß Angst hatte, als das AKW Tschernobyl 1986 hochging
, die neuen AKW s in England "Made from/in China" :-/ , die bekommen dan 109 Euro ueber 35 Jahre von der Regierung , fuer alle 100 kwh produziert

man ist schon reichlich bescheuert , den Weg mit unendlichen Energien wie Sonne Wind und Wasser nicht konsequenter vorantreibt

Deutschland hat ja gerade mal wieder gewaehlt , und sich einwickeln lassen , das erneuerbare Energien ja sooooo teuers sind
4 Jahre Laehmung stehen nun bevor

Du kannst dich ja gerne aufhalten bei der Klimaerwaermungsdebatte, den Schuh, das wir Menschen wenig mit der Klimaveraenderung zu tun haben , wuerde ich mir allerdings nicht anziehen
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3272
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 17.11.2013 - 20:51 Uhr  ·  #24
Hallo zusammen,

das mit der 'Erderwärmung' wird tatsächlich kontrovers diskutiert.
Das Klima der Erde ist ein komplexes Regelsystem.

Wolken z.B. nachts, halten die Erde warm,
dieselben Wolken tagsüber halten die Sonne ab.

Der Wohl wichtigste Einfluss auf die Temperatur der Erde bleibt die Sonne und ihre Strahlen.
Selbst wenn die Erde sich erwärmt sorgt das gleichzeitig für mehr Wasser in der Atmosphäre und
dann eben für mehr Wolken.

Also Erderwärmung hin oder her, was tatsächlich passiert und das maßgeblich durch den Menschen,
die Unordnung (Entropie) nimmt zu, das System wird komplexer, eventuell labiler, chaotischer und dynamischer.
Ob nun kälter oder wärmer spielt gar keine Rolle. Die Kontraste und Extreme nehmen zu.

Stichwort Klimawandel (wie schon gesagt ob kälter oder wärmer ist egal).
Für uns stellt sich nur die Frage ob wir mit der Geschwindigkeit der Änderung mithalten können
und wir wie vor in Lage bleiben uns daran Anzupassen.

Zweifelsfrei haben es etliche Tausend Menschen in jüngster Vergangenheit nicht geschafft sich anzupassen,
vorzubereiten :( ...

Gruß Frank
Sandy
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Schleswig-Holstein
Alter: 67
Beiträge: 386
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 17.11.2013 - 22:38 Uhr  ·  #25
@Frank
Als Physikingenieur kennst du dich vermutlich besser aus als der Rest hier im Forum, mich eingeschlossen. Wenn du Zeit hast, schau dir die beiden Filme in diesem Beitrag an und beurteile deren Aussage.

@All
Ok, Wissenschaftler, die sich nicht speziell mit der Klimaerwärmung beschäftigen, haben nach eurer Meinung keine Ahnung? Einen Kommentar möchte ich dazu lieber nicht abgeben.
Nachfolgende Filme habe ich heute gefunden, sie sind etwas anstrengend, jedoch sehr interessant. Hartmut Bachmann war von Beginn an dabei, als die „Klimakatastrophe“ entwickelt wurde:

http://www.youtube.com/watch?v=2KB01fUGkr0

http://www.youtube.com/watch?v=FpF-OXHJwBc


Zum Thema:
Schon am Anfang hatte ich geschrieben, dass ich im Bau von Gaskraftwerken eine gute Möglichkeit sehe, die Atomkraftwerke abzuschalten. Die CO2 Diskussion hat den Neubau verhindert, was ich sehr bedaure. Natürlich sind Gaskraftwerke auch Schmutzschleudern, aber immer noch besser als die atomare Alternative.

Wie bisher weitermachen würde u. a. auch bedeuten, die Atomkraftwerke über ihre vorgesehene Lebensdauer hinaus zu betreiben und dies sehe ich als wirkliches Problem. Was nützt uns eine Kontrolle über die CO2 Emission, wenn die Erde verstrahlt ist. Gaskraftwerke haben den Vorteil, dass sie schnell hochgefahren werden können, sich also als Grund- und Spitzenlastkraftwerke gut einsetzen lassen. Dies in Kombination mit den regenerativen Energien würde uns vielleicht 100 Jahre Luft verschaffen. Diese Zeit muss genutzt werden, um weitere umweltschonende Energie-Gewinnungsmöglichkeiten zu finden.
Die CO2 Hysterie sorgt dafür, dass die atomaren Verseuchungsanlagen weiter betrieben werden und dies ärgert mich.
Hier die Liste (Meines Bedauern) der geplanten und im Bau befindlichen Gaskraftwerke:

http://de.wikipedia.org/wiki/L…eutschland

Was die angeblich teueren regenerativen Energiequellen angeht, so ist doch längst erwiesen, dass Kohle- und Atomstrom um ein Vielfaches höher subventioniert wurden. Wer genau dahintersteckt, uns den Spaß an den regenerativen Energien zu vermiesen, ist nicht so wirklich zu durchschauen. Wir könnten die Energieriesen verdächtigen, einen Beweis habe ich allerdings dafür nicht.
Bürger durch gute Dividenden am Bau von Leitungstrassen zu beteiligen, hat nach Berichten unserer Tageszeitung noch kein großes Echo gefunden. Trotzdem habe ich die Hoffnung, dass der Knoten bald platzt. Diejenigen, die Geldmittel zur Verfügung haben, könnten ihr Geld bei so einem Projekt sicher besser anlegen, als für 1,75 % Zinsen auf der Bank.

http://www.netzwerk-buergerbeteiligung.de/

Der Leitungsausbau ist das wichtigste Ziel, um die vorhandenen Offshore Windparks endlich effizient im Stromnetz zu integrieren.

Zusammengefasst meine Forderungen:

1. Gaskraftwerksbau vorantreiben
2. Systematische Abschaltung von Atomkraftwerken
3. Keine Laufzeitverlängerung von AKWs
4. Bürgerbeteiligungen am Bau von Leitungstrassen vorantreiben
5. Alternative Energieformen nach dem Netzausbau wieder mehr fördern
6. Keine weiteren Biogasanlagen zulassen, Methangasaustritt bei bereits arbeitenden Anlagen überwachen
7. Keine Förderung von Pelletheizungen mehr, dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Holzpellet#Kritik


So, jetzt möchte ich von euch auch mal Lösungsvorschläge hören. Wie würdet ihr unter Beachtung der CO2 Belastung (Die ihr als Ursache für den Klimawandel anführt) die Probleme der nächsten 100 Jahre lösen?

Grüße von
Sandy


P.S. Ab morgen heißt es viel Glück für die Erde, TEPCO (Japan) versucht die Brennstäbe aus dem havarierten Kernkraftwerk Fukushima zu bergen. Hier könnt ihr verfolgen, wie es mit der Strahlung um Japan herum aussieht:
http://japan.failedrobot.com/

Dauer aller Bergungsarbeiten: Ca. 30-40 Jahre (Quelle: wikinews.org)
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 17.11.2013 - 23:53 Uhr  ·  #26
Zitat
So, jetzt möchte ich von euch auch mal Lösungsvorschläge hören. Wie würdet ihr unter Beachtung der CO2 Belastung (Die ihr als Ursache für den Klimawandel anführt) die Probleme der nächsten 100 Jahre lösen?

Grüße von
Sandy



anstatt Black Windturbinen , PV :-)
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6836
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 13:37 Uhr  ·  #27
doelle4
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 52
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2361
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 14:41 Uhr  ·  #28
Meine Vorschläge für Europa habe ich bereits weit vorher abgegeben.
Bringen tuts aber wenig sichhier den Kopf zu zerbrechen denn fast alle laufen auf hiesige Maßstäbe hinaus.
Diese auch auch China, USA, Indien,Südamerika usw. umzulegen und in eine Form zu bringen die dort wirtschaftlich vertretbar wie auch politsch dursetzbar ist würde das Forum sprengen.
Also wirds bei kleinen Nischenideen bleiben die kaum global etwas verändern solange der großteil vom Dreck in der Luft und im Wasser woanders her kommen.
Will manns wirklich restlos lösen dann geht das nur mit Verbot der verfeuerung von fossilen Stoffen wie Erdgas und Erdöl und Kohle, dann wärs alles wieder Co2 neutral....
Gruß Hans
Sandy
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Schleswig-Holstein
Alter: 67
Beiträge: 386
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 19:15 Uhr  ·  #29
Korrektur zu meinem Beitrag, gepostet: 16.11.2013 - 23:36 Uhr. Dort stand geschrieben im letzten Drittel:

Hans, du hast mich leider immer noch nicht verstanden, ......

Richtig heißt es:

Dieter, du hast mich leider immer noch nicht verstanden, .......

Sorry Hans, vielleicht kannst du als Moderator diesen Fehler beseitigen?

Kannst du eventuell noch einen Link zu den von dir gemachten Vorschlägen einstellen?


Zum Thema:

Eure Vorschläge sind sicher ein Ansatz, aber was sollen wir dem Betreiber von einem stahlproduzierenden Betrieb erzählen, dessen Anschlussleistung 120 MVA beträgt? Unsere Industriewelt funktioniert nun mal mit elektrischer Energie.

@Frank
Mich interessiert vor allen Dingen deine Ansicht zu den physikalischen Gesichtspunkten der Beiträge.

Grüße von
Sandy
(Rainer)
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3272
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 19:46 Uhr  ·  #30
Hallo Sandy,

Zitat
Wenn du Zeit hast, schau dir die beiden Filme in diesem Beitrag an und beurteile deren Aussage.


Video 1:
Quelle: "http://www.alpenparlament.tv/", das ist keine als neutral anzusehende Quelle
muss erst mal nichts heißen aber man sollte es wissen, wenn man sich ein Urteil bilden möchte ...
Format:
Zwei ausgediente 'Akademiker' die Quasi aus unterschiedlichen Blickwinkeln in die gleiche Richtung argumentieren.
Ein Moderator, der hin und wieder wenige Fakten einstreut, Hauptsächlich um das Geschwafel einigermaßen zu lenken.
Keine echte Diskussion, die eine neutrale Beurteilung erlauben würde.
Der Meteorologe, bestreitet den Treibhauseffekt,
hätte er doch vorher mal bei Wikkipedia nachgelesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Treibhauseffekt
Weiterhin lehnt er Klima Daten und Modelle als nicht wissenschaftlich und nicht aussagekräftig ab.
Hmm, er scheint Schwierigkeiten mit Computern zu haben ...

Ganz klar: Das Wetter und Klima verändert sich stetig auch ohne den Menschen.
Vergleicht man aktuelle Veränderungen mit bekannten natürlichen Schwankungen (Eiszeiten ...) ist das,
was wir jetzt erleben nicht der Rede wert.
Dieses Wissen alleine reicht natürlich nicht um zu sagen wir beeinflussen unser Klima (quasi) nicht und es ist unerheblich was wir machen.
Interessant und schwierig ist es zu beurteilen wie viel aktuell der Mensch beeinflusst und wo das dann hin führt ...
Selbstverständlich kann und sollte man Klima Daten ermitteln, z.B. Jahreswindgeschwindigkeiten, Temperaturwerte ... und
so das Klima und die Veränderung objektiv messen und darstellen.
Auch sind Computermodelle und Prognosen zulässig aber extrem ungenau, schwierig und noch, kaum verwendbar.
Aber all die Unschärfe braucht uns nicht davon abzuhalten die Daten zu ermitteln, um vergleichen zu können und
unsere Prognosen zu verbessern.

Sorry Sandy, bitte verstehe meinen Post jetzt nicht falsch,
denn von dir und deinen Meinungen halte ich viel mehr als von dem 'Salat' der beiden 'alten' im Video.
Deswegen schaue ich mir auch noch Video2 an,
Kritik folgt ...

Das Video von Ralf Tscheuschner ist sehr interessant,
Ralf Tscheuschner wird offensichtlich 1:1 im ersten Video zitiert.

Es scheint tatsächlich etliche 'Mächte' zu geben, welche, die Angst der Menschen schüren und daraus,
wie z.B. auch Versicherungen Geld daraus schlagen wollen. Also wie immer :D

Nochmal ganz klar:
Es bleibt nach wie vor Unklar wie nun genau und ob überhaupt die Menschen wesentlich das Klima beeinflussen.
Der Effekt von CO2 auf das Klima ist ungeklärt!

Richtig ist:
Beim Verbrennen wird CO2 produziert und wir verbrennen z.Z. mehr als wieder durch Pflanzen Wachstum gebunden wird.
Wenn wir so weiter machen, geht uns irgendwann der Brennstoff aus.
Auch erhöhen wir durch die freigesetzte Energie und Wärme die Unordnung und Dynamik des Wetters/Klima
Wie viel in welcher Größenordnung? Was das aus macht? Weiß keiner!
Was und wie CO2 in welcher Größenordnung das Klima beeinflusst, weiß keiner!
Klimamodelle und daraus abgeleitete Prognosen sind, wie Wettervorhersagen nur eingeschränkt 'richtig'.
Aus solchen Modellen harte Fakten ableiten zu wollen ist falsch, suggestiv und da hat Ralf Tscheuschner uneingeschränkt recht.
Auch lenkt die CO2 Diskussion von den anderen giftigen Gasen die bei der Verbrennung entstehen ab.

Wer mehr von Ralf Tscheuschner lesen möchte:
http://www.tsch.de z.B.: http://www.tsch.de/ralf-d-tsch…index.html

Gruß Frank
dig-it
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 72
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 20:26 Uhr  ·  #31
Zitat

aber was sollen wir dem Betreiber von einem stahlproduzierenden Betrieb erzählen, dessen Anschlussleistung 120 MVA beträgt? Unsere Industriewelt funktioniert nun mal mit elektrischer Energie.


Wenn ihm die benötigte Energie aus Solar- und Windstrom zur Verfügung gestellt wird, dann hat er sie ohne Treibhausgase... Und er wird sie langfristig auch sehr viel preisgünstiger haben als wenn sie aus fosssilen Quellen stammte. Denn die ist - auch wenn sich da ein kleines Zwischenhoch andeutet (auf Grund des Frackings, das nun wirklich nichts in unserer Biospäre zu suchen hat) - sehr bald sehr viel knapper, und damit wird ihr Preis rapide steigen.

Übrigens wüsste ich gerne, wo Deine 1000 Klimaforscher stecken, die eine Erhöhung des Erdklimas durch Treibhausgase verneinen. Die beiden Hanserln aus dem Video sind nun wirklich keine Referenz...

Dieter
Sandy
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Schleswig-Holstein
Alter: 67
Beiträge: 386
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 22:04 Uhr  ·  #32
Ok Frank, den Herrn Dipl. Klimatologen Dr. Wolfgang Thüne habe ich allerdings so verstanden, dass er nicht den Treibhauseffekt bestreitet, sondern er bestreitet dessen Anwendung in Bezug auf die Erde, eben weil ein festes Medium fehlt. Herrn Thüne kenne ich aus seiner Zeit, als er beim ZDF als Wettermann die Vorhersagen machte und sich in der Qualität von seinen Kollegen abhob.
Den Link auf Wikipedia kenne ich, aber klick mal auf Diskussion am oberen Button. Durchgelesen habe ich noch nicht alles, aber es wird dort sehr intensiv Diskutiert.

Übrigens ist, wenn etwas ausgedient hat, nicht automatisch als wertlose Etwas zu betrachten. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder "alte Hasen", die sich schon in Rente befanden, reaktiviert, um verfahrene Situationen wieder in den Griff zu bekommen. Denk mal z.B. an "Red Adair", der damals die Ölquellen in Kuwait wieder unter Kontrolle bekam, nachdem sie von den Irakern in Brand gesteckt wurden. Zu diesem Zeitpunkt hatte er schon die 75 überschritten.
Also ehre die alten Menschen, denn wenn du mal so alt wirst, möchtest du sicher auch nicht als Ausgedienter gelten.

@dig-it
Versuche sachlich zu bleiben, eine Titulierung von Personen (Die beiden Hanserln) fördert nicht die Diskussion um das Thema, wichtig sind vielmehr die Inhalte.

Grüße von
Sandy
Sandy
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Schleswig-Holstein
Alter: 67
Beiträge: 386
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 22:18 Uhr  ·  #33
dig-it
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 72
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 18.11.2013 - 22:50 Uhr  ·  #34
Mit Bezug auf den verlinkten Text aus der FAZ:

Kein seriöser Klimaforscher hat in Warschau die Erwärmung des Erdklimas direkt mit dem Taifun Haiyan in Verbindung gebracht. Alle Statements, die ich von dort gehört habe - und nicht nur von dort - besagen, dass man eine Vermehrung der Wirbelstürme bisher nicht vorhersagen könne. Dass es aber sehr wahrscheinlich sei, was übrigens für praktisch alle Wetterphänomene gilt, dass deren Intensität zunehmen werde. Ihr habt ja gerade die höchste jemals bei Euch gemessene Windgeschwindigkeit erlebt. Ein Beweis ist das natürlich nicht. Aber einer von vielen, vielen in diese Richtung gehenden Fakten...

Dieter
doelle4
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 52
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2361
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 19.11.2013 - 04:46 Uhr  ·  #35
Ein Vorschlag meinerseits der doch jenseits der Realität ist:
Ein weitumspannendes ergänzendes PV und WIndstromnetz von China /Mogolei /Kasachstan bis nach Portugal.
So könnte man die Zeitspanne wesentlich verlängern wo PV Strom anliegt und mit Wind aus Europa ergänzen.
Einsatz von Wärmepumpen für Heizungen keine fossile Verfeuerung mehr.
Aufgrund der Distanzen und Verluste denke ich nicht machbar aber innerhalb Europas schon.
Die Versorger arbeiten an leistungsfähigeren Transitleitungen denke ich...
Gruß Hans
dig-it
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 72
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 19.11.2013 - 09:21 Uhr  ·  #36
Man kann auch überall dort auf unserem Planeten, wo Wind oder Sonne in großer Menge zur Verfügung stehen, Wasserstoff produzieren und diesen dann per Schiff oder Pipeline dorthin transportieren, wo man ihn mittels Brennstoffzellen wieder in elektrische Energie verwandelt und verbraucht. Wobei natürlich auch Schiffe oder Pumpen mit Strom aus Brennstoffzellen angetrieben werden.

Es gibt unendliche viele Möglichkeiten, die Konzentration von Treibhausgasen in unserer Atmosphäre zu verringern. Wir haben z.B. vor zwei Jahren auf Holzscheitheizung umgestellt. Damit heizen wir nun komplett CO2neutral. Die Windmühle liefert uns einen guten Teil unseres Strombedarfs. Einen Teil unseres Rasens mähe ich wieder mit einem handgeschobenen Spindelmäher. Die gesamte Hausbeleuchtung wird sukzessive auf LED umgestellt. Durch intelligentere Planung vermeiden wir unnütze Autofahrten...

Man muss nur wollen...

Dieter
dig-it
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 72
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 19.11.2013 - 11:56 Uhr  ·  #37
Zitat

Dass es aber sehr wahrscheinlich sei, was übrigens für praktisch alle Wetterphänomene gilt, dass deren Intensität zunehmen werde.


Übrigens sprechen die italienischen Metereologen nach dem verheerenden Sturm gerade auf Sardinien von einem "Jahrtausendregen"...

Dieter
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 19.11.2013 - 13:18 Uhr  ·  #38
Naja, das Wetter oder einmalige Wetterereignisse sind immer so ne Sache, daraus Rückschlüsse auf ein Gesamtsystem zu ziehen.
Davon abgesehen, dass ein Messwert niegekannte Größen annimmt kann auch damit zusammen hängen, dass einfach früher noch nie
so genau gemessen wurde. Das Messnetz wurde in den vergangenen Jahrzehnten dann doch stark ausgebaut und die Lücken werden immer kleiner.

Das sich das Klima ändert sehe ich aber unbestritten, allerdings nicht durch Wetterkapriolen, sondern aus Tatsachen in meinem unmittelbaren Betätigungsfeld.
So haben wir seit der Mitte 90er eine Zuwanderung von wärmeliebenden Schädlingen, die der hiesigen Landwirtschaft schon zusetzen.

Grüne Rebzikade, Büffelzikade, Schwarzholzkrankheit, die Verteilung der Traubenwicklerpopulationen um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Ob die Änderung nun menschengemacht oder natürlich ist, oder teils teils, ich kanns nicht ermessen.
dig-it
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 72
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 19.11.2013 - 15:17 Uhr  ·  #39
doelle4
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 52
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2361
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Klimawandel – ?!?

 · 
Gepostet: 19.11.2013 - 15:42 Uhr  ·  #40
Habe heute gelesen: Europas Co2 Ausstoß beträgt weltweit 11%
Das heißt wenn gesamt Europa auf 0 reduziert (unmöglich) dann ist die Wirtschaft und der einzelne hier finanziell erledigt aber es bleiben trotzdem 89% Weltweit über, ob das reicht etwas aufzuhalten?
Gruß Hans
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0