Laderegler höherer Effizienz durch PWM

ohne MMPT, mit Übertragungskennlinie
 
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 24.05.2021 - 12:47 Uhr  ·  #61
well.... bei PV ists wohl dank der Preise bei ca 30 cent pro watt AnschaffungsPreis eher secundär , früher hab ich auf MPPT geschwohren, als die PV noch bei 3 $ pro Watt war .... , aber selbst dann war klar alles zuknallen mit PV .....


Es sind eher andere Fragen die beleuchtet gehöhren , wie wir mit dem Sonnenlicht durch die Welt reisen , und Haushalte danach ausrichten , aber klar 1 m2 PV is billigger als 1 m2 Schiefer .... also lasst uns damit arbeiten
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3732
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 24.05.2021 - 13:00 Uhr  ·  #62
Zitat
Es sind eher andere Fragen die beleuchtet gehöhren , wie wir mit dem Sonnenlicht....

Aber nicht hier!
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3272
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 24.05.2021 - 13:30 Uhr  ·  #63
Zitat geschrieben von Che

Aber nicht hier


Ich sehe das auch so, hier geht es um "Laderegler höherer Effizienz durch PWM". Bitte beim Thema bleiben Lars.
Grüße
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 25.05.2021 - 04:27 Uhr  ·  #64
https://www.phocos.com/wp-cont…ollers.pdf

Aber sehr wohl gehört das hier hin !

Was ist denn ist gemeint mit "Laderegler höherer Effizienz durch PWM" ?


Ich wähle ganz klar einen Soldaten aus, als Laderegler der mir zuverlässig garantiert die Batterie punktgenau volläd ! Viel mehr brauch ich nicht wissen . Bzw scheint es nicht verstanden worden sein , ;) was Effizienz ist , ....ist es Preis/ Leistung ? ... ist es punktgenaue Ladung der teueren Batterie ?

Dieser Soldat MPPT Laderegler " OutBack FLEXmax MPPT Charge Controller" kostet ca 600 Euro bei

12 VDC systems 1000 Watts / 24 VDC Systems 2000 Watts

48 VDC systems 4000 Watts / 60 VDC Systems 5000 Watts

Um die Effizienz des Ladereglers zu erhöhen wähle ich halt eine 48 Volt Anlage ;) das heisst dann konkret, ca 3000 watt mehr an PV instalierbar am gleichen Laderegler

Wie gesagt , wichtig ist ein Laderegler der sich kümmert, und sehr wohl ist es effizienter mehr PV zur Batterie Pflege in Betracht zu ziehen, bleibt beim Thema bitte
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3732
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 25.05.2021 - 08:57 Uhr  ·  #65
Nur geht es hier um Windräder, ausnahmsweise muss man schon sagen. ;-)
Ich zitiere nochmal,
was ich ganz zu Anfang geschrieben habe:
Zitat
...vorgestellt wird eine Idee, wie man kleinere Windräder besser an Akkumulatoren anpassen kann.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 25.05.2021 - 09:23 Uhr  ·  #66
Zitat geschrieben von Che

Nur geht es hier um Windräder, ausnahmsweise muss man schon sagen. ;-)
Ich zitiere nochmal,
was ich ganz zu Anfang geschrieben habe:
Zitat
...vorgestellt wird eine Idee, wie man kleinere Windräder besser an Akkumulatoren anpassen kann.



Ach was

bist Du immer noch auf dem Stand der PWM Regelung wenn es um Windkraftanlagen geht ?
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3732
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 25.05.2021 - 10:57 Uhr  ·  #67
Nicht "ach was", und mein geistiger Stand bezüglich Windkraft ist ziemlich gut.
Im Gegensatz zu PV machen da die meisten Hersteller immer noch kennliniengeführte PWM.
Das ist dann besser als MPPT, wenn diese für Wind nicht richtig funktioniert.

Und hier bitte kein PV mehr! Da haste eigene Themen.
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3272
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 25.05.2021 - 11:01 Uhr  ·  #68
Im ersten Post von Che:
Zitat
vorgestellt wird eine Idee, wie man kleinere Windräder besser an Akkumulatoren anpassen kann.


Das baut keiner mehr diskret auf. Che hat es versucht, es ist sehr schwierig. Man macht das mittlerweile mit Mikrocontrollern.
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 25.05.2021 - 13:42 Uhr  ·  #69
Zitat geschrieben von Che

Nicht "ach was", und mein geistiger Stand bezüglich Windkraft ist ziemlich gut.
Im Gegensatz zu PV machen da die meisten Hersteller immer noch kennliniengeführte PWM.
Das ist dann besser als MPPT, wenn diese für Wind nicht richtig funktioniert.

Und hier bitte kein PV mehr! Da haste eigene Themen.



grade für Klein- Windkraft, gilt es diese zu verbessern und Da hasst Du Recht mal links in die PV Branche zu schauen , ich sag Dir auch gerne bescheid wieviel effizienter als ein PWM controller , ein Netzwechselrichter, via MPPT ist .
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3732
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 25.05.2021 - 14:04 Uhr  ·  #70
Hat nicht unbedingt was mit MPPT oder nicht zu tun, sondern ob neueste FET-Technologie verbaut wurde.
Wohl auf Si-Carbid Basis. Dann aber nur für hohe Spannungen effektiv.

Aber beim Smart!wind gehts z.B. auch bis 94%.

Da würden paar % drauf (wenn sie denn stimmen) von der PV garnichts bringen, wenn deren Schattenmanagement alle paar Minuten die gesamte Kennlinie durchfährt, also von Leerlauf bis Kurzschluss.

Wenn aber jemand erfolgreich einen PV WR oder Laderegler für Windkraft verwendet hat, dann lass es mich bitte wissen!
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 25.05.2021 - 14:46 Uhr  ·  #71
Erdorf
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 54
Beiträge: 3272
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 25.05.2021 - 16:18 Uhr  ·  #72
Lars,

Nicht verwechseln: PWM machen sie intern alle auch die MPP und MPPT Regler. Bei MPP und MPPT Regler wird die PWM nur anders gesteuert und nicht nur auf die Akku Spannung.

Pulsweitenmodulation
wieso
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 25.05.2021 - 19:33 Uhr  ·  #73
Zitat geschrieben von Erdorf

Lars,

Nicht verwechseln: PWM machen sie intern alle auch die MPP und MPPT Regler. Bei MPP und MPPT Regler wird die PWM nur anders gesteuert und nicht nur auf die Akku Spannung.

Pulsweitenmodulation

Ist mir bekannt , Frank , das ansteuerbare Aux Relais eines Outback FM MPPT 80 Ladereglers ist als Überschuss Steuerrung via eines Solid State Relais auch als "Dump load controller" dann verwendbar , da er dann auch Pulse-width modulation (PWM) getacktete Watt weitergeben kann , die nicht mehr in die Batterie passen , gut zu wissen oder ? für die Leute die es auch gerne mal mit Wind und Wasser probieren wollen neben der Sonne 8-)
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3732
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 28.05.2021 - 21:45 Uhr  ·  #74
Zitat
Wenn aber jemand erfolgreich einen PV WR oder Laderegler für Windkraft verwendet hat, dann lass es mich bitte wissen!
Antwort von mir selber. Ist aber nicht schlimm.

In der Tat bietet die Fa. Braun-Windturbinen PV Wechselrichter von ABB zur Nutzung für Windkraft an.
Möglich wird das, da sie das MPPT-System deaktivieren und im Vorschaltgerät, welches den Gleichrichter beinhaltet und die Umschaltung auf Ersatzlast bei Überspannung, eine Übertragungskennlinie einpflegen, die auf den WR zugreift.

Habe mir gerade ein Angebot kommen lassen.
Die WR selbst sind sehr preiswert. ABB-UNO 4.0 nur 895,- €
Dann aber kommt so dies und das noch dazu, so dass man auch nur auf ca. 1000 EUR weniger kommt, als wenn man einen Smart!Wind 5,5 nehmen würde. Letzterer speist zudem 3-phasig ein und lässt quasi keine Wünsche offen.

Vom Eindruck her ist die Fa. Braun ein feiner Laden geworden.
Ihre 16-poligen Generatoren haben z.B. kein Rastmoment.
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 29.05.2021 - 19:44 Uhr  ·  #75
Moinsen,

Achtung , weder ABB noch Smartwind haben die Konformität nach der neuen VDE AR N 4105 208/11..oder doch schon ?
Die Übergangsfrist ist dazu im März ausgelaufen...:-(

Und bitte:
wenn schon, denn schon: der Entwickler, der geistige Vater dieser ganzen Technik ,auch bei Braun, ist und bleibt wohl Michael Heyde, Heywind !
Der hat deren WKA ursprünglich gebaut.
Und ja, eisenlose Generatoren haben wir auch .-)
Aber klar, feine Sache..

16 Pol ist immer noch zu hochpolig, ..Die riesengrossen Durchmesser, da muss doch ein 20 Pol oder 24 Pol ran.
Thema leiser Rotor..
Rechne doch bitte mal die Umfangsgeschwindigkeit bei Nenndrehzahl der E Maschine..also 350 u/min..und 5 m?
...
 
Avatar
 
Betreff:

VDE AR N 4105

 · 
Gepostet: 29.05.2021 - 19:46 Uhr  ·  #76
Zitat geschrieben von cerco

Moinsen,

Achtung , weder ABB noch Smartwind haben die Konformität nach der neuen VDE AR N 4105 2018/11..oder doch schon ?
Die Übergangsfrist ist dazu im März ausgelaufen...:-(

Und bitte:
wenn schon, denn schon: der Entwickler, der geistige Vater dieser ganzen Technik ,auch bei Braun, ist und bleibt wohl Michael Heyde, Heywind !
Der hat deren WKA ursprünglich gebaut.
Und ja, eisenlose Generatoren haben wir auch .-)
Aber klar, feine Sache..

16 Pol ist immer noch zu hochpolig, ..Die riesengrossen Durchmesser, da muss doch ein 20 Pol oder 24 Pol ran.
Thema leiser Rotor..
Rechne doch bitte mal die Umfangsgeschwindigkeit bei Nenndrehzahl der E Maschine..also 350 u/min..und 5 m?
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3732
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 29.05.2021 - 19:55 Uhr  ·  #77
Nur bei Heyde auf der Webseite hat sich seit mindestens 10 jahren nichts verändert. Gewiss hat jeder das Recht, sich irgendwann zur Ruhe zu setzen. Aber der Bonus "geistiger Vater" hält nicht ewig.
Das was bei Braun dazu gekommen ist, hat mit Heyde sicher nichts mehr zu tun.

Die 16-Pol Maschinen von Braun sind offensichtlich nicht eisenlos. Ist für quasi Rastmomentfreiheit nicht zwingend nötig, wenn man es kann.

Zitat
16 Pol ist immer noch zu hochpolig, ..Die riesengrossen Durchmesser, da muss doch ein 20 Pol oder 24 Pol ran.


PS: Bietest Du nicht selber WR von ABB an?
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 30.05.2021 - 12:59 Uhr  ·  #78
Beide Anbieter sind renommiert, wenn man aber 16 Pol Maschinen für WKA mit 4-5 M nimmst, passt da was nicht.
Die FE Generatoren waren 16 Polig
Das macht dann Freude , bereits am 5 Blatt, 1.8 m .mit passender Steuerung:
Nix zu hören von der WKA..

Na, und Maßnahmen an Polschuhen ,Blechpaketen,oder Magneten sagen noch lange nix über die Hystereseverluste im Schwachlast Betrieb eines PMG der BG von den 4-6 m Anlagen.
Dazu kommt dann:
Obacht , bereits der ABB UnO 2.0 hat einen Leerlauf Verbrauch(wenn am Netz)von bis zu 40 W..
Unsere Erfahrung : im Schwachwind brauchst Du halt bei allen Komponenten beste Wirkungsgrade.
Aber ich glaub, das ist uns allen klar ..
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 70
Beiträge: 3732
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 30.05.2021 - 23:03 Uhr  ·  #79
bei Braun steht bei Generatoren nämlich
"Ausführung: 10 – 24-polig (je nach Baugröße)" Und da steht eben auch dass die 16-poligen ohne Rastmoment sind.
Dass die anderen ein gewisses Rastmoment haben, ist offensichtlich verschmerzbar.
mit Schwachwind, ist auf gänzliche Freiheit dies bezüglich angewiesen, und Darr.-Bauer.
...
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Laderegler höherer Effizienz durch PWM

 · 
Gepostet: 31.05.2021 - 22:48 Uhr  ·  #80
Nix für ungut, aber ...Rastmomentfreiheit ist ja nicht automatisch frei von Hystereseverlusten.
ABB 40 W Verlsut und mehr..+ Hystereseverluste: keine Funktion im Schwachwind, entweder permanent Energie aus dem Netz, oder gern auch immer wieder in Flauten bei mässigem Wind aus, und wieder an..und so fort.
Da Du keine Anlagen betreibst, fehlt Dir offensichtlich die echte , jahrelange eigene Erfahrung ?
Das fällt schon auf...
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0