Dumpload als Sturmsicherung

 
windmich
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 23
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 21.08.2014 - 19:38 Uhr  ·  #1
Hallo

ich brauche ja wenn Sturm ist und oder das Stromnetzt wegfällt einen sogenannten Dumload um den Generator abzubremsen. (Mein Generator 1KW 120V Nennleistung) Ich möchte mit einem Ginlong Wechselrichter einspeisen. Ich kann aber keinen richtigen Dumpload finden.
Der müsste ja zum einstellen sein ab welcher Höchstspannung er sich einschalten soll. Oder?
Und wenn das Netz wegfällt müsste er sich ja auch zuschalten.

Gruß Michael
doelle4
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 51
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2350
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 21.08.2014 - 20:26 Uhr  ·  #2
Ein Dumpload ist ein Verbraucher der den Strom aufnimmt. Gängig sind Heizstäbe, Heizdrähte.
Glühlampen und anderes fällt eher aus da sie nur eine begrenzte lebensdauer haben und leicht durchbrennen bzw die Stromaufnahme nicht gleichmäßig ist.
Dieser wird durch eine Dumploadsteuerung zu und weggeschaltet die im Ginlong verbaut sein sollte.
Gruß Hans
windmich
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 23
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Steuerung

 · 
Gepostet: 26.08.2014 - 22:19 Uhr  ·  #3
Hallo

also der Ginlong hat keine eingebaute Ersatzlaststeuerung. Ich habe nun ein Steuerung für die Ersatzlast, aber keine Ersatzlast.

Was könntet ihr mir für meinen Generator empfehlen?

Gruß Mich
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6788
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 27.08.2014 - 12:14 Uhr  ·  #4
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 1635
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 27.08.2014 - 13:00 Uhr  ·  #5
Hallo

Mal die Sache vom Generator aus betrachtet.
Dieser hat eine Leistung von 1 000 W bei 120 V .
Ein 1 kw Tauchsieder verbraucht an 120 V nur 250 W, das ist zu wenig.
Bei Netzausfall ist eine Belastung von 1kw ja normal, also noch keine Bremse.
Erst wenn da noch mehr kommt ist bremsen nötig.
Als Last wären da Hallogenbrenner von Deckenflutern, 150 bis 500 W besser geeignet.
Gesammtleistung min 2 000 W, bei geringerer Spannung sinkt erstmal diese Spannung, aber der Laststrom nicht im gleichen Verhältnis.
Das ist in diesem Lastfall ein Vorteil .

Gruß Aloys.
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6788
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 27.08.2014 - 14:18 Uhr  ·  #6
windmich
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 23
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Lampen

 · 
Gepostet: 28.08.2014 - 10:56 Uhr  ·  #7
Hallo

das sind ja nur wenige male im Jahr wenn überhaupt. Wenn ich die Lampen parallel schalte wäre es doch nicht so schlimm wenn wirklich eine mal durchbrennt. Oder?
Solche Lampen haben ja ein Lebensdauer von ein paar tausend Stunden und wie lange sind die als Bremslast in Einsatz?

Gruß Michael
windmich
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 23
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Tauchsieder

 · 
Gepostet: 28.08.2014 - 11:59 Uhr  ·  #8
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6788
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 28.08.2014 - 12:49 Uhr  ·  #9
Maerten
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Germanien
Alter: 45
Beiträge: 106
Dabei seit: 09 / 2015
Betreff:

el Last erhöht mech last

 · 
Gepostet: 19.09.2015 - 18:03 Uhr  ·  #10
Hallo

als Neuling habe ich hierzu auch eine Frage, wenn bei Sturm extra eine Last dazugeschaltet wird, um den Repeller langsamer werden zu lassen, dann wird aber doch der mechanische Widerstand der Windanlage doch erhoeht und ich habe mehr mechanische Belastung am Windrad, das kann aber doch nicht im Sinne des Erfinders sein oder sehe ich da jetzt was falsch?

Gruss maerten.
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6788
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 20.09.2015 - 09:15 Uhr  ·  #11
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 52
Beiträge: 2689
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 20.09.2015 - 13:09 Uhr  ·  #12
Hallo,

ja es ist so, wie XXLRay das sagt, die Dumpload wird deutlich über,
der mechanischen Leistung des Windrades dimensioniert.
Wenn die Dumpload nun voll belastet, wird das Windrad quasi abgewürgt.

Ähnlich wie wenn man im Auto einen zu großen Gang einlegt,
dann kann der Motor nicht mehr das erforderliche Drehmoment liefern
und geht unter Umständen sogar aus.

Die Dumpload dient also als elektrische Bremse um gefährliche Drehzahlen des Windrades und damit Überspannungen
und mechanische, sowie elektrische Folgeschäden zu verhindern.

Grüße
Pau Te
***
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hamburg
Alter: 77
Beiträge: 36
Dabei seit: 06 / 2021
Betreff:

Hysterese mit DIAC festgelegt

 · 
Gepostet: 22.01.2022 - 10:12 Uhr  ·  #13
Hallo,
Sturmsicherung durch Generator Belastung oder sogar Kurzschluss ist ganz naheliegend,.
Besser und eleganter geht es ja kaum.
Ich habe leider keine Möglichkeit eine WK oder Solar Anlage zu betreiben. 8m^2 Balkon mit Blumen sagt ja alles.
Aber nur in Theorie kann ich beisteuern, dass mit Zenerdiode, Widerstand und Kondensator keine sichere Hysterese
zustande kommt.
Das wird nur ein Kontakt verbrennen und flattern sein. (wirklich eine hysterische Therese)
So ein schöner Mädchenname.
Aber es wird nicht gut schalten. Und immer Montag anders als Dienstag bzw Mittwoch.
Das Relay hat schon eine Hysterese. Und da mit Gleichstrom betrieben kann man deshalb auch noch etwas beim abfallen erleben. Es kann kleben.
Hier in der Schaltung ist ein DIAC der, der ein schalten EIN AUS mit Abstand ermöglicht.
Er ersetzt hier einen Schmitt-Trigger ob diskret oder als IC.
Dieser schaltet bei 35V durch. An ihm liegen dann 23V.
Werden die 23V und somit auch sein Haltestrom unterschritten sperrt der DIAC wieder.
Das ergibt für Ub 133V - 23V = 110V ungefähr.
Am Gate von Mos Fet ungefähr: 30V bis 0V. Und am Relay 24V bis 0V.
Beste Grüsse
Paul
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: 9mA Strecke f Relay.pdf
Dateigröße: 53.54 KB
Titel:
Heruntergeladen: 119
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 68
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 2785
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 23.01.2022 - 08:59 Uhr  ·  #14
Nur so viel: "Am Gate von Mos Fet ungefähr: 30V bis 0V". Üblicherweise ist bei 20V Schluss! So auch hier nach Datenblatt.
Pau Te
***
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hamburg
Alter: 77
Beiträge: 36
Dabei seit: 06 / 2021
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 23.01.2022 - 13:41 Uhr  ·  #15
Hallo Che,

ganz offensichtlich hast du die Z Diode 15V übersehen. Sie geht von Mos Fet Gate zu Source.
Aber in vielen Fällen kommt man ja ganz ohne sie aus. Hier kommt es ja nicht auf Schaltzeit an.
Darum baue ich immer eine ein. So kann Ugs auf keinen Fall über 15V kommen. Dann wäre er perdu.
Und dann ist da auch die Last, eine Relayspule mit Drahwiderstand und Induktivität.
Was ich mit 30V bis 0V am Gate meinte ist gegen gnd 0V gemessen.
Oder am Source 24V bis 0V auch gegen gnd 0V gemessen.
Das sind 6V Unterschied, womit der Mos Fet wohll restlos aufgesteuert ist.

Gruss
Paul
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 1635
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 24.01.2022 - 12:01 Uhr  ·  #16
Hallo

Ich habe auch mal eine fliegende Schaltung mit Mos Fet aufgebaut.
Die schaltete zwar durch, aber wie ein Transistor mit 0,7 V Spannungsverlust.
Mit einer anderen Spannungsquelle und umgepolter Stomrichtung schaltete er dann mit 0 V Spannungsverlust durch.
Möglich das ich das auch nicht richtig gemacht habe.
Wenn der mit Wechselspannung angesteuert wird, ist ja auf jeden Fall eine Richtung schon mal richtig.

Gruß Aloys.
Pau Te
***
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hamburg
Alter: 77
Beiträge: 36
Dabei seit: 06 / 2021
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 24.01.2022 - 15:32 Uhr  ·  #17
Hallo Aloys,

Ja viel kann ich dazu nicht sagen. Ich nehme mal du meinst mit 0.7V Spannungsverlust
die Anlaufspannung bei gewöhnlichen PNP oder NPN Transistoren.
Bei denen kommt nun noch ein gewisser Strom dazu. Das ergibt die Leistung zur Ansteuerung.
Mos Fet s dagegen werden ohne Leistung angesteuert, nur mit Spannung, weil deren Eingang sehr hochohmig ist.
Aber das DRUM u. DRAN bei der Ansteuerung benötigt dann doch wieder etwas Leistung.
Diese Feldeffekttransistoren sind nach meiner Meinung eine ganz tolle Erfindung.

Grusss
Paul
FamZim
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 74
Beiträge: 1635
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 25.01.2022 - 11:44 Uhr  ·  #18
Hallo

Ich habe es so verstanden das sie als Schalter erfunden sind und nur eine Spannung benötigen.
Keine Verlustleistung und keine Erwärmung.
Ist diese aber falsch gepolt tritt eben doch ein Spannungsferlust mal Strom auf, dann kann auch ein Transistor genommen werden.

Gruß Aloys.
Pau Te
***
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hamburg
Alter: 77
Beiträge: 36
Dabei seit: 06 / 2021
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 25.01.2022 - 15:36 Uhr  ·  #19
Hallo,

Wir reden ja noch von der Schaltung wo ein 24V Relay geschaltet wird. Da arbeitet der Mos Fet als Schalter.
Die allseits bekannten anderen Typen NPN und PNP sind alles Transistoren und können sowohl im Schalterbetrieb
als auch als Signalverstärker arbeiten, so wie Mos Fet s auch.
Als Signalverstärker liegt der Arbeitspunkt irgendwo zwischen Versorgungsspannung und 0Volt festgelegt am Gate
bzw. an der Basis durch Widerstände Spannungsteiler.
Wie du schon festgestellt hast sind im Schalterbetrieb nur nur 2 Zustände möglich:
Bei dieser Schaltung mit dem 24V Relay liegen am Gate entweder 30V oder 0V
Am Source und damit am 24V Relay entsprechend 24V oder 0V.
Noch eine Anmerkung zu meiner Schaltung falls jemand sie Aufbauen will.
Die obere Zenerdiode Z68 muss mit 1.3W bemessen werden, denn 9mA * 68V sind schon mal 612mW.

Spannung Null * Strom = Leistung Null (keine Wärme am Mos Fet)
........oder........
Spannung * Strom Null = Leistung Null ( dito )

Deinen letzten Satz verstehe ich leider nicht:
(Ist dieser aber falsch gepolt.........usw)

Gruss
Paul
wieso
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 2960
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Dumpload als Sturmsicherung

 · 
Gepostet: 26.01.2022 - 05:20 Uhr  ·  #20
Zitat geschrieben von windmich

Hallo

ich brauche ja wenn Sturm ist und oder das Stromnetzt wegfällt einen sogenannten Dumload um den Generator abzubremsen. (Mein Generator 1KW 120V Nennleistung) Ich möchte mit einem Ginlong Wechselrichter einspeisen. Ich kann aber keinen richtigen Dumpload finden.
Der müsste ja zum einstellen sein ab welcher Höchstspannung er sich einschalten soll. Oder?
Und wenn das Netz wegfällt müsste er sich ja auch zuschalten.

Gruß Michael


Naja , da wirds ja ne Möglicheit geben , die Turbine bei Stromausfall mal kurz an eine Batterie zu kleben
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0