Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

Siehe meinen anderen Foreneintrag
 
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35
Beiträge: 13
Dabei seit: 02 / 2018
Betreff:

Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 08.03.2018 - 18:55 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

bitte schaut euch zuerst mal meinen anderen Foreneintrag an um die Problematik zu verstehen.

http://www.kleinwindanlagen.de…&page=last

Ich möchte nun nicht noch mehr Geld versenken und bin daher auf der Suche nach einem passenden Wechselrichter für die Istabreeze i700. Habt Ihr Empfehlungen?
Der Wechselrichter sollte reine Sinuswelle können und unserem Netzstandard entsprechen für die Einspeisung. ENS wird nicht unbedingt benötigt, da Überwachung und Abschaltung schon realisiert sind. Kann auch gerne ein China Gerät sein.
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 48
Homepage: kopterforum.at
Beiträge: 2344
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 09.03.2018 - 00:14 Uhr  ·  #2
Hallo. Bitte Entschuldige das ich nur zu 40% informiert bin über deine Sache.
Du willst irgendwie günstig einspeisen oder einen Sinus inselwechselrichter?

Ich hatte ähnliche Problematik vor 8 Jahren mit meiner FD und habe in Österreich einen China Wechselrichter genommen.
Rein wegen der WKA (mit 20€ Ertrag im Jahr) lohnt sich aber so ein Gerät gar nicht daher habe ich ein 230 W PV Modul paralellgeschaltet damit der regelmäßige Auslastung hat und nicht das halbe Jahr ohne Arbeit ist.
Daher abwägen: Willst du das aus Prinzip egal ob es finanziell Sinn macht oder einfach um vernünftigen Nutzen zu ziehen.
Gruß Hans
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 626
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 09.03.2018 - 10:23 Uhr  ·  #3
Mloin,

Bitte, das muss doch Ista Breeze wissen? Du hast doch Anspruch auf Nachbesserung?
Die müssen sich halt die Mühe machen, und eine saubere Kennlinie herausfinden, und Dir dann geben.
Wie soll da einer seriös raten?
Bitte: die mir bekannten CN Grid Tie belasten den Gen ab der Einschaltspanung relativ stark.
So wird das evtl wieder nix. Lass Dir eine Kennlinie von Deinem Verkäufer geben, das muss gehen , sonst Wandlung...
Und dann einfach mit besseren Komponenten neu starten, unsere Anlagen habem an den Ostwindtagen zum Beispiel mit 1,8 m Durchmensser, auf dem Hausdach im Wohnumfeld im Schnitt eine kWh pro Tag gemacht.IAuf der Kuhweide auch 4-5...
Kann es sein,das es keine Empfehlung gibt,weil dies Billig Windrad einfach nicht konstant leisten kann??
Mir haben Kunden berichtet, Ihre Ista 48 V lädt ab 6 m/sec... erreicht also sehr spät die Ladespannung.


DA liegt das erste Problem , dann kann es eben sein, das die Spg. bei Belastung ziemlich einbricht.
Kannst Du alles nacbmessen, mit 4 in Reihe geschalteten Autolampen- Nur so hast Du dann erste Messwerte.
Daher hier aiuch Funkstille, weil das alles Aufgaben für den Verkäufer sind...oder nicht?
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 626
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 09.03.2018 - 10:27 Uhr  ·  #4
....wenn Sie dann nicht mehr anläuft, probier doch mit 4x 4 W Birnen erstmal?...
Aufschreiben, wann welche Spannung, welcher Strom, am besten mit Windmessung, so kanns losgehen?
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35
Beiträge: 13
Dabei seit: 02 / 2018
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 09.03.2018 - 17:59 Uhr  ·  #5
Hallo Cerco,
die IstaBreeze ist glaube ich nicht das Problem. Sie läuft sehr oft, braucht allerdings wirklich 2,5m/s bis 3,0m/s um zu laufen. Ich habe auch schon durchaus 600W auf der Uhr gehabt. Das Problem ist nur das Sie sich teilweise oft aus dem Wind dreht, entweder wegen Luftwirbel oder dem Wechselrichter. Das versuche ich noch durch Austausch des Wechselrichters und einer größeren Windfahne oder Masterhöhung zu verbessern.
Der Mastervolt hat zudem eine sehr lange Startphase wodurch viel Energie verloren geht.

Das mit der parallelen PV Anlage ist eine Idee, wobei der Soladin erst bei 40V einschaltet, das Windrad max 700W hat und es dann glaube ich ein Problem geben kann wenn beides läuft oder?
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35
Beiträge: 13
Dabei seit: 02 / 2018
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 09.03.2018 - 21:13 Uhr  ·  #6
Das mit der parallelschaltung eines PV Moduls klingt auch interessant. Nur wie gewährleistestbDu das der Wechsrlrichter nicht zu vie Power bekommt?ich habe noch ein br3 Bremsmodul verbaut. Der Wechsrlrichter Soladin hat 40-120v Max auf der Eingangsseite. Ab 40v beginnt er auch erst zu arbeiten. Die i700 von istabreeze habe ich bei 8m/s schon bei 99v gesehen...
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35
Beiträge: 13
Dabei seit: 02 / 2018
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 10.03.2018 - 13:26 Uhr  ·  #7
Der Hersteller hat die Daten geliefert... Ich denke es liegt wirklich am Wechselrichter. Hat denn noch jemand eine Idee?

Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 626
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 12.03.2018 - 08:59 Uhr  ·  #8
Hallo, Du hast jetzt ein 1,9 m Windrad mit in meinen Augen schlechten Komponenten.
Warum?

Unten , ab 3 m/sec siehst Du durch die ganz schmalen Blätter scheinbar ausreichende Spannung.
Es ist komisch, das Du selber hier einen Anlauf erst bei 3,5 m(ca) beobachtest,der Hersteller hier aber schon über 40V Leerlaufspannung angibt.

Ja , und wenn dann ab 5m/sec belastet wird, bricht die Spanunng deutlich ein, steigt halt nicht entsprechend, wie bei einem so grossen Windrad und gutem Generator zu erwarten wäre.Jedenfalls für ein 48 V Windrad, wie verkauft.
Es ist aber wohl kein 48 V Windrad, hier passt die ganze Auslegung scheinbar nicht- ein billiger Generator ist wohl der Grund.

Das heisst, jeder Wechselrichter müsste ganz tief liegende Einschaltspannnung haben, und dann aber auch mit den sehr hohen Spannungsspitzen klarkommen, bei Leerlauf in einer plötzlichen Sturmböe.

DENN DIE ANLAGE HAT KEINE STURMSICHERJNG?
KANN DAS SEIN,IST DAS WAHR?


Diese Konzeption scheint nur im Starkwindstandort brauchbar, und wird dann richtig laut.
Eine B3 Bremsbox aber wäre im Sturm dann wohl überfordert. Muss man halt vorher festbimden, den Rotor.

Es bleibt dabei: im Vergleich mit www.wsd-windsysteme/anlagenleistungen.html (Messung unabhängig, technische Hochschule Amberg, AC Wirkleistung ins Hausnetz!)WSD 1000,alte Verxion,1,8 m,
es fehlt einfach die Leistung , der Wirkungsgrad passt einfach nicht.(meine Meinung)
Daher ist guter Rat teuer, na klar kannst Du zum beispiel mit einem Grid Tie testen, aber ich glaub, die ziehen für diese Kombi zuviel Strom im Mpp Tracking.


Besorge Dir doch einen Mastervolt Windmaster, und belaste ab 27 V ganz wenig(3W)
So könnte es evtl doch noch etwas besser werden.

schönen Gruss!
Cerco
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35
Beiträge: 13
Dabei seit: 02 / 2018
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 12.03.2018 - 17:20 Uhr  ·  #9
Hallo Cerco,

die Anlage verfügt nach aktuellem Stand nur über ein BR3 Bremsmodul. Eine Strumsicherung wie z.B. Heli Stellung beherscht es nicht.
Der Händler hat inzwischen sogar angeboten alles zurück zu nehmen, was sehr lobenswert ist. Er hat aber nochmal darauf hingewiesen das die Anlage sehr oft verkauft wurde was man auch im Internet nachlesen kann...

Deinem letzten Artikel entnehme ich alles am besten zurück schicken und mit KWK aufhören?

Noch jemand eine Idee?

Was haltet Ihr vom zuschalten eines PV Panels um die Einschaltschwelle 40V vom Soladin zu erreichen und die Windenergie zusätzlich ergänzend zu verwenden? Hier stellt sich aber die Frage wie man die Eingangsspannung von 120V nicht überschreitet...
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1176
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 12.03.2018 - 17:22 Uhr  ·  #10
Hallo , beziehen sich die watt angebein von 0 bei 4 m/s auf Batterieladung oder Netzwechselrichter ? Denn laut datenblatt muesste ja bei 4 m/s schon paar watt ankommen

Gruss Lars
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35
Beiträge: 13
Dabei seit: 02 / 2018
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 12.03.2018 - 19:30 Uhr  ·  #11
Hallo Lars,

die Frage kann ich leider nicht beantworten.
Aus meinen bisherigen Beobachtungen kann ich sagen ja es kommen schon ein paar Watt bei 3m/s rum.
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 626
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 12.03.2018 - 19:38 Uhr  ·  #12
Hallo Johannes,

der günstige Preis lockt. Na klar. Wer aber einen Solarwechselrichter für das Windrad verkauft, handelt in meinen Augen schon womöglich jenseits der Seriosität.Es gibt aber viele Kleinwindanlagen, wo Du diese in meinen Augen falsche Anpassung nicht hast.
Lade doch einen Akku mit dem Windrad, und nutze den Soladin mit PV Modulen.

Ich würde das aber zurückgeben(mal sehen , ob das dann klappt) Da wäre ich ja mal gespannt...
Der Mast ist doch da, am Ende lohnt sich ein anderes, besseres Windrad denn doch.
Das so oft verkauft wurde, hat in meinen Augen eine Vielzahl von Menschen wie Du zur Folge, die billig kaufen, sich dann viel Mühe geben,
und am Ende im Binnenland kaum Ertrag haben, das kann den Ruf einer Branche schon schädigen.Bis denn alles steht, kommt doch einiges an Arbeit und Geld zusammen, das ist dann oft für nix. Dafür kann das System Kleinwindrad aber nix, das gern der Fokus beim Verkäufer auf der schnellen Mark liegt, wenn mans mal humorvoll nimmt.

Vor Jahren kam bei uns auch eine Anfrage aus Bad Rappenau, ...dann später kamen diese Billig Teile massenhaft aud den Markt.
Meine Meinung, andere sehens anders...
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35
Beiträge: 13
Dabei seit: 02 / 2018
Betreff:

Update Leistung

 · 
Gepostet: 13.03.2018 - 15:22 Uhr  ·  #13
Hier mal ein kleines Update von heute 13.03. dauerhafte Windstärke 2,5m/s bis 4m/s mit Böen bis 8m/s

Während der Punkte ohne Einspeisung befand sich der Wechselrichter Soladin 600 in der Startphase.

Hat jemand denn noch eine Idee für den Wechselrichter oder Angebot annehmen und zurück damit?
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 626
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Hochsetzsteller

 · 
Gepostet: 13.03.2018 - 16:01 Uhr  ·  #14
Hallo Johannes,

hier würde rein technisch gesehen ein Hochsetzsteller helfen, der Deinen Soladin dan in Festspannung anfährt. So etwas siehst Du hier bei der Arbeit, im schwachem Wind, gut, 8m/sec, da wären wir dann knapp bei 400 Watt. Messwerte der technischen Hochschule.

Das ist ein Weg, den man gehen kann.. Kostet etwas, na klar, funzt aber auch...Oder Du lädst so einen Akku, oder Du nimmst einen Midnite Laderegler, oder die Tiefsetzsteller von Schams Solar...
Überall gilt: Gefährlich ist die fehlende Sturmsicherung, daran wirds scheitern?
Denn die Böen mit 140 kmh gibt's auch noch irgendwann..
Man kann also immer was machen, aber dem Windrad fehlt es an Effizienz.Meine Meinung...
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: WSD 1000 im Schwachwind.PNG
Dateigröße: 632.27 KB
Titel: WSD 1000 im Schwachwind
Information: AC Wirkleistung, noch die alte 1,8 m Anlage
Heruntergeladen: 630
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 626
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 13.03.2018 - 16:05 Uhr  ·  #15
....Du siehst hier: trotz Schwachwind, mitten in der Stadt auf der Hochschule, ist die Anlage gut am Netz..
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1176
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 13.03.2018 - 16:52 Uhr  ·  #16
Hallo Johannes ,

Sind die Daten gemessen an dem solar soladin ? Die Volt passt die

Also die Watt sind ja gar nicht soo schlecht

Mir faellt zum alternativ GTI (wie cerco ) eher der Windmaster ein , oder alternativ ein MPPT Laderegler und Batterie ..... http://www.schams-solar.de/windmppt.html

Rechnen wird sich das wohl nicht so leicht , jedoch in verbindung mit PV eventuell eine Ueberlegung wert

Gruss Lars
**
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 35
Beiträge: 13
Dabei seit: 02 / 2018
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 13.03.2018 - 17:59 Uhr  ·  #17
wäre denn ein Hybridwechselrichter also Wind und PV zusammen was, oder ist der Generator wirklich so schlecht?
Hat jemand eine Bezahlbare Empfehlung.

Der Windmaster 500 hat das Problem das das Windrad die max. Eingangsspannung überschreitet. Daher ist das nicht wirklich eine Option.

Die fehlende Sturmsicherung ist mir bekannt. Hier im Forum gibt es verschiedene Meinungen dazu. Ich selbst kann das aktuell schlecht einsortieren. Angstmacherei oder Wahrheit? Meine Wetterstation hat die schnellste jemals gemessene Windgeschwindigkeit bei 22 m/s aufgezeichnet.
Kleinwindanlagen mit Helistellung oder anderen Mechanismen beginnen ab 1500 für die Anlage. Hier sehe ich absolut keine Wirtschaftlichkeit. Da hätte ich dann den PV Weg genommen.

Wie seht Ihr das?
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1176
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 13.03.2018 - 18:39 Uhr  ·  #18
Hi Johannes

Also , das stimmt , automatische Sturmsicherungen sind teuer
Bei mir klebt ja die Turbine an der Batterie und dump load controller , das ist eher recht guenstig
Mit einem GTI oder MPPT controller ist dies jedoch anders da bei Stromausfall oder GTI schaden das Windrad eher "durchdreht" :D
Ich hab an der Windfahne eine Schnurschleife angebracht , da kann ich mit einem 6 m langen Stab einhacken un for einem Sturmwarnung die Turbine aus dem Wind drehen ...
Nur einen Stromausfall kann man halt nicht so leicht vorhersagen :'(

Als windwechselrichter faellt mir nur noch der Ginglong ein ... kostet aber Ginlong GCI-1K-2G-W
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 626
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 14.03.2018 - 10:50 Uhr  ·  #19
Hallo Freunde, neue Messwerte aus Thüringen belegen regelmässig eine Einsparung von 1500 kWh/anno,
im Schwachwindgebiet(Eisfeld, Dorflage) .
Eine WSD3000- + Hybridwechselrichter mit 1000 W Aleo PV.

Wer es anmeldet, und das ist kein Problem, hat dann Kosten um 4400,- netto
Wenn es mehr Wind gibt, werden es leicht 2000 kWh weniger auf dem Zähler.

Jetzt mal ehrlich, unwirtschaftlich ist da eher die Billig Variante mit Solar Wechselrichter fürs Windrad.
Ganz unwirtschaftlich wirds, wenns bei 22 m/sec denn mal zum Crash kommt. Das werden ja auch mal 30...

Wie kann man ein 1,9 M Windrad ohne Sturmsicherung verkaufen? Was sagt denn Ista zu dem Problem? Egal, oder wie muss man sich das vorstellen?
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1176
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Empfehlungen Wechselrichter für Istabreeze i700 48V

 · 
Gepostet: 14.03.2018 - 16:09 Uhr  ·  #20
[img]Hallo Freunde, neue Messwerte aus Thüringen belegen regelmässig eine Einsparung von 1500 kWh/anno,
im Schwachwindgebiet(Eisfeld, Dorflage) .
Eine WSD3000- + Hybridwechselrichter mit 1000 W Aleo PV. [/img]

Naja da macht die PV ja schon alleine ca 1000 kWh pro Jahr , shaetze mal da ist die PV ca 6 mal billiger ....

Gruss Lars
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0