Güllerohr als Mast verwenden

 
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Germanien
Alter: 42
Beiträge: 106
Dabei seit: 09 / 2015
Betreff:

Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 11.05.2016 - 13:27 Uhr  ·  #1
Hallo,

Wäre ein 6m Stahlrohr (Güllerohr) als Mast geeignet?
Bevor ich auf grössere Höhen steige, würde ich mit dem 6m Mast schonmal schöne Versuchsmessungen machen können, das ganze würde ich dann klappbar machen.
Was mir auch gut gefallen würde wäre die Option auf Verlängerung, diese Güllerohre haben Kupplungen mit denen man sie schön zusammen verbinden kann. Dann müsste man natürlich abspannen, die 6m hätte ich jetzt mal OHNE ausprobiert.

Was meint ihr dazu?

Gruss, Maerten.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 71
Beiträge: 890
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 11.05.2016 - 19:51 Uhr  ·  #2
Hmm

6 mtr Güllerohr ?? wie dick ? Wandstärke ? größe des Windrades ??

Gruß Aloys.
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Germanien
Alter: 42
Beiträge: 106
Dabei seit: 09 / 2015
Betreff:

Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 11.05.2016 - 21:54 Uhr  ·  #3
Hallo,

windrad ca. 3m durchmesser, Wandstärke vom Rohr müsste ich morgen mal schauen ob ich es irgendwie messen kann.
Die Idee kam mir, weil ein schlauer Tüftler hier im Forum anscheinend ganz erfolgreich Wasserrohre verwendet. :-)

Gruss, Maerten.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 71
Beiträge: 890
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 12.05.2016 - 12:19 Uhr  ·  #4
Hallo

Ich schreib das weil " Ich nehme ein Eisenrohr " auch nur Glaskugellesen ist.
Ein zum Beispiel doppelt so dickes Rohr, hält mal eben das 4 fache Biegemoment aus, ist aber nur doppelt so schwer.

Gruß Aloys.
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Germanien
Alter: 42
Beiträge: 106
Dabei seit: 09 / 2015
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 13.05.2016 - 07:46 Uhr  ·  #5
Hallo,

na dann weg mit der Glaskugel. Das Rohr ist 130mm im Durchmesser und die Wandstärke beträgt 3mm.
Ich hoffe damit kann man ein wenig was anfangen.

Gruss, Maerten.
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 56
Beiträge: 25
Dabei seit: 01 / 2015
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 13.05.2016 - 09:57 Uhr  ·  #6
Hallo
Die Güllerohre sind für deine geplante Windanlage zu klotzig und zu teuer , sofern du nicht welche gebraucht bekommst .

Wie wäre es mit ein 3" Gewinderohr ,also 88,9x4,05mm , preislich liegst du bei 6 Meter unter 100 €

Gruß
Detlef
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Germanien
Alter: 42
Beiträge: 106
Dabei seit: 09 / 2015
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 13.05.2016 - 11:01 Uhr  ·  #7
Hallo Windwirt.

Der Clou ist ja dass ich die Rohre bereits rumliegen habe und dafür nix bekomme ausser dem Schrottpreis. Meinst Du von der Statik her ginge das mit den Rohren?
Zumindest mit einer 6m-Länge würde ich einfach gerne rumexperimentieren, 12 oder gar 18m wäre mir auch zu wackelig.
Was wäre denn so das Höhen-Limit für die 3 " Rohr-Variante? Bei Deinen Rohren werden dann immer 3 Stück auf einer Dreiecksfläche zusammen verbunden oder?

Gruss, Maerten.
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 56
Beiträge: 25
Dabei seit: 01 / 2015
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 13.05.2016 - 13:04 Uhr  ·  #8
Hallo
Wenn du die Güllerohre schon liegen hast , denn können die dafür genommen werden .
Einzig bei den Verbindungen bei den Rohre hätte ich bedenken , ich nehme mal , es sind Perrot-System Verbinder .....richtig ?

Mit dem 3" steht für Zoll , also 3 Zoll Gewinderohr hat ein Durchmesser von 88,9 x 4,05mm Wandstärke .

Mein Vorschlag bezog sich auf ein 3 Zoll Rohr und hätte keine bedenken bis 12 Meter Höhe .
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Germanien
Alter: 42
Beiträge: 106
Dabei seit: 09 / 2015
Betreff:

Fundament 1x1x1 ohne Abspannung!

 · 
Gepostet: 13.06.2016 - 07:59 Uhr  ·  #9
So, inzwischen ist wieder einige Zeit vergangen und viel Wind ungenutzt vorbeigezogen. :-)
Leider habe ich für dieses Hobby oft nicht so viel Zeit wie ich gerne hätte.

Jetzt habe ich einen neuen Plan mit meinem Bekannten ausgearbeitet, wir wollen ein 150mm-Rohr 4mm Wandstärke nehmen, und an einem Doppel-T-Träger (richtig massives Teil) befestigen. Der Träger soll einen meter in den Boden betoniert werden, das Fundament 1 x 1 x 1m, wenn der Mast 6-8m hoch werden soll, kann ich das ohne Abspannseile realisieren?
Der Repeller-Durchmesser der KWA beträgt 3m.

Ich habe hier im Forum nach ähnlichen Beispielen gesucht, allerdings keine wirklich konkrete Aussage finden können.

Danke für Eure Infos.

Gruss, Maerten.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 68
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 13.06.2016 - 08:29 Uhr  ·  #10
Zitat

Ich habe hier im Forum nach ähnlichen Beispielen gesucht, allerdings keine wirklich konkrete Aussage finden können.


Das liegt möglicherweise daran, dass die Berechnung für solche Konstruktionen einiges an Kenntnissen in Statik erfordert... Ich würde jetzt mal aus dem Bauch heraus sagen, dass Dein Fundament nicht ausreicht, Das Fundament von einem Kubikmeter mit dem Träger wiegt unter 3 to. Als Beispiel: Das Fundament meiner Skystream (Durchmesser 3,7 m, Masthöhe 11 m) wiegt rund 10 to und es steht rund 2 m tief im Boden. In meinen Augen ist das unterdimensioniert und es gab entsprechende Probleme.

Deine angedachte Lösung mag eventuell für eine Masthöhe von 6 Metern ausreichen, wenn Du einen schweren Boden hast und diesen hoch verdichtest. Meine Hand ins Feuer würde ich dafür allerdings nicht legen. Danach stellt sich die Frage, ob es überhaupt Sinn macht, eine Anlage dieser Dimension in nur 6 Metern Höhe betreiben zu wollen...

Dieter
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Germanien
Alter: 42
Beiträge: 106
Dabei seit: 09 / 2015
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 13.06.2016 - 11:31 Uhr  ·  #11
Hallo Dieter.
erstmal danke für Deine schnelle Antwort.

Welche Probleme gab es bei Dir?

Würde es was bringen wenn ich den -Träger 2m tief in den Boden setze und dann den kubikmeter Beton drauf? also so dass der Träger quasi einen meter tiefer in den Boden ragt als das Fundament?
Ich könnte den Mast auch 8m machen, ob das allerdings viel Unterschied ausmacht?
Höher wäre zwar sicher mehr Ausbeute zu machen, allerdings habe ich dann auch andere Hebelkräfte. :-/

Generell stellt sich die frage ob es überhaupt ohne Abspannseile dauerhaft funktioniert.

Gruss, Maerten.
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Germanien
Alter: 42
Beiträge: 106
Dabei seit: 09 / 2015
Betreff:

Mast und Fundament

 · 
Gepostet: 10.07.2016 - 16:51 Uhr  ·  #12
So dala. Langsam wird das was. Diese Woche habe ich das Fundament betoniert und gemeinsam das untere Teilstück des Mastes den Doppel-T-Träger senkrecht aufgestellt.
Das war eine ziemliche Viecherei, das Teil wiegt alleine mehrere hundert kilo. Bin froh dass das jetzt endlich steht. :-)

Wie ich schon schrieb will ich ohne Abspannungen auskommen. Im Fundament, das habe ich jetzt auf Anraten einiger Forumsmitglieder etwas grösser gemacht und auch ordentlich mit Bewehrung versehen. Gerne halte ich Euch mit Bildern auf dem Laufenden wenn Interesse besteht.

Gruss, Maerten.
Anhänge an diesem Beitrag
mast
Dateiname: mast01.jpg
Dateigröße: 256.93 KB
Titel: mast
Information:
Heruntergeladen: 823
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 50
Beiträge: 1577
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 11.07.2016 - 09:07 Uhr  ·  #13
Hallo Maerten,

klar besteht Interesse an Bildern und Berichten.

Danke und Grüße
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 641
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 11.07.2016 - 21:59 Uhr  ·  #14
Moin,

ja , das ist ja eine saubere Arbeit!

Bitte frag den Hersteller Deines 3 M Windrades, der muss belastbare Erfahrungswerte haben.
Na, und hat das Windrad eine automatische aerodynamische Sturmsicherung?
Denn darauf kommt es doch an?

Schönen Gruss, Cerco
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 48
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2350
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 12.07.2016 - 00:05 Uhr  ·  #15
Sehr gut. Einen guten Fundamentfuß nimmt dir niemand mehr und ist eine gute Sache für alles was mal kommt..
Gruß Hans
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Germanien
Alter: 42
Beiträge: 106
Dabei seit: 09 / 2015
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 12.07.2016 - 07:42 Uhr  ·  #16
Zitat geschrieben von cerco

Moin,

ja , das ist ja eine saubere Arbeit!

Bitte frag den Hersteller Deines 3 M Windrades, der muss belastbare Erfahrungswerte haben.
Na, und hat das Windrad eine automatische aerodynamische Sturmsicherung?
Denn darauf kommt es doch an?

Schönen Gruss, Cerco


Hallo,
von dem Hersteller Ouyad bekomme ich kein Lebenszeichen. Das Windrad muss sich mit dem klappbaren Heck aus dem Wind drehen. Und elektrisch ist da noch die BR3 zum bremsen.
Es ist noch einiges zu machen, momentan regnet es bei uns. Ich halte Euch gerne auf dem Laufenden. :-)
Gruss, Maerten.
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Germanien
Alter: 42
Beiträge: 106
Dabei seit: 09 / 2015
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 12.07.2016 - 10:32 Uhr  ·  #17
Zitat geschrieben von doelle4

Sehr gut. Einen guten Fundamentfuß nimmt dir niemand mehr und ist eine gute Sache für alles was mal kommt..
Gruß Hans


Ganz genau meine Rede. :-)
Auch wenn ich keine wahnsinns-Höhen erreiche damit aber ich will meine Ruhe haben und gut schlafen können auch wenn mal ein Sturm kommt.
Generell muss ich hier echt mal anmerken, dass man immer auf wenig Gegenliebe stösst wenn man Windräder erwähnt, zumindest ist das bei mir so. Dieses Forum bildet hier dagegen eine Oase. :-)
War heute in der Gemeinde wegen einem anderen Thema, als ich auf mein Wind-Projekt zu sprechen kam, war die erste Reation "lass die Finger davon". Aber irgend ein Hobby braucht man ja. ;-)
Gruss, Maerten.
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Germanien
Alter: 42
Beiträge: 106
Dabei seit: 09 / 2015
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 12.07.2016 - 13:56 Uhr  ·  #18
Zitat geschrieben von Erdorf

Hallo Maerten,

klar besteht Interesse an Bildern und Berichten.

Danke und Grüße


Beim nächsten Winrad-Projekt bohre ich die Löcher auf jeden Fall so lange der Stahlträger noch liegt.
Ich weiss jetzt auch weshalb meine Metaller alle das Weite gesucht haben, als ich gefragt habe ob mir jemand ein paar Löcher in den Träger bohren möchte. Meine Unterarme brennen immer noch. Ich komme mir vor wie eine menschliche Ständerbohrmaschine. ;-)
Da lob ich mir als Elektroniker meine Kunststoff-Gehäuse, die kann ich zur Not auch ganz einfach spanlos mit einem heissen Lötkolben bearbeiten. :-)))
Gruss, Maerten.
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 48
Beiträge: 168
Dabei seit: 01 / 2016
Betreff:

Re: Güllerohr als Mast verwenden

 · 
Gepostet: 12.07.2016 - 16:41 Uhr  ·  #19
Zitat geschrieben von Maerten

Da lob ich mir als Elektroniker meine Kunststoff-Gehäuse, die kann ich zur Not auch ganz einfach spanlos mit einem heissen Lötkolben bearbeiten. :-)))


Sowas gibt's doch auch für Stahl. :D Nur eine etwas andere Preisklasse... 8-)

Viele Grüße
Stefan
****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Germanien
Alter: 42
Beiträge: 106
Dabei seit: 09 / 2015
Betreff:

Schweissbrenner

 · 
Gepostet: 12.07.2016 - 21:18 Uhr  ·  #20
Du meinst sowas wie einen schweissbrenner. :D
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0