pamir projekt

mechanische energie --> batterieblock
 
 
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 43
Beiträge: 1
Dabei seit: 07 / 2019
Betreff:

pamir projekt

 · 
Gepostet: 08.07.2019 - 09:32 Uhr  ·  #1
Hallo allerseits und Grüsse aus Tadschikistan,
ich unterstütze hier privat eine mini-kleine Berggemeinde (8 familien) bei der Planung und Installation einer lokalen stromversorgung. Das ganze basiert auf wasserkraft (solar und wind sind hier nicht möglich). Ich weiss, dass wir hier in einem windkraft forum sind – trotzdem (oder genau deshalb) hoffe ich auf eure schwarmintelligenz, da die fragestellung bei dieser konkreten anlage eher einer windkraft- also einer wasserkraftanlage ähnelt..
das problem ist: die wasserverfügbarkeit gibt nur 4-5kW her. Wir brauchen aber (zumindest kurzzeitig) bis zu 15kW. Dann kann auch mit strom gekocht werden (auf 1.4kW herdplatten) – das ist das eigentliche ziel: die letzten baumbestände sollen geschützt werden. Also ist der Plan das kraftwerk 10-15std am tag laufen zu lassen und damit einen 48V (allenfalls 96V) / 40kWh batterieblock zu laden. Ein kräftiger 20kVA wechselrichter versorgt dann die haushalte.
Wir haben beim Wasserkraftwerkt nicht das problem der fluktuierenden leistung (wie bei windkraft). Trotzdem dreht die turbine abhängig von Leistung des Chargers mal schneller oder langsamer.
Turbinenseitig ist alles klar, wechselrichterseitig ebenfalls.
Wo ich nun etwas auf dem Schlauch stehe ist die sinnvollste Variante die Turbinenleistung in die Batterien zu kriegen. Alle varianten haben vor- und nachteile und bei einigen fehlt mir die nötige marktübersicht über passende geräte. Wichtig sind folgende faktoren: lange lebensdauer/bzw. einfache reparatur, kostengünstig (wir sind beim budget schon beinahe am anschlag).
Variante 1) Normaler Generator (3 phasen AC, synchron), ELC mit dumpload, 48V / 80A batterieladegerät Problem: in der kombi sehr teuer + batterieladegeräte dieser grösse hier nicht erhältlich.
Variante 2) 5kW gleichstromgenerator mit output im bereich 60-120V. Dann mit handelsüblichem (solar) 48V MPPT laderegler in die batterien speisen. Fragen: gibt es solche gleichtromgeneratoren (ausser als teure sonderanfertigung) + geht das überhaupt?
Variante 3) normaler AC generator, ausgang gleichgerichtet (wie?) und dann via MPPT in die Batterien
Mit dem Risiko mich jetzt hier als unwissend zu outen. Was gibt es zu obigen Varianten aus Expertensicht zu sagen?
Lieber Gruss
Dominik
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1176
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: pamir projekt

 · 
Gepostet: 08.07.2019 - 17:40 Uhr  ·  #2
Servus ,
Du bist schon auch richtig hier

Also fuer mich klingt eine Variante am besten , diedu aber nicht aufgelistet hasst und die nennt sich AC coupling
Das heisst die Turbine mit einem Gleichstromgenerator bzw einen 3 phasen AC Generator gleichgerichtet ( geht aber auch soweit ich weiss mit 1 phasiger Turbine ) und dann an einen Solar Wechselrichter "hinten " an einen Inselwechselrichter mit Batterieladeeinheit angeschlossen
ZB neinen Victron Quattro zb hier https://www.batterielader.de/u…&dw_id=316 den gibts bis 15 kW , dann syncronisiert sich der Netzwechselrichter mit dem Inselwechselrichter und der Strom wird direkt duch den Inselwechselrichter zu den Verbrauchern durchgeleitet , zuviel Strom wird von dem Victron in die Batterie geladen , fehlt Strom ergänzt der Victron den fehlenden Anteil , also theoretisch, wenn du einen 10 kw Victron nimmst, dann stehen dir 10 plus 5 kw von der Turbine also 15 kw zur Verfügung
Natürlich brauchst Du noch eine Lösung die Turbine abzusichern via dump load
Recht viel Infos gibts hier https://drive.google.com/file/…CqBfX/view

Batterie würde ich eine Gabelstaplerbatterie , entweder neu oder gebrauch suchen , eine 50 kWh Batterie kann man dann schon mal mit 10 kW belasten , neu kostet die hier http://www.en.bater.pl/ ca 3300 Euro

Viele Grüsse Lars
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 626
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: pamir projekt

 · 
Gepostet: 19.07.2019 - 22:30 Uhr  ·  #3
Hallo,

Du hast nicht gesagt, welche Turbine Ihr bauen wollt...
Da geht's schon los.
Du willst ein Drehstromnetz als Insel bauen?


Oder ?
Welche Drehzahl soll der Gen haben, wie stark schwankt der Wasser Zufluss?

Na, da geht's denn los..
ora
*****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 48
Beiträge: 223
Dabei seit: 06 / 2017
Betreff:

Re: pamir projekt

 · 
Gepostet: 20.07.2019 - 17:53 Uhr  ·  #4
Schick auch bitte mal ein paar Bilder. Was ist der Hersteller Eurer Turbine?
Was ist das für eine?

Ora
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1176
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: pamir projekt

 · 
Gepostet: 20.07.2019 - 22:32 Uhr  ·  #5
Zitat
Die meisten wollen es billig- nur nicht bei sich selber...



was soll das heissen ?
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 70
Beiträge: 819
Dabei seit: 08 / 2014
Betreff:

Re: pamir projekt

 · 
Gepostet: 21.07.2019 - 15:17 Uhr  ·  #6
Hallo tajnik

Ich würde auf den Akku mit 20 kw Inselwechselrichter setzen für das Netz.
Die Turbiene leitet den Strom in den Akku.
Ist der dann voll wirt die Turbine abgestellt.
Als Ladegerät würde Ich nur die Generatorspannung über Trafo mit Gleichrichter anpassen.
Wenn Akku voll nur die Turbine abschalten, trennung ist dann der Gleichrichter.

Gruß Aloys.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0