Skywind system

Unwucht im Anlauf
 
 
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 65
Beiträge: 1
Dabei seit: 03 / 2020
Betreff:

Skywind system

 · 
Gepostet: 27.03.2020 - 17:00 Uhr  ·  #1
Hallo bin neu im Forum
Habe gerade eine Anlage in Betrieb genommen. Im Anlauf gibt es eine Unwucht, die bei Konstanz wieder weg ist.
Hat jemand dieselben Erfahrungen und was wäre zu tun um den Anlauf zu beruhigen.
Eine Antwort wäre nett.

Im Voraus vielen Dank
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Thüringen
Alter: 68
Beiträge: 25
Dabei seit: 03 / 2020
Betreff:

Re: Skywind system

 · 
Gepostet: 28.10.2020 - 20:38 Uhr  ·  #2
Zitat geschrieben von Dieter

Hallo bin neu im Forum
Habe gerade eine Anlage in Betrieb genommen. Im Anlauf gibt es eine Unwucht, die bei Konstanz wieder weg ist.
Hat jemand dieselben Erfahrungen und was wäre zu tun um den Anlauf zu beruhigen.
Eine Antwort wäre nett.

Im Voraus vielen Dank


Hallo,
Ich habe die Skywind wieder zurück geschickt aber die haben die Annahme verweigert,...habe den Anwalt jetzt eingeschaltet.
Ich habe jetzt eine von Schachner und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht obwohl ich noch eines verbessern würde aber das sind nur Kleinigkeiten. Vielleicht kann mir jemand hier im Forum helfen. Wenn es jemanden interessiert und auch meine Erfahrung letzte Nach bei über 30 km/h würde ich mich freuen.
Grüße Stumpy
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2405
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Skywind system

 · 
Gepostet: 28.10.2020 - 22:05 Uhr  ·  #3
Hallo,

"Ich habe jetzt eine von Schachner"

Ja klar interessiert das.
Was für eine Anlage? Wo hast du die gekauft? Was für ein Preis?

Hau raus ;-)

Grüße
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Thüringen
Alter: 68
Beiträge: 25
Dabei seit: 03 / 2020
Betreff:

Re: Skywind system

 · 
Gepostet: 28.10.2020 - 23:11 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von Erdorf

Hallo,

"Ich habe jetzt eine von Schachner"

Ja klar interessiert das.
Was für eine Anlage? Wo hast du die gekauft? Was für ein Preis?

Hau raus ;-)

Grüße


Hallo,
Ich hatte auch schon lange vor mit Wind Strom zu erzeugen und habe es auch schon mit eBike und Kreissäge Motoren versucht und kg Rohr . Habe dann aber irgendwann aufgegeben. Ich habe vor zwei Jahren ein Plus Haus gebaut mit Solarzellen aber Nachts nützt das ja nichts und so recherchierte ich und auf Yutube gibt es ja den ndr Bericht über Skywind und da diese Anlage zertifiziert war schlug ich nun zu.
Beim auspacken hatte ich schon das Gefühl , ich war ja früher mal Flugzeugtechniker, das diese Anlage nicht gut funktionieren kann. Und so war es auch. Das Ding lief schlecht vor allem wenn der Flügel senkrecht stand und ich was ständig mit der Dachlatte unterwegs und wenn die Anlage lief dann dachtest du das Dach fliegt weg aber Energie gab es auch nichts oder sehr wenig.
Durch den Test hier im Forum kam ich dann auf Schachner allerdings nicht die 5 kw sondern die kleinere 1,5 kw. Da ich Fahrräder und Ebikes verkaufe und schon lange mal Schachner Ausprobieren wollte holte ich mir einen Termin direkt beim Chef dem Fritz Schachner und er nahm sich an einem Sonntag für mich Zeit mir seine Anlagen auf seinem Testgelände zu präsentieren.
Wenn ich nicht demnächst in Rente gehen würde, ich glaube ich würde die Anlage ins Sortiment aufnehmen.
Mit dem Wechselrichter bin ich allerdings noch nicht ganz zufrieden, habe mich nicht die richtigen Parameter herausgefunden. Vielleicht kann mir da noch jemand mit Erfahrungen helfen,aber sonst ist da Ding eine ware Freude. Ich will noch Wifi anschließen. Und den Mast abdämpfen obwohl es im Verhältnis zur Sky schon viel leiser ist.
Wenn es nicht klappt setze ich den Mast evtl. in den Garten.
Wenn ich die Sky nicht wieder zurückschicken kann werde ich sie vielleicht daneben stellen und vergleichen denn irgendwie muss sie ja ein wenig funktionieren.
Ich habe dann auch schon überlegt ob ich sie im Forum mal zum Testen zur Verfügung stellen werde denn dann wüssten wir alle was los ist.
Mal sehen , wer noch was wissen will über die Skywind und Schachner, einfach fragen.
Die 5 kw von Schachner hat es mir Auch angetan, aber zu teuer.
Grüße an alle
Stumpy
Ach so, der Preis , weis nicht ob ich das hier schreiben darf, ? Auf jeden Fall kaum mehr als die Skywind
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Skywind system

 · 
Gepostet: 29.10.2020 - 10:26 Uhr  ·  #5
Zitat
Mit dem Wechselrichter bin ich allerdings noch nicht ganz zufrieden, habe mich nicht die richtigen Parameter herausgefunden.
Das ist nicht Aufgabe des Kunden, sondern des Herstellers/Lieferanden.

Sollte Dich aber nur stören, dass er noch nichts einspeist ab der ersten Umdrehung, so sei folgendes gesagt.
Die ersten paar Watt braucht er für seine Eigenorganisation. Ist immerhin ein Rechner drin.
Auch gibt es eine Minimalspannung, ab der etwas passiert.

Da das lt. Prospekt (irgendwie Mischpoke der Typen) aber so ein in der Mitte violettes Teil ist, direkt aus China, wäre der weitere Werdegang dies bezüglich interessant. Soll ja wohl MPPT können. Bitte weiter berichten!

Und dann gönne Dir mal einen EVA 12. Damit kannst Du die Jahreseinspeisung ermitteln als auch die momentane Leistung., allerdings nur in kW, mit einer Stelle nach dem Komma.
Muss auf eine Hutschine aufgeschnappt werden. Vielleicht ist neben Deinen Sicherungen noch Platz.
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 822
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Skywind system

 · 
Gepostet: 29.10.2020 - 11:44 Uhr  ·  #6
Moin , dies CN Import Windrad von Schachtner hat keine echte Sturmsicherung.
Dies hat uns damals abgehalten, als diese Kopie einer FE 5 Blatt auf dem Importwege von einigen Firmen vertrieben wurde.

Wir haben 5 Blatt Rotoren , kurzgeschlossen am 16 Pol Generator im Sturm anlaufen sehen, da gab's aber noch ein Furling bei den englischen FE!

Hier soll es der Bremswiderstand des CN Imverters(nicht DIN konform) richten .

Das sollte man auch wissen.
Aber anlaufen wird's bestimmt viel besser als die SKY.
Cerco
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Thüringen
Alter: 68
Beiträge: 25
Dabei seit: 03 / 2020
Betreff:

Re: Skywind system

 · 
Gepostet: 29.10.2020 - 19:02 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von Che

Zitat
Mit dem Wechselrichter bin ich allerdings noch nicht ganz zufrieden, habe mich nicht die richtigen Parameter herausgefunden.
Das ist nicht Aufgabe des Kunden, sondern des Herstellers/Lieferanden.

Sollte Dich aber nur stören, dass er noch nichts einspeist ab der ersten Umdrehung, so sei folgendes gesagt.
Die ersten paar Watt braucht er für seine Eigenorganisation. Ist immerhin ein Rechner drin.
Auch gibt es eine Minimalspannung, ab der etwas passiert.

Da das lt. Prospekt (irgendwie Mischpoke der Typen) aber so ein in der Mitte violettes Teil ist, direkt aus China, wäre der weitere Werdegang dies bezüglich interessant. Soll ja wohl MPPT können. Bitte weiter berichten!

Und dann gönne Dir mal einen EVA 12. Damit kannst Du die Jahreseinspeisung ermitteln als auch die momentane Leistung., allerdings nur in kW, mit einer Stelle nach dem Komma.
Muss auf eine Hutschine aufgeschnappt werden. Vielleicht ist neben Deinen Sicherungen noch Platz.


Hallo,
Er soll nicht ab der ersten Umdrehung Leistung bringen aber bei 12 - 20 Volt sollte es schon losgehen.
Ich habe jetzt die Parameter von der Fa. Schachner erhalten ,geht besser so ab 43 Volt aber blubbert beim Start immer noch als ob irgendwas bremst aber dann dreht er sauber hoch und produziert auch. Wenn der Bremswiderstand ab ist dreht er bei so ca.8 m/s schnell hoch bis auf über 110 Volt, das ist aber Zuviel .
Gibt es denn einen Windwechselrichter der so ab 12-60 oder 70 Volt und mit 3 Phasen losgeht.
Was nützt es wenn das Windrad unter 2m/s schon gut losgeht aber noch kein Nutzen da ist sondern nur Verschleiß. Er dreht sich bei mir fast den ganzen Tag aber meistens ohne Ertrag.
Die Skywind läuft zwar schwer und selten an liefert dann allerdings schon bei 30Volt einige Watt nur vibriert di da schon und ist sehr laut im Vergleich.
Grüße
Stumpy
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Skywind system

 · 
Gepostet: 30.10.2020 - 18:40 Uhr  ·  #8
"bei 12 - 20 Volt sollte es schon losgehen." Eher unüblich. Einspeise-Beginn meist erst darüber, auch z.B. ab 24V. Kenne aber deinen speziellen Typ nicht.

Ist da überhaupt was zum Einstellen. also ich meine ein Bediendisplay?
Doch wohl nur bedienbar mit ner Software.
Beides ist aber nicht Kundenaufgabe, sondern hat optimiert ausgeliefert zu werden!
Haue notfalls dem Herrn Schachner die Fakten um die Ohren!

Dass zunächst ne zeitliche Lücke existiert, bis er einspeist, das möge auch normel sein.
Nicht aber 110V - (Du misst ja AC!?) - bei 8 m/s. Auch danach frage den Schachner!
Und wie er denkt, dass das mit der Sturmsicherung funktioniert.

Bei 2 m/s schon Ansprüche zu formulieren, ist allerdings vermessen.
Schau mal bitte nach, wie wenig da Energie im System ist. Abb. 21 in http://www.geopolos.de/Entwick…c528057652

PS:
Bevor wir hier über zuviel oder zu wenig sprechen, wäre es schon hilfreich, wenn Du die erhaltenen Parameter der Fa. Schachner uns mitteilst.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1751
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Skywind system

 · 
Gepostet: 30.10.2020 - 20:05 Uhr  ·  #9
Die 110V bei 8 m/s war ja Leerlauf. Macht man ja tunlichst nicht! Schade, dass ich drauf reingefallen bin.
Bevor wir weiter reden, wie stellst Du eigentlich fest, ob und wieviel eingespeist wird oder nicht?
Ich meine, hat der WR dies bezüglich ne Anzeige, in W bzw. kWh?
***
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Thüringen
Alter: 68
Beiträge: 25
Dabei seit: 03 / 2020
Betreff:

Re: Skywind system

 · 
Gepostet: 30.10.2020 - 20:41 Uhr  ·  #10
Zitat geschrieben von Che

Die 110V bei 8 m/s war ja Leerlauf. Macht man ja tunlichst nicht! Schade, dass ich drauf reingefallen bin.
Bevor wir weiter reden, wie stellst Du eigentlich fest, ob und wieviel eingespeist wird oder nicht?
Ich meine, hat der WR dies bezüglich ne Anzeige, in W bzw. kWh?


Hallo,
Es war am Mittwoch, nachts so gegen 3Uhr 30 , der Windmesser zeigte Spitzen bis 10,3 an und die Anlage stand bei 110 Volt und zeigte zu hohe Spannung an und hatte abgeschaltet und wie du schon sagst im Leerlauf. Ich muss auch sagen ich hatte den Bremswiderstand noch nicht angeschlossen.
Vorsichtshalber habe ich den Generator langsam abgebremst in die Restliche Nacht kurzgeschlossen.Am nächsten Tag habe ich dann den Bremswiderstand angeschlossen und dieses Problem war erst einmal weg. Die richtigen Systemparameter habe ich dann auch von Schachner bekommen aber die finde ich auch nicht besser als die von mir getesteten. Ich denke der wandler passt nicht zu dieser Anlage und ich würde mit einer 24 bis ca 60 Oder mehr bessere Werte erreichen.Natürlich muss man dann erst wieder noch einen zweiten wechselrichter besorgen. Vielleicht frage ich mal beim Schachner nach. Der Generator läuft bei mir den ganzen Tag aber meistens zwischen 30 und 43Volt und dann bringt er nichts.
Ich habe ja noch den Wandler von der Skywind da fängt die Erzeugung schon bei ca. 24volt an aber die hat ja Gleichstrom, oder , und ja auch nur 2 Anschlüsse + und- .
Kann ich Dir die Systemparameter von Skywind und Schachner Per Email mal schicken
Grüße
Stumpy
Ach so , ich sehe die Erzeugung im Hausmanagment, wenn die Grundlast weg ist oder stark zurück geht. Und auch die Werte im Eispeisezähler ändern sich.
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 40
Beiträge: 5
Dabei seit: 12 / 2020
Betreff:

Re: Skywind system

 · 
Gepostet: 09.12.2020 - 21:38 Uhr  ·  #11
Hallo,

gibt es schon neue Erfahrungswerte mit der Schachner???

Und was macht die Skywind sooo???

danke schon mal

Gruß
Ingo
**
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Österreich
Alter: 53
Beiträge: 14
Dabei seit: 12 / 2020
Betreff:

Re: Skywind system

 · 
Gepostet: 10.12.2020 - 15:57 Uhr  ·  #12
Hallo Ingo

Stehe vor der selben Situation wie du Skywind oder Schachner

Gruß Ch
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2405
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Skywind system

 · 
Gepostet: 10.12.2020 - 20:46 Uhr  ·  #13
Hallo,

ich bin bestimmt kein Experte, aber die FuSystems SkyWind kommt hier im Forum sehr schlecht weg.
Das auch wegen etlicher negativer persönlicher Erfahrensberichte.

Herr Unger, der Haupt Entwickler der SkyWind,
hatte sich sogar mal hier im Forum angemeldet und sich der Diskussion gestellt.
Vermutlich weil es schon mehrere negative Erfahrungsberichte gab und ihm die Darstellung hier nicht passte.
Immerhin, Respekt für diesen Schritt.

Die Diskussion brachte leider nur wenig Belastbares für z.B. potenzielle Käufer zu Tage.
Herr Unger hat dann alle seine Kommentare gelöscht, so dass die Diskussion nicht mehr nachvollziehbar war.
Seit dem war Herr Unger nie mehr 'offiziell' hier.

Das wirf natürlich kein gutes Licht auf ihn und erweckt eher den Eindruck
er könne nicht zu seinen eigenen Kommentaren stehen.

Nehmt euch die Zeit und bemüht ein wenig die Forensuche, es lohnt sich denke ich.

Grüße
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0