standort

2kw china hummer
 
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 44
Beiträge: 15
Dabei seit: 12 / 2014
Betreff:

standort

 · 
Gepostet: 25.12.2014 - 00:37 Uhr  ·  #1
Hallo und frohe weinachten!

ich brauche guten rat von experten mit standort erfahrung!


habe mir einen 2kw windrad mit 10 meter mast in china bestelt. nun suche ich auf den grundstueck den passenden platz. moechte im hinter eine scheune aufstellen damit der westenwind fein ungestört reinwehen kann (da ist nur flachland ein paar büsche und kilometernlang der rhein). Die scheune ist circa 8 meter hoch. die scheune ist auf einen hügel gebaut, wenn ich den mast auch auf den hügel haben will (macht circa 1,5 meter erhöhung mit restlichen flachland aus) dan steht er maximal 25 meter von der scheune entfernt. alternatif kann ich denn mast in crica 50 meter abstand von der scheune pflanzen (grundtück grenze), dann steht er etwas tiefer.

was ist besser:
näher drann und etwas höher oder weiter weg und etwas tiefer?


eine andere möglichkeit waere noch das windrad auf einen silo zu bauen der neben dieser scheune steht. der silo ist etwa 3 meter hoch, der mast vom windrad 10 meter. da die scheune 8 meter hoch ist wuerde der rotor in etwa 5 meter ueber die scheune hinaus ragen...

sorry fuer meine deutsch kenntnisse!

vielen dank im vorraus
juvaja
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 25.12.2014 - 12:40 Uhr  ·  #2
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 59
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1584
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 25.12.2014 - 12:46 Uhr  ·  #3
Für eine etwas sinnvolle Empfehlung wären ein paar Fotos hilfreich und/oder auch eine Koordinate damit man sich das in Google Earth mal von oben anschauen kann.

Gruß
Uwe
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 44
Beiträge: 15
Dabei seit: 12 / 2014
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 25.12.2014 - 14:49 Uhr  ·  #4
danke!

ja mit der genehmigungsfreiheit werde ich checken.

meine koordinaten: 51.800238, 6.315413

ich dachte beste standort waere also hinter der letzte scheune richtung rhein. das foto zeigt dieser scheune, mann sieht (wenn mann es weiss) gerade and der linken seite dieser silo herausragen.

hoffe dies macht es klarer?

Gruss!
Anhänge an diesem Beitrag
standort
Dateiname: scheune.jpg
Dateigröße: 1.39 MB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 1241
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 44
Beiträge: 15
Dabei seit: 12 / 2014
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 26.12.2014 - 09:40 Uhr  ·  #5
Hallo!

ich habe noch eine andere frage, wie ihr sieht bin ich absoluter leihe, bitte nimmts mir nicht uebel, ich habe auf dem forum gesucht aber nicht gefunden. als ich das windrad bestelt habe kam die frage vom hersteller ob ich on-grid oder off-grid haben moechte. da ich am grid angeschlossen bin hab ich mit on-grid geantwortet. Koennte es sein das das nicht so schlua war? von den meisten beitraege bekomme ich den eindrueck alles ist off grid 24-48 volt.

moechte mit den windrad strom fuer eigenverbrauch machen, einspeisen denke ich nicht da schon eine 45kwp pv anlage da und ich glaube wenn ich noch mehr mache gehts nicht mehr ueber den hausanschluss. einen anderen anschluss her zu stellen wird sich fuer dass bisschen wind strom wohl nicht lohnen. also fuer eigen verbrauch...eventuel in der zukunft mit batterie speicher, vorerst alle ueberschuesse durch heizpatrone ab in den pufferspeicher.

was soll ich nehmen: on-grid oder off-grid???

und dann noch eine, unser strom verbrauch ist ziemlich hoch weil ich opel ampera fahre. ich lade den jedem abend auf wenn ich nach hause komme und der nimmt dan in 4 stunden so 11kw. meine frage: koennte es sinn machen das ich statt 2kw etwas groesser nehme, 3kw oder 5kw? oder macht keinen sinn?

vielen dank fuer eure antworten!

gruesse
juvaja
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 26.12.2014 - 09:58 Uhr  ·  #6
Wenn du einen "on-grid", also Einspeisewechselrichter nimmst kannst du Probleme mit deiner Solarvergütung bekommen. Windstrom wird anders vergütet und deswegen brauchst du (wenn alles ordentlich laufen soll) einen separaten geeichten Zähler für dein Windrad.
Für "off grid" musst du dir eine Batteriebank aufbauen.
Für ein 2kW Windrad brauchst du in der Regel auch maximal einen 2 kW Wechselrichter.
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 44
Beiträge: 15
Dabei seit: 12 / 2014
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 27.12.2014 - 15:30 Uhr  ·  #7
danke XXLRay,

also batteriebank wirds dan.

die batterie bank kann ich dann auch zusaetslich mit ein paar pv modulen laden, das gefaellt mir! komme an 48 volt gabelstapler batterien dran, muss ich den windrad hersteller das windrad als 48v bauen lassen oder ist das egal?

vielen dank
juvaja
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6461
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 29.12.2014 - 22:54 Uhr  ·  #8
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1182
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 30.12.2014 - 08:20 Uhr  ·  #9
Hallo... Wenn du eine inselanlage aufbaust ...kann Mann man auch via AC-coupling MIT Netzwechselrichter die turbine einbinden......oder MIT einem mppt Laderegler ....da entstehen jedoch hoehere kosten als bei direkten batterie laden (48v) jedoch ists efficienter.....
Oder , zum directen batterie laden ueber eine groessere turbine nachdenken..

gruss
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 44
Beiträge: 15
Dabei seit: 12 / 2014
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 30.12.2014 - 19:05 Uhr  ·  #10
vielen dank fuer die antworten!!


wieso, ich habe deinen beitrag von 2011 gelesen ueber dieses thema gelesen. hasst du es denn so aufgebaut? und ist das gut??

sorry habe jetzt enorm viele dummy fragen...

ist ein netzwechselrichter das gleiche wie ein einspeisewechselrichter?

ist die reihenfolge dann so: turbine, dump load, rectifier, inverter, anschluss an meine haus schaltkasten und dadurch an die verbraucher, das wass zuviel erzeugt wird geht ueber einenn ladeteil was ac=>dc macht in eine batterie, und wenn der wind nicht weht und die sonne nicht scheint wieder zurueck in den schaltkasten? (woher weiss dieses ladeteil das zuviel strom aus der turbine da ist und laedt nicht lustig den ganzen tag mit strom aus den grid?)

und wenn ja, ich wollte noch eine kleine, circa 4/5 kwp PV anlage auf den dach bauen, ginge da der gleiche vorgang?

sorry, habe wie ihr merkt keine ahnung von der sache moechte es aber gern einigermasen verstehen, vielen dank fuer eure gedult und antworten.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1182
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 31.12.2014 - 11:22 Uhr  ·  #11
....da ich ja eine 24 volt turbine have ging be mir ja eher nur ei china netzwechselriwher....deer speist nun direct in mein inselnetz eine und deer Strom den ich nicht direkt verbrauche wird vom inselwechselrichter und desen ladeteil in die batteries geladen....days hat erhebliche Vorteile gegenueber der reinen batterie leading MIT dem China laderegler deer schon inter 29 volt abregelt
Deer China netzwechselrichter lst Abe eher eine guenstige notloesung und empfehlen wuerde ich eher einen von zb powerone
Bzw den Mppt laderegler midnite classic..... Das sind aber Dan kosten die schmerzen....
Der 22-60 volt netzwechelricher passt gut zu meiner 24v an large ....ob der zu einer 48v turbine passt ....bezweifle ich denn die china teile kann man nicht programmieren das sie zur turbine passt und die ziehen die turbine runter (bremsen)......
Mir faellt gerade deer master volt windmaster netzwechselrichter ein....den koennte man wohl recht kostenguenstig in eine 48v batterie insel einbinden ....also eine 48 volt wind turbine und dessen laderegler und dump load guenstig mitbestellt ....und die anlage dann dann so betreiben wie ich .....ich Schreiber noch mal besser wenn mal wielder am computer.....CU
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 44
Beiträge: 15
Dabei seit: 12 / 2014
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 02.01.2015 - 18:49 Uhr  ·  #12
vielen dank Wieso! und happy new year!
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1182
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 02.01.2015 - 21:29 Uhr  ·  #13
Ja viele Gruesse auch von mir .... Mist meine letzte Post ging am irischen Handy wohl voll daneben :'(

:fgrin:


Was ich sagen wollte ist , das eine officielle AC gekoppelte via Netzwechselrichter betriebene Windturbine erhebliche Kosten verursacht ...

Bis dann
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 44
Beiträge: 15
Dabei seit: 12 / 2014
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 21.04.2015 - 11:03 Uhr  ·  #14
Hallo!!

Min windrad ist angekommen und ich würde es nun gerne bald planzen. Kann mir jemand noch eine gute empfehlung geben zu der frage dich ich am anfang von den thread gestelt habe:

1) windrad etwas naeher an die scheune und dadruch circa 1,5 meter höher
oder
2) windrad weiter von der scheune entfernt, dadurch freier und etwas weniger hoch.

vielen dank im vorraus
Valentijn
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 59
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1584
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 21.04.2015 - 11:25 Uhr  ·  #15
Also wenn es nach mir ginge....



... und dann auch noch so hoch es eben geht.


Jeder Zentimeter oder Meter mehr Höhe bringt richtig was.

Gruß Uwe
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 44
Beiträge: 15
Dabei seit: 12 / 2014
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 21.04.2015 - 14:47 Uhr  ·  #16
vielen dank Uwe, ich habe ungefär genau da einen Baum geplanzt also muss ich wol etwas weiter liks gehen.
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 44
Beiträge: 15
Dabei seit: 12 / 2014
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 21.04.2015 - 21:21 Uhr  ·  #17
Hallo!

kan mir jemanden aus erfahrung sagen wie gross/tief ungefär das fundament sein muss, ich wird es dann schon überdimensionieren...

höhe 10 meter, diameter von den flügel gesamt 3,8 meter

danke
valentijn
SiteAdmin
Avatar
Geschlecht:
Alter: 59
Homepage: kleinwindanlagen.d…
Beiträge: 1584
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 22.04.2015 - 06:40 Uhr  ·  #18
Moin

Ich hoffe der Baum ist und wird (!) nicht zu groß, denn dann wird er auch hinter der Windanlage zu einem Hinderniss mit störendem Einfluss. Ein paar (!) Meter sollte der Abstand dann schon haben (min. 10m besser 20m wenn es ein größerer Baum mit großer Krone wird).

Hätteste vielleicht doch erst die Windanlage "pflanzen" sollen und die Rotorblätte grün angestrichen ..... kleine Ranke an den Turm pflanzen... fertig ist das Ersatzbäumchen. ;-)

Gruß Uwe
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 44
Beiträge: 15
Dabei seit: 12 / 2014
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 22.04.2015 - 14:45 Uhr  ·  #19
tsja,... hätte... story of my live


aber was spricht eigentlich dagegen ding tatsächlich grün an zu mahlen? jetzt ist der Mast verzinkt und ich denke in der sonne brauch mann dann auch eine Sonnenbrille au 30 meter abstand?

valentijn
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Immenhausen
Alter: 35
Beiträge: 216
Dabei seit: 12 / 2012
Betreff:

Re: standort

 · 
Gepostet: 23.04.2015 - 08:17 Uhr  ·  #20
Hallo Juvaja,

ich bin gerade an meinem Fundament für 24 Meter Masten. Das ist alles gar nicht so schlimm und Freunde von mir haben fast Angst weil das "nur" 3,5 x 3,5 x 1 m hat. Ist auch wirklich nicht groß wenn man das so sieht, aber der Statiker meint, das ist richtig so. Also bei 10 Metern würde ich fast sagen 2,5 x 2,5 x 1,2 sollte da fast schicken. Kannst es ja dann nach belieben größer machen. :)
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0