Blitzschutz

 
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Germanien
Alter: 43
Beiträge: 106
Dabei seit: 09 / 2015
Betreff:

Blitzschutz

 · 
Gepostet: 15.09.2015 - 19:01 Uhr  ·  #1
Hallo,

es wird öfters von Sturmschutz gesprochen, wie sieht es denn mit Blitzen aus?
Die Windräder sind hoch und aus Metall, reicht es aus wenn man den MAST gut erdet oder wird noch was benötigt für einen guten Blitzschutz?

Gruss maerten.
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6695
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Blitzschutz

 · 
Gepostet: 16.09.2015 - 15:55 Uhr  ·  #2
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2405
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Blitzschutz

 · 
Gepostet: 16.09.2015 - 20:32 Uhr  ·  #3
Hallo Maerten,

es gibt hier im Forum etliche Themen, die sich um Blitze ranken auch Erfahrungsberichte von eingeschlagenen Blitzen.
Bitte versuche mal die Foren suche: "Blitz, Blitzschutz" und lese dich etwas ein in das Thema.

Blitzschutz bei Kleinwindanlagen meint in der Regel NICHT
den Schutz der Kleinwindanlage gegen Blitze!

Es geht bei Blitzschutz bei Kleinwindanlagen in der Regel nur darum dass nicht noch mehr passiert
als dass die Kleinwindanlage zerstört ist.

Hier hilft dann schon einmal eine vernünftige Erdung des Mastes,
damit der Blitz nicht noch in Haus ... geführt wird.

Aber selbst dann kann ein Blitz noch zu erheblichen Überspannungen in den Kabeln führen
und Technik und Personen gefährden.

Es gibt spezielle Überspannungsableiter die man noch zusätzlich an die Kabel klemmen kann.

Grüße
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35
Beiträge: 9
Dabei seit: 12 / 2016
Betreff:

Re: Blitzschutz

 · 
Gepostet: 02.12.2016 - 09:28 Uhr  ·  #4
Zitat
Hier hilft dann schon einmal eine vernünftige Erdung des Mastes,
damit der Blitz nicht noch in Haus ... geführt wird.

Aber selbst dann kann ein Blitz noch zu erheblichen Überspannungen in den Kabeln führen
und Technik und Personen gefährden.

Es gibt spezielle Überspannungsableiter die man noch zusätzlich an die Kabel klemmen kann.


Das fasst es eigentlich gut zusammen, als "schutz" kann man auch noch eine Versicherung sehen, die schützt aber natürlich nicht gegen Blitz als solches
**
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wien
Alter: 33
Beiträge: 13
Dabei seit: 11 / 2020
Betreff:

Re: Blitzschutz

 · 
Gepostet: 27.11.2020 - 10:14 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von Erdorf

Hallo Maerten,

es gibt hier im Forum etliche Themen, die sich um Blitze ranken auch Erfahrungsberichte von eingeschlagenen Blitzen.
Bitte versuche mal die Foren suche: "Blitz, Blitzschutz" und lese dich etwas ein in das Thema.

Blitzschutz bei Kleinwindanlagen meint in der Regel NICHT
den Schutz der Kleinwindanlage gegen Blitze!

Es geht bei Blitzschutz bei Kleinwindanlagen in der Regel nur darum dass nicht noch mehr passiert
als dass die Kleinwindanlage zerstört ist.

Hier hilft dann schon einmal eine vernünftige Erdung des Mastes,
damit der Blitz nicht noch in Haus ... geführt wird.

Aber selbst dann kann ein Blitz noch zu erheblichen Überspannungen in den Kabeln führen
und Technik und Personen gefährden.

Es gibt spezielle Überspannungsableiter die man noch zusätzlich an die Kabel klemmen kann.

Grüße


Hallo,

auch ich habe mir die Frage gestellt. Vielen Dank, das hast du sehr gut erklärt. Die Überspannungsableiter stellen glaube ich eine gute Möglichkeit dar. Besonders die expandierte Lage von Kleinwindanlagen ist stellt ja häufig eine Gefahr für Überspannungen dar..

Lg Marie
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 51
Beiträge: 7
Dabei seit: 03 / 2021
Betreff:

Re: Blitzschutz

 · 
Gepostet: 04.03.2021 - 15:33 Uhr  ·  #6
Danke Maerten,

ich habe durch Dich auch diese Themen, die sich um Blitze ranken auch Erfahrungsberichte von eingeschlagenen Blitzen gefunden.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Blitzschutz

 · 
Gepostet: 04.03.2021 - 18:11 Uhr  ·  #7
Wer meinen Erguss dazu lesen möchte, bitte schön.

Gewiss ist es schwierig, bei kleinen Blättern intern 50mm² Cu-Geflecht unter zu bringen, denn so ist ansich die Forderung.
Aber Kleinwindanlagen gehen von der Definition inzwischen bis 100 kW. Und selbst bei 5 kW sollte man die Ansprüche nicht zu tief einpegeln. Selbst wenn den Herstellern das meistens Wurscht ist.

Was bei Montage auf einem Flachdach immer geht, sind Fangstangen. topic.php?p=56912#real56912 Wohl auch möglich auf einem Dachfirst.

Bei solitärem Mast ist aus meiner Sicht ein häufiger Fehler, dass die Fußplatte eben nicht zum Potentialausgleich mit der Erdungsschiene im Haus verbunden wird. Begründung und Leitungsquerschnitte s. PDF.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0