24V Generator (Home Trainer) an 24V Wechselrichter

 
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 61
Beiträge: 6
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

24V Generator (Home Trainer) an 24V Wechselrichter

 · 
Gepostet: 24.12.2013 - 12:35 Uhr  ·  #1
Hallo,

bin neu hier und habe folgenden Versuchsaufbau, der mir noch ein paar Kopfzerbrechen wegen evt. hoher Ströme bereitet:

Ein 24V Gleichstrom-Generator (Home Trainer, 6A lassen sich als Sportler treten) hängt an 2x12V (in Serie) 8Ah Blei-Säure-Akkus via Si-Diode (zwecks Vermeidung, dass der Generator zum Motor wird).
Und am 24V (2x12V) Akku hängt ein 24V Wechselrichter (150VA Dauerleistung). Pluspole gehen jeweils an Pluspole und vice versa.

Mein Ziel: Akku nur zur Pufferung, dass der Wechselrichter überhaupt anläuft.
100W/230V Glühbirne möchte ich mit Muskelkraft erstrampeln.

Was muß ich bei dem Setup wegen evt. zu hoher Ströme und anderen Risken bedenken? Ausgleichströme oder induktive Ströme durch Ein-/Ausschalten des Wechselrichters?
Gibt es Sicherheitsbedenken?
Ist es möglich quasi 100% Generatorleistung (bei topfitem Sportler :-)) für den Betrieb der 100W Glühbirne zu nutzen.

Danke für Eure Hilfe und frohe Weihnachten!
Wolfgang
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2405
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: 24V Generator (Home Trainer) an 24V Wechselrichter

 · 
Gepostet: 24.12.2013 - 14:16 Uhr  ·  #2
Hallo Wolfgang,

Zitat
Was muß ich bei dem Setup wegen evt. zu hoher Ströme und anderen Risken bedenken?


Du kannst mit einfachen handelsüblichen 16 A Automaten aus dem Baumarkt,
sowohl dein Eingang in den Akku (Generator -> Akku), als auch den Ausgang (Akku -> Wechselrichter) absichern.
Jeweils in die Plus Leitungen.

Zitat
Ausgleichströme oder induktive Ströme durch Ein-/Ausschalten des Wechselrichters?

Hihi, ja, Wechselrichter haben üblicherweise fette Kondensatoren drinne.

Das funkt ganz schön beim Anklemmen, bzw. einschalten :D.
Ich hatte deswegen parallel zu den Sicherungen 10 Ohm Zement Widerstände geklemmt.
So dass die Kondensatoren sich, auch bei offener Sicherung über die Zement Widerstände laden können.

Zitat
Ist es möglich quasi 100% Generatorleistung (bei topfitem Sportler :-)) für den Betrieb der 100W Glühbirne zu nutzen.

Nein, jede Wandlung / Speicherung 'kostet' und hat einen endlichen Wirkungsgrad.

Gleichstrom-Generator: ca. 80% (geschätzt)
Bleiakku: ca. 95 % (neu)
Wechselrichter ca 90%.

Da du vorhast quasi direkt den Strom zu nutzen und den Akku 'nur' zum Stabilisieren verwendest,
kann man den Wirkungsgrad, bzw die Verluste des Blei Akkus erst mal vernachlässigen.
Macht dann in Summe (ohne Akku) 0.9 * 0.8 = 0.72 oder 70%.

Wenn du es schaffst von 100 Watt mechanischer Leistung (Pedale) 70 Watt in der Glühbirne
zu verbraten, bist du gut würde ich meinen.
Oder: für die 100 Watt Glühbirne musst du grob 140 Watt treten.

Gruß Frank
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 64
Beiträge: 53
Dabei seit: 10 / 2013
Betreff:

Re: 24V Generator (Home Trainer) an 24V Wechselrichter

 · 
Gepostet: 26.12.2013 - 19:31 Uhr  ·  #3
na, das sind mir die Richtigen! :o Schwitzen wollen und dann beim Wirkungsgrad kiepig werden. Da würde ich doch eine größere Batterie und LEDs vorschlagen - und dann den ganzen Abend lang das erstrampelte Licht genießen. :-)
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 61
Beiträge: 6
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: 24V Generator (Home Trainer) an 24V Wechselrichter

 · 
Gepostet: 26.12.2013 - 19:37 Uhr  ·  #4
Vielen Dank, Frank!

Die 15A Absicherungen werde ich machen und so kann auch nichts passieren. Ich denke der wunde Punkt sind die Akkus mit massiven Strömen bei Unachtsamkeit. Im Wechselrichterkreis besteht ohnehin eine 15A Sicherung im Zigaretten-Adapter.
Ich könnte noch zur Sicherheit eine Diode in den Akku-Kreis hängen, dann laden aber die Akkus nicht auf.

Ich frage mich noch, ob ich für die 2x12V Akkus einen Laderegler benötige? (Ladestrombegrenzung bei Starkladung 2A lt. Datenblatt, bei Schwebeladung: no limit?)

Ist nicht auch ein kleiner LiO 24V Akku denkbar, dann spare ich mir die "Blitzgefahr" beim Hantieren der 8Ah Monster?

Wenn ich es richtig verstehe, dann fließt vom Generator Strom, sobald 24V Akku-Spannung überschritten sind. Darunter kann jedenfalls kein Ausgleichstrom zum generator fließen, weil ich in diesem Kreis eine Diode vorgesehen habe.

Danke nochmals für die Unterstützung! Wolfgang
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 61
Beiträge: 6
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: 24V Generator (Home Trainer) an 24V Wechselrichter

 · 
Gepostet: 26.12.2013 - 19:44 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Stefan M

na, das sind mir die Richtigen! :o Schwitzen wollen und dann beim Wirkungsgrad kiepig werden. Da würde ich doch eine größere Batterie und LEDs vorschlagen - und dann den ganzen Abend lang das erstrampelte Licht genießen. :-)


Hallo Stefan,

wie gesagt ich möchte einen 24V-Wechselrichter (150VA) antreiben. Das Akku-Laden hat nicht Priorität, alleine schon, weil es sehr langes Strampeln bedeutet. Ich möchte einfach, wenn nötig, einen Wechselrichter antreiben. Ohne Akku geht das leider nicht. :-/
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2405
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: 24V Generator (Home Trainer) an 24V Wechselrichter

 · 
Gepostet: 27.12.2013 - 00:04 Uhr  ·  #6
Hallo

Zitat
Ich frage mich noch, ob ich für die 2x12V Akkus einen Laderegler benötige? (Ladestrombegrenzung bei Starkladung 2A lt. Datenblatt, bei Schwebeladung: no limit?)


Nein, mehr als 2 A werden dann ggf. vom Akku vergast.

Würde auch unnötig kompliziert werden.
Die er strampelte Leistung muss 'verbraten' werden, wie auch immer im Akku oder oder oder.


Zitat
Ist nicht auch ein kleiner LiO 24V Akku denkbar?

Eigentlich ist so ein Akku sogar besser geeignet,
Die Blei Akkus müssen immer voll gelagert werden,
dafür sind die Blei Akkus beim Laden sehr gutmütig und verkraften auch Überladung.

Wie das Ladeverhalten der LiO's ist, weiß ich nicht.


Gruß Frank
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 61
Beiträge: 6
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: 24V Generator (Home Trainer) an 24V Wechselrichter

 · 
Gepostet: 27.12.2013 - 19:20 Uhr  ·  #7
Hallo,

hättest Du eine Empfehlung für einen kleineren 24V Akku, der auch gleichzeitig geladen werden könnte?
Sollte preislich günstig sein. LG Wolfgang

PS: ideal wäre, wenn ich die Generator-Spannung so stabilisieren könnte, dass es keinen 24V Akku zum Aktivieren ds Wechselrichters braucht.
Gibt es da evt. einfache Lösungen?
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2405
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: 24V Generator (Home Trainer) an 24V Wechselrichter

 · 
Gepostet: 27.12.2013 - 23:32 Uhr  ·  #8
Hallo Wolfgang,

ich würde zwei gebrauchte Auto Akkus nehmen:

Kapazität klein 36 Ah oder so aber beide gleiche Kapazität.
Vor Ort die Spannung messen ab 12.0 V je höher desto besser ...

Aber ich würde auch keinen Wechselrichter nehmen,
warum nicht direkt 24V Lampen?

Dann braucht es auch keinen Akku :sleep:

Gruß Frank
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 50
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2350
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: 24V Generator (Home Trainer) an 24V Wechselrichter

 · 
Gepostet: 28.12.2013 - 09:29 Uhr  ·  #9
Naja warumm 100Watt in 230 Volt, wärs da nicht einfacher eine 100 Watt 24 Volt Lampe zu betreiben?
Sehe ich auch so.
Grid Tie Inverter arbeiten meist über einen großen Spannungsbereich aber ins Netz soll der Strom ja nicht.
Gruß Hans
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 64
Beiträge: 53
Dabei seit: 10 / 2013
Betreff:

Re: 24V Generator (Home Trainer) an 24V Wechselrichter

 · 
Gepostet: 02.01.2014 - 15:25 Uhr  ·  #10
Aber die Idee mit dem Generaator am Ergometer finde ich auch gut. Will, so unsere Folterkammer endlich fertig ist, die Bremse durch einen Generator ersetzen. Eingespeist wird der "Schweißstrom" dann natürlich in den Batteriesatz.
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 61
Beiträge: 6
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: 24V Generator (Home Trainer) an 24V Wechselrichter

 · 
Gepostet: 03.01.2014 - 15:14 Uhr  ·  #11
Zitat geschrieben von Erdorf

Hallo Wolfgang,

ich würde zwei gebrauchte Auto Akkus nehmen:

Kapazität klein 36 Ah oder so aber beide gleiche Kapazität.
Vor Ort die Spannung messen ab 12.0 V je höher desto besser ...

Aber ich würde auch keinen Wechselrichter nehmen,
warum nicht direkt 24V Lampen?

Dann braucht es auch keinen Akku :sleep:

Gruß Frank


Hallo Frank,

wo es geht, möchte ich ohne Konversionen (z.b. Wechselrichter) auskommen.
manche Geräte arbeiten aber einfach mit 230V.
Deshalb versuche ich mich an einem Eigenbau-Wechselrichter ohne Akku-Überwachungs-Logik. :-)

http://electronic-labs.de/imag…ichter.jpg

Was haltest Du davon?
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 61
Beiträge: 6
Dabei seit: 12 / 2013
Betreff:

Re: 24V Generator (Home Trainer) an 24V Wechselrichter

 · 
Gepostet: 03.01.2014 - 15:24 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von Stefan M

Aber die Idee mit dem Generaator am Ergometer finde ich auch gut. Will, so unsere Folterkammer endlich fertig ist, die Bremse durch einen Generator ersetzen. Eingespeist wird der "Schweißstrom" dann natürlich in den Batteriesatz.


Ja, das macht richtig Spaß und ist aktiv für etwas Sinnvolles. Bei 300W komme ich dzt. noch ins Schwitzen. :(
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0