Corona

 
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 69
Beiträge: 3622
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 09.01.2021 - 14:45 Uhr  ·  #121
Panik bei Regierungen wird/wurde nicht unbedingt veröffentlicht. In der DDR sowieso nicht.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 09.01.2021 - 15:17 Uhr  ·  #122
https://www.spiegel.de/politik…d040664441

der Mann ist 53 , mein Alter , eher noch Jung , aber da kann man nur den Kopfschütteln , Traurig aber Wahr , ob ein Rentner(in) das mit Mini Rente (und nicht Abgeordnetem Status) dies überstanden hätte ?
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6826
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 09.01.2021 - 15:57 Uhr  ·  #123
Zitat geschrieben von Sandy

Zitat geschrieben von XXLRay

Für mich liest sich dein Beitrag, als fändest du eine Übersterblichkeit von 55000 ganz in Ordnung.


Diese Behauptung ist glatter Unsinn.

Das mag nicht deine wirkliche Einstellung sein, aber dass dass so bei mir ankommt ist kein Unsinn sondern die reine Wahrheit. Du kannst ja Mal überlegen, ob das wirklich allein an mir liegt ... (werd ich auch tun)
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 69
Beiträge: 3622
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 09.01.2021 - 22:58 Uhr  ·  #124
Sandy, wenn man diesen Zeitungsausschnitt liest - ist Teil Deines verlinkten Artikels zur Honkonggrippe - ist schon irgendwie Düsengang zu spüren. Der letzte Abschnitt muss meines Erachtens psychologisch bewertet werden und auch dem Wettbewerb der beiden politischen Systeme geschuldet.
Man gibt sich nicht schwach, egal wie schlimm es steht, weil sich diese Schwäche auf die ganze Bevölkerung überträgt.
Und schon garnicht, weil der Osten Kapital hätte daraus schlagen können.

Ganz Unrecht hast Du nicht bezüglich teilweise substanzarmem Aktionismus. Aber wie ich schon geschrieben hatte, Regierungen sind wohl heute so. Ist anzunehmen, dass die Meisten von denen, die jetzt meinen, alles besser zu wissen - vielleicht ist es bisweilen auch so - "Böcke" anderer Art geschossen hätten.
Außerdem, so schnell werden wir unsere Verantwortlichen nicht los. Und wen sollten wir denn dann nehmen, über Nacht?

Was mich heute geärgert hat ist, dass der Söder jetzt schon fordert, den Lock down über das bisher vereinbarte Datum zu verlängern. Dabei haben wir gerade mal den 09.01. und enden soll "der Winterschlaf" am 07.2. ist das richtig?
Wo bleibt da das psychologische Gebot aller Führungpersonen, Mut zu machen? Als ob man nicht 2 Wochen abwarten kann, und dann mal sehen, und hat dann noch ne Woche. Und dann noch ne Woche, in der man entscheiden kann.

Dass die, welche entscheiden dürfen - Daumen hoch oder Daumen runter - alle ihr gutes Gehalt weiter bekommen, fällt auf aber ist nun mal so. Wie soll man es ändern?
Dass sie aber weiterhin gut frisiert im TV auftreten, ist schon fast unsolidarisch.

Das übrigens nehme ich dem Kretschmer in Sachsen übel, dass er sein Vorhaben, die Friseure offen zu lassen, nicht umgesetzt hat. Zu ergründen, dass sich in den Salons eher wenig Leute angesteckt haben werden, wäre schnell erledigt.
Aber nein, könnten ja Fußpfleger und andere Körpernahe auch begehren, ihr Gewerbe weiter aus zu üben.
Wie Recht sie damit hätten, habe ich gemerkt, als ich meiner Mutter (86) letztens die Zehnägel geschnitten habe, weil der Fußpfleger 6 Wochen schon nicht da war. Es wurde höchste Zeit bzw. die war längst überschritten.
Sandy
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Schleswig-Holstein
Alter: 66
Beiträge: 386
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 10.01.2021 - 13:37 Uhr  ·  #125
Danke Che, deinen Text kann ich unterstützen!


SARS CoV-2 und die Folgen der Maßnahmen, eine kleine Auswahl


Durch das Herunterfahren der Volkswirtschaften weltweit werden in den armen Ländern Menschen in Armut und Hunger getrieben, weil die Hilfsgelder aus den Industriestaaten sich verringern:

https://www.rnd.de/politik/130…44NVA.html

Wie viel Menschen in der Folge sterben kann ich nicht einschätzen, allerdings befürchte ich eine humanitäre Katastrophe.

Krankenhäuser haben wichtige OP Termine verschoben, so dass Menschen nicht mehr rechtzeitig Hilfe erhielten.
Durch das Bereitstellen von Krankenhausbetten für COVID 19 Patienten hatten Krankenhäuser deutlich weniger Einnahmen, einige mussten bereits schließen, weitere werden Folgen (Siehe nächster Punkt).

Durch die Insolvenzverschleppung sind sogen. Zombie - Unternehmen entstanden, wie der Name sagt, sie sind eigentlich tot, müssen dies dem Amtsgericht aber wegen Verschiebung der Meldepflicht noch nicht melden. Ökonomen schätzen die Zahl der bevorstehenden Insolvenzen auf über 500.000 allein in Deutschland.

Wer bezahlt die Krankenkassenbeiträge, wenn Arbeitnehmer daheim bleiben müssen? Ja klar, zunächst laufen die Zahlungen bei Kurzarbeitergeld noch weiter, aber was geschieht, wenn so wie vorgehend beschrieben, die Firmen pleite gehen? Genau, erst Arbeitslosengeld, dann HARTZ 4 und damit sind die Kommunen dran.

Der Einzelhandel kämpft um seine Existenz, die versprochenen Hilfsgelder fließen nur langsam oder gar nicht.
https://www.zdf.de/nachrichten…n-100.html

Im vergangenen Jahr habe ich Gespräche mit Gastronomen gehabt, eine Frau hat mir berichtet, dass sie etwa 1/3 ihrer Einnahmen erhalten hatte. Was geschehen kann könnt ihr nachstehend lesen, den Fall gab es zwar in Belgien, aber so etwas geschah bekanntlich auch in Deutschland:
https://www.achgut.com/artikel/ein_weiteres_corona_opfer

Die andauernde Aufnahme von Krediten durch die Staaten auf der ganzen Welt lässt neues Geld entstehen. Es gibt unterschiedliche Schätzungen, 8 Billionen Euro dürften realistisch sein.
Wann die so entstandene Blase platzt, kann niemand vorhersagen, die dadurch ausgelöste Kettenreaktion dürfte für uns üble Folgen haben. Wenn die Geldmenge steigt, ohne Hinterlegung mit Gütern, steigt auch die Inflation, dies wurde mir jedenfalls beigebracht. Wer mehr erfahren will, möge mal Max Otte oder Markus Krall in seine Suchmaschine eingeben.
Das Stichwort digitales Geld solltet ihr außerdem noch auf dem Zettel haben ...

Eine weitere Folge des sogen. Lockdowns sind sinkende Steuereinnahmen wodurch weniger Geld in die Infrastruktur fließt.

Wer bezahlt die Rechnung? Nun, wir sind der Staat, wir und unsere Nachkommen werden alles bezahlen müssen. Ein Beispiel, wie so etwas funktionieren kann, hat im letzten Jahr Sigmar Gabriel (SPD) ins Spiel gebracht. Er ist zwar nur noch im Hintergrund zu hören, aber wenn ein Politiker das Thema Lastenausgleich erwähnt, werde ich hellhörig, besonders als Besitzer eines kleinen Eigenheims. Hintergrund: Nach dem Krieg wurde das Lastenausgleichsgesetz im Grundgesetz verankert. Es hatte den Zweck, den Menschen, die im Krieg alles verloren hatten, durch solche, die noch Vermögen besaßen, Hilfe zukommen zu lassen, eine gute Sache, wie ich meine.
Nun lässt sich so ein Gesetz sehr schnell abändern, siehe Infektionsschutzgesetz. Im vergangenen November sprach ich meinen Nachbarn (aktiv in der CDU) darauf an und er antwortete ohne zu zögern: „Ja, bei mir wäre es 4000 € im Jahr, das wäre für mich kein Problem.“ Also wird doch ganz offensichtlich in diese Richtung schon mal gedacht …

So, und dann auch noch diese Meldung:
https://www.dw.com/de/reiche-w…a-55184720

Meine Liste ist nicht vollständig, mir fallen noch weitere Dinge ein, aber für heute reicht es.

Grüße von Rainer
Sandy
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Schleswig-Holstein
Alter: 66
Beiträge: 386
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 10.01.2021 - 17:02 Uhr  ·  #126
@Che
Der sogen. Lockdown soll in Sachen so lange gehen
https://www.mdr.de/sachsen/cor…e-100.html

Weiter unten im Beitrag:
https://www.mdr.de/sachsen/cor…ml#sprung4

Interessant: Auf der Seite des Finanzministeriums steht auf einer Grafik, dass die Corona Hilfen 3 noch bis Ende Juni laufen:

https://www.bundesfinanzminist…e-III.html

Wenn du magst, kannst du dir diese Presseschau von Jürgen Höller ansehen (solange sie noch nicht von Youtube gelöscht wurde):
https://www.youtube.com/watch?v=wekxZhylpwE

Grüße von Rainer
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 69
Beiträge: 3622
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 10.01.2021 - 18:17 Uhr  ·  #127
Rainer, um das finanzielle Desaster mir vor zu stellen, dazu habe ich selbst genug Fantasie.
Die Geschichte lehrt, dass Staatsschulden von erheblicher Höhe nie zurück gezahlt wurden.
Bisher wurde abgewertet oder gleich eine neue Währung erschaffen. Irgend sowas wird wieder kommen.
Vorher wahrscheinlich Inflation. Vielleicht bleibts auch einfach dabei.
Habe mir diesen Link also nicht eingezogen.

Den von Jürgen Höller auch nicht. Statt dessen habe ich erst mal zur Person recherchiert.
Lt. Wiki "...wegen falscher eidesstattlicher Versicherung, Untreue und vorsätzlichen Bankrotts zu drei Jahren Haft verurteilt."
Wenn ich mir alles einziehe, komme ich nicht mehr zu Windkraft usw..
Bitte daher, das für Dich Wichtige immer direkt zu posten und die Quellen nur zur Herkunftsangabe zu verlinken.
Also warum soll ich mir den Höller einziehen?

Wenn der Söder von Verlängerung redet, dann ist nicht Sachsen, sonsern zunächst Bayern relevant. Bitte jetzt keinen Link!
Bin des selbständigen Kümmern mächtig.
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6826
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 10.01.2021 - 19:59 Uhr  ·  #128
Sandy
*****
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Schleswig-Holstein
Alter: 66
Beiträge: 386
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 11.01.2021 - 07:56 Uhr  ·  #129
J@Che
Jürgen Höller hatte ich selbstverständlich selbst hinterfragt. Sein Video ist eine Presseschau, in der Mainstream - Medien zitiert werden. Bestimmte Darstellungen teile ich nicht, besonders dann, wenn Diagramme verzerrt wiedergegeben werden, hinterfrage ich die die Sachlage. Z.B. wird immer wieder gerne ein Diagramm nicht bis zur Null-Linie gezeigt, sondern zur Verstärkung einer fallenden Linie nur der obere Teil des Ganzen.
Ein Karl Lauterbach (SPD) darf seine Meinung auch vertreten, obwohl seine Ex den Unterhalt für die Kinder einklagen musste.
Ein Verwandter von mir hat in der DDR wegen Wehrdienstverweigerung gesessen, hat er sein Recht auf freie, demokratische Meinungsäußerung deshalb verwirkt?
Wie gewünscht gibt es keine Links mehr.

Zitat geschrieben von Che

Bin des selbständigen Kümmern mächtig.

Weshalb stellst du dann deine Fragen hier in den Raum?

Zitat geschrieben von XXLRay

Und wieder nicht in Relation gesetzt ...

Bezogen auf was?

@All
Die Frage, die sich mir stellt: Hätte ein Kanzler Helmut Schmidt, ein Kanzler Helmut Kohl oder ein Kanzler Gerhard Schröder auf eine Krise dieser Art mit kommunistischen Maßnahmen reagiert?

Wenn die Regierungen auf dieser Welt große Teile ihrer Bevölkerung auf Knopfdruck in selbst bemitleidende Hypochonder und Jammerlappen verwandeln, ist dies schon bedenklich. Nur nichts hinterfragen, Schei. auf Demokratie, den Nachbarn denunzieren; Schei. auf die Wirtschaft, obwohl diese der Motor und das Prinzip unseres Systems ist, im Internet zensieren (Youtube, Twitter usw.), Menschen den Mund verbieten, wirklich eine tolle neue Welt!

Klei mie anne Mors Corona! (zu Deutsch: LMAA Corona)

Ich habe fertig
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 69
Beiträge: 3622
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 11.01.2021 - 11:20 Uhr  ·  #130
Was aber nichts mit Corona zu Tun hat:
"in der DDR wegen Wehrdienstverweigerung gesessen, hat er sein Recht auf freie, demokratische Meinungsäußerung deshalb verwirkt?" Wenn das Deine Argumentation wäre, dass man dem Höller also gleichermaßen eine Chance geben sollte, dann hinkt der Vergleich aber gewaltig!
Gewiss hat der seine Strafe verbüßt. Aber man kann dennoch mal nach dem Grundtenor bei seinen Gegenwartsaktivitäten fragen, und danach, weswegen er möglicherweise bei Youtube nicht mehr lage zu sehen sein könnte.

Da fliegt man doch nur raus aus schwerwiegenden Gründen, der Unlauterkeit z.B.
Windwirt
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 59
Beiträge: 117
Dabei seit: 01 / 2015
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 11.01.2021 - 12:36 Uhr  ·  #131
@ Sandy
Zitat
auf eine Krise dieser Art mit kommunistischen Maßnahmen reagiert?

Ach ja ist das so ?
Zitat
Wenn die Regierungen auf dieser Welt große Teile ihrer Bevölkerung auf Knopfdruck in selbst bemitleidende Hypochonder und Jammerlappen verwandeln, ist dies schon bedenklich.

Da machen die Regierungen auf der Welt Lockdown und Einschränkungen, um die Bevölkerung vor das Covid19 zu schützen so weit wie es geht und du findest es bedenklich?
Ist es nicht eher so, das einige sich in Verschwörungstheorien darin verlieren?
Zitat
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 12.01.2021 - 01:58 Uhr  ·  #132
XXLRay
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Süd-Niedersachsen
Homepage: xxlray.bplaced.net
Beiträge: 6826
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 12.01.2021 - 21:53 Uhr  ·  #133
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 53
Beiträge: 3254
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 12.01.2021 - 23:23 Uhr  ·  #134
Nein, es gibt keine signifikante Übersterblichkeit 2020.

"Tatsächlich erhöht sich mit der Alterung der Gesellschaft die Zahl der zu erwartenden Sterbefälle"
Quelle:
https://www.heise.de/tp/featur…?seite=all

Das heisst nicht dass es keine Corona Toten gab
Vieles andere heisst das auch nicht.

Es ist gut, 2020 sind wir noch recht glimpflich davon gekommen.

Grüße
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4516
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 13.01.2021 - 00:18 Uhr  ·  #135
11% mehr Übersterblichkeit mit der jährlichen Alterung der Gesellschaft zu erklären ist ja mal ein netter Versuch der Verharmlosung.

Wie dem auch sei, spezifisch ist Corona eine völlig neue Bedrohung welche innerhalb der allgemeinen Sterblichkleitsrate einen eigenen Platz einnimmt. Dem kann man deshalb auch einen individuellen Platz zuweisen und zwar den der uns aus den Statistiken zu Corona bekannt ist.

Der Versuch das im Hintergrundrauschen der Übersterblichkeit zu verallgemeinern hinkt.
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 69
Beiträge: 3622
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 13.01.2021 - 10:03 Uhr  ·  #136
No Comment, nur zu Ray: In Deinem Link steht aber, dass es angeblich eine Üb.-Sterblichkeit gegeben hätte, aber schon im Beitrag widerlegt. Also bitte immer genau hin sehen!

Das Problem ist aber nicht der Bezug auf 12 Monate sondern die derzeitige Situation mit Bezug auf 1 Monat. Da war der Wert wohl örtlich fast 50% größer als normal.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 53
Beiträge: 3254
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 13.01.2021 - 10:30 Uhr  ·  #137
Leute,

schaut euch die Zahlen von heise.de richtig an. Das braucht etwa 10 Minuten Zeit.
Dort wird auch versucht zu ergründen warum das in Deutschland so ist.

Quelle: heise.de

Hier ein Ausschnitt:
 


Aktuell sieht die Sache übrigens ziemlich anders aus:
Wir sind, was die absoluten täglich neuen Corona Todesfälle angeht, seit Dezember bis jetzt international in den Top 10.
Auf die Bevölkerung bezogen sogar teilweise Spitzenreiter.

Deutschland jetzt mit höherer Corona-Todesrate als die USA

Bitte nicht vergessen, das Sterben gehört zum Leben dazu.
Durch unser gutes Gesundheitssystem können wir in der Regel lange das Leben erhalten.
Das führt gleichzeitig zu vielen Menschen die Anfälliger sind, z.B. für Corona oder andere Viren.
Solche Viren schädigen, wie es nun mal die Natur so macht, unsere Schwächsten bevorzugt.
Ich muss kein Prophet sein um noch mehr Corona Tote für dieses Jahr vorherzusagen.

Deswegen, so machen wir Menschen das, versuchen wir unsere Schwächsten zu schützen.
Das gelingt uns, zumindest im Augenblick, nicht wirklich gut.

Grüße
Carl
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 77
Beiträge: 4516
Dabei seit: 11 / 2008
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 13.01.2021 - 13:14 Uhr  ·  #138
In der Essenz ist es doch so, dass man sich vor einer akuten Gefahr schützt wenn man davor gewarnt wird.

Mich haben nicht vorrangig die ersten Infektionszahlen aus China und Italien gewarnt sondern insbesondere die ernsten Fallverläufe und der Umstand dass auch viel Pflegepersonal und Ärzte den Tod im Dienst fanden.

Man kann sich unmöglich zu 100% vor einer Ansteckung schützen, die verordneten Einschränkungen sind noch lange nicht alles was man für maximal möglichen Schutz tun kann,

aber dass man die Empfehlung eines lockereren Umgangs mit der Pandemie mit dem Umstand dass wir alle sowieso einmal sterben müssen nahelegt - ist wohl eher private Meinung bei der eine missionarische Verbreitung gefährlich wäre.

Ich rate jedem sich in acht zu nehmen und abzuwägen dass das Leben ein Geschenk ist. Auch das Leben anderer.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 53
Beiträge: 3254
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 13.01.2021 - 13:29 Uhr  ·  #139
Hallo Carl,

Zitat
aber dass man die Empfehlung eines lockereren Umgangs mit der Pandemie mit dem Umstand dass wir alle sowieso einmal sterben müssen nahelegt


Das sind deine Worte, nicht meine, geht es noch?

Grüße
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Corona

 · 
Gepostet: 13.01.2021 - 14:06 Uhr  ·  #140
Zitat
Sterbefallzahlen im Dezember überdurchschnittlich hoch

Zuletzt verzeichneten die Behörden jedoch wieder einen Anstieg. So lag dem Statistischen Bundesaamt zufolge die Zahl der Todesfälle in Deutschland in der Woche vom 7. bis 13. Dezember 2020 deutlich über dem Durchschnitt der Vorjahre. In der 50. Kalenderwoche starben vorläufigen Ergebnissen zufolge mindestens 22.897 Menschen, das sind 23 Prozent oder 4.289 mehr als im Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2019, wie das Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Besonders auffällig sei die Entwicklung weiterhin in Sachsen, das besonders stark von der Pandemie betroffen ist. In der 50. Kalenderwoche lag die Zahl dort 88 Prozent beziehungsweise 970 Fälle über dem Durchschnitt der Vorjahre, wie das Bundesamt mitteilte. Aus Brandenburg sei eine Zunahme um 34 Prozent (211 Fälle) und aus Thüringen um 35 Prozent (204 Fälle) gemeldet worden.

Die Zahl der bestätigten Covid-19-Todesfälle steige seit Anfang Oktober von Woche zu Woche deutlich an – in der 50. Kalenderwoche waren es nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 3.595, 598 Fälle mehr als noch in der Vorwoche. In der 49. Kalenderwoche hatte die Übersterblichkeit 18 Prozent betragen.
https://www.deutschlandfunk.de…id=1214392
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0