Anzeige für Anemometer

Kann man ein Voltmeter verwenden?
 
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 101
Beiträge: 21
Dabei seit: 11 / 2013
Betreff:

Anzeige für Anemometer

 · 
Gepostet: 19.06.2014 - 17:10 Uhr  ·  #1
Ein hallo an die Windmessenden,

Habe das Anemometer hier im Forumsshop entdeckt.

http://kleinwindanlagen.de/Shop-KWK/index.php?a=22

Habe mich in einige Beiträge mit dem Suchwort „Anemometer“ reingelesen und muss jetzt doch etwas fragen. Welche Anzeige nutzt Ihr dafür. Ein einfaches Voltmeter oder etwas anderes? Falls ja, wie kann man den Zahlenwert (Volt) interpretieren?

5 Volt = ?? m/s usw. Oder kommt ein Wandler zwischen? Sollte man zur Probe mal ein Multimeter versuchen?

Zu den exotischsten Eichversuchen (fahrendes Auto usw.) habe ich einiges gelesen. Das steht ja dann auch noch bevor.
Wäre gut wenn man nachher nicht immer umrechnen muss. 5 Volt heißt dann z.B. 10 m/s oder so ähnlich.
Wahrscheinlich wird es nicht so sein.

Was habt ihr für die Anzeige verwendet?

Besten Dank für einen Tipp / einen Link.

Gruß Ralf
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 101
Beiträge: 21
Dabei seit: 11 / 2013
Betreff:

Re: Anzeige für Anemometer

 · 
Gepostet: 19.06.2014 - 17:27 Uhr  ·  #2
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 61
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1591
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: Anzeige für Anemometer

 · 
Gepostet: 19.06.2014 - 18:52 Uhr  ·  #3
Zitat geschrieben von Wind zu Watt-wie schön ist dat

...
Habe das Anemometer hier im Forumsshop entdeckt.
http://kleinwindanlagen.de/Shop-KWK/index.php?a=22
...


So geht es leider nicht, da in dem kleinen Anemometer zwei Magnete und ein Reedkontakt (*) verbaut sind. Im Prinzip ein kleiner Schalter der einfach bei jeder Umdrehung 1 bzw. zweimal den Kontakt schließt.

Das ist so wie bei einem Fahrradtacho auch wo der Magnet an den Speichen hängt und pro Umdrehung einmal de Kontakt schließt. Aus dem Grund kannst Du auch ein Fahrradtacho als Anzeige verwenden und musst halt die Anzeige jeweils umrechnen.
Dazu gibt es hier aber auch schon diverse Beiträge.


Gruß Uwe




(Reedkontkat = ein kleines Glasröhrchen mit Edelgas in dem zwei Schaltdrähte so verbaut sind, das wenn ein Magnet dran vorbei zieht die Drähte einen Kontakt schließen. Edelgas deshalb, damit der Kontakt lange hält und nicht langsam aber sicher verbrennt)
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 101
Beiträge: 21
Dabei seit: 11 / 2013
Betreff:

Re: Anzeige für Anemometer

 · 
Gepostet: 20.06.2014 - 19:12 Uhr  ·  #4
Hallo Uwe,

danke für deine Infos und die grundsätzlichen Erläuterungen. Dann ist es doch nicht so einfach. Im Schaltungen bauen war ich immer ganz gut. Leiterplatten ätzen, bestücken usw.
Auch aus Schaltplänen die Platine entwerfen ist kein Problem. Leider kann ich die Schaltung selber nicht entwerfen. Gibt es Schaltungen, die man bauen könnte und die an das Anemometer aus deinem Shop passt?

Wenn´s gar so umständlich wird:
http://www.ebay.de/itm/Profi-F…4897.l4275

Danke für einen Schaltungstipp.

Gruß Ralf
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 47
Beiträge: 858
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: Anzeige für Anemometer

 · 
Gepostet: 21.06.2014 - 07:10 Uhr  ·  #5
Derzeit ist der ardurino recht populär. Ärmel controller, außen Beschaltung lcd, quasi verbrauchsfertig. Für das Geld lohnt es sich nicht das ätzbad anzuwärmen.


..... Dieses Android getipsel ätzt mal richtig .....

Man kann aber auch ne555 4017er und 7-segment verbauen
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 101
Beiträge: 21
Dabei seit: 11 / 2013
Betreff:

Re: Anzeige für Anemometer

 · 
Gepostet: 21.06.2014 - 11:17 Uhr  ·  #6
Sorry Vites,

habe deinen Begriff „ardurino“ mal hier im Forum suchen lassen und auch bei einer großen amerikanischen Suchmaschine gesucht. Irgendwie kam nix.
Daher noch mal meine Nachfrage. Was ist ein ardurino? :-/

Ich nehme an, ein fertiger Schaltkreis, vielleicht mit Display, der für meine Zwecke taugt, richtig?
Hast du mal einen Link zu deiner Empfehlung.

Danke
Gruß Ralf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 50
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2350
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Anzeige für Anemometer

 · 
Gepostet: 22.06.2014 - 09:23 Uhr  ·  #7
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 101
Beiträge: 21
Dabei seit: 11 / 2013
Betreff:

Re: Anzeige für Anemometer

 · 
Gepostet: 22.06.2014 - 12:26 Uhr  ·  #8
Hallo Hans,

danke für den Tipp. Da hat sich vitis wohl etwas vertippt.
Kann ja vorkommen.

Ich rechne mal kurz:
Anemometer hier aus dem Forum 28,60 €
Fracht 6,90 €
Arduino Uno Board 23,00 €
Display??, vielleicht 10,00 €
Noch etwas Fracht 5,00 €
Wahrscheinlich noch Kleinigkeiten und etwas Arbeit.
Ich sage mal so Pi x Daumen ca. 72,- € bis 85,- €

Was ist der Vorteil des teilweise teureren, selber gebastelten Anemometer gegen über z.B. dem hier?

http://www.ebay.de/itm/Profi-F…5b0093db5b

oder dem hier?

http://www.ebay.de/itm/Profi-F…5aec4c036f

Gruß Ralf
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 47
Beiträge: 858
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: Anzeige für Anemometer

 · 
Gepostet: 22.06.2014 - 13:19 Uhr  ·  #9
Der Vorteil ist, dass man es selber gebastelt und hinbekommen hat :-)
Dazu lernt man auch noch nebenbei etwas über Mikrocontroller, Programmierung und Elektronik.

... Du hast es eben selbst in der Hand was das Ding logt, rechnet etc.

Stündliches, halbstündliches, minütliches, sekündliches Log, es bleibt Dir überlassen, Freistil.
Bei dem Fertigteil weißt Du nicht was es rechnet, wie mittelt etc..

Hab so ein USB-Ding laufen, die Hardware ist in Ordnung, aber der Unsicherheitsfaktor ist schon da.
Hab das auch nur gemacht, weil ich selber zeitlich etwas zu dicht war/bin für die Eigenbaulösung, leider.

Der Arduino ist ne recht vielseitige Plattform, wenns widererwartend zu Timingproblemen kommen sollte kann man auch direkt in C, ASM oder Basic coden. Die Atmels werden z.B. bei Mikrocontroller.net sehr gut supportet.
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 41
Beiträge: 292
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Anzeige für Anemometer

 · 
Gepostet: 22.06.2014 - 14:10 Uhr  ·  #10
Hallo Ralf,

man kann mit den Selbstbau Projekten eine Menge dazu lernen.
Ich hatte vor einigen Wochen hier auch ein Problem mit meinem Raspberry gepostet.
Siehe hier: Wettermessung mit dem Raspi

Es soll wohl auch gehen, die Frequenzen einzelner Wettersensoren mit dem Raspi zu empfangen und auszuwerten.

Ich bin mit unserer Variante sehr zufrieden und sie läuft bis jetzt wesentlich zuverlässiger als eine USB Bridge via DLAN, von der Station bis hin zum PC. Ich habe seit 3 Wochen 2 650er Devolos als Ethernetvariante in Betrieb. Die Dinger sind nochmals besser als die 500er Serie zuvor.

Viele Grüße

André
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 101
Beiträge: 21
Dabei seit: 11 / 2013
Betreff:

Re: Anzeige für Anemometer

 · 
Gepostet: 22.06.2014 - 18:29 Uhr  ·  #11
Okay,

ich habe den Sinn des selber bauens in etwa verstanden.

Wobei ich sagen muss, dass programmieren können bestimmt nicht schlecht ist.
Ich kann es bis auf ein wenig BASIC leider nicht.

Die Zeiten von Albert Einstein, wo einer alles konnte, sind, wie ich glaube, heute vorbei.
Jeder hat seinen Beruf, viele haben zwei davon, vielfältige Hobbys und und und.
Viele können etwas, was der Nachbar nicht kann.

Meine Waschmaschine, der PC, der Fernseher, mein Auto und die Gasheizung sind nutzerfertig programmiert.
Wäre natürlich schön eines dieser Geräte mittels Programmierung tunen zu können.

Mein Nachbar ist Arzt und kann leider auch keine Programme schreiben.
Aber als Arzt ist er ein Kondensator (eine Kapazität)

Ich glaube ich muss diese Dienstleistung (das Anemometer) als Komplettlösung kaufen und mit den Makos der fertigen Programme leben.
Hoffen wir mal, dass die Messwerte halbwegs korrekt sind.

Gruß Ralf
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0