Fehlersuche an Hybridladeregler

 
...
 
Avatar
 
Betreff:

Fehlersuche an Hybridladeregler

 · 
Gepostet: 16.07.2018 - 08:19 Uhr  ·  #1
Hallo,
ich habe seit einiger Zeit eine Hye 1Kw 48v in betrieb.Diese funktioniert gut,auch der controller macht bezüglich der Windturbine was er soll.
Derzeit versuche ich ein Photovoltaikmodul hinzuzufügen,der Laderegler erkennt die Spannung des Moduls,jedoch fliesst kein Strom.Das Pv-Modul habe ich mit Glühlampen überprüft,die Lampen leuchten,alles okay.Die Leitungsquerschnitte sind okay,ich habe zum Test auch eine sehr kurze 16mm² ausprobiert.Nix...

Es handelt sich um diesen Controller :
https://www.amazon.de/Tumo-Int…s=tumo+int

Bei Amazon steht:
Bemessungs-Solar-Eingangsleistung 0,3 kW
Schwimmende Ladespannung 29V

Jetzt bin ich über die Anleitung gestolpert,in der steht:
PV input parameter:
Rated PV input current 15A-40A
Rated PV input voltage <=0.15V (was soll das für ein Modul sein?)

Weiter unten in der selben Anleitung steht:
[SOLAR INPUT]
Solar voltage input port, input voltage < 60VDC, input current<15A
Hier ein Link dazu:
http://tumo-int.com/pdf/MPPT%20Wind%20Turbine.pdf

Das passt doch irgendwie nicht zusammen,der chinesische support hat keine Lust mir zu antworten :-(
In der Konfiguration kann man für das Solarmodul nicht viel einstellen,die Zeit ect habe ich eingestellt.


Als Pv-Modul habe ich dieses bestellt :
https://shop-lieckipedia.de/So…Solarzelle

Hat jemand eine Idee,wo das Problem sein könnte?Passt das Modul überhaupt zum Controller?
Ich bin verwirrt....

Lg
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Luxemburg
Beiträge: 389
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: Fehlersuche an Hybridladeregler

 · 
Gepostet: 17.07.2018 - 10:30 Uhr  ·  #2
Hallo Wildling,

willkommen im Forum der Kleinwindanlagenbetreiber.

Das sind jetzt recht viele Informationen auf einmal. Und dann noch die verlinkten Seiten zusätzlich. Bis jetzt hatte ich nicht die Zeit mich da komplett durch zuarbeiten.

Was mir auf die Schnelle auffiel: Das Windrad ist ein 48Volt System, müsste also auf einen 48Volt Laderegler arbeiten mit einer 48 Volt Batterie. Das von Dir verlinkte PV-Modul ist gut für 24 Volt Systeme. Dass der Laderegler die Leerlaufspannung des Moduls erkennt scheint mir noch normal. Ganz sicher wird kein Strom fließen weil die Modulspannung niedriger ist als die Batteriespannung.

Um welches Modell handelt es sich genau bei Deinem Regler?
 


Bei Kenntnis der genauen Reglerbezeichnung kann ich eventuell herausfinden wo das Problem liegt.

mfG
strawberry
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Fehlersuche an Hybridladeregler

 · 
Gepostet: 18.07.2018 - 07:52 Uhr  ·  #3
Hallo strawberry,
daran wirds wohl liegen.Ich bin wegen der Angabe über die schwimmenden Ladespannung von 29v irgendwie davon ausgegangen,das da ein Wandler drin verbaut ist.

Die bezeichnung ist MAX-T4-WS-10-NNHN-1

Ich werde mich mal nach diesen Angaben richten :
Solar voltage input port, input voltage < 60VDC, input current<15A

Ist die Leerlaufspannung des Moduls,oder der Module für die >60 volt ausschlaggebend?

Gar nicht so einfach,passende Module zu finden,die auch in Kleinstmengen verschickt werden,ohne das der Versand fast genauso teuer ist,wie das/die Module.

Vg
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Luxemburg
Beiträge: 389
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: Fehlersuche an Hybridladeregler

 · 
Gepostet: 18.07.2018 - 22:34 Uhr  ·  #4
Hallo Wildling,

aus der Bezeichnung des Reglers geht hervor dass kein MPPT für die PV-Module eingebaut ist.
Ich denke das/die Modul(e) ist/sind direkt auf die Batterie durchgeschaltet.
Diese Passage im Bedienerhandbuch lässt mich das vermuten.
 

Durch diese Reihenfolge wird verhindert dass an den PV-Klemmen des Reglers eine Spannung größer als 60 Volt anliegen kann. Die Batterie zieht die Spannung sofort auf ihr Potenzial runter.

Natürlich ist die Leerlaufspannung der Module maßgebend.

Was nun geeignete Module angeht würde ich persönlich 3 x 100 Wp Module nehmen, 36 Zellen. Das ganze in Reihe geschaltet. Die Leerlaufspannung hätte dann zwar 66 Volt, aber nach dem weiter oben gesagten sollte das kein Problem darstellen.

Viel Spaß beim Windwerken.
strawberry
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Fehlersuche an Hybridladeregler

 · 
Gepostet: 31.07.2018 - 16:12 Uhr  ·  #5
Hey strawberry,
Vielen Dank erstmal für deine Beratung.
Meine 3x100w Solarmodule sind heute angekommen und laden die Batterie,die Spannung ist sofort in die nähe der Batteriespannung eingebrochen.
Ein bisschen Sorge mache ich mir allerdings immernoch,weil die Leerlaufspannung im Grunde zu hoch ist.
Was passiert denn,wenn die Module ihre Leerlaufspannung erreichen und die Batterien voll sind?
Vg
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 49
Beiträge: 1506
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Fehlersuche an Hybridladeregler

 · 
Gepostet: 02.08.2018 - 23:28 Uhr  ·  #6
Der Laderegler klemmt die Module ab
die Module laufen leer und es fließt kein Strom mehr in den Akku.
Genau dazu ist ja der Laderegler da.

Ganz so stimmt das oben gesagt dann doch nicht:
ich gehe von einem PWM Regler aus.
So ein PWM Regler lässt immer ein wenig Strom noch in den Akku fließen,
indem er recht flott (in Zyklen < 1 s) die Module anklemmt etwas laden lässt und wieder abklemmt.

Sieht also alles gut und korrekt aus.

Grüße
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0