Microanlage - bitte um rat!

 
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 38
Beiträge: 3
Dabei seit: 01 / 2021
Betreff:

Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 01.01.2021 - 17:33 Uhr  ·  #1
Hallo liebe windfreunde, ich bin michael aus österreich und lese hier schon ne zeit lang passiv mit und würde kurz ein wenig rat benötigen.

Wenn man sich mit der wind thematik anfängt zu beschäftigen wird man schnell mit einigen Produkten konfrontiert die hier auch „betreut“ werden und ich hätte mir damals fasst ne skywind geordert.

Meine frage: gibt es mittlerweile schon micro/klein anlagen die man kaufen kann oder ist das wirklich alles schrott?

Zu meiner ausgangssituation:

Ich hab pv + speicher und möchte eben ein paar wättchen zusätzlich für den eigenverbrauch. Die anlage muss sich in meinem fall NICHT selbst finanzieren über jahre - soll aber auch nicht total umsonst ohne leistung rumstehen.

Danke und lgr
Michael
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1680
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 01.01.2021 - 18:27 Uhr  ·  #2
Mag es geben.
Aber schreib doch mal zuvor, um welche Größe es sich handeln soll, in Rotor-D, Nennleistung (wobei die Durchschittsleistung übers Jahr ca. nur 20 bis 35 % entspricht,) ungefähr.
Dann was für ein Standort, welches Bundesland? Gibt für genehmigungsfreie Aufstellung auch Restriktionen.
Akkuladung oder Netzeinspeisung.
Gruß derweil, Che
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 38
Beiträge: 3
Dabei seit: 01 / 2021
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 01.01.2021 - 18:39 Uhr  ·  #3
Grüsse che und danke für dein feedback.

Bundesland steiermark in österreich :)

Ich würde fürs erste schonmal mit einer auflistung an produkten zurecht kommen - jene halt die geschrieben nicht komplett schrott sind.

Die anlage sollte kompakt sein und suf ein hausdach passen.

Lgr
Michael
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1680
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 01.01.2021 - 21:04 Uhr  ·  #4
Da wird es was geben, mit ca. 2,2m D. Bezüglich Mastdruck aber schon grenzwertig.
Morgen Abend mehr.
Schau derweil schon mal rein bezüglich Für und Wieder von Dachmontagen:
Moderator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 51
Homepage: kleinwindwiki.com
Beiträge: 2397
Dabei seit: 12 / 2009
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 01.01.2021 - 23:32 Uhr  ·  #5
Hallo Che,

ich bin gerade sehr beeindruckt von dem Dokument was du verlinkt hast.

Respekt
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1680
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 02.01.2021 - 19:01 Uhr  ·  #6
Schön, wurde was vergessen?

Nun aber die versprochene Beratung für den Michael.
Kannst mal nachfragen, ob WSD ne 1000-der hätte, + Laderegler.

Alternativ hatte ich gerade im Internet was gefunden, mit 2,25m D, 1100W: topic.php?p=56786#real56786 Also von diesen Daten schon mal ähnlich.
Wenn Deine Systemspannung nur 24V - mal nach fragen, keine Ahnung.

Eine Abschätzung des maximalen Winddruckes müsste ich nachreichen, oder WSD hat dafür Daten.

Wenn D 2,2m für Dach zu fett erscheint, gibts auch die SuperWind 353. Ist mit 1,2m D aber eher ein Spielzeug. Obwohl sie tut, was man von ihr erwartet.
Hat der Sandy hier was dazu geschrieben. Von dem habe ich allerdings auch die Nachricht, dass die im Jahre 2013 1600 EUR gekostet hat, (350) ohne Laderegler!
Die große mit 1,2 kW kostet wohl 5.600 EUR. Wohl aber mit Einspeise-WR.
Beides aus meiner Sicht dennoch inakzeptabel und daher keine echte Empfehlung. Gehen tun die Dinger aber sicher gut.

Dann gibts noch was von AMG. Aber 600W bei 1,35m D ist ähnlich zu sehen, wie ne ISTA-Breeze angeblich 2 kW bei 2,2 m D. ;-) . Außerdem, wenn in der Übersetzung von "Klingen" die Rede ist, dann kennt man die Herkunft.
Auch müsste die Windfahne zunmindest für eher nicht laminare Anströmung vergrößert werden.

In der Größe um 1,6 m D, welche ich mit wenig Bedenken auf einen Dachfirst bringen würde, scheint es derzeit nichts zu geben.

Zur generellen Beachtung:

Es ist nicht möglich, eine WKA mit über den Laderegler der PV laufen zu lassen,
es sei denn, es ist ein Hybrid-Gerät, also mit extra Eingang für die WKA.

Es gibt MPPT-Laderegler, auch hybrid, von Schams-Solar.
Sind vermutlich gut, haben aber, bedingt durch MPPT, ihren Preis.
Alternative wäre der Midnite-Classic aus den USA. Allerdings teurer. Auch muss für die WKA die Anlagen-Kennlinie bekannt sein.

In wieweit sich das bei Dir überhaupt lohnt, kannst Du mit dem globalen Windatlas
mal abschätzen. Oben Adresse angeben, zuvor (oder danach) aber unten rechts die Höhe über Grund auf 10m setzen. Kannst mir mal die "mean wind speed" duchgeben, dann kann ich was rechnen.
Besonderheiten, wie Bergkuppen oder Täler, wird der Windatlas aber wohl nicht berücksichtigen.

Genug derweil?
Gruß vom Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1933
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 02.01.2021 - 22:25 Uhr  ·  #7
Sorry aber aufs Hausdach sollte garnix an Windkraftanlage , nicht nur wegen ungemütlichen Lasten !

Vielleicht hasst Du ja Platz für eine freihstehende Anlage


oder mehr PV und mehr Speicher ( die sind ja oft eher zu klein dimensioniert heute )


LG Lars
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1680
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 03.01.2021 - 11:26 Uhr  ·  #8
Zitat
Sorry aber aufs Hausdach sollte garnix an Windkraftanlage , nicht nur wegen ungemütlichen Lasten !

Da Leute nicht überredet sondern überzeugt werden wollen, würdest Du deine Meinung bitte begründen.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1933
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 03.01.2021 - 13:09 Uhr  ·  #9
Zitat
würdest Du deine Meinung bitte begründen


gibts genug im Netz zu lesen , seit Jahren weden solche Ideen von Wind-Fachleuten, wie zb Hugh Pigott und Paul Gipes kritisiert

einfach mal google search "rooftop windturbine " , und mein Vorschlag war ja , wenn möglich eine freistehende Anlage, um zb die stärkeren Turbulenzen auf dem Dach zu vermeiden , welche es ja fast unmöglich machen ein Windrad im Wind zu halten , (aber ich überlass dir die technisch/wissenschaftlichen Details , die ja eigentlich angesprochen sind in deinem Link )

Neben den Turbulencen Problem am Dach , ist die Befestigung , Vibration , Geräuschübertragung, Sturmsicherung und Wartung ein Thema

Gruss Lars
*****
Avatar
Geschlecht:
Alter: 58
Beiträge: 375
Dabei seit: 07 / 2007
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 04:29 Uhr  ·  #10
Bitte spar dir das mit der Montage auf dem Dach wenn es ein Wohnhaus ist und du unter dem Dach schlafen willst. Hatte ich schon, geht auf die Dauer nicht gut. Das brummen ist irgendwann nicht mehr schön und die Ehekrise programmiert.
*
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 38
Beiträge: 3
Dabei seit: 01 / 2021
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 08:02 Uhr  ·  #11
Danke für euer feedback.

Also gibts von den kleinen her nix ordentliches am markt.... ich rede bis max 1kw - also eher das spielzeug :)

Zu meiner pv/speicher ich nutze einen e3dc mit externer eingangmöglichkeit



Lgr
Mike
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1680
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 09:10 Uhr  ·  #12
Also so einen Solarspeicher auf Li-Basis. Externe Eingabemöglichkeit?

Bezüglich Kollegen noch, und Dachmontage:

Würde persönlich auch eher verzichten auf Kran und Hebebühne.
Nicht jeder hat aber genug Land, mit einem Masten zu jonglieren.

Wenn der First quer zu den Hauptwindrichtungen steht, sieht es so schlecht nicht aus bezüglich Verwirbelungen.
Vor allem auch durch den Höhengewinn.

Bezüglich Körperschall kann eine entsprechende Sperre einiges leisten.
Vielleicht gibt es auch ein Nebengebäude, wo keiner drin wohnt / schlafen muss.

Flachdächer haben einen Sonderstatus. Hatte da über den Jahreswechsel ne sehr schöne Lösung gesenen, auf dem Gehäuse vom Fahrstuhlantrieb, mit Blitzfangstangen, zumindest 2x. Stell das noch inns Netz.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1933
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 12:49 Uhr  ·  #13
ja schon , gibt es brauchbare Windturbinen in der Grösse

zb mit der waren und sind Bekannte von mit zufrieden
LE-600 https://www.leadingedgepower.c…13011.html

oder , aber da kenn ich nur das Vorgängermodel

Future energy https://futurenergy.co.uk/domestic-wind-turbines/airforce1/

oder hier ist ähnlich oder wie das von Futurenergy ( nur die Website gefällt mir nicht .....)

http://windgenerator-professional.de/

Aber wie gesagt , ich rate ab von einer Dachmontage oder Fassadenbefestigung , die richtige Standortwahl und Höhe der Turbine über Gebäuden und Bäumen ist sehr wichtig , ansonsten wird aus der Turbine eine Nullnummer . Und ums Geld gehts dann eher weniger , es ist eher die Entäuschung die mich gekostet hat .

Welche grösse von dem Speicher hasst Du denn ? Langt der Durch die Nacht ? wieviel PV ? Ich frage nur ob ein ZweitAccu Sinn macht der Tags geladen wird und Nachts einspeist .

Gruss Lars
Che
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Wurzen
Alter: 67
Homepage: geopolos.de
Beiträge: 1680
Dabei seit: 06 / 2014
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 13:47 Uhr  ·  #14
Doch noch was gefunden. Das gefällt mir aber gut. Was doch ein Forum so aus macht!
Gut dokumentiert, sogar mit Garantie. Allerdings nur bis 22 m/s. Ist ansich zu wenig. Reicht gerade mal für den Jahreswind bis Zone II (Antennentragwerke). Oder ist mir was entgengen? Ansonsten wäre das schon wieder zu deutsch Scheiße.

Aber sie haben ja offensichtlich auch noch die LE-v50 Extreme & LE-v150 Extreme, dann bis 35 m/s.
Sehe gerade, das sind aber nur kleine Savonius. Aber sturmfest, interessant!

Die LE-600 ist wohl eine Lee-Anlage. War die SkyStream aber auch, das zu ihren Zeiten angeblich meistverkaufte Windrad ihrer Größe. Bis sie aus dem Generator ne Heulsuse gemacht haben.....

Zu Dachmontage mal noch:
Wohne in einem Haus mit 3 Stokwerken + Dachausbau. Meine Deckenhöhe 2,55m, + 0,25 angenommen Decke, macht 2,8m.
Das 4x = 11,20. Bis Dachfirst denke mal 14m. 2m Überragung Stummelmast sind 16m über Grund.
Das wäre schon ein anspruchsvolles Mastsystem, mit 2 Abspannebenen, welches diese Höhe erreicht.

Und mit 10m Mast wäre hier nichts erreicht, garnichts. Alles noch im Lee, zumindest stark verwirbelt.
Oder das Haus steht dahinter und bremst.
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 805
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 04.01.2021 - 17:25 Uhr  ·  #15
Moin, man kann wie unser Mastbauer das Halterohr der WKA in Sand lagern und mit Dämpfungselementen führen.

Wenn Menge und Abmaße stimmen, wie auf der OTH-AW in Amberg ist ...Ruhe..
Muss man ausprobieren für das jeweilige Windrad..
Aber es ist dann entkoppelt..
****
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 43
Beiträge: 75
Dabei seit: 01 / 2018
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 24.01.2021 - 15:55 Uhr  ·  #16
Ich hätte noch eine Black 600 und eine WSD abzugeben.
*!*!*!*!*
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 1933
Dabei seit: 12 / 2010
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 24.01.2021 - 18:03 Uhr  ·  #17
mausi .... das klingt süss ....
Händler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Nordd.
Beiträge: 805
Dabei seit: 06 / 2007
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 24.01.2021 - 21:34 Uhr  ·  #18
Wie schade..
Sprich gern mit den letzen Kunden unserer Anlagen,
auch wenn's Hindernisse gab, waren wir dabei ..
Auch die Black kann nun wirklich nicht schlecht sein..,
*
Avatar
Geschlecht:
Alter: 35
Beiträge: 5
Dabei seit: 01 / 2021
Betreff:

Re: Microanlage - bitte um rat!

 · 
Gepostet: 25.01.2021 - 09:44 Uhr  ·  #19
Hallo zusammen,

ich beschäftige mich auch gerade mit einer kleinen Windanlage für mich und fand diesen Thread sehr interessant. Hat auch mir weitergeholfen, deswegen danke für eure guten Antworten und Tipps! :)

Gruß, Rainer
 
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 32
Beiträge: 1
Dabei seit: 02 / 2021
Betreff:

Black 600 - ist die noch zu haben?

 · 
Gepostet: 13.02.2021 - 23:29 Uhr  ·  #20
Zitat geschrieben von migimausi

Ich hätte noch eine Black 600 und eine WSD abzugeben.


Ich suche eigentlich eine 300 aber die gibt es selten hab ich den Eindruck - suche was um Batterien zu laden und die 600 gefällt mir gut. Lass wisse. Ob du die noch loswerden willst!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0