Scheibengeni mit neuer Wicklung

Mit wenig Kupfer kleinen Innenwiderstand viel Power !
 
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 659
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 03.12.2013 - 17:32 Uhr  ·  #1
Hallo
Ich habe hier als Gast im Forum schon viel gelesen. Meine Frage: Warum wickelt ihr bei den Scheibengenis nur einzelne Spulen und nicht überlappend oder fortlaufende Schleifen ?
Könnte man damit nicht das Kupfer besser nutzen , indem man mehr nutzbares Kupfer in das Magnetfeld bringt und damit gleichzeitig den Innenwiderstand klein hält?
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4115
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 03.12.2013 - 21:47 Uhr  ·  #2
Hallo Ralf,

Ja, du hast recht mit dem was du sagst. Allerdings ist das um einiges schwieriger und aufwendiger zu verarbeiten als Einzelspulen und mit wenig mehr Durchmesser des Stators erhält man die gleichen Ergebnisse mit deutlich weniger Aufwand. Daher wickelt kaum jemand auf Lücke...


Gruß
Max
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 659
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 06.12.2013 - 09:56 Uhr  ·  #3
Hallo Max
Ich mein, dass es sich lohnen könnte, den Mehraufwand. Hat hier einer aus dem Forum Erfahrung damit, schon mal gemacht?
Welche Wickelarten gibt es? ( nur überlappend, oder kann man auch so ähnlich wie eine Garnrolle ( stern-, ringförmig ) wickeln?
So schwer stelle ich mir dass nicht vor. :-)

Gruß Ralf
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 06.12.2013 - 10:01 Uhr  ·  #4
Haben immer mal wieder Leute hier im Forum versucht, soweit ich weiß haben aber alle aufgegeben, bevor ein Generator draus geworden ist. Ein weiteres Argument gegen die überlappende Bauweise ist, dass die eine schlechtere Wärmeabfuhr hat. Zusätzlich wird auch der Luftspalt größer und damit das magnetische Feld schwächer.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 659
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 06.12.2013 - 11:12 Uhr  ·  #5
Hallo XXL Ray
Danke für Deine Infos. Scheint dann ja nicht so leicht zu sein!
Aber zu den Gegenargumenten. Eine schlechtere Wärmeabfuhr muss man mit berücksichtigen! Aber, dass der Luftspalt größer wird und damit das magnetische Feld?!? gerade das sollte ja durch eine Überlappung der Spulen verringert werden! Macht ja sonst keinen Sinn!
Bei den einzelnen Spulen, ist der Spulenkopf mindestens 90 % bist zu 100 % außerhalb der von Magneten überstrichenen Fläche. Würde ich mit den Überlappungen auch so machen , zu 100% außerhalb. So, dass sie NICHT auftragen und den Luftspalt vergrößern. Ja sie werden Länger die Windungen, aber ich kann die gleiche Menge an nutzbaren Kupfer effektiver ins Magnetfeld packen und somit den Luftspalt um mindestens 30 % verkleinern.
und somit erhöht sich die magnetische Feldstärke! Somit brauche ich logischerweise, bei der gleichen Leistung weniger Kupfer im Magnetfeld. Soweit die Theorie!
Wenn man dass so hinbekommen könnte, wäre es doch ein Versuch wert.

Versuch macht klug! ( wie auch immer!) ;-)

Gruß Ralf
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4115
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 06.12.2013 - 12:50 Uhr  ·  #6
Klar kann man es hinbekommen aber es ist nicht so leicht.
Die "Spulenköpfe" musst du dann nämlich erst umknicken und inen am Statorloch überlagern, ansonsten tragen die auf der Statoroberfläche dicher auf und alles ist für die Katz.
Nun sind die Spulenpakete aber rehct dick und lassen sich nur schwer biegen, zudem braucht man eine ganze Menge Überhang da der Biegeradius recht groß ist.
Das vergrößert letztlich den Widerstand aber man hat immer noch Gewinn Zudem musst die die Spulenschenkle trapezfömig gestalten in unterschiedlichen Größen und imer zwei Schenkel benachbarter Spulen müssen in ein SPulenloch passen, sonst geht das ganze nicht auf, die Schenkel werden also recht schmal, müssen dafür aber höher werden - und dann passiert das was XXLRay sagt und der Luftspalt wird größer.

Letztlich gewinnt man nur an Baugröße ein wenig, hat dafür aber unheimlich viel Aufwand...wem das 5 cm weniger Durchmesser wert ist dersoll es gerne verscuhen. Ich selbst habe es auch einmal probiert, hatte dann aber keine Lust mehr und der Stator liegt irgendwo halb fertig in der Ecke meiner Werkstatt.

In der Zeit in der ich einen solchen Stator erschaffe, kann ich sicher 5 konventionelle bauen...hab ich übrigens auch...

Bei mir schwirren nach letzter Inventur noch 6 fertige Statoren umher - sollte jemand interesse haben...

Gruß
Max

Gruß
Max
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 659
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 06.12.2013 - 18:08 Uhr  ·  #7
Hallo Max
Wie sehen die Statoren aus. Kannst hast Du Bilder? Welche technischen Daten ?
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4115
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 07.12.2013 - 17:08 Uhr  ·  #8
Sie sind angelehnt an den Bausatz hier aus dem Shop, minimal kleiner. Man könnte die gleichen Stahlscheiben verwenden, müsste aber die magnete etwa einen halben cm weiter nach innen versetzen.

Ansonsten gedacht als 12 oder 24 V Batterielader für 2 - 3m Durchmesser. genaue Daten habe ich jetzt nicht im KOpf ( und auch nicht aufgeschrieben ). Bilder kann ich machen wenn ich wieder in Deutschland bin.

Gruß
Max
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 659
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 08.12.2013 - 18:32 Uhr  ·  #9
Hallo Max
Biste ausgewandert? Na bei dem Wetter kein Wunder.
Ich werde in der Zwischenzeit mit ein paar Wickelversuchen 3 Phasen gleichzeitig überlappend hintereinander zu wickeln starten. Ich hab mir eine Wickelmaschine gebaut, mit der ich das ohne biegen / brechen machen kann.
Mal sehen , wie weit ich komme .

Noch gute Erholung!!

Gruß Ralf
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 659
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 10.12.2013 - 18:17 Uhr  ·  #10
Ich bin heute ein Schritt weiter gekommen. Mein Spulenhalter ist soweit, dass die 12 Spulen den Draht schön gleichmäßig mit der selben Spannung abwickeln. Die Ungleichheit habe ich durch ein Kinderspielzeug ausgeglichen, ein sogenanntes "Mobile" .
Das ist nötig, weil sich die Spulen nie gleichmäßig wickeln und wieder abrollen lassen.
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 11.12.2013 - 08:06 Uhr  ·  #11
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 659
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 12.12.2013 - 22:28 Uhr  ·  #12
Am Wochenende geht es weiter mit dem Wickelversuchen. Ich mach das zusammen mit einem Hobbybastler, der tüftelt auch an verschiedenen Wickelmethoden / Arten rum. Er hat schon ein paar vielversprechende Versuche gemacht. Wir wollen am Wochenende versuchen für seinen neuen Scheibengenerator die Spulenscheibe fertig zu wickeln.

Gruß Ralf
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4115
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 12.12.2013 - 23:47 Uhr  ·  #13
prima, macht mal ordentlich Bilder :-)
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 659
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 14.12.2013 - 14:25 Uhr  ·  #14
Hier ein Bild vor meiner Spulenabwickelmaschine.
Wozu noch ein alter Computertisch gut ist...... :
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Turbolader Spulen 008.1.jpg
Dateigröße: 109.27 KB
Titel: Computertisch als Spulenhalter
Information:
Heruntergeladen: 2556
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4115
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 14.12.2013 - 15:15 Uhr  ·  #15
und wie sehen die fertigen Spulen dann aus? :-)
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 659
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 14.12.2013 - 20:38 Uhr  ·  #16
Wir müssen den Wickelkörper überarbeiten und neu mit Nadeln spicken. Der Kollege will gefaltete Spulen haben.
Wir haben die Idee einen Stator mit verschiedenen Wicklungsarten zu bestücken, um sie so direkt miteinander zu vergleichen. Alle im gleichen Magnetfeld mit gleichen Bedingungen.
Wir werden auch die normalen Spulen mit vergleichen.
Dann wird man eine definitive Aussage treffen, was das eine oder andere bringt!

Gruß Ralf und Kollege
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4115
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 14.12.2013 - 21:26 Uhr  ·  #17
prima, bin gespannt :-)
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 659
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 15.12.2013 - 18:24 Uhr  ·  #18
Von der ersten Probe haben wir ein Bild gemacht. Drei Phasen a 72 Windungen .
Die muss gefaltet werden, dann wird sich zeigen, ob das Maß stimmt.
Gebraucht werden 8 Stück von drei ineinander gewickelten Spulen.
Nach dem überprüfen der Maße werden die anderen 8 Dreierspulen in eins hintereinander gewickelt. In einer Form ausgerichtet und vergossen.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Erste Probespule 001.1.jpg
Dateigröße: 81.06 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 2647
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 53
Beiträge: 659
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 16.12.2013 - 21:23 Uhr  ·  #19
Das ist ein Achtel der Scheibe. Wir haben die Spulen um den Rotor (model) gefaltet. Die Spulen werden einen komplett geschlossenen Kupferring bilden .
Die Spulenschenkel sind ein bisschen zu groß.
Am Wickelkörper werde ich noch die Stecknadeln durch kleine Nägel ersetzen.
So eine Entwicklung dauert seine Zeit. Aber wenn es läuft geht das Wickeln sehr schnell und einfach.
Das Einrichten und Aufbauen ist nicht einfach.

Gruß Ralf und Kollege
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Spulen um Rotor geklickt 002.1.jpg
Dateigröße: 55.75 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 2535
Dateiname: Spulen um Rotor geklickt 009.1.jpg
Dateigröße: 58.09 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 2441
Administrator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Elsfleth
Alter: 34
Beiträge: 4115
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Scheibengeni mit neuer Wicklung

 · 
Gepostet: 17.12.2013 - 01:34 Uhr  ·  #20
prima soweit - leider sieht man auf den Bildern kaum was weil sie so klein sind :-(
Kannst du die ggf. etwas besser aufgelöst einstellen? - Es gibt irr auch eine BIlderuploadfunktion, dann erscheint das Bild direkt im Beitrag und nicht als Anhang.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0