Hilfe bei Kaufentscheidung

 
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 50
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2018
Betreff:

Hilfe bei Kaufentscheidung

 · 
Gepostet: 15.01.2018 - 10:35 Uhr  ·  #1
Hallo,
ich habe mich hier im Forum angemeldet da ich alleine nicht weiterkomme.
Ich habe ein Grundstück im Außenbereich in exponierter Lage wo ordentlich Wind weht.
Wieviel habe ich nicht gemessen, aber Mülltonnen und Co. muß alles festgebunden werden.
Ich möchte schon seid längerem eine Kleinwindanlage installalieren um meinen Strombedarf möglichst selbst zu erzeugen oder bei erhöhter Stromerzeugung diese in einer Batterie zu speichern.
Ich möchte nichts ins Netz einspeisen und nur wenn der " Windstrom" nicht reicht aus der allgemeinen Stromquelle den Strom beziehen.
Unser max. Stromverbrauch ist bei einem 2 Personen nicht höher als 2000kWh.
Mir geht es auch eher darum autark zu sein als das die Anlage wirtschaftlich sein soll.
Ich möchte keinen " Schrott" von e -bay bestellen aber um sich zu informieren benötigt man doch sehr viel Fachwissen, was wir leider nicht haben.
Kann mir jemand helfen eine geeignete Firma zu finden oder einen Vorschlag unterbreiten welche Anlage für mich geeignet wäre?
Sie sollte am Haus installiert werden ( kein Mast) und der preisliche Rahmen sollte max. 10.000€ sein.
Ach ja wir wohnen ca. 60km östlich von Hamburg.
Vielen Dank im Voraus
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 67
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Hilfe bei Kaufentscheidung

 · 
Gepostet: 15.01.2018 - 10:47 Uhr  ·  #2
Willkommen im Forum!

Du solltest vielleicht einmal die Suche (oben in der schwarzen Leiste) mit dem Begriff "Dachmontage" füttern. Dann wirst Du feststellen, dass eine Montage am oder auf dem Haus aus den verschiedensten Gründen nicht sinnvoll ist. Schon garnicht eine Turbine in der von Dir - preismäßig - angedachten Dimension.

Liebe Grüße!
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1177
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Hilfe bei Kaufentscheidung

 · 
Gepostet: 15.01.2018 - 11:56 Uhr  ·  #3
Hally Sylvia

Fuer dein Anliegen ist eine Hybrid anlage mit Photovoltaik und Wind zu empfehlen
2000 watt PV machen so ca 1700 Kwh pro Jahr in Hamburg (klar vorwiegend im Sommer dazu noch ein Windrad zur Unterstuetzung im Winter
Ueberschuss kann dan zum Heizen/ Warmwasser genutzt werden

Ein Inteligenter Inselwechselrichter wie zb ein Victron Multi Plus kann auch das oeffentl. Netz bei Bedarf mit zuschalten
Mit dem Budget bekommt man da schon eine passende Anlage


Gruss Lars
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 50
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2018
Betreff:

Re: Hilfe bei Kaufentscheidung

 · 
Gepostet: 15.01.2018 - 15:46 Uhr  ·  #4
@wieso
Vielen Dank für die ersten Infos.
Ich habe mir den Victron Multi Plus angesehen und wenn ich das richtig verstehe, kann man dort eine Stromquelle ( Wind oder/ und Solar ) anschließen und es wird in der integrierten Batterie gespeichert und wenn nichts vorhanden ist wird das öffentl. Netz genommen.
Die Speicherung des Stromes wäre mir wichtiger als die Heizung zu unterstützen, da gibt es schon einen wasserführenden Kamin.
Hätten Sie auch eine Empfehlung für ein Windrad?
Gruss Sylvia
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1177
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Hilfe bei Kaufentscheidung

 · 
Gepostet: 15.01.2018 - 16:39 Uhr  ·  #5
Hallo Sylvia

Der Victron Wechselrichter/ Lader macht aus Batteriestrom AC 230 Volt Haushaltsstrom und bei Not laesst er den Netzstrom mit helfen , um mit Photovoltaik und Winekraft die Batterie zu laden brauchst Du noch Laderegler oder Netzwechselrichter die dann den internen Laderegler im Victron aktiviert

Windturbine vielleicht diese http://www.bimblesolar.com/offgrid/wind/nemowind4000w-grid
oder https://futurenergy.co.uk/feshop/

Wobei ich Dich warnen muss , den oft wird die Ausbeute von Kleinwindanlagen eher ueberschaetzt , deshalb rate ich auch zu PV
Wenn Du eher nur zu Windanlage tendierst sind die verlinkten Turbinen um weiten zu klein

Grob gerechnet bekommt man eine Inselanlage Fuer Euren Verbrauch fuer 6-8000 Euro ohne Instalation

Ichkomme so ca 9 Monate im Jahr nur mit Photovoltaik aus
und der Ueberschuss macht Warmwasser
Ich kann Dir bei Planung und Ausfuehrung helfen ,.... Dafuer muesste man aber mehr zu Euren Verbrauchsverhalten wissen
Gerade jetzt im Winter (heitzungspumpe) waere es ratsam mal taeglich den Stromzaehler ablesen

Gruss Lars
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 50
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2018
Betreff:

Re: Hilfe bei Kaufentscheidung

 · 
Gepostet: 15.01.2018 - 16:57 Uhr  ·  #6
Hallo Lars,
danke für die Infos, wir werden jetzt mal tgl. den Strom ablesen.
Ich habe jetzt als Laie das erste mal eine Auflistung was ich alles bräuchte.
Ich muß mich jetzt mal umhören, wer diese Komponenten " zum laufen" bekommt.
Bislang hatten alle Firmen und Fachleute abgewunken.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 72
Beiträge: 1278
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Hilfe bei Kaufentscheidung

 · 
Gepostet: 15.01.2018 - 17:43 Uhr  ·  #7
Wenn man bedenkt dass Sylvia beschreibt, dass ihr Standort für Windenergie sehr gut ist - viel Wind und idealerweise sogar turbulenzfreier Wind, dann kann man doch gern darüber nachdenken ob eine PV-Anlage in Kombination mit Windenergie nicht die beste Alternative wäre. Zumindest wenn komplette Autarkie angestrebt wird. Unabhängigkeit ist nicht nur ein Zustand sondern auch ein Gefühl! Gefühle können ja ein bisschen mehr kosten, oder?

Sonne und Wind sind nicht immer gleichzeitig abrufbar und in den Monaten mit wenig Sonnenertrag hat man im Jahresdurchschnitt den meisten Wind. 9 Monate durchgehend mehr oder weniger Sonnenenergie mit der man noch gut rechnen kann sind allerdings ein gutes Argument wenn man nicht alles auf einmal anschaffen will. Ich würde wenn die Dachfläche nach Süden zeigt dann zuerst auf Solarpaneele setzen, Laderegler und Spannungsumwandler so clever anschaffen, das sie von vorne herein kompatibel zu später aufgestellter Windenergie sind und im Idealfall nahtlos erweitert - also mit weiteren dieser Bauteile zu höheren Kapazitäten aufgestockt werden können.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 67
Beiträge: 1289
Dabei seit: 12 / 2011
Betreff:

Re: Hilfe bei Kaufentscheidung

 · 
Gepostet: 15.01.2018 - 19:03 Uhr  ·  #8
Zitat

Bislang hatten alle Firmen und Fachleute abgewunken.


Wer und warum?
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 50
Beiträge: 4
Dabei seit: 01 / 2018
Betreff:

Re: Hilfe bei Kaufentscheidung

 · 
Gepostet: 29.01.2018 - 17:58 Uhr  ·  #9
Nachdem das Thema intensiv besprochen wurde und noch mehr Infos eingeholt wurden, ist es wohl wirklich sinnvoll eine Hybridanlage ( PV und Wind) anzustreben.
Wir werden mit Solar und Akkus anfangen und zum Herbst die Windanlage mit einem eigenen Wechselrichter auch noch integrieren.
Über Vorschläge welche sich dazu eignen würden wäre ich dankbar.
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 48
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2344
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Hilfe bei Kaufentscheidung

 · 
Gepostet: 29.01.2018 - 22:31 Uhr  ·  #10
Für gleichmäßigen Stromertrag und Effzienz gibt es nur einen PV /Wind Mix. Hauptaugenmerk ist das hier die Eigenverbrauchsabdeckung ausgeglichen stimmt.
Wobei PV meist die überhand hat. Nimmt eine 2000€ WKA und um 1000€ PV Module dann produziert PV trotzdem mehr.
Eine 3000-4000€ PV Anlage erzeugt gut deine benötigten 2000 KW/h im Jahr, bloss es gibt da Lücken Nachts und im Winter und im Sommer dafür massig Überschuss von 10-15 Uhr der dann eingespeist wird.
Es macht aber der Mix aus. Gerade Nachts oder im Winter ist eine WKA hier wichtig um das Effektiv zu ergänzen.
Habe selbst so eine Zusammenstellung seit 5-6 Jahren laufen.
Gruß Hans
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0