Stromsparen mit neuen Geräten

Sauber durch Staubsauger
 
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 626
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Stromsparen mit neuen Geräten

 · 
Gepostet: 24.03.2016 - 12:37 Uhr  ·  #1
Moin,

neulich haben wir uns einen neuen Miele C2 Staubsauger im Angebot gekauft:

und haltet Euch fest: der ist viel effizienter: bereits mit unter 300 Watt ist Parkett und kurzer Flor PRIMA zu saugen.
Gutes Beispiel, wie einfach es sein kann...
"
Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst.."

Im Ernst, seit die EU den max Verbrauch auf 900 Watt begrenzt hat, gibts plötzlich diese neuen, effizienteren Geräte..Schöne Sache, wenn man eine Hausstromanlage laufen hat, und 300,statt 1200 Watt gezogen werden...

wie beim LED Fernseher- oder beim Energiespar(Liebherr) Kühlschrank.

Schönen Gruss

Cerco
(Muss jetzt wieder ran im Haushalt -)
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 70
Beiträge: 819
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Stromsparen mit neuen Geräten

 · 
Gepostet: 25.03.2016 - 13:32 Uhr  ·  #2
Hallo

Wieso neue Geräte?
Wir haben noch einen "Kobolt" von Vorwerk mit nur 250 W :-)

Gruß Aloys.
*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Bayern
Alter: 37
Homepage: elkoba.com
Beiträge: 5
Dabei seit: 06 / 2015
Betreff:

Re: Stromsparen mit neuen Geräten

 · 
Gepostet: 15.12.2016 - 17:36 Uhr  ·  #3
Es gab (ich glaub von AEG) mal superleise Staubsauger. Nur wollte die keiner. Wo kein Lärm da keine Leistung - so die Denkweise.
Mit der Leistungsangabe ist es vermutlich ähnlich. Wo keine power drin ist kann auch keine Saugleistung drin stecken (so die Denkweise).
Schon merkwürdig wie wir manchmal funktionieren.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 72
Beiträge: 1278
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Stromsparen mit neuen Geräten

 · 
Gepostet: 18.12.2016 - 09:48 Uhr  ·  #4
Zitat: "auch wichtig, hat aber so direkt nichts mit Windenergie zu tun"

So ist es, geschätzt die Hälfte allen Energieverbrachs läßt sich durch Einsparung reduzieren.

Gruß, Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1176
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Stromsparen mit neuen Geräten

 · 
Gepostet: 19.12.2016 - 01:10 Uhr  ·  #5
also ich bei meiner Insel anlage muss da echt abwiegen , kauff ich einen neuen A+++ Kuehlschrank oder lieber den alten behalten und 2 PV Module mehr :fgrin:
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 72
Beiträge: 1278
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Stromsparen mit neuen Geräten

 · 
Gepostet: 19.12.2016 - 15:32 Uhr  ·  #6
Ich würde da nicht lange überlegen und mir die Solarmodule statt energiesparender Geräte kaufen wenn`s Geld nur für die eine Option reicht! Die überwiegende Mehrheit der Menschen lebt nicht in der beneidenswerten Situation ihren Strom so professionell wie Du selbst erzeugen zu können!
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Stromsparen mit neuen Geräten

 · 
Gepostet: 20.12.2016 - 17:09 Uhr  ·  #7
Moin wieso,

hat bei Euch ein neuer Kühlschrank eine andere Isolierung oder nur mehr Sterne wie bei uns??

Nach 1o Jahren ist es wohl eher die Dichtung, die mal erneuert werden sollte.. kann sogar jeder Windbastler mit
10 linken Daumen, wie man in Finnland so schön sagt!!

Gruß aus Norddeich
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1176
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Stromsparen mit neuen Geräten

 · 
Gepostet: 23.12.2016 - 00:33 Uhr  ·  #8
Hi Norddeich , der Kuehlschrank passt schon noch :-) , eigentlich , hab eher keinen Bedarf an einem neuen

Wollte nur ansprechen , das man auch die Graue Energie als alle Herstellungsenergie und auch Recycling Energie mit in Betracht ziehen sollte

so schnell rechnet sich ein neuer Kuehlschrank dann halt doch nicht

Bist Du in Finnland ?

Gruss Lars
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 72
Beiträge: 1278
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Stromsparen mit neuen Geräten

 · 
Gepostet: 24.12.2016 - 08:06 Uhr  ·  #9
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 51
Beiträge: 5
Dabei seit: 04 / 2017
Betreff:

Re: Stromsparen mit neuen Geräten

 · 
Gepostet: 08.06.2017 - 08:46 Uhr  ·  #10
Hallo zusammen,

schöner Thread! Ich selbst beschäftige mich gerade auch sehr viel mit dem Thema. Strom sparen bzw. Energieeffizienz im Allgemeinen wird bei uns zu Hause sehr groß geschrieben. Bei der Anschaffung neuer Geräte wie Staubsauger, Kühlschrank, Waschmaschine usw. achten wir immer darauf, dass sie in dieser Hinsicht entsprechend aufgestellt sind. Klar, häufig zahlt man mehr, aber das ist es mir persönlich absolut wert. Darüber hinaus baue ich seit ca. einem halben Jahr das ganze Haus nach und nach auf Energieeffizienz um. Gerade bin ich noch mit dem Badezimmerbereich beschäftigt. Hatten anstelle des ollen hydraulischen Durchlauferhitzers schon vor einiger Zeit einen elektronischen eingebaut und jetzt dann auch endlich die Dusch-Badewanne gegen eine neue bodengleiche Duschkabine von Badezimmertotal ausgetauscht. Jetzt muss ich dort eigentlich nur noch zwei Fenster dämmen und kann mich dann der Küche widmen... Ich bin froh, dass das Gröbste rum ist. In Bezug auf Strom- und Wasserverbrauch gibt es meines Erachtens wirklich nichts Schlimmeres als diese ollen Altbau-Badezimmer!

Wie sieht's denn bei euch aus mit Umbaumaßnahmen? Oder bleibt ihr alle bei energieeffizienten Geräten? Würde mich sehr interessieren, wie eure Erfahrungen in dem Bereich aussehen!

Viele Grüße
Karl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 70
Beiträge: 819
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Stromsparen mit neuen Geräten

 · 
Gepostet: 08.06.2017 - 17:45 Uhr  ·  #11
Hallo

Ne neue Duschkabiene spart doch keine Energie denke ich !
Aber mir spuukt die Ide eines Wärmetauschers im abfliessenden Duschwasser immer im Kopf herum.
Das könnte die Leistung doch halbieren ??

Gruß Aloys.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 45
Beiträge: 858
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: Stromsparen mit neuen Geräten

 · 
Gepostet: 09.06.2017 - 04:48 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von FamZim

Hallo

Ne neue Duschkabiene spart doch keine Energie denke ich !
Aber mir spuukt die Ide eines Wärmetauschers im abfliessenden Duschwasser immer im Kopf herum.
Das könnte die Leistung doch halbieren ??

Gruß Aloys.


schau mal da: http://www.haustechnikdialog.d…her?page=2

sowas gibts schon, nur die Vorschriften passen da nicht so ganz dazu, kann unter bestimmten Bedingungen schon mittel - langfristig Effekt haben.
Wenn Du mit dezentralen modulierenden Durchlauferhitzern und Thermostatarmaturen in der Dusche, also mit kurzen Leitungswegen arbeitest gehts und bringt es was, also quasi direkt in Duschablauf die Wärme im Gegenstrom entziehst und damit dann direkt in den DLE gehst und von dort wiederum direkt zur Dusche müsste das Effekt haben. Wenn Du erst im Keller entziehst und dann quer durch die Hütte und zurück, relativiert sich der Gewinn.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0