Schnittstelle des Ginlong G2 Wechselrichters

 
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 47
Beiträge: 168
Dabei seit: 01 / 2016
Betreff:

Schnittstelle des Ginlong G2 Wechselrichters

 · 
Gepostet: 26.06.2016 - 12:56 Uhr  ·  #1
Hallo,

ich möchte mal etwas über das Management des Wechselrichters schreiben...

Die G2 Serie der Ginlong Wechselrichter haben einen 4 Pin Anschluß für RS 485 oder einen WLAN oder GPRS Stick.

Steckerbelegung:


Möchte man sich selber ein Kabel bauen, dann kann man als Buchse am besten einen 5 Pin Diodenstecker nehmen, so wie man ihn früher mal an Kopfhörern verwendet hat.

Am einfachsten ist es aber über den WLAN Stick, diesen kann man in 2 Betriebsarten nutzen:

- Transparent
- Datenlogger

Im Datenlogger Modus werden die Daten auf die www.ginlongmonitoring.com Seite hochgeladen, dort kann man sich diese dann anschauen.

Im Transparenten Modus kann man sich mit einer Software auf dem PC mit dem Stick verbinden:

z.B. Virual Serial Port

Diese stellt einen COM Port zur Verfügung. Über den COM Port kann sich dann die Ginlong PC Software mit dem Wechselrichter verbinden um z.B. die Leistungskurve zu programmieren oder die Echtzeitdaten anzuschauen.

Viele Grüße
Stefan
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Oberbayern
Alter: 41
Beiträge: 21
Dabei seit: 09 / 2017
Betreff:

Re: Schnittstelle des Ginlong G2 Wechselrichters

 · 
Gepostet: 18.11.2017 - 14:10 Uhr  ·  #2
Servus,

hoch interessant, vielen Dank.
Woran kann das denn liegen, wenn mein WLAN Stick mir nur "Datenlogger" anbietet? Liegt das daran, dass er bereits Verbindung zum Internet hat?

viele Grüße,
Marcus
****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 47
Beiträge: 168
Dabei seit: 01 / 2016
Betreff:

Re: Schnittstelle des Ginlong G2 Wechselrichters

 · 
Gepostet: 20.11.2017 - 16:50 Uhr  ·  #3
Hallo,

gute Frage, ich habe den WLAN Stick hier nun gegen eine Kabel-gebundene Lösung getauscht, daher kann ich leider auch nicht mehr nach der verwendeten Firmware vom Stick schauen. Evtl. hatte ich eine alte und die Funktion war da noch drin und ist nun raus, oder meine war neuer und die Funktion ist in der alten noch nicht drin...

Bei mir war der Menüpunkt immer auswählbar.

In der Anleitung die dem Stick beiliegt, steht DLS Version 1.2

Viele Grüße

Stefan
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Oberbayern
Alter: 41
Beiträge: 21
Dabei seit: 09 / 2017
Betreff:

Re: Schnittstelle des Ginlong G2 Wechselrichters

 · 
Gepostet: 23.11.2017 - 07:12 Uhr  ·  #4
Servus.
Gegen eine Kabel-Lösung? Das klingt interessant.
Wie darf ich mir das vorstellen, wo wurde das wie angeschlossen? Irgendwie über ein Nullmodem-Kabel?

Du schreibst "Ginlong PC Software". Ich habe nur die App gefunden. Was ist das denn für eine PC Software?

Der WLAN Stick DLS-W ist technisch gesehen eine absolute Katastrophe:
Die Reichweite ist unter aller Kanone. Wenn ich Stick und WLAN Router auf 8 m freie Strecke zusammen bringe, zeigt der Stick gerade mal "44% Signalqualität" an. Sobald ich weiter auseinander gehe, oder gar mal eine dünne Wand dazwischen bringe, ist das Netz weg. Dies ist für WLAN ein schlechter Witz, sieht eher aus wie vor 20 Jahren, als Mobiltelefone noch via Infratot-LED miteinander kommunizieren konnten.
Daher will ich auch dringend auf eine Kabel-Lösung ausweichen.

Das nächste Problem ist die Art der Daten:
Der Stick stellt ja eine CSV mit Kommagetrennten Werten bereit. Soweit so gut, leider ist das Datenfeld für Zeit und Datum in einem absolut merkwürdigem Format "Monat.Tag HH:MM, Jahr". Durch das Komma mittendrin im Datensatz zerpflückt Excel beim Umwandeln diesen Datensatz in zwei unbrauchbare Werte.
Hat hier jemand eine gute Lösung gefunden, wie man die Datenlieferung vernünftig weiter bearbeiten kann?

Was mich auch noch interessieren würde:
Diese CSV Datei beinhaltet auch Überschriften für die Felder
"Weather Data:
Gateway,Relative humidity,Radiation,Module temperature,Wind speed,Wind direction,Ambient temperature,PowerstationID,Time(GMT 1)
"
Hat jemand eine Ahnung, wie man diese Wetterdaten (die Windgeschwindigkeit wäre mir bei der WKA sehr wichtig) hier mit rein bekommen kann?
Derzeit läuft mein Anemometer in meinen SMY SunnyBoy Control+ rein, von meiner früheren WKA.

viele Grüße,
Marcus
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0